Hilfe im Haushalt


Hallo, ich habe 3 kinder im Alter von 10, 8 und 4 Jahren
Sie helfen zwar im Haushalt aber immer mit viel Diskussion wer das und dies zuletzt wann gemacht hat usw
Nun habe ich mir überlegt einen Plan zu erstellen wo im wöchentlichem Wechsel die Aufgaben stehen und erledigt werden müssen.
Hat irgendwer hier Erfahrung mit so einem Plan und kann mir eine Kopie etc per email oder so schicken?
Ich hab keine Ahnung wie ich ihn gestalten soll

Danke


Da sind deine Kids aber noch recht jung,Oh ein Plan bei einer 4 jährigen ? :unsure:

So mit 4 jahren finde ich gemeinsames aufräumen im Kinderzimmer (Spielzeug weg /einräumen ) o.k

Bei einem 8 jährigen /10 jährigen kleinere Aufgaben wie z.B Müll mal raus bringen,Tisch decken,Spülmaschine ausräumen ...ganz in Ordnung.


Vielleicht wäre es da am besten wenn jeder "seine"Aufgabe hat -und gewechselt wird dann Wöchentlich ?


Das würd ich auch so machen, mit einem Plan immer schon für ein paar Wochen.

Und schreiben tust du den am besten selbst, weil du ja weißt bei was sie helfen sollen.
Machst halt ´ne Tabelle in der in der oberen Reihe die Tätigkeiten stehen, z.B. Spülmaschine ausräumen, saugen, staubwischen usw. und am Rand schreibst du die Namen hin.

Vielleicht kannst du ja auch immer ´ne kleine Belohnung geben, wenn sie´s dann so machen und mithelfen.


Zitat (janice @ 12.02.2008 11:37:57)
Da sind deine Kids aber noch recht jung,Oh ein Plan bei einer 4 jährigen ? :unsure:

So mit 4 jahren finde ich gemeinsames aufräumen im Kinderzimmer (Spielzeug weg /einräumen ) o.k

Bei einem 8 jährigen /10 jährigen kleinere Aufgaben wie z.B Müll mal raus bringen,Tisch decken,Spülmaschine ausräumen ...ganz in Ordnung.


Vielleicht wäre es da am besten wenn jeder "seine"Aufgabe hat -und gewechselt wird dann Wöchentlich ?

Selbst unser 4jähriger hilft kräftig mit, beim Tisch decken, Tisch abräumen, Wäsche aufhängen, grob zusammen kehren usw
Das hat er sich von den 2 großen abgeschaut.

Wir machen das ja im Moment im Wechsel aber die 2 großen zoffen trotzdem jeden Tag ohne Ende

Ich hab doch den Müll das letzte mal gemacht oder die Spülmaschie usw das nervt total darum hätt ich gern einen Plan

Sorry , aber ein 4 jähriges Zwergle würd ich noch nicht für mich arbeiten lassen .


Zitat (Vogulisli @ 12.02.2008 11:56:42)
Sorry , aber ein 4 jähriges Zwergle würd ich noch nicht für mich arbeiten lassen .

Ich sag doch nicht dass ich ihn für mich arbeiten lassen will
Er will helfen wie die großen und darum will ich ihn auch im Plan mit drin haben damit auch er seine Belohnung bekommt

Zitat (Vogulisli @ 12.02.2008 11:56:42)
Sorry , aber ein 4 jähriges Zwergle würd ich noch nicht für mich arbeiten lassen .

Sogar im Kindergarten haben die Kids da schon ihre Pflichten.
Bei uns im Kiga muß jedes Kind seinen Becher selber spülen und seinen Tisch abwischen das hat doch nix mit Arbeiten zu tun

Natürlich sollen auch schon die Kleinsten kleine Aufgaben übernehmen -aber doch nicht nach Plan !! - ich weiss es von meinen Kids das sie gerne helfen wollten -aber nicht als muss!


Zitat (janice @ 12.02.2008 12:04:23)
Natürlich sollen auch schon die Kleinsten kleine Aufgaben übernehmen -aber doch nicht nach Plan !! - ich weiss es von meinen Kids das sie gerne helfen wollten -aber nicht als muss!

ich glaub ihr versteht mich falsch
klar nicht als muß nur so ist es doch einfacher für ihn wenn er auch mit drauf steht uns einen aufkleber kleben darf und eine belohnung bekommt

Kleinere Pflichten , ja . Vllt. wie Janice beschrieben hat . Eben spielerisch . Aber Wäsche aufhängen ? Ich hab mich sogar erst gefragt , ob du das ernst meinst . :blink:
Meine Kinder sind 10 und 14 . Jeder macht sein Zimmer . Der Grosse :wub: den Müll und die Getränke . Die Kleine :wub: übernimmts wenn was aus dem Keller geholt werden muss . Das reicht , meiner Meinung nach vollkommen . Klar hängt der Grosse auch mal die Wäsche ab , wenn er sieht es kommt Regen und ich bin weg . Aber die Kinder :wub: haben mit der Schule genug am Hals . :trösten:


so früh wie möglich mit dran gewöhnen. blumen gießen kann auch schon ein 4jähriger ;)
wir vier kinder mußten auch von anfang an mit helfen - und so viel war das gar nicht!


Zitat (redhairedangel @ 12.02.2008 12:14:11)
so früh wie möglich mit dran gewöhnen. blumen gießen kann auch schon ein 4jähriger ;)
wir vier kinder mußten auch von anfang an mit helfen - und so viel war das gar nicht!

Das meine ich ja =Kleine Aufgaben übernehmen ,-da sind die Kleinen ja auch mega stolz wenn sie das erledigt haben.

Nur Wäsche aufhängen ?-Na,ja gut ich weiss ja nicht ob der Kleine das gerne macht (ist ja möglich )-Nur ich bin vielleicht zu altmodisch ?-ich hab meinen Kids da doch kleinere Aufgaben "übertragen".

Zitat (hexenclub10 @ 12.02.2008 12:06:45)
ich glaub ihr versteht mich falsch
klar nicht als muß nur so ist es doch einfacher für ihn wenn er auch mit drauf steht uns einen aufkleber kleben darf und eine belohnung bekommt

Wenn ich dich falsch verstanden hab , tuts mir leid . Nur , es hat sich echt heftig angehört ...für mich eben .... <_<
Hab mir eben nur ein so kleiner Watz an der Wäscheleine vorgestellt :(

Nach "Plan" helfen wäre wohl eher etwas, wenn die Kids Ihre "Aufgaben" auch untereinannder wechseln können. ....
Nach dem Motto:"ich räum heut für Dich die Spülmaschine aus, wenn Du heute für mich die Treppe kehrst"...
...bei den Großen wohl machbar.
Aber müssen die "Aufgaben" wirklich verteilt werden? Warum? Damit unter den Kids nachher nicht: "ich muß aber immer...." "warum immer ich?....." als Vorwurf kommmt?

Dann ist vielleicht ein Plan wirklich das Beste.... . Aber eine anschließende Belohnung, dafür, daß der Hof gekehrt wurde, der Tisch abgedeckt und der Müll runtergebracht wurde? Ein dickes Lob und ein ehrliches Dankeschön, für die Hilfe ist wohl eher angebracht. Wie schnell könnte sich die Scheibe drehen: " ich räum´das aber nur weg, wenn ich dafür ..... bekomme!"

Freiwillige Hilfe von den Kindern oder feste Vereinbarungen? Bisher sind wir bei unseren (6 u. 4) ohne strenge u. feste Regeln ausgekommen. Jeder hilft - ein bisschen und überall. Und ein ehrliches "dankeschön, daß du mir geholfen hast - jetzt können wir noch ein Spiel spielen" ist die ehrlichste und Beste Belohnung..... .


YO


Zitat (yolanda @ 12.02.2008 12:30:40)
Und ein ehrliches "dankeschön, daß du mir geholfen hast - jetzt können wir noch ein Spiel spielen" ist die ehrlichste und Beste Belohnung..... .


:daumenhoch: So sehe ich das auch .

Mein Großer hat für seinen 5 jährigen Bruder eine große Schnecke gemalt und da haben wir Bildchen hingeklebt was er machen kann ........... wenn er dann helfen möchte, kann er sich da eine Aufgabe (für sein Alter nehmen) und das machen, hintenher ist dann meist eine kleine Belohnung drin, aber nicht immer da ich nicht nur gegen "Bezahlung" die Hilfe möchte.

Er will wenn wir zusammen aufräumen auch was machen . am liebsten nass putzen ( ---> Überschwemmungsgefahr ;-) )
Er kann aber schon gut mal den Müll raus bringen( kleine Tüte)
Klopapier auffüllen
grob kehren
ein wenig saugen ...... seinen Spielteppich
im Sommer gießen draußen
im Winter mithelfen beim schippen
überhaupt draußen mithelfen
alle Dinge wo man kriechen muss ---ggg--- liebt er
Tisch helfen decken und abräumen ........ mein Gott dann geht halt was in Bruch und???

man darf keine Perfektion erwarten aber nur so lernen sie auch Aufgaben zu übernehmen


Bei den 3 Großen haben wir den Deal ca 1/4 Stunde am Tag aktive Mithilfe im Haushalt von jedem. Und klar bei größeren Aktionen müssen sie dann auch mit ran.

Wir haben auch einen Plan, da steht aber nur was eigentlich selbstverständlich ist täglich
-Sanitäre Einrichtungen in dem Zustand wie vorgefunden auch verlassen
- benutztes Geschirr in die Spülmaschine und sie mal laufen lassen wenn sie gerade voll ist oder ausräumen wenn sie fertig ist
- eigene Zimmer in Ordnung halten
- einfach sein Zeug in sein Zimmer nehmen und nicht alles überall rumschmeißen


Zitat (yolanda )
Und ein ehrliches "dankeschön, daß du mir geholfen hast - jetzt können wir noch ein Spiel spielen" ist die ehrlichste und Beste Belohnung..... .

Eben , das zeigt den Kids auch , dass man ihre Hilfe wertschätzt und respektiert :wub:
Hab auch noch vergessen zu erwähnen ,dass unsere Kinder wenn sie fertig mit dem Baden sind ,jeder die Wanne mit Reiniger einsprüht , und bevor derjenige dann den Raum verlässt sie kurz ausspült . Kein Akt , hilft mir aber trotzdem . :blumen: ( Ist mir eben eingefallen , als ich Grizzabella's Beitrag gelesen hab :blumen: )
Ausserdem helfen sie mir auch , indem der Grosse :wub: der Kleinen :wub: die Vokabeln diktiert , und umgekehrt :blumen:

Bevor dass hier noch ne endlos Diskussion wird hier nochmal meine Frage

hat irgendwer daheim so nen Plan und kann mir ne Kopie schicken?


Ja die Hilfe der Kinder untereinander ist auch immer was wo man fördern muss und nicht vergessen darf .......... wir haben ja noch 4 zuhause da geht es nicht ohne dass sie mithelfen und sich gegenseitig helfen.

Meine Große wohnt jetzt alleine und ich fand es klasse als sie mal meinte Mama danke dass du mir das alles gelernt hast. :wub: :wub:

Achja bei uns sind Belohnungen auch mehr mit Zeit verbunden wie mit materiellen Dingen. ....... was gut kommt Sternchen sammeln ......... und ab bestimmter Anzahl eine n Ausflug oder ähnliches vorschlagen lassen


Zitat (Vogulisli @ 12.02.2008 11:56:42)
Sorry , aber ein 4 jähriges Zwergle würd ich noch nicht für mich arbeiten lassen .

Unser Zwerg hilft liebend gern und nicht nur bei der Omi. Auch der Mama hilft er mit seinen 4 Jahren gern. Spülmaschine ausräumen liebt er. Aber auch der ist vor ihm nicht sicher. Klar muss man es nochmal machen, aber ist doch egal. Beim Wäscheaufhängen reicht er die Klammern (dauerts halt länger als wenn man es allein macht). Beim Tischdecken und abräumen ist er dabei (klar, Bruch gibts auch mal, aber unser Geschirr gibt es nachzukaufen, also kein Beinbruch) Er hat Spaß und wird so spielend an kleine Aufgaben herangeführt.
Aber das schönste ist, wenn er für uns Kaffee kochen kann. Das heißt, die Kaffeepads bekommt er allein in die Maschine und dann muss er ja nur noch die Tasse darunter und einschalten. Und dann muss man sagen, dass sein Kaffee so gut wie kein anderer schmeckt! :pfeifen:

So haben wir es bei unseren Kindern eigentlich auch gehalten und es hat geklappt. Jeder hatte seine Aufgaben (je nach Alter) und dann wurde auch getauscht.
Die Zimmer mussten sie selbst aufräumen und ab einem gewissen Alter auch selbst putzen (außer den Fenstern).

Da...

Zitat (kulimuli @ 12.02.2008 11:40:20)
Und schreiben tust du den am besten selbst, weil du ja weißt bei was sie helfen sollen.
Machst halt ´ne Tabelle in der in der oberen Reihe die Tätigkeiten stehen, z.B. Spülmaschine ausräumen, saugen, staubwischen usw. und am Rand schreibst du die Namen hin.


und..
Zitat (Grizzabella)
Mein Großer hat für seinen 5 jährigen Bruder eine große Schnecke gemalt und da haben wir Bildchen hingeklebt was er machen kann ........... wenn er dann helfen möchte, kann er sich da eine Aufgabe (für sein Alter nehmen) und das machen, hintenher ist dann meist eine kleine Belohnung drin, aber nicht immer da ich nicht nur gegen "Bezahlung" die Hilfe möchte.


Und im Übrigen noch sorry , für die Kritik . Die aber ehrlich und nicht böse gemeint war . :blumen: Die du ja aber offensichtlich nicht hören wolltest -_-
Gibts aber immer wieder mal , dass jemand eine andere Meinunng hat als man selber :pfeifen: Besonders wenns ums Thema Kinder geht :wub:

Renate , klar spielerisch ists ja okay . Aber nach Plan ?
Und meine Kinder wären nicht mal an die Leine gekommen mit 4 . Geschweige denn hätten sie den Müll in die Tonne bekommen ohne dass sie ein Leiterle gehabt hätten :lol:

Bearbeitet von Vogulisli am 12.02.2008 13:38:02

Zitat (hexenclub10 @ 12.02.2008 13:18:39)
Bevor dass hier noch ne endlos Diskussion wird hier nochmal meine Frage

hat irgendwer daheim so nen Plan und kann mir ne Kopie schicken?

Also ich kann dir damit nicht dienen, denk auch das solltest du selber nach den Fähigkeiten und Alter deiner Kinder aufstellen.
lauter Tipps dazu
;) sorry wir sind ein Forum und kein reines Auskunftsbüro ........ da wird alles durchgekaut ......... das ist ja der Spass

@vogulisli

Ich hatte nicht das Gefühl von dir kritisiert zu werden :wub:

Bearbeitet von grizzabella am 12.02.2008 13:41:31

Zitat (Vogulisli @ 12.02.2008 13:28:19)
Renate , klar spielerisch ists ja okay . Aber nach Plan ?
Und meine Kinder wären nicht mal an die Leine gekommen mit 4 . Geschweige denn hätten sie den Müll in die Tonne bekommen ohne dass sie ein Leiterle gehabt hätten :lol:

Nein, nach Plan muss der Zwerg nichts machen. Mit 4 mussten unsere Kids das auch noch nicht. Richtig angefangen hats eigentlich, wenn sie in die Schule gekommen sind. Aber da sie ja einige Jahre auseinander sind, haben sich die Kleinen das immer von der Großen abgeschaut und dann helfen wollen.

An die Leine kommt er auch nicht ran, aber bei mir kommt die Wäsche ja auch dem Balkon auf den Wäschetrockner. Da darf er schon mal Socken oder so aufhängen. Auch wenns kreuz und quer hängt. Mich störts nicht und andere hats nicht zu stören. Sieht außerdem niemand.

Bei der Mama reicht er immer die Klammern hoch, das dauert zwar, da er immer nach Farben sortiert, aber egal.

Zitat (grizzabella @ 12.02.2008 13:39:53)
@vogulisli

Ich hatte nicht das Gefühl von dir kritisiert zu werden  :wub:

Hab ich so doch nicht gemeint :wub:
Sondern hexenclub wollt eine Idee für einen Plan . Und du hattest eine ,mit der Schnecke :blumen:
Habs vllt. bissle blöd geschrieben :unsure:

Zitat (Renate)
Nein, nach Plan muss der Zwerg nichts machen. Mit 4 mussten unsere Kids das auch noch nicht.

Eben ,nur so hab ich das auch gemeint :blumen:

hallo hexenclub10

ich habe mir damahl als meine beide so wahren einfach einen abwischbahren stundenplahn gemacht(laminiert) und konnte sie dann einfach zeigen was sache ist.

für den kleinen kanst du ja ein bild mahlen was er machen muß.
z.b. ne tasse auf den tisch = heißt tischdecken
handfeger schaufel = grobes zusammen fegen u.s.w.

was auch geht wenn du dir eine magnet tafel drunter klebst und für den kurzen solche bilder gebastelt anbabst.

zu deiner bitte. meine beide sind 31+ 25 habe nichts mehr was ich dir schicken könnte.


Danke erstmal
hab es nicht als Kritik aufgefasst nur eben falsch verstanden aber wie Du schon gesagt hast beim Thema Kinder fasst man es gern mal anders auf

Ich hab für die 2 großen jetzt einen Ausdruck gemacht in dem beide auch sehen können ob sie abwechselnd die spülmaschine ausräumen, abwechselnd die Treppe zum Zimmer hoch kehren, saugen usw ich hoffe so kommt es nicht mehr zu streitereien.

Für Jeremy hab ich einen extra ausdruck mit Bildchen gemacht mit tisch decken, beim befüllen der waschmaschine helfen,umschlichten in trockner usw

also unser 4 im september 5 jähriger kommt an den wäscheständer nur an die wäschespinne kommt er nicht und er hängt gern mit auf geschirrtücher usw nur braucht er dann für 4 geschirrtücher den halben ständer und ich schlichte nochmal um und auch socken memory liebt er über alles

ich denke eh dass die 3ten schneller lernen und schneller selbständiger werden da sie von den großen abschauen


Hallo hexenclub

deine Frage ist zwar schon etwas älter und Du hast ja auch schon

eine Möglichkeit,bzw.Lösung gefunden.....Unser Lukas wird jetzer

im Juni 10...er hilft hier mit so wie er es für sich richtig empfindet

will sagen...er räumt die maschine ein,und/oder aus...hilft mir bei

der Wäsche....das hat er schon liebendgerne gemacht da konnte er

grad mal richtig laufen...immer der Wäsche hinterher...und für ein

Handtuch einen Wäscheständer... :lol: das kenn ich auch....iss heute

manchmal noch so.....für meine anderen zwei jungens hab ich einfach

einen Kalender genommen und tagabwechselnd deren Namen drauf-

geschrieben sie hatten dann ein um den anderen Tag...Küche...Bad-

Wc...und Küche feudeln(1mal die Woche)die anderen Tage mach ich

es......ich finde auch kleine können schon selber entscheiden was sie

machen möchten...denn wie Du schon geschrieben hast in der Kita lernen

die Kids auch früh aufräumen....die Zimmer müssen die Jungens selber

aufräumen...Lukas sein Zimmer mache ich mit ihm zusammen.....und

danach darf er dann etwas suchenw as er gerne mit mir spielen/lesen

möchte..

Mein Bruder und ich mußten auch sehr früh im Haushalt helfen...Ich war

10Jahe alt da ist mein Dad verstorben und Mutter ging arbeiten im Hotel.

Mich würde mal interessieren obs bei Euch mit Deinem Plan funktioniert

hat.... :)

Lieben Gruß Tina


Hallo,

ich habe auch seit mehreren Jahren so einen Plan am Küchenschrank hängen.

Ich beschreibe mal kurz den Aufbau:
Ganz linke Spalte: zu erledigende Tätigkeiten
Oben: Wochentage
Ganz rechte Spalte: Name, falls jemand immer für diesen Dienst eingeteilt ist oder
eine farbig bemalte Wäscheklammer mit Namen für den wöchentlich wechselnden Dienst anstecken.
Ein DIN A4 Blatt mit Wachsblöcken farbig gestalten lassen und in eine Klarsichthülle stecken. Die Linien und festen Einträge mit wasserfesten Stift eintragen, variable mit wasserlöslichen.

Meine Jungs sind jetzt 15 und 18 und schauen nicht auf den Plan. Ich muss sie immer wieder an ihre Pflichten erinnern, ätz. Früher als sie jünger waren hat es besser geklappt. Da war dann ein gewisser Stolz da, auch schon große Sachen zu erledigen.

Was bei uns aber selbstverständlich ist, dass jeder sein Geschirr in die Spülmaschine räumt und sein Zimmer in Ordnung hält und putzt. O.k. das letzte teilweise auch nach Ordnungsrufen.

So, ich hoffe dir geholfen zu haben.
Viel Glück



Kostenloser Newsletter