Richtiges Kochen spart Strom und somit Geld: Ein paar Stromspartipps zum Thema Kochen


Manch ein Single-Mann wundert sich: Allein zuhaus und trotzdem eine hohe Stromrechnung? Was viele nicht wissen. Wenn man beim Kochen ein paar einfache Tipps beachtet, kann das Strom und somit Geld sparen!

Das hier hab ich dazu gefunden:

Topfgröße. Verwenden Sie nie einen Topf, der größer ist als nötig. Kleine Töpfe sind effizienter. Außerdem wichtig: Stellen Sie den Topf auf die Platte, die größenmäßig am besten passt. Ist die Platte größer als der Topf, wird Strom verschwendet.

Der Deckel. Es spart Energie wenn beim Kochen immer ein Deckel auf dem Topf ist. So wird auch das Wasser schneller heiß

Schnellkochtöpfe. Ein Schnellkochtopf hat gleich zwei Vorteile: Er spart Zeit und Strom.

Topfart. Nehmen Sie vorrangig Töpfe mit glattem Boden. Unebene Töpfe verlängern die Kochzeit und verbrauchen somit mehr Energie.

Wenig Wasser. Kochen Sie mit möglichst wenig Flüssigkeit, das spart Energie.

Werbung entfernt.c.-l.

Bearbeitet von chilli-lilli am 02.01.2008 17:47:33


Welch großen Anteil der Herd am gesamten Stromverbrauch hat, habe ich so richtig erst gemerkt, als ich auf Gas umgestiegen war. Hat bei mir (Single) locker 600-700 kwH im Jahr ausgemacht (dem entgegen stehen schlanke Gaskosten von 2 bis maximal 3 Flaschen jährlich (je 11kg) à etwa 13 Euro)


Hallo ... ... ...

...und ich, als BÖSER Single Mann, füge noch hinzu:

DIE Herdplatte früh genug ausmachen und die "Restwärme" ausnutzen... ... ...

Ebenso beim Backofen... und wenn man keine Spülmaschine hat, einen benutzten Topf mit etwas Wasser und einem kleinen Schuß Spülmittel schon mal auf die noch warme Herdplatte stellen und einweichen lassen... ... ...

:pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Grisu... ... ... ;)


Und noch besser: Ein Gasherd ;)



Kostenloser Newsletter