Internet-Bekanntschaft: mit 16 noch zu jung..oder bin ich altmod


euere meinung würde mich mal interessieren:meine 16jährige enkelin ist zu einer geburtstagsfeier eingeladen.sie kennt den jungen nicht persönlich.der wird 18.sie will mit zwei freundinnen dorthin,und auch über nacht bleiben.
in meinen augen ist das nicht akzeptabel.auch meine tochter ist strickt dagegen.jetzt hängt der haussegen schief,denn wir sind alle in ihren augen entsetzlich altmodisch.


Einer 16jährigen würde ich das auch nicht erlauben! :o

Wer weiß den wer da vieleicht seine Angel ausgeworfen hat!!! B)


Das hat mit altmodisch nichts zu tun.
Man kann doch nicht einfach seine Tochter zu einer Person zu Besuch lassen, welche sie nur durchs Internet kennt. Da könnte sich ja sonstwer dahinter verbergen.
Ich habe zwar keine Kinder, aber NIEMALS würde ich meinem Kind sowas erlauben. :no:


Ob der Typ tatsächlich 18 wird?? Könnte doch nur ein Vorwand sein, für ........... weiß der Geier für was!
Ich würde es meiner Tochter nicht erlauben!!


Nee altmodisch finde ich es auch nicht.
Wir hätten es auch verboten!
Wer weiß ob der Junge wirklich 18wird und nicht schon viel älter ist.
Da sind wir lieber uncool und altmodisch!!!

Hatten gestern auch so ein Thema mit unsere Tochter.
Sie Chatte irgendwo, wo sich rausstellte, das da sehr viele sind die um einiges älter sind(größtenteils ab 30)...sie ist 16Jahre.
Das muss nicht sein!!!
Wir wurden auch als uncool bezeichnet aber was solls...wer weiß was da für Typen abhängen und nur auf junge Mädchen es abgesehn haben.


eine 16jährige zu einem wildfremden Menschen lassen? Never ever, selbst wenn sie mit zwei Freundinnen da hinfährt. Weiß der Geier was das für 'n Mensch ist und was der vorhat... kann sein, der wird tatsächlich 18 und hat keinerlei Hintergedanken, kann aber genauso gut sein dass da irgendwas "im Busch" ist. Nee, da wär ich lieber spießig und altmodisch als meinem Kind solche Experimente zu erlauben. Als Eltern hat man auch eine Aufsichtspflicht- die zwar für 16jährige nicht mehr so eng gesteckt ist wie für 'n Kleinkind, aber man hat sie.


ich würde es ihr nicht erlauben. ich hab mich mal heimlich mit einem ausm internet getroffen als ich ihn dem alter war und es ist ganz schlimm ausgegangen. Natürlich kanns n ganz netter Mensch sein, aber dann soll er erstmal sie besuchen kommen - wenn die Mutter ihn sich anschauen kann, bevor die beiden allein sind!


Da die Mutter entscheidet, gäbe es für mich keine Diskussion: Sie kann dort feiern, aber geschlafen wird zuhause.

Mich würde das mit dem Altmodisch nicht kratzen, das ist normal, dass die Kinder das so sehen, wenn sie ihren Willen nicht bekommen.

Bearbeitet von murphy am 23.09.2007 18:01:57


eigentlich bin ich froh,daß ich nicht entscheiden muß.denn da wäredie antwort ein ganz klares NEIN!jetzt hat meine tochter den buhmann.....aber als die in dem alter war.......ich habe ähnliche anliegen auch abgelehnt.und dann der zickenkrieg....mann,habe ich da nerven gebraucht.und meine maus hat zwei von der sorte111 :wub: :trösten:


Nein nie und nimmer würde ich das Mädel da hin lassen.
Meine Ziehtochter ist auch in dem Alter und wenn sie mit solch einem anliegen an mich heran treten würde, ich würde wüsste ich das da nur ein klares Nein über meine Lippen kommen würde.
Aber ein ähnliches Thema hatten wir schon einmal, denn meine Ziehtochter wollte zu einem Usertreffen von AOL. Da wollte sie auch eine Nacht in einer Fremden Stadt übernachten, in einem Hotel, selbst das habe ich nicht erlaubt obwohl sie auch 3 Mädels waren. Und da ging es nicht um irgendeinen Kerl der da eventuell Geburtstag hat, nein um ein offizielles Usertreffen.
Ich habe es anders gehandhabt. Ich habe sie Gefahren, dort abgegeben und wirklich erst richtig Spät abgeholt.


Auch wenn es wirklich stimmt, finde ich, dass man nicht bei Menschen übernachtet, die man vorher noch nie im Leben gesehen hat. Gibt es denn keine Chance, den jungen Mann vorher kennenzulernen oder wenigstens ans Telefon zu bekommen? Ich würde nicht einfach "Nein" sagen, sondern nach einer Alternative, vielleicht auch mit den anderen Eltern, suchen.


Auch meine Tochter hat schon Jung's im Internet kennen gelernt,Er durfte uns Besuchen,aber ich hätte nie erlaubt das Sie dort schläft.


ich finde es richtig toll,wie dieses thema hier zuspruch findet.wenn meine tochter zu mir kommt,werde ich ihr und der enkelin eure antworten zu lesen geben.ich glaube,das wird auch für das mädel gut sein,zu wissen,wie andere muttis über das thema denken.
habt ihr was dagegen,wenn ich das mache?

lg LILA


ich hab mich mit 14 das erste mal, dann mit 16 nochmal mit internetbekanntschaften getroffen. ich bin extra nach germany gefahren dafür. meine elternhabens mir erlaubt, ohne nachzufragen. heute, 10 jahre später find ich das unverantwortlich!!!!!!!! und im leben nie würd ich das erlauben...! gottseidank ist mir damals nix passiert... :unsure:


Zitat (die,die- die- lila- haare- hat @ 23.09.2007 18:40:25)
ich glaube,das wird auch für das mädel gut sein,zu wissen,wie andere muttis über das thema denken.
habt ihr was dagegen,wenn ich das mache?


:rolleyes: Ganz sicher nicht, Lila aber ob das dem Enkeltöchterchen gefällt. Überlege es Dir gut, wie sie reagieren könnte. Meiner Tochter hätte das sicher nicht gefallen.

Ich würde ihr eher erzählen, was andere so denken dazu, ganz ohne dass sie das Gefühl hat, ihr Privatleben wird öffentlich gemacht :)


Ich würd da nicht mal ne erwachsene Frau hinschicken. :nene: :nene: :nene: Sowas wie Treffen an nem neutralen Ort um sich mal kennenzulernen ist ok, gibt derbe viele Leute, vor allem Mädels, die sich kennengelernt haben in nem Forum über Musik und dann werden auch mal Treffen verabredet zu Konzerten von der Band. Und wenns dann cool läuft kann man da immer noch über Übernachtungen reden, aber direkt ohne Treffen in die Hütte von dem? Ne.


also ich würd das auch nicht erlauben..auch auf die gefahr hin

altmodisch..spiessig oder sonst was zu sein....es passiert soooviel

heute und dann muss man damit leben es erlaubt zu haben???nein

sicher es kann auch gut gehen...evtl würd ich auch nach einem

anderen weg suchen....was sie in 2 jahren macht iss ihr ding....ich bin

früher auch mal getrampt habe nicht weiter drüber nachgedacht..mann

was hab ich fürn ar.....voll bekommen..und stubenarrest..heute versteh

ich meine stiefmutter......gsd iss mir nix passiert... :pfeifen:

lieben gruss Tina :blumen:


Bei mir gäbe es nur ein striktes NEIN ohne Diskussionen. Ich würde einem 16-jährigen Kind auch nie erlauben irgendwo zu schlafen wo ich nicht genau weiss wer und wo das ist. Lieber altmodisch als ein Kind beweinen.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 23.09.2007 19:44:39)
Ich würd da nicht mal ne erwachsene Frau hinschicken. :nene: :nene: :nene: Sowas wie Treffen an nem neutralen Ort um sich mal kennenzulernen ist ok, gibt derbe viele Leute, vor allem Mädels, die sich kennengelernt haben in nem Forum über Musik und dann werden auch mal Treffen verabredet zu Konzerten von der Band. Und wenns dann cool läuft kann man da immer noch über Übernachtungen reden, aber direkt ohne Treffen in die Hütte von dem? Ne.

Da stimme ich zu!
In einem Café ists ok, da kann man immernoch gehen, wenns einem nicht passt. Dann aber auch nicht allein, sondern mit Freundinnen.
Aber Übernachtung? Nein! Ich bin ja selbst in dem Alter und ich hätte mich vor 2 Jahren auch fast mit jmd getroffen, den ich aus dem Internet kannte. Und obwohl eine Freundin von mir mitgekommen wär, hab ichs gelassen, ich hatte zu viel Angst.

Zitat (die,die- die- lila- haare- hat @ 23.09.2007 18:40:25)
ich finde es richtig toll,wie dieses thema hier zuspruch findet.wenn meine tochter zu mir kommt,werde ich ihr und der enkelin eure antworten zu lesen geben.ich glaube,das wird auch für das mädel gut sein,zu wissen,wie andere muttis über das thema denken.
habt ihr was dagegen,wenn ich das mache?

lg LILA

und auch Papa's :lol: :pfeifen:

Bei mir gäbe es auch ein klares NEIN. Es ist viel zu gefährlich. Ohne jemandem was unterstellen zu wollen, heutzutage geschieht schon genug Schlimmes!


Ich würd ihr auf jeden Fall auch erklären warum "Nein".

Ich habs als Jugendliche nie verstanden, warum meine Mutter Angst um mich hatte. Ich war allerdings auch so naiv, dass ich gar nicht wusste, dass Frauen vergewaltigt und so werden..... Ich finde meine Mutter hätte es mir erklären sollen. Genauso bin ich heute erstaunt darüber, wie naiv Jugendliche Internetbekanntschaften treffen. Es ist zwar schwierig, aber man muss Kindern und Jugendlichen eben auch sagen, dass die Welt nicht einfach gut ist.

Man sagt zwar Kindern z.B. sie dürfen nie mit Fremden mitgehen. Warum sie das nicht dürfen sagt man ihnen nicht und deshalb können sie es oft auch nicht verstehen. Aber ich weiss, der Spagat, was sagen und wovor schützen ist schwierig. :(


Ich wuerde es auch nicht erlauben... und ich hab aehnliche aktionen auch schon gemacht... k, ich hab vorher andere leute - die ich persoenlich kannten und die meine chat bekanntschaften persoenlich kannten - gefragt, wie betreffende personen so drauf sind und hab dann gesagt "ok, passt..." Ansonsten halte ich treffen auf neutralem boden fuer sinnig, aber nie zuhause bei irgendwem.

Mach deine enkelin mal auf die gefahren aufmerksam... ich denke google wird da einiges an berichten ausspucken und bestimmt auch tips, wie man ein treffen mit ner fremden person am besten organisiert. Ich denke mal, dass enkeltoechterchen ja auch in nem alter ist, in dem man ihr knallhart und ungeschoent sagen kann, was alles passieren kann. Die knallharte methode funktioniert bei meinem 16-jaehrigen nachbarskind relativ gut...

LG
Sterni, die sich nicht fuer altmodisch haelt...


Ich steh da irgendwie nen bißchen anders dazu. Ich finde es nicht so gut, wenn man es einfach so verbietet ohne gemeinsam nach einem Kompromiss zu suchen. Mit 16 sollte ein Teenager schon das Recht haben, an so einer Entscheidung demokratisch mitzuwirken...

Ganz klar, einfach so, würde ich sie natürlich auch nicht fahren lassen.

Aber was spricht dagegen, wenn man als Mutter den Kontakt zu diesem Jungen sucht? Also mal mit ihm telefoniert, evtl auch mit seinen Eltern spricht. Dann kann man sich schonmal nen Bild machen.

Vielleicht kann man ja auch als Elternteil mitfahren, sich die Wohnung anschauen, die anderen Gäste etc...Gut, wenn das jetzt zu weit weg ist, wärs auch doof aber wenn es nicht ganz so eine große Entfernung ist, würde ich sie dort abliefern und wieder abholen. So merkt der Junge schonmal, daß ihr wißt, wo er wohnt und wo er feiert...

Aber einfach so zu verbieten ohne nach einer Lösung zu suchen, halte ich einer 16 jährigen gegenüber echt unfair....

Wenn die Recherchen ergeben, daß der Junge gelogen hat und in Wirklichkeit nen alter Knacker ist, der es auf junge Mädels abgesehen hat, wird die Tochter schon von selbst keine Lust mehr haben...


eure antworten sind suuuuper.ich werde das meiner tochter zeigen,damit sie sich ein bild machen kann,wie andere eltern darüber denken.
die entfernug zwischen beiden wohnorten ist sehr groß(ca300km)aber ei gespräch mit den eltern halte ich für gan sinnvoll
lg LILA


Zitat
Geschrieben am: 23.09.2007 


Da die Mutter entscheidet, gäbe es für mich keine Diskussion: Sie kann dort feiern, aber geschlafen wird zuhause.


ich würde auch sagen ich fahre sie hin sie darf dort feiern wenn ich weiß wo sie ist und die eltern kennen gelernt habe aber ich hole sie auch abends wieder ab und fertig!!!!!!

Bearbeitet von Dany-Nw am 26.09.2007 09:53:52


Kostenloser Newsletter