Geschenke zum 18. Geburtstag: Ideen?


Hallo und guten Tag,

meine Patenkind wird im Ende März 18.Jahre alt und bekommt eine Party von ihren Eltern zu der sie fast die gesamte Oberstufe ihrer Schule eingeladen hat. Ihre Mutter
hat mit solchen Ausmaßen nicht gerechnet ,aber mein Patenkind Lea meinte alle wurden
was zu essen oder trinken mitbringen und dann würde es nicht so teuer.
Viel schlimmer finde ich,was ich über die Geschenke so höre.Da gibt es welche ,die
bekommen Reisen nach Amerika,den Führerschein,Autos und scheinbar jede Menge Geld geschenkt.

Leas Mutter ist auch schon ganz Ratlos ,weil alleine die große Party schon einiges kosten
wird.

Was halte Ihr für angemessen oder was habt Ihr zu einem solchen Anlass mal verschenkt ?


ich hab zu meinem 18. den führerschein von meinen eltern bekommen (also den hätten sie mir sowiso bezahlt, ich armer schüler... :pfeifen: .... so hat er eben für den geburtstag gegolten)
und ne winterjacke.....

tja aber sonst.... ich denk mir, dass es immer auf die finanzielle lage der eltern ankommt. aber grundsätzlich find ich es nicht verkehrt, zum 18. geburtstag was größeres zu verschenken.
wenn die party wirklich im gr0ßen stil gefeiert wird, ist das aber geschenk genug (haben zwei freunde von mir auch gemacht, die haben einen saal gemietet und buffet und getränke zur verfügung gestellt für 60 leute ca....)

als patentante brauchst aber nicht so groß einzukaufen denk ich...


ich hab zum 18. nicht viel mehr oder materiell wertvollere geschenke bekommen als zu sonstigen geburtstagen. Klar, in meinen Bekanntenkreis haben viele ein Auto oder so bekommen. Ich hab dafür von meiner Mama was bekommen, was für MICh sehr wertvoll ist - ein paar total schöne Ohrringe. Ok, sie haben wahrscheinlich mehr gekostet als die Stecker, die ich sonst drin hab (ca 3€ ^^), aber es sind sicherlich keine 500€-Ohrringe. Und für mich sind sie wertvoll und eine tolle Erinnerung an meinen 18.


Also ich habe von meiner Mum zum 18. ein Kombiservice, Besteck und Geschirrhandtücher bekommen - mit guten Wünschen für mein selbstständiges Leben weg aus Ihrem Haushalt.

Aber klar, so läuft es zum Glück nicht überall. Ich habe zu meinen Geburtstagen meist weniger bekommen, als Freunde von sich immer erzählt haben. Aber ich wusste auch, dass meine Mutter genügend arbeiten musste, um mir und meinen Geschwistern das "ganz normale Leben" und ab und zu mal eine Kleinigkeit leisten zu können. Von daher habe ich (und hätte auch für meinen 18.) nie etwas großes erwartet und habe mich auch über kleinere Geschenke gefreut.


Ich habe zum 18. von meinen Großeltern den Führerschein bekommen und von Mama und Schwester ein Auto (das hat nichts gekostet, ausser reperaturen und Tüv)

über das Auto, auch wenn es günstig war (ich schätze mal um die 100 euro) hab ich mich am meissten gefreut ;-)


Wir haben halt auch nicht viel Geld, daher war ich schon stolz das ich ein Auto bekommen habe.


Ich weiss ja nicht was sie so mag und was sie von den Eltern bekommt.
vielleicht wäre zusammenlegen ja etwas, dann kann man was grösseres Kaufen.
Ansonsten halte es wie die anderen 17 geburtstage auch, das was das "Kind" braucht oder sich wünscht wird geholt.


So Partys, wenn jeder was mitbringt sind relativ günstig, bis vollkommen umsonst (wenn kein Saal gemietet wird)


was danny und werschaf sagen, hat schon seinen Sinn, wenn nix da ist kann auch nichts verschenkt werden.
Ich finde auch Geschenke die wenig kosten, dafür aber z.b. wie bei danny, praktisch sind, oder wie bei werschaf einen emotionalen Wert haben viel schöner als teure Geschenke die nichts aussagen.


Also Leas Mutter meinte ich soll ihr einen Gutschein von Schwedischen Möbelhaus schenken,dann könnte sie sich was für ihr Zimmer kaufen und Lea geht da gerne hin.
Aber ich weiß nicht so recht was für eine Summe angemessen wäre.

Früher war es einfacher Geschenke zu kaufen und die Kleine wollte meist was zum Anziehen haben.Gerade als sie so 11 Jahre und älter wurde.

Was für die " Aussteuer " wie ich es zu meinem 18 .Geburtstag bekam ,kann ich mir nicht so vorstellen.

Eine Freundin von Lea hat von ihren Eltern ein Foto -shuting bekommen,wo die voll
zurecht gemacht worden ist. Sowas wollen die Eltern von Lea aber nicht,weil die Bild
durch die ganze Schule und die Nachbarschaft gingen. :ph34r:

Wäre ein Gutschein besser oder Bargeld ?

Was meint Ihr :wacko:


wenn sie tatsächlich gerne ins schwedische möbelhaus geht, fände ich einen gutschein, mit was kleinem fürs zimmer (dekokram) besser als Bargeld.


wenn sie allerdings lieber hier mal was und dort mal was kauft ist bargeld natürlich angemessener.

Ich persönlich würde mich über so einen Gutschein mehr freuen, denn ich geh gerne dorthin und eigentlich komme ich immer mit mehr raus als ich eigentlich wollte ;-)


Was angemessen ist kann nur dein Geldbeutel und oder Kontostand sagen.
von 10 euro bis 1mio ist wohl alles angemessen


auch wenns etwas unpersönlich ist, find ich bargeld besser. das kann sie dann so ausgeben wie sie will. wenn sie allerdings vorhat, auszuziehn ist sie mit einem möbelgutschein besser dran (also ich sprech aus eigener erfahrung: geld gibt man meist für unsinnigeres aus... also zum fortgehn ^^)

das mit dem fotoshooting is aber auch cool, also wenn einem sowas gefällt. und doofe/aufreizende/wie auch immer fotos können mit einer normalen digicam auch gemacht werden...

edit: ich würd sagen so 50 euro..... also wenn das geldbörsl das erlaubt.... :unsure:

Bearbeitet von mizzi am 27.02.2008 19:16:55


Zitat (mizzi @ 27.02.2008 19:15:10)


das mit dem fotoshooting is aber auch cool, also wenn einem sowas gefällt. und doofe/aufreizende/wie auch immer fotos können mit einer normalen digicam auch gemacht werden...

edit: ich würd sagen so 50 euro..... also wenn das geldbörsl das erlaubt.... :unsure:

Hallo Mizzi,
Du hast Recht,dass einem Bargeld durch die Finger rutscht.Kenne ich von mir selbst
auch. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Das mit den Fotos hat dort im Ort zimliche Kreise gezogen. Der Fotograf hatte so einen Vertrag gemacht,dass er die Rechte an den Bildern behalten hat und kann jetzt damit machen was er will.Und das tut er leider auch.

Und es stimmt ,dass man unangehme Bilder auch mit seiner Digital oder Handycamera
machen . :ph34r:

Als Summe für einen Gutschein solltest Du etwas mehr als für einen normalen Geburtstag einplanen, denn 18 ist ja ein besonderer Geburtstag.

ich habe zu meinem geburstag ein auto geschenkt bekommen, eine klapperschlüssel hoch 10, aber es war mein baby :)

ich finde, dass die große party schon geschenk genug ist, da muss man es nciht gleich übertreiben, eine party ist heutzutage shcon teuer und essen und trinken muss trotzdem gestellt werden, da die meisten zu 5ft wahrscheinlich nur eine wodka und eine cola flasche mitbrigne...

ansonsten ist der gutschein fürs möbelhaus angemessen.. vllt wünschtr sie sich ein tattoo/piercing? dann köntne man ihr sowas nioch schenken :ph34r:

zum 20ten kann man dann ws größeres schenken, ich habe ein navi bekommen zum 20ten, aber voin meiner gesamten family!


Vielen Dank für Eure Antworten. :blumen:

Ich werde einen Gutschein kaufen und zwar vom Schwedischen Möbelhaus.

Dort wird sie sicher was finden und kann in Ruhe schauen und überlegen.

Wenn die Feier rum ist werde ich Euch berichten,was sie so alles bekommen hat und

vielleicht ist das eine Anregung für andere Geschenke Sucher . :)


Ich schreibe hier einfach mal weiter....

Mein sogenannter 'Leihbruder' wird bald 18 und ich wollte ihm Geld schenken, allerdings ungewöhnlich verpackt...


Habt ihr vielleicht ne Idee???


schau mal hier


es kommt immer drauf an, was er so mag, was er nicht mag, wofür das geld gedacht ist oder wofür es gar nicht gedacht ist.

meisst ist ja so, das man sich mit einem Geldgeschenk auch was denkt, ist es zum Beispiel für den Führerschein sollte man (kann man) es anders verpacken als wenn es für ein Tattoo oder einfach so zum ausgeben ist.

Ich hab schon daran gedacht, ne Flasche mit Münzen und Sand zu füllen und dann runterrum mit doppelseitigem Klebeband dicht an dicht Heftzwecken dranzukleben, so dass man die Flasche nicht mehr anfassen kann. Aber dass hab ich schon Mal verschenkt.


Die Idee mit dem Eisblock find ich aber noch besser!!!(IMG:http://www.smilieportal.de/midi-smileys/froehlich/0015.gif)


Also, Fernreisen, Autos und Führerscheine zum 18. Geburtstag find ich übertrieben. Hat das "Kind" denn schon den Führerschein, oder spart es noch drauf? Dann könntest du da was zu beisteuern, Führerscheine sind inzwischen verdammt teuer, unter 1,5T EUR geht da kaum was, mit den ganzen Gebühren und Pflichtstunden...


Führerschein wird vom Opa bezahlt.

Er spart auf einen neuen PC, bzw möchte sich gern ein Laptop kaufen. Ich dachte erst an einen Gutschein von Saturn, weil ich Geld nicht gern verschenke, das wird schnell für anderes ausgegeben. Aber er will wohl auch im Internet bestellen. Also hab ich mich für Geld entschieden.

Es werden auch nur 30 EUR, ist ja nicht mal mein richtiger Bruder. Das ist der Sohn von Freunden meiner Eltern, die sehen sich nur einmal im Jahr für 3 Wochen, wenn die Hessen an der Ostsee Urlaub machen. Seit ich in Hessen bin hab ich recht guten Kontakt zu der Familie


Deine Idee mit der Flasche ist super rofl
War er denn dabei, wo Du so etwas schon mal verschenkt hast?
Wenn nicht, nimm die Flasche :D

Vielleicht kannst Du auch das Geld in eine leere CD - Hülle verpacken.

Er war nicht dabei, aber er hat sie gesehen, als ich dabei war sie zu bekleben.


es gibt doch solche kleinen pc immitate, war glaube ich für disketten gedacht oder auch schon für CDs kostet etwa 2-3 € und da rein fertig


(IMG:http://www.smilieportal.de/midi-smileys/unsortiert/0012.gif)

ich glaub ich habs!!!!

PC, CD und so ist zwar auch gut, aber mir ist der Eisblock nicht mehr aus dem Kopf gegangen.

Er spielt Eishockey! Ich hab ne Tupperdose, die ungefähr die Grundform eines Eishockeyfeldes hat. Geld einfrieren und Figuren drauf oder so - fertig!

Wie findet ihr das?


geil das siet bestimmt auch gut aus. tolle idee


kannst ja vorher auf der boden der dose mit papierstreifen/fäden/was auch immer die linien, die auf so nem feld sind, kleben... und natürlich kleine tore basteln :D kleine figuren gibts tolle für modelleisenbahnen, kosten zwar n bissl was, sehen aber echt aus


Zitat (werschaf @ 13.03.2008 17:48:05)
kannst ja vorher auf der boden der dose mit papierstreifen/fäden/was auch immer die linien, die auf so nem feld sind, kleben... und natürlich kleine tore basteln :D kleine figuren gibts tolle für modelleisenbahnen, kosten zwar n bissl was, sehen aber echt aus

Ich hab auch schon dran gedacht, nen original Puck zu kaufen, falls ich keine Figuren finde.

Ich werd demnächst mal in die Eishalle fahren, da gibts nen kleinen Shop.

Zitat (Ostseeperle @ 13.03.2008 17:28:22)
(IMG:http://www.smilieportal.de/midi-smileys/unsortiert/0012.gif)

ich glaub ich habs!!!!

PC, CD und so ist zwar auch gut, aber mir ist der Eisblock nicht mehr aus dem Kopf gegangen.

Er spielt Eishockey! Ich hab ne Tupperdose, die ungefähr die Grundform eines Eishockeyfeldes hat. Geld einfrieren und Figuren drauf oder so - fertig!

Wie findet ihr das?

... natürlich ist die Idee mit dem Eis in Verbindung zum Eishockey origineller - hält aber nicht sooo lange :(

ich habe oft Geldgeschenke mit Gelatine oder Götterspeise gebastelt!

Wenn du also farblose Gelatine nimmst, kann man sich das Geschenk auch noch paar Stündchen später anschauen. :blumen:

Und wie schon erwähnt, bei Modelleisenbahnzubehör
oder auch in Billigläden findest du oft die restlichen Utensilien.

Gelantine?

Damit hab ich noch nicht viel gemacht... Mal schauen...

Ich hab ja noch ein paar Tage Zeit :D


Tja, wenn sich die Kinder noch über etwas freuen würden und bedanken können......

Unser Patenkind (einer von 2en) wünschte sich zum 18. Geburtstag alleine von uns
Auto, Führerschien, Geld für die Versicherung.
Sicherlich sind wir diese Gier selbst schuld, denn wir haben
immer zuviel geschenkt.
Aber so etwas dann als Paten präsentiert zu bekommen vor der ganzen Familie war uns doch zuviel. Zumal sich über Geschenke, (zb. mal 100€ so zwischendurch9 niemals bedankt wurde.
Jetzt hat er ein Event bekommen von uns.
Daran erinnert er sich. Kein Bargeld, kein Auto, kein Führerschein, kein Geld für die
Autoversicherung..........
Der Geldesel ist tot. Der junge Mann ist kein Paten"kind" mehr. Er ist 18 und wir sind
die mit Nachdruck geforderten teuren Geschenke leid.
Hätten unsere 2 Patenkinder Interesse an uns gezeigt in den 12, bzw. 18 Jahren, wäre ein Kontakt, auch mit deren Eltern, oder von deren Eltern ausgehen, zustande gekommen.

Die Eltern haben uns nicht einmal alleine zum Cafe eingeladen, nicht zum Grillen überhaupt niemals zu etwas.
Auf die Frage, was sie Silvester machen, bekommen wir seit 18 Jahre zu hören: wir feiern bei uns mit Bekannten, wird eine große Fete, diese Jahr grillen wir Gyros
Ah-ja. Also wir sind weder Bekannte noch Freunde oder Verwandtschaft, mit denen man feiern will.

Dann sollen auch die anderen Bekannten sammeln für Auto und Führerschein..............
Wäre es anders: Hätten wir gerne bis zum 18. Geburtstag geschenkt.
So war es uns eine Qual.
Wir freuen uns, wenn der kleinere Patensohn 18 ist und die Forderungen (auch seitens dessen Eltern= er braucht einen neuen PC.....................)
aufhören.

Zu Weihnachten gab es dann für beide Patenkinder nur eine Kleinigkeit. Sie bedanken sich eh nicht. Egal ob Geschenke im Gegenwert von über 1000€ (PC mit allem drum und dran) zu Weihnachten oder ein Buch. Also ein Buch!
Ist Patensein wirklich nur noch Goldesel sein? Von unseren Freunden hören wir leider genau das. Da würde sich niemand mehr als Pate aufstellen lassen.
Ich beneide alle, die eine intakte Familie haben und wo die Patenschaft noch bedeutet, die Erziehung mit zu steuern oder guten Kontakt zu haben, den das Kind nicht nur zulässt, sondern auch will.
Den die Eltern wollen.
Im Grunde sind wir Fremde- wenn auch verwandt- die nur zahlen sollen, weil sie mehr Geld haben als die Eltern.

Euch allen viel Spaß mit wirklich verbundenen Patenkindern! Ich beneide Euch!!


@Ines1970: sorry, aber hast Du einen Vertrag unterschrieben oder so? :blink: Klar gibts da auch mal Geschenke, aber Pate sein bedeutet für mich in erster Linie, immer für mein (inzwischen längst volljähriges) Patenkind da zu sein, auch wenn wir uns nicht ständig sehen. Wenn sich die Beschenkten nicht mal bedanken, und ja wohl auch sonst null 'Draht' zu ihnen bzw. der Familie vorhanden ist, hätte ich das aber schon längst eingestellt!! :toktok:


Was Ines da passiert, habe ich schon oft gehört. Ich würde den Zirkus auf keinen Fall mitmachen, egal, ob ich es mir leisten könnte oder nicht. Zum einen ärgert es einen, wenn Zuwendung (egal, welcher Art) nicht wenigstens mit einem Minimum an Höflichkeit quittiert wird, zum anderen bin ich mir sicher, dass es für jedes Kind schädlich ist, mit Zeug zugeschmissen zu werden, für das mancher Erwachsene mehr als einen Monat arbeiten muss. Wie soll da ein gesundes Verhältnis zu Geld und Arbeit entstehen? Und worüber soll sich das Kind später noch freuen?

Im klassischen Sinn hat der (Tauf-)Pate, soweit ich weiß, die Aufgabe, die religilöse Erziehung des Patenkindes zu übernehmen. Und als Patenschaft im nicht-religiösen bezeichnet man die Übernahme einer Fürsorgepflicht. Es ist schon erstaunlich, wie auch das kommerzialisiert wird.


Unglaublich was ich da an Geschenken so lese...ich bin erschüttert, obwohl ich auch von meiner Tochter immer wieder höre, was ihre Schulkameraden da so bekommen. Dieses Jahr ist es bei mir auch soweit..ok im Herbst erst und so ist es noch ein wenig hin, trotzdem interessiert mich das Thema.

Natürlich wird das Töchterchen was Schönes bekommen, aber muss schön immer teuer sein? Ich gehöre zu den Müttern, die den Kids beibringt...ihr müsst was tun für euer Geld. Schon seit über 2 Jahren hat meine Tochter einen kleinen Job den sie nach und nach von Inventurjob über Ferienjob inzwischen auf Nebenjob ausgeweitet hat. So hat sie es geschafft ihren Führerschein zusammen zu sparen. Das Auto werden wir uns dann teilen wenn es soweit ist, denn wie soll das bezahlt werden als Schüler. Selbst wenn ich es könnte, halte ich das für falsch, denn auch später im Leben kriegt man doch nichts geschenkt. Wenn sie dann mal mehr zur Verfügung hat, freut sie sich oder?

Am schönsten finde ich die Aussage von ihr selbst: Mama, manchmal ist das echt doof, aber wenn ich seh wie die anderen ihr Geld verpulvern hast du glaube ich doch was richtig gemacht, ich werd das bei meinen Kids auch so machen. Wenn es dann mal was mehr von mir gibt freut die sich echt und steckt es nicht wortlos ein....

Geschenk zum 18ten weiß ich noch nicht, sicher wird es da was mehr geben, aber das weiß sie nicht und sie soll es auch nicht wissen....

Bin ich von gestern?


Hallo Rennschnegge! :blumen:
Da hast Du aber ein wunderbares Kompliment von Deiner Tochter bekommen. :blumenstrauss:


Hallo
@Pinguin21 + Ines!

Unsere 2 Patenjungs (12 und fast 20) fordern, teilweise über deren Eltern ebenfalls, auch mal einen Laptop. und ja, dito, auch wir bekommen zum Geburtstag nicht mal nen Anruf. Per email wird ein PC gefordert. Genau das gleiche.........Schade. Wir schenken jetzt nur noch bis 5 €. Aus Prinzip. Wird Geld gefordert, nein. Da machen wir nicht mit. Unser Kind bekommt für 2€ ein Geburtstagsgeschenk. Wieso sollten wir weiterhin da Geld hinein buttern? Es ist eh niemals genug. Ein Faß ohne Boden. Genau! Uns ist die Patenschaft mächtig versalzen. Kontakt wird nicht gewünscht oder gesucht. Nur: nimm das Kind mit in Urlaub, kein DANKE!!! Zahle den PC,, den Führerschein, das Auto, er wird 18................Niemals. Ende vom Lied ist, dass wir zum 18. Geburtstag, WEIL vor ab so viel gefordert wurde, nur 50€ geschenkt haben. So. Mit 18 ist für uns die Patenschaft dann auch vorbei.
Unser Kind bekommt nichts von seinen Paten, aber sie holen es ab für den Zoo, Kino usw. DAS ist Patenschaft. Nicht diese Geldabzockerei, die mit uns ja auch über 14 Jahre geklappt hat. Aber als wir selbst ein Kind und ein Einkommen weniger hatten, ging mal eben 2000€ für die Patenkinder im Jahr nicht mehr.
Deren Eltern nehmen uns das übel, und wollen das nicht einsehen. Wir kaufen nicht mehr den Luxus, den die Kinder habenwollen. Ich bin auch mit 14 Fahren Zeitung aus tragen gegangen. Da hatte ich immer Geld. Aber diese 2 faulen Jungs.........nur konsumieren. Wir sind froh wenn der 2. Bub auch 18 ist. Wir schenken dann nichts mehr. Kein Bitte, kein Danke, keine Geschenke!

Die Eltern haben ihnen falsche Werte an erzogen.
Dankbarkeit, Eigenverantwortung, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Genügsamkeit, .................und so weiter. unser Kind ist 12 und hat sich zb. vor Jahren nur gewünscht, dass an einem Tier eine nicht so billige OP gemacht wird. um diesem Tier zu helfen.
DAS fanden wir toll. Das Kind wünschte sich sonst nichts zu Weihnachten.

Da waren wir möchtig stolz!

Bearbeitet von ZuGutmütiger am 15.05.2012 09:51:32


ups falscher Fred :pfeifen:


Hm, also mein Neffe ist ziemlich Computerbegeistert (mittlerweile 20) - wir haben auch 'nen ganz guten Draht zu ihm. Er ist häufig bei uns, schaut zum Essen vorbei und besucht uns auch so einfach gerne mal.
Deswegen gibt's natürlich auch die übliche Ladung Geschenke zu Geburtstag, Weihnachte usw. Das Problem bei ihm ist aber, dass er sehr, sehr technikbegeistert ist und sich für kaum etwas anderes interessiert.
Er schaut Fernsehserien mit technik, strebt beruflich den Informatikerberuf an und auch seine Freunde bewegen sich meistens in diesem Bereich. Das war zwei Jahre lang ein großes Proble, denn: Finde mal ein vernünftiges Geschenk für einen, der so eng eingegrenzte Interessen hat.
Letztens kam ich aber auf die Idee, einfach mal Google zu konsultieren und der hat mich auf *machmalebenwerbung.würg* geleitet - da gibt's allerhand kram für genau dieses Klientel und geschenke werden auch gerne ohne rechnung und so verschickt. er freu sich regelmäßig über die sachen - letztens gab's z.B. *Unnötiger Link*.

Aber eigentlich ist es ja doof, ständig immer nur aus dem gleicheN shop zu bestellen - ich würde mich freuen, wenn ihr ein paar Ideen habt, ob man das ganze n icht etwas persönlicher und kreativer gestalten kann.

Bearbeitet von Highlander am 04.07.2012 19:19:53


Unser Sohn bekommt einen Koffer, in den wir lauter Dinge packen, die ihm in den letzten 18 Jahren wichtig waren - Lieblingskuscheltier, Bücher, sein erstes Fußballtrikot usw.<3


:blumen: TOLLE IDEE !


Zum Bestehen seiner Ausbildungs-Abschlussprüfung bekam mein Sohn von Freunden, die zusammengelegt hatten, 100 Euro geschenkt. Die "Jungs" hatten das Geld ganz pfiffig verpackt: 100 Euro in Ein-Euro-Münzen, jede Münze mit doppelseitigem Klebeband in das Innere eines Kronkorkens geklebt, darunter noch jede Menge ungefüllte Kronkorken gemischt. Das Ganze war in einem Schuhkarton verpackt, der ganz schön schwer war. Sowohl die Freunde meines Sohnes als auch er hatten reichlich mit diesem Geschenk zu tun. Es wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten!