Hexenschuss - Ischiasnerv: hilfe :(

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Hallo ihr lieben,

heute mittag habe ich mich mal sowas von verhoben ô0

wollte meine klappcouch wieder normal machen naya.. falsche haltung beim heben und es war passiert.
hab mich dnan erstmal auf die couch gezwungen konnte aber von dort (auf dem rücken liegend) erst nach 20minuten aufstehen. aber mit höllen schmerzen natürlich ^^
wenn ich liege und aufstehen will, dauert es wieder so 5minuten bis ich stehe und das wie ein fragezeichen =(
dann tut es sehr weh beim laufen. es zieht vom "Hintern" bis ins bein. kann also nicht richtig auftreten -.-
da habe ich gelesen, dass es der ischiasnerv ist.

nun ya.. hab dann erstmal zum tele gegriffen und mama angerufen :D

die ist extra von ihrer gaststätte zu mir gekommen und hat notarzt angerufen.
der war total im stress hat mich gefragt was passiert sei, mir ne spritze verpasst, mir gesagt was ich für eine übung machen sollte und war wieder weg :unsure:

jetzt sitzt ich hier, weiss von gar nix und hab schmerzen ohne ende :heul:

hab mich zwar erkundigt bei google und hab auch gelesen was man machen kann..
warm halten
bettruhe aber doch bewegen ^^
usw.
nur mit baden weiss ich nicht so recht.. wenn ich kaum aus dem bett komme wie will ich dann aus der wanne kommen? :D

so .. ich weiss aber nicht, wie lange es dauert, bis es wieder weg ist.
ich habe zu weihnachten eine konzertkarte bekommen. das konzi ist am 4.1.2008 ^^ also vis dahin will ich ya fit sein =(

und danach steht mein urlaub an bei meinem schatz. türkei 2 wochen lang ab 7.1.2008 und da wilkl ich ya noch fitter sein.. wie kann ich es schnell weg bekommen?


also an alle..
HILFEEE
WER KENT DAS UND WAS HILFT AM BESTEN UND SHCNELLSTEN??

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen

Sofort zum Orthopäden!! Was du brauchst ist eine Physiotherapie und ggf. auch Medikamente. Unbehandelt wirds nur schlimmer.

War diese Antwort hilfreich?

Schau mal hier ;)
War diese Antwort hilfreich?

PS: Versuchs evtl. mit Wärme, aber Kälte auf keinen Fall. Es kann aber auch ein Bandscheibenvorfall sein, also unbedingt zum Arzt!!!

War diese Antwort hilfreich?

Ach du arme Maus :trösten:
Da würde ich doch lieber nochmal 'nen Arzt anrufen. Ich denke mal, außer Spritzen eventuell Wärme gibt es da wohl nix, was dir groß helfen wird. Ich kenne das von meinem LG. Der hatte es mal so schlimm, da ist er auf allen vieren zum Klo gekrabbelt :(

Tante Edit meint: Auf den Boden legen und die Unterschenkel auf einen Stuhl o.Ä. legen. Auf jeden Fall so, daß die Beine einen rechten Winkel bilden (Körper u. Oberschenkel auch)

Bearbeitet von hillergirl am 30.12.2007 21:28:23

War diese Antwort hilfreich?

Hallo,du!!!
Ausser Wärme u. einer Sportsalbe wie Volteren,kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen!! Gut wäre narürlich ein Heublumenbad,vielleicht fragst du einen lieben Nachbarn,der Abrufbereit ist,dir wenn nötig aus der Wanne zu helfen??!!
Hatte das vor einigen Jahren auch u. am besten ist es morgen zu einem Arzt zu gehen,der dir die nötige Spritze gibt,um den Nerv wieder auszubügeln!!
Auf jeden Fall wünsch ich dir eine gute Besserung,trotzdem einen gute Rutsch u. viel Spass in den Ferien! Kopf hoch,wird schon wieder!!!

L.G.: Rosenelfe

War diese Antwort hilfreich?

danke für eure schnellen antworten :blumen:

also meine mum hatte es vor kurzem auch schon aber schlimmer als ich. sie konnte auch nicht aufstehen... bei mir dauert es ein wenig dann kann ich einigermaßen laufen aber sie konnte gar nix mehr und sie hatte eine spritze bekommen und nach ca 1 woche war es wieder weg ^^ warm gehalten und die spritze sonst nix.

deswegen denke ich ya auch dass es bei mir evtl auch so geht :D hoffe ich zumindest will nicht unbedingt zur physio gehen =(

will nur hffen dass ich es bis zum urlaub geschafft habe =( sind ya nur noch 8 tage :heul:

mennoooo

War diese Antwort hilfreich?

abc-wärme-pflaster aus der apotheke wirkt schnell..

gute besserung! :)

War diese Antwort hilfreich?

Nichts gegen Notärzte, aber in diesem Fall wäre der Besuch bei einem Orthopäden oder in der Nothilfe eines Krankenhauses angebracht. Wenn die Hexe schießt oder eine Bandscheibe sich selbständig macht, gehört das umgehend in fachkundige Hände.

War diese Antwort hilfreich?

Mich kriegste auch nicht so schnell zum Orthopäden..................Und meinen Mann auch nicht. Ich habe zum Glück ganz selten Rückenschmerzen, aber mein Mann hat da so seine Erfahrungen. Bei ihm hilft: Stufenbett, Ibuprofen (entkrampfende Schmerztabletten), eincremen mit Sportsalbe, langsame Bewegungen, langsame Gymnastikübungen (langsam Bauchtanzen; vorsichtig mit den Fingerspitzen zur Decke strecken, mal linke Fingerspitze, mal rechte; Po wackeln; Hände in Taille und erst mit einem, dann mit anderen Ellenbogen nach vorne bzw hinten zeigen)Wichtig ist, dass Du Dich vor lauter Schmerzen nicht verkrampfst, denn das tut mit der Zeit noch mehr weh. Deshalb die Schmerztabletten und die Gymnastik. Mach die Gymnastik immer wieder ganz langsam. Wenn aber die Schmerzen in einer Woche nicht besser werden, müsstest Du doch zum Arzt. Solange musst Du rechnen, dass da was weh tut.

Gute Besserung

War diese Antwort hilfreich?

Hy du Arme,

wenn es Dir bei Bewegung und Wärme besser geht, dürfte das homöopathische Mittel

Rhus toxicodendron C30

die richtige Wahl sein.

Gibt es in jeder Apotheke zu kaufen. Eine einmalige Gabe von 3 Kügelchen dürften reichen.
Aber bitte danach keine Sachen zu Dir nehmen, die diese Globulis wieder aufheben.
Falls Du das nicht wissen solltest, hier die wichtigsten:

Cola
Kaffee
Tee`s mit Minze
Kaugummi
Zahnpasta (am besten gleich eine aus der Apotheke besorgen, mit der man nach einer Globuligabe putzen darf :rolleyes: )

Nach ein paar Stunden müsstest Du eine Verbesserung spüren.

Und wenn es nicht das richtige Mittel war, merkst Du leider nicht`s, es schadet Dir aber auch nicht ;) .

Gute Besserung
Nevada

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Valentine @ 30.12.2007 22:03:53)
Nichts gegen Notärzte, aber in diesem Fall wäre der Besuch bei einem Orthopäden oder in der Nothilfe eines Krankenhauses angebracht. Wenn die Hexe schießt oder eine Bandscheibe sich selbständig macht, gehört das umgehend in fachkundige Hände.

Jap, für nen Notarzt ist das nix.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (SissyJo @ 30.12.2007 22:27:37)
Mich kriegste auch nicht so schnell zum Orthopäden..................Und meinen Mann auch nicht. Ich habe zum Glück ganz selten Rückenschmerzen, aber mein Mann hat da so seine Erfahrungen. Bei ihm hilft: Stufenbett, Ibuprofen (entkrampfende Schmerztabletten), eincremen mit Sportsalbe, langsame Bewegungen, langsame Gymnastikübungen (langsam Bauchtanzen; vorsichtig mit den Fingerspitzen zur Decke strecken, mal linke Fingerspitze, mal rechte; Po wackeln; Hände in Taille und erst mit einem, dann mit anderen Ellenbogen nach vorne bzw hinten zeigen)Wichtig ist, dass Du Dich vor lauter Schmerzen nicht verkrampfst, denn das tut mit der Zeit noch mehr weh. Deshalb die Schmerztabletten und die Gymnastik. Mach die Gymnastik immer wieder ganz langsam. Wenn aber die Schmerzen in einer Woche nicht besser werden, müsstest Du doch zum Arzt. Solange musst Du rechnen, dass da was weh tut.

Gute Besserung

Vorher muss abgeklärt werden, woran die Schmerzen liegen. Bei nem Bandscheibenvorfall müssen diese Bewegungen unbedingt vermieden werden!
War diese Antwort hilfreich?

Hallo, Leidensgenossin,
das gleiche (oder zumindest ähnlich) ist mir an Heiligabend morgens passiert und seitdem kann ich mich auch kaum bewegen und humple ganz schief.
Kurzform: Heiligabend Bereitschaftsarzt (Spritze), keine Besserung
1. Weihnachtsfeiertag Krankenhaus, Spritze, keine Besserung
Tag nach 2. Weihnachtsfeiertag Praxis, Spritze, keine Besserung.
Mir wurden bestimmte Übungen empfohlen, die leider auch nicht helfen.
Wichtig ist, dass die Schmerzen nicht in die Beine ausstrahlen!!! Sonst könnte es sich um einen Bandscheibenvorfall handeln. Dann nichts eigenmächtig unternehmen.
Leider ist jetzt momentan eine sehr ungünstige Zeit für eine Erkrankung wegen der vielen Feiertage. Zwischen den Jahren sind die meisten Ärzte denn doch auch mal in ihrem verdienten Urlaub. Für uns weniger gut :heul:
Derzeit "behandle" ich mich selbst mit Salben (Voltaren), Wärmeflasche, besagten Übungen, Vitamin-B-Tabletten und "Traumeel"-Tabletten. Letzteres ist ein homöopathisches Mittel, das ich seit heute nehme und bei dieser Art Erkrankung angeblich sehr empfehlenswert ist.
Du bist noch jung und ich hoffe für dich, dass dein Körper sich davon schneller wieder regeneriert als meine alten Knochen.
Aber Aufpassen ist auch bei dir angesagt. Vor allem schnelle Bewegungen, Bücken, Langes Sitzen vermeiden, nicht ruckartig heben.
Gute Besserung
Elisabeth

War diese Antwort hilfreich?

@ Elisabeth

welches homöopathische Mittel wurde Dir empfohlen?

Bin da immer sehr interessiert :sabber: ,

Danke
Nevada

War diese Antwort hilfreich?

Hallo Nevada, ich wollte dir eine PM schreiben, ging aber leider nicht.
Der Name des Mittels steht im Text.

Ciao
Elisabeth

War diese Antwort hilfreich?

Upps,

kenne ich.

Traumeel ist ein Kombimittel aus vielen verschieden Homöopathikas, hab zu schnell gelesen.

Hirn war eindeutig langsamer :wub:

War diese Antwort hilfreich?

danke für eure schnelle hilfe

ya es tut im bein weh aber von anfang an. meine mum hatte das gleiche auch und konnte nicht richtig auftreten und laufen ging gar nicht. vllt 1 woche dann wars weg^^

nach ner zeit gehts wieder aber gebückt muss ich trotzdem laufen..
werd mir mal was aus der apo holen -.-

Bearbeitet von CanimChany_DC am 31.12.2007 19:31:03

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (CanimChany_DC @ 31.12.2007 19:06:50)
meine mum hatte das gleiche auch und konnte nicht richtig auftreten und laufen ging gar nicht. vllt 1 woche dann wars weg^^


Deine Mutter mag ähnliche oder sogar gleiche Symptome gehabt haben- bei dir kann die Ursache trotzdem eine völlig andere sein.

Zitat
nach ner zeit gehts wieder aber gebückt muss ich trotzdem laufen..
werd mir mal was aus der apo holen -.-

Ich hoffe in der Apotheke wird man dir den Rat geben, zum Orthopäden oder in eine Klinik zu gehen. Mit Bandscheibenvorfällen und eingeklemmten Nerven ist nicht zu spaßen- wenn die lang genug eingeklemmt sind, können sie irreversibel geschädigt werden. Wärest du meine Tochter (was du vom Alter her durchaus sein könntest- du bist nur grad mal ein Jahr älter als mein Sohn), hätte ich dich schon längst zum Arzt geschafft.
War diese Antwort hilfreich?

Mein Mann hat sich einen Bandscheibenvorfall operieren lassen. Der Ischiasnerv war eingeklemmt. Er hatte Glück, bei ihm ging alles gut. Er ließ das machen, als es noch üblich war, gleich zu operieren (1991).

Er hat eine Bandscheibe, die zu der Zeit auch rauswollte, und immer, wenn er heute Rückenschmerzen hat, denkt er an die eine Bandscheibe und sieht sich schon auf dem OP-Tisch. Aber so schnell lasse ich ihn da nicht hin. Mit meinen oben genannten Mitteln kriege ich ihn immer wieder hin. Und wenn er wieder Bierkisten und schwere Blumenkübel schleppt, weiß ich, er hat meine Behandlung überlebt (woran er aber immer zweifelt :angry: ) und die nächsten Rückenschmerzen kommen bestimmt.

Heute wird nicht mehr so schnell operiert. Wenn ein Nerv eingeklemmt wird, versucht auch ein Orthopäde mit oben genannte Mitteln zu behandeln (okay: Krankengymnastik wird verschrieben. Ich mache das laienhaft).

Würde der Arzt gleich operieren wollen oder gar einrenken...........nix wie weg. Da ging meines Erachtens schon zu viel schief und die Leute haben sich ein Leben lang damit rumgequält.

War diese Antwort hilfreich?

ok ich gehe heute noch zum Orthopäden >.<

hab voll angst weil ch nicht weiss was er mit mir machen wird :unsure:

hab immer angst xD davon ab,.. naya bei nem Orto war ich noch nie ^^
oh man.. wenn ich wieder da bin, sage ich euch was er gemacht und gesagt hat..

wünscht mir glück :(

War diese Antwort hilfreich?

Davor brauchst du keine Angst zu haben....
Also, er wird sich erst deine Beschwerden schildern lassen, dann vielleicht einen Nervendehntest machen (machen zumindest wir Physios^^) und dann wird es ein bildgebendes Verfahren geben, am besten MRT, weil man nur da die Bandscheiben zuverlässig beurteilen kann.
Einrenken wird er definitiv nicht, denn das hat mit Bandscheiben nix zu tun. Und ein gewissenhafter Orthopäde renkt NIEMALS (!!!) ohne Röntgenbild, das wäre saugefährlich. Aber wie gesagt, ist bei deinen Beschwerden sowieso unsinnig.
Vmtl wird er dir auch Schmerzmittel verschreiben oder geben... Kommt aber auf das Ergebnis an.

War diese Antwort hilfreich?

Erstmal alles die Beschwerden haben, gute Besserung!!!!

Mir geht´s ähnlich. Ich habe zwar keine Rückenschmerzen, aber wenn ich lange liege oder sitzte tut meine rechte PO- Hälfte höllisch weh. Kann kaum aufstehen geschweigedenn laufen. Das dauert dann so ca 5 Min. dann geht´s besser. Wenn ich jedoch den Po zusammenkneife schmerzt es immer. Kann leider keine Tabletten oder so nehmen da ich schwanger bin. Das einzige was ich nehme ist ein Körnerkissen. Da die Schmerzen nicht sooo oft auftreten, denke ich immer ich brauche nicht zum Doc, oder????!!!!

War diese Antwort hilfreich?

Musst du dir überlegen. Normal ist das nicht, aber wenn du sagst dass der Leidensdruck so gering ist, dass sich der Aufwand von nem Arztbesuch nicht lohnt, dann lass es. Aber grundsätzlich gilt, auch wenn etwas nicht so häufig auftritt, kann etwas ernstes dahinterstecken. Deine Symptome passen auch auf diesen Nerv, bzw die entsprechende Wurzel im Rückenmark. Ich würde damit nicht leichtsinnig umgehen wollen und es lieber abklären lassen, aber wie gesagt, jedem das Seine.

Tante Edit würde gerne wissen, ob du das erst seit der Schwangerschaft hast oder schon länger?

Bearbeitet von Dena am 01.01.2008 20:29:46

War diese Antwort hilfreich?

dann herzlichen glückwunsch schimmelken :blumen:

hmm..

@Dena
er hatte folgendes mit mir gemacht:

musste mich erst auf de rücken legen dann hatte er meine beine hoch gehoben um mir zu zeigen, dass sich so der rücken entlastet.
danach musste ich mich auf die seite drehen rechts und links 2mal. unteres bein gerade halten und dann hat er sich auf meinen rücke gestützt und alles hat geknackt ^^
die ganze wirbelsäule war am knacken. konnte man hören und ich auch merken -.-

und dann sollte ich mich hinsetzten und er hat meinen kopf nach links und nach rechts bewegt und da hats wieder geknackt.. alles eingeränkt ^^

danach habe ich 3 oder 4 spritzen bekommen in mein popöchen :(

mir wurden dann tabletten verschrieben

einmal Tetrazep-CT (damit sich die Muskeln entpsannen) ^^
und noch Diclac 75 ID (Antirheumatikum..)

die muss ich nun 10 Tage nehmen morgens-mittags-abends und in ein paar tagen soll es schon eine totale verbesserung zu merken sein..

dann hoffe ich es mal ;)

das beste war, alsich aus der praxis kam, ging ich noch gebeugt aber kurz danach konnte ich wieder gerade laufen :lol:

War diese Antwort hilfreich?

Was er da eingeränkt hat waren vor allem die Rippen-Wirbel-Gelenke, das ist ok. Wenns im Nacken durch das bloße Bewegen (mit evtl bisschen Druck) geknackt hat, war das auch in Ordnung, nur richtig einrenken hätte er nicht gedurft.

Ich hoffe mal es bleibt jetzt so :blumen: Das die Beschwerden jetzt so deutlich besser sind, ist schon mal ein gutes Zeichen. Achte in der nächsten Zeit ganz besonders auf rückengerechtes bewegung und (vor allem!) heben; d.h. wenn du etwas hebst, dann nur etwas das vor dir steht und nicht neben dir. Soll heißen, keine Drehung und dann heben, das ist absolutes Gift für den Rücken. Und immer mit geradem Rücken - in die Hocke gehen, und dann aus den Beinen hochstemmen.

War diese Antwort hilfreich?

danke dena

das werde ich mir bestimmt merken
will schließlich nicht nocheinmal sowas bekommen
tut ya höllisch weh..

ich hoffe dass die schmerzen besser werden durch die tabletten
und ich dann fit und froh in den urlaub huschen kann :D


...es wird schon besser :D :jupi:

Bearbeitet von CanimChany_DC am 03.01.2008 17:08:56

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (CanimChany_DC @ 01.01.2008 21:48:04)
dann herzlichen glückwunsch schimmelken  :blumen:


Danke Canim!!!!

Schön, das es dir wieder etwas besser geht.

@Dena:
Ich hatte die Beschwerden sehr selten vor der Schwangerschaft. Falls es so stark war, habe ich mir eine Ibu 400mg genommen o.ä. dann gings meist wieder.
Mh, sollte vielleicht doch mal zum Doc gehen und sehen was der dazu sagt. Vorhin habe ich die
War diese Antwort hilfreich?

Dann geh bitte dringend zum Arzt! Gerade ne Schwangerschaft ist die Hölle für die Bandscheiben, und wenn du quasi "vorgeschädigt" bist, dann ist die Gefahr da sehr hoch.
Zusätzlich möchte ich dir einen Rückenschule-Kurs empfehlen, damit du lernst wie du dich in der Schwangerschaft bewegen musst, und auch danach, soll heißen wie du dein Kind heben und tragen darfst und wie nicht. Bitte kümmer dich da drum, es haben so viele Frauen in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt nen Bandscheibenvorfall... und es ist echt vermeidbar!

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Dena @ 03.01.2008 22:14:20)
Dann geh bitte dringend zum Arzt!

Ich werde Montagmorgen direkt beim Arzt anrufen!!!!! Mal schaun, was der mir so sagt, meld mich wieder hier!!! :blumen:
War diese Antwort hilfreich?

Hallo,
beste Therapie durch kontrollierte Studien bewiesen ist: 4 Gramm Paracetamol über den Tag verteilt und normale Bewegungen! (keine Physiotherapie, keine Operation und schweres Heben/Tragen (> 10 kg) verboten).

War diese Antwort hilfreich?

Hy CC und alle Betroffene, :blumen:

mittlerweile bist Du schon in Urlaub und hoffe konntest die Schmerzen vergessen.

Du sollst hier nicht so schwarz sehen und gleich an O.P. denken. Das wird heutige Tage
erst durch Physiotherapie behandelt, dabei, rate ich Dir f. d. Zukunft!!! Pilates Übungen zu machen. Besonders wichtig bei Dir die mittlere Bereich des Körpers zu stärken, sonst können die Bänden immer wieder locker bleiben.

Ich selber - Gesundheitsberaterin und Pilates/ Yoga Trainerin - bin gg. Medikamenten, weil sie nicht die Ursachen bekämpfen, sondern nur die Schmerzen lindern.

Ich wünsche Dir v.d.vielen Ratschlägen den richtigen wählen Dich gesund zu machen.

Viel Glück Magdalena ;)

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (micheal @ 06.01.2008 20:01:24)
Hallo,
beste Therapie durch kontrollierte Studien bewiesen ist: 4 Gramm Paracetamol über den Tag verteilt und normale Bewegungen! (keine Physiotherapie, keine Operation und schweres Heben/Tragen (> 10 kg) verboten).

Die Studie zeig mir mal rofl rofl rofl

Zumal die Leber sich auch herzlich für das Paracetamol bedankt. Nicht alles was in der Fernsehzeitung steht, ist eine wissenschaftliche Studie <_<
War diese Antwort hilfreich?

Upps, Dena,
ich glaube jetzt eher nicht daran, dass Michael seine Information aus einer Fernsehzeitschrift hat. Denn soviel ich weiß, ist Michael Arzt.
Deshalb habe ich seinen Beitrag dazu auch sehr interessiert gelesen, denn ich bin (wie man ein paar Beiträge vorher lesen kann, auch wenn es unterging) selbst Betroffene und zwar seit Heiligabend ohne wesentliche Besserung seitdem.
War mittlerweile (bedingt durch die Feiertage) bei 4 verschiedenen Ärzten. Jeder hat etwas anderes gespritzt (Paracetamol war nicht dabei), genutzt haben alle Spritzen wenig oder gar nichts. Außerdem wurde mir empfohlen, spezielle Rückenübungen durchzuführen, was ich auch sehr konsequent mache - leider auch ohne sicht- und spürbaren Erfolg.
Nun meine Frage nochmal an Michael: Ist das "Paracetamol" zufällig als Schmerzmittel gewählt und könnte es auch jedes andere Schmerzmittel sein? Oder sollte es explizit "Paracetamol" sein?
Danke
Elisabeth

War diese Antwort hilfreich?

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter