Wahrheit oder neue Masche (Abo)


Hallo ihr lieben,

nach langer zeit melde ich mich auch mal wieder bei euch ;)

gestern war ich in der satdt,als mich zwei jungs um die mitte 20 ansprachen.

sie wollten mir ein zeitungsabo anbieten. sie meinten, es sei so, dass benachteiligte jugendliche diese zeitungen austragen und man testen wolle, ob sie dies ordentlich machen.
das abo sollte gratis sein, man war sozusagen der "feedback-geber", die zeitung war frei wählbar, das abo endet automatisch.

ich hab mich nachdem die mich angesprchen haben und ich einmal zugestimmt hatte nicht mehr getraut nein zu sagen, das war falsch, ich bereuhe es, aber ich versuche grad daran zu arbeiten (also dass ich mich mehr traue).

So ich also das unterschireben, und dann lese ich später (also hc wieder alleine war), dass ich ein abo abgeschlossen habe was zwar zwei monate gratis ist, dann aber 12 bezahlte monate lang weiterläuft.

ich habe sofort mein widerrufungsrecht genutzt! (per e-mail und um schriftliche antwort gebeten, bis jetzt hab ich ne mail bekommen das meine mail bearbeitet wird, höre ich bis übermorgen nichts von denen, schick ich nochmal ein fax... ich habe insgesamt zwei wochen zeit)

nicht nur, dass die typen mir erzählt haben, und das haben sie mehrmals versichert, es laufe automatisch aus, nein sie waren auch noch sehr aufdringlich, zu anfang wars ja noch ganz witzig ein wenig zu flirten, die fragten wegen treffen (der eine mich der andere meine begleiterin), ich bin da nicht drauf eingegangen... später fielen wörter wie "orgasmusgarantie" "kuscheln" etc.

und ich habe mich nicht getraut zu sagen, ich will das abo nun nicht mehr :heul: ich bereuhe das so!!!

naja nun gut, hoffen wir mal das mit dem widerspruch klappt...

ne freundin erzählte huete ihr wurde auch so ein abo angedreht, gleicher grund (jugendliche die getstest werden...).

meint ihr das ist der tatsächliche grund? auf dem vetraf steht davon nichts, ich dneke das ist nur ne geschichte um die leute zu überzeugen.

ich hoffe es geht alles gut, und ich hoffe nächstes mal trau ich mich nein zu sagen, aber wie gesagt, bin grad dabei daran zu arbeiten...

liebe grüße *sternchen*

edith: nochmal was ergänzt

Bearbeitet von *sternchen* am 04.03.2008 18:20:37


Das mit der Kündigung sollte klappen, mn hat da 2 Wochen.
Beim nächsten Mal, denke an Deine Signatur "back from hell" und zeig`s denen! :D


das klingt nach Drückerkolonne :trösten: ... Wiederspruch sollte Problemlos gehen ... ich vergass das du den Wiederspruch UNBEDINGT per Einschreiben mit Rückschein schicken sollst , da die sich beim Fax gerne rausreden von wegen nicht erhalten :labern:

Bearbeitet von Jeanette am 04.03.2008 18:34:33


Zitat (Tamora @ 04.03.2008 18:24:50)
Das mit der Kündigung sollte klappen, mn hat da 2 Wochen.
Beim nächsten Mal, denke an Deine Signatur "back from hell" und zeig`s denen! :D

:) im moment denke ich auch ich hätte einfach nein sagen sollen, so schwer ist es nicht, oder ne ausrede (meine bahn fährt etc)

aber in dem moemtn war es SO schwer für mich :(

Zitat (*sternchen* @ 04.03.2008 18:26:14)
:) im moment denke ich auch ich hätte einfach nein sagen sollen, so schwer ist es nicht, oder ne ausrede (meine bahn fährt etc)

aber in dem moemtn war es SO schwer für mich :(

:trösten: du solltest dir angewöhnen solche Leute die dir was andrehen wollen einfach stehen zu lassen :rolleyes: :blumen:

habe es mir doch gedacht als ich anfing zulesen.
man da soltest du aber frecher werden.

da du nicht deine konto nr. gegeben hast.

wirst du alles noch mal faxen, und gut, verdammt gut aufheben.
und nichts bezahlen, immer auf den widerrufungsrecht und die zeit die du eingehalten hast bestehen.


Sternchen, ich würde an deiner Stelle den Widerspruch nochmal per Einschreiben mit Rückschein hinschicken

deine Frage ist - leider - ganz einfach zu beantworten
das war Abzocke und die Masche ist durchaus nicht neu

soziale Einrichtungen, egal welcher Form, verkaufen keine Zeitungs-Abos auf der Straße
das waren Drücker ersten Ranges

Sternchen schau mal

N E I N N E I N N E I N

das ist eins der wichtigsten Wörter und man kann es lernen

ich drück dir die Daumen, dass du problemlos da rauskommst


Zitat (*sternchen* @ 04.03.2008 18:26:14)
...
aber in dem moemtn war es SO schwer für mich :(

Das packst du, das wird nach Weile bestimmt besser gehen, dass du nein sagen kannst :trösten: Der innere Schweinehund ist besiegbar :)

Zur Sicherheit würde ich per Einschreiben oder Einschreiben/Rückschein kündigen.

Wozu ne Ausrede? Einfach Nein sagen und weitergehen. Egal was die einem andrehen wollen oder ne Spende wollen, da gehts meistens nicht mit rechten Dingen zu.

Ich bin mittlerweile so rotzfrech, wenn mich so eine Truppe auf der Straße fragt, ob ich z.B. Tiere mag, dann antworte ich trocken: "Klar, am liebsten ganz durch mit Knoblauchkartoffeln" Oder ob ich Kinder mag? "Klar, hab selbst drei im Keller"

Klingt jetzt sicher echt pietätlos aber diesen Vereinen geht es weder um Tierschutz, Kinderschutz oder um Jugendliche. Das sind alles Abzocken. So von wegen: "Sie könnten mir leider den Vetrag nicht zum Durchlesen mit nach Hause geben, den müßte ich hier sofort unterschreiben!" Ja klar, und tschüß!


Zitat (gitti2810 @ 04.03.2008 18:31:12)
habe es mir doch gedacht als ich anfing zulesen.
man da soltest du aber frecher werden.

da du nicht deine konto nr. gegeben hast.

wirst du alles noch mal faxen, und gut, verdammt gut aufheben.
und nichts bezahlen, immer auf den widerrufungsrecht und die zeit die du eingehalten hast bestehen.

konto-nr haben ich nicht gegebn.

nur halt name, adresse, geburtrtsga, und bei welcher bank ich bin wissen die auch :(

aber keine kontonummer! und auf meinem konto wäre eh nie viel, und ans sparbuch kommen die ja so nicht dran!
man kann doch so auch ncihts über meine bankverbindung rausbekommen oder?
sonst könnte ja jeder der meinen namen kennt und mich zu meienr bank gehen sieht an mein geld!

also da ich ja schon widerruf per mail eigelegt habe, und ich ne antwort bekommen habe sie bearbeiten es, müsste ich ja was von den hören, ich habe ja auch erst gesternm nach 20 uhr geschireben.

den verlagsservice von dem das stammr, den gibts... ich denke auch das die zeitung kommen würde, ich denke nur das mit den jugendlichen war ne lüge...

und dann noch ob wir uns treffen wollen, und naja was ich halt oben schon geschireben habe, ich meine HALLO???


Zitat (Wecker @ 04.03.2008 18:32:28)
Das packst du, das wird nach Weile bestimmt besser gehen, dass du nein sagen kannst :trösten: Der innere Schweinehund ist besiegbar :)

Zur Sicherheit würde ich per Einschreiben oder Einschreiben/Rückschein kündigen.

also wenn ich nichts per post bekomme, dass das geklappt hat faxe ichs nochmal, und sonst echt per einschrieben

Auf jeden Fall per Einschreiben mit Rückschein widerrufen.

Ob eine E-Mail im Streitfall anerkannt wird bezweifel ich.


Zitat (lassie @ 04.03.2008 19:01:39)
Auf jeden Fall per Einschreiben mit Rückschein widerrufen.

Ob eine E-Mail im Streitfall anerkannt wird bezweifel ich.

ja genau,

daher warte ich nun erstmal ob ich von denen ne bestätigung bekomme, das das widerrufsrecht wirksam ist und sonst per einschreiben und zusätzlich per fax... aber erstmal morgen abwarten

Schau' mal auf das Datum des Vertrags. Manchmal datieren diese Schweinehunde nämlich zurück, so dass die Widerspruchsfrist als abgelaufen erscheint..... :angry:


Mich sprechen fast nie leute an... das ist echt deprimierend manchmal... es gibt ja so tage, da koennte ich so jemanden wunderbar als ventil nutzen (ich weiss, das ist boese, aber es kommt ja eh nie dazu).

Ich hab scheinbar immer so ne "sprich mich an und ich hau dich"-ausstrahlung, dass die sich nicht trauen. Wenns dann mal jemand wagt, dann uebersehe und ueberhoer ich das ganz geschickt. Einfach ein bisschen ueben, sternchen und schon geht das...

Einschreiben mit rueckschein wuerde ich sofort morgen machen an deiner stelle.


Zitat (Justme @ 04.03.2008 19:20:35)
Schau' mal auf das Datum des Vertrags. Manchmal datieren diese Schweinehunde nämlich zurück, so dass die Widerspruchsfrist als abgelaufen erscheint..... :angry:

Datum stimmt....

Werde das nun gleich nochmal an meinen Vater schicken, der faxt das morgen...

per post mach ich es sonst am freitag...

dann haben die ein wenig zeit sich zu melden und ich hab auch noch mehr als ne woche frist...

Mir ist es auch schon passiert,habe aber im letzten Moment noch gemerkt
was ab geht und sie zum Teufel geschickt.
Da mein Hund groß und schwarz ist erschreckt er viele Leute an der
Haustür.Ich sag dann meist:" Nein ,das geht nicht.Der Hund ,der ist immer
so aufgeregt bei Fremden....(bedeutungsvolles Schweigen!)
Mein Mann sagt bei solchen Typen immer :"Mensch,daß hab ich früher
auch gemacht.Hab aber erzählt ich wäre ein Ex-Sträfling!"
Und meine Schwiegermutter ist der Clou !Die sagt :"Nutz mir nichts!
Ich kann nicht lesen und schreiben!" Und in einem Ton - das haut dich
um.
Meine Mutter hingegen macht immer einen ganz verschüchterten Eindruck
und haucht dann:"Ich muß erst meinen Betreuer fragen ,ohne den darf
ich gar nichts!"

Hat bisher immer geklappt ,in allen Variationen,falls derNachbarschaftfunk
mal nicht funktioniert und man dann doch an die Tür gegangen ist.


Also trau dich ruhig nein zu sagen,kann ja auch ganz lustig sein.
Und schick umgehend ein Einschreiben ggf. mit Rückantwortschein
los.Dann hast du was in der Hand.
Und lass dich bloß nicht einschüchtern!


Zitat (Sterni @ 04.03.2008 19:30:12)
Ich hab scheinbar immer so ne "sprich mich an und ich hau dich"-ausstrahlung

das ist oberklasse
rofl

Trucker-Ute, was du da schreibst, muss ich mir auch merken
rofl

Bearbeitet von Die Außerirdische am 05.03.2008 10:34:10

Ich dachte beim Lesen auch direkt an eine Drückerkolonne....

Ich vermute, Du kannst direkt per Einschreiben mit Rückschein kündigen, denn die werden dich ggf. eh nur hinhalten und versuchen die Frist zu überziehen. Und nur so hast du wirklich den definitiven Nachweis; Mails und Faxberichte werden meines Wissens eh nicht anerkannt.

Fehler sind dazu da, um aus ihnen zu lernen ;) .
Selbst wenn Du es nicht schaffst, auf die Frage "Hätten sie mal einen Moment Zeit?" mit einem knappen Kopfschütteln oder "Nein" zu antworten, dann solltest Du Dir angewöhnen, dass deine Unterschrift ein Heiligtum ist und nie nie niiiiiiiieeeee auf der Straße, an der Haustür oder so mal kurzfristig eben was zu unterschreiben.
(Normal hätt ich gesagt: "Lernen durch Schmerz" :pfeifen: - ist aber nicht böse gemeint :blumen: )


Hallo Sternchen,

Du solltest die Kündigung unbedingt per "Einschreiben mit Rückschein" senden. Dann bist Du auf der sicheren Seite. Auch sollte in der Kündigung stehen, dass Du eine Kopie der Kündigung an Deinen Anwalt (nimm einfach irgend einen Namen aus den Gelben Seiten) gesendet hast. Musst Du natürlich nicht wirklich machen, aber es verleiht der Kündigung eine "besondere Note".

Lieben Gruß Olli


Hallo,

ich habe per e-Mail die Frage erhalten, wie es denn bei mir ausgegangen ist...

Daher antworte ich mal öffentlich (außerdem weiß ich nicht, wie ich auf diese e-Mail Antworten kann, sie stammt von einem Mitglied des Forum, jedoch finde ich den User momentan nicht, aber egal, vielleicht interessiert es ja auch noch andere User) ;)

Also ich habe den Vertragsrücktritt ja per Fax, e-mail sowie als Einschreiben geschickt, bekam, dann Post, dass mein Vertrag angeblich nie angekommen ist, Darauf habe ich nicht reagiert und nun auch nichts mehr von dem Verlag gehört...
Die Unterlagen habe ich noch für alle Fälle, aber ich denke nach einer so langen Zeit ist das Thema erledigt...

Liebe Grüße *sternchen*



Kostenloser Newsletter