Plasmaspende: soll man spenden? Was ist das?


Hallo zuammen,

ich bin auf ne anzeige aufmerksam geworden. Es geht um Plasmaspende. Was ist das überhaupt?

Hat jemand erfahrung damit?

Ich frage mich, ob ich meine eigene Gesundeheit beeinträchtigt wird, wenn ich Plasma spenden würde, ob ich schwächer werde oder ob ich leistungsunfähiger werde oder, oder, oder...

Es steht in der Information die ich habe dass man nicht unter 50 kg wiegen soll, warum?

Wenn ich bisschen unter 50 bin, wird mir schaden wenn ich trotzdem spende??

Danke euch für eure Antworten!

Plo82


Unter 50 kg wird man dich nicht spenden lassen, wenn da verantwortungsbewusste Leute sind, außerdem wirst du vorher durchgecheckt, erstmal ob du dich überhaupt als Spender eignest und dann auch noch vor jeder Spende selber.
Wenn du dich gut vorbereitest und hinterher vernünftig bist, sind keine Probleme zu erwarten, ist wie bei der Blutspende. Solltest du (ich übertreib jetzt mal bewusst) dahingehen, wenn du seit zwei Tagen nicht gepennt hast, nix gegessen hast und auch kaum was getrunken und hinterher auch noch besoffen nen Marathon laufen willst, wirst du wahrscheinlich Probleme bekommen.
Schuld ist dann nicht die Spende, sondern das eigene Verhalten, aber gibt immer wieder Leute die sagen "ne, geht nicht, ich fall davon um". Der Anteil von Leuten, die trotz guter Vorbereitung und Gesundheit ne Spende nicht verkraften, ist minimal.
Informier dich wies abläuft (ich glaub das DRK hat da ne gute Website drüber), wenn du denkst da ist was bei, was du nicht packst, lässt dus eben.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 11.11.2007 18:32:48


bei mir in der Stadt Halle an der Saale gibt es den Plasma Service Europe...bevor du das erste mal zugelassen wirst als Plasmaspender bekommst du da eien Beratung und eine Gesundheitsüberprüfung... ich denke das ist auch überall so... schau dir doch mal die Webseite an die sagt schon viel: Plasma Service

PS: gibt sogar ein wenig dafür ;)


Nein, schädlich ist das nicht, Plasma wird vom Körper sehr schnell nachgebildet.

Das mit der KG-Grenze liegt laut meiner Hausärztin an der gesamten Konstitution des Menschen. Unter 50 kg ist für nen durchschnittlichen Erwachsenen schon arg wenig und in den meisten Fällen besteht da eine Mangelernährung, soll heißen ein Mangel an wichtigen Nährstoffen. Dadurch kann die Neubildung erschwert werden, und es ist auch nicht gut wenn durch so eine Spende noch mehr Nährstoffe flöten gehen.

Ähnlich wie bei der Blutspende: unter einem Hb-Wert von 12 darf Frau nicht spenden (Männer haben glaub ich ne andere Grenze... bin aber nicht sicher).

Bearbeitet von Dena am 11.11.2007 18:35:38


Hallo Zusammen,

danke euch für die Antworten! Ihr habt recht, zuerst kommt die Untersuchung und danach wird entschieden, ob man spender werden kann oder nicht. Ich habe mir mal das vielmals überlegt, ob ich sowas mache, einfach was gutes für andere Leute zu machen...das mit der 50 kg grenze hat mich einwenig überrascht, vor allem deswegen, weil man davor untersucht wird. Ich wiege zwar wenig, liegt aber daran, dass ich auch klein bin, nicht unbedingt untergewichtig oder unterernährt (kann aber sein)...

Ich schaue mir die website an und frage die zuständigen Kontaktpersonen für merh Info!

Grüße von Plo82


ich gehe regelmässig spenden, insgesamt ist das sogar schonender als Blut zu spenden, weil ja nur ein bestandteil rausgefiltert wird... Meine freundin bricht allerdings jedes mal zusammen, verträgt also nich jeder - das solltest du schon beachten! Und viel trinken...


hm, ich habe bei der AOK nachgefragt und die raten es mir ab, wenn ich die mindestanforderungen nicht erfülle...

mal schauen, vllt nach weihnachten, danach werde ich wohl mehr wiegen :P :P :P

Danke für eure antworten

LG,

Plo



Kostenloser Newsletter