WARNUNG: Abzocker mit neuer Email-Masche unterwegs


Liebe Jungs und Mädels der Frag-Mutti-Gemeinde,

heute fand ich in meinen Emails folgenden Text:

"Sehr geehrte/r Egeria,

Sie haben eine offene Forderung bei der Firma Amazon AG. Das von Ihnen
angegebene Konto ist nicht genügend gedeckt um die Kontoabbuchung zu
realisieren.

Die Zahlung erwarten wir bis spätestens 10.09.2014. Für Fragen oder
Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb des selben Zeitraums.
Aufgrund des bestehenden Zahlungsverzug sind Sie verpflichtet zusätzlich, die
durch unsere Inanspruchnahme entstandenen Kosten von 53,73 Euro zu tragen.
Namens und in Vollmacht unseren Mandanten fordern wir Sie auf, die noch offene
Gesamtforderung sofort zu begleichen.

Die Telefonnummer und andere Informationen ersehen Sie in Ihrer Rechnung im
Anhang. Es erfolgt keine weitere Erinnerung oder Mahnung. Nach Ablauf der
festgelegten Frist wird die Angelegenheit dem Staatsanwalt und der Schufa
übergeben. Die vollständige Kostenaufstellung, der Sie alle Positionen entnehmen
können, ist beigefügt.

Mit freundlichen Grüßen

Beauftragter Rechtsanwalt von Sickingen Elias"

Absender: "Beauftragter Rechtsanwalt barbaraosmith@cox.net"
Empfänger: ich - sowie 1 Person in bcc

Da ich ziemlich genau weiß, dass bei Amazon keine Rechnungen offen sind, weiß ich sicher, dass das eine neue, dreiste Masche sein muss.

Angehängt war eine Datei im ".nic ... zip-Format". Habe ich wohl angeklickt, konnte sie aber nicht öffnen. Neugierig war ich ja schon. Hoffe, dass ich mir damit keinen Virus oder Schlimmeres eingefangen habe, obwohl mir mein Kaspersky signalisierte: "no virus found". Sonst hätte ich erst gar nicht drauf geklickt.

So, meine Anliegen sind folgende:

(i) Frage: Könnte es trotzdem passiert sein, dass ich mir etwas eingefangen habe? Wie kann ich das am effektivsten prüfen und ggf. eliminieren?

(ii) Frage: Wohin sollte ich die Mail am besten weiterleiten, ehe ich sie lösche? An Amazon? Konnte auf deren Website keine passende Mail-Adresse finden, wohin damit, denn der Absender und der Anhang sollten schon mitgeschickt werden. An eine andere Mail-Adresse à la: Online-Betrug? Wenn ja, welche würdet Ihr mir empfehlen?

(iii) Warnung vor dem Feinde, der ans Portemonnaie will.

Liebe Muttis und Vatis, für jeden Tipp von Euch wäre ich hochdankbar. Und sage auch schon mal herzlich Danke für Eure Hilfe.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Für eine versuchte Betrugs-Masche spricht, dass keine persönliche Anrede wie Herr oder Frau gewählt wurden. Zwar keine Rechtschreibfehler, dafür aber Zeichensetzungs- und Grammatikfehler. Die Email-Adresse, an die diese Mail verschickt wurde, ist weder bei Amazon hinterlegt noch habe ich sie die letzten zwei Jahre benutzt. Müsste eigentlich längst stillgelegt worden sein, da es sich um eine kostenlose gmx-Adresse handelt, die allerdings auf eine meiner aktiven Mail-Adressen verlinkt ist.

Bearbeitet von Egeria am 04.09.2014 01:29:17


Lösch das Ding, lass deinen hoffentlich aktuellen Virenscanner rödeln und gut ist es.


Zitat (Egeria @ 04.09.2014 01:20:56)
.










(ii) Frage: Wohin sollte ich die Mail am besten weiterleiten, ehe ich sie lösche? An Amazon? Konnte auf deren Website keine passende Mail-Adresse finden, wohin damit, denn der Absender und der Anhang sollten schon mitgeschickt werden. An eine andere Mail-Adresse à la: Online-Betrug? Wenn ja, welche würdet Ihr mir empfehlen?


Wunderschönen Guten Morgen Egeria,

ein E-mail könntest du schon schreiben -- im Impressum steht: kontaktieren sie uns.
-- und da würde ich dann dein Mail einfügen.
Würde ich auf alle Fälle machen.

LG

Egeria, ich habe gerade mal den Namen des angebl. Rechtsanwaltes gegoogelt.
Sofort auf der ersten Seite habe ich diese oesterreichische Website gefunden, auf der der Abzockversuch im Namen von Amazon beschrieben ist. Allein die Tatsache, dass Amazon keine AG (auch keine GmbH) ist, weist schon auf den Betrugsversuch hin.
Es wird allerdings dringends davor gewarnt, die ZIP-Datei im Anhang zu öffnen, weil sie schädliche Software enthält.


@Egeria et al:
Ich habe mich bei amazon durchgeclickt - über die Hilfeseite - und dazu was gefunden:

"Unerwartete E-Mail von Amazon?
Sollten Sie eine unerwartete Bestellbestätigung oder Mahnung für eine Bestellung erhalten haben, die Sie nicht getätigt haben, so ist diese E-Mail nicht von Amazon. Auch E-Mails mit der Aufforderung, über einen Link oder einen Anhang Daten zu verifizieren, stammen nicht von Amazon. Wir empfehlen Ihnen, die E-Mail zu löschen und einen gegebenenfalls vorhandenen Dateianhang nicht zu öffnen. Sie brauchen uns nicht über den Erhalt der E-Mail zu informieren.
Auf unserer Hilfeseite finden Sie weitere Informationen zum Erkennen von und Umgang mit verdächtigen E-Mails."

Also kann man einfach löschen. Anscheinend versucht es der Trickster schon länger und ist bekannt.

P.S. Ich finde aber gut, dass Du gewarnt hast. Ich hatte davon noch nichts gewusst.

Bearbeitet von AMANTE am 04.09.2014 08:46:47


Erstmal Danke für die Warnung.

Zitat
Angehängt war eine Datei im ".nic ... zip-Format". Habe ich wohl angeklickt, konnte sie aber nicht öffnen. Neugierig war ich ja schon. Hoffe, dass ich mir damit keinen Virus oder Schlimmeres eingefangen habe, obwohl mir mein Kaspersky signalisierte: "no virus found". Sonst hätte ich erst gar nicht drauf geklickt.


Eingefangen hast Du Dir wahrscheinlich nix, weil Du den Anhang nicht öffnen konntest. Zum Glück. :pfeifen:

Auch wenn man/frau neugierig ist - niemals Anhänge von unbekannten Absendern öffnen!

Zitat (Gabybambi @ 04.09.2014 08:25:47)
... Es wird allerdings dringends davor gewarnt, die ZIP-Datei im Anhang zu öffnen, weil sie schädliche Software enthält. ...

Das hatte ich befürchtet. Doch die ZIP ließ sich nicht öffnen: Ich habe gar kein passendes Entpack-Programm auf dem Rechner. Als mein Rechner mir vorschlug, nach passender Software zu browsen, habe ich abgebrochen.

Danke für Eure Ratschläge und Tipps :)

Grüßle,

Egeria

Zitat (Egeria @ 04.09.2014 12:08:54)
Das hatte ich befürchtet. Doch die ZIP ließ sich nicht öffnen: Ich habe gar kein passendes Entpack-Programm auf dem Rechner. Als mein Rechner mir vorschlug, nach passender Software zu browsen, habe ich abgebrochen.

Danke für Eure Ratschläge und Tipps :)

Grüßle,

Egeria

So ging es mir auch vor einigen Monaten mit einer unrealistischen Mahnung. War aber ein anderer Absender als deiner.
Hing auch so ein ZIP-Dings dran. Habe Mail gelöscht und es kam auch nix nach.

Danke Egeria, für die Erinnerung daran. :blumen:
Man kann nicht oft genug warnen. :yes:
Grüssle, moirita

Was mir komisch vorkommt, auch wenns richtig klingen mag, öffne ich nicht, das wandert schnurstracks in den Papierkorb. Wer was will meldet sich nochmal.....
Kommen in letzter Zeit sooo viele Mails mit Mahnung oder REchnung usw. wo ich nix mit dem vermeintlich seriösen Absender zu tun hab.....


Ich häng mich hier mal an.

Gestern eine E-Mail erhalten: PayPal meint, durch die Gesetzesänderung am 29.12.14 muss ich meine Empfängerkontodaten neu eingeben und erst dann wird mein PayPal-Konto wieder freigegeben. Klar, damit es schnell geht, wurde die entsprechende Website gleich angegeben, muss ich nur noch anklicken.

Denkste!!!! Wenn ich mit der Maus über die E-Mail-Adresse gehe, kommt da nicht "PayPal", sondern ein Männername mit einer "88" dran.

Sorry, kann nicht mehr angeben. Hab' die E-Mail sofort gelöscht. Erst hinterher fiel mir ein, dass ich hier warnen sollte.


Lieb von dir danke...


Ich hänge mich auch mal dran.

Vor wenigen Tagen erhielt ich eine Mail mit fast identischem Inhalt wie bei Egeria. Absender war ebay. Den Dateianhang habe ich aber nicht geöffnet. Da ich genau wusste, nichts mehr bei ebay offen zu haben, forschte ich auf deren Seite. Diese fingierten Mails waren bekannt und man bat die User, solche Mails an spoof@ebay.de weiterzuleiten, komplett ohne etwas zu verändern.
Habe ich auch gemacht. Ebay reagierte relativ schnell innerhalb 3-4 Stunden und teilte mir offiziell mit, dass diese Mail gefälscht sei und ich sie komplett löschen soll.

Also auch bei ebay ist aufzupassen. Offentsichtlich sind die Betrüger im neuen Jahr auf neue Kohle aus, drohen mit Schufa und Gericht und hoffen, dass sich viele davon beeindrucken lassen.


Ich habe auch schon von beiden solche mails erhalten und habe sie wie @Drachima an spoof@ebay.de bzw. an spoof@paypal.de weitergeleitet.
Dort wird dann nämlich versucht an die Halunken ranzukommen, wurde mir von paypal erklärt.
Zur Zeit erhalte ich auch wieder vermehrt mails, aus deren Überschriften hervorgeht, dass ich offene Rechnungen hätte und auch mit Inkasso wird gedroht. Nur - wenn ich nichts bestellt habe, muss ich auch nichts bezahlen. Und ich habe den Überblick über meine "Schulden" :pfeifen:

Bearbeitet von Kampfente am 13.01.2015 20:50:06


Ich bekam vor einigen Tage eine Mail, in der von einem spanischen Rechtsanwalt mitgeteilt wurde, dass ich 1 1/2 Millionen und ein paar zerquetschte Euro geerbt habe. Ein Peter mit dem gleichen Familiennamen sei 2009 in Spanien verstorben ohne Angehörige. Durch die Namensgleichheit würde ich erben.
50 % soll ich bekommen, 35 % der Anwalt, der Rest gehe an eine gemeinützige Organisation.
Ich habe es auch vorgezogen, die Mail gleich zu löschen und auf die Million zu verzichten.

Bearbeitet von Löwin am 13.01.2015 20:54:41


spannend finde ich auch, bei welchen Banken ich überall ein Konto haben soll, welches aus Sicherheitsgründen nun gesperrt wird, es sei denn, ich bestätige ganz einfach im folgenden Link meine Daten ... ja nee ist klar... :pfeifen:


Zitat (viertelvorsieben @ 04.09.2014 12:08:48)

Eingefangen hast Du Dir wahrscheinlich nix, weil Du den Anhang nicht öffnen konntest. Zum Glück. :pfeifen:

Auch wenn man/frau neugierig ist - niemals Anhänge von unbekannten Absendern öffnen!

ich sage jetzt mal: das könnte es schon gewesen sein!!!!!!!!!!!! :trösten:

habe es auch schon mal gemacht, ist nur schon sehr lange her..........

ich hatte dann einen spionierer drauf, bis ich den gefunden hatte, bin ich nicht mehr in meine Bank gegangen.

Mensch binefant vielleicht haste das nen paar Mille von denen de nix mehr weißt :sarkastisch:


Bei mir landen solche Art von Mails im Spam.


Zitat (1Sterni @ 14.01.2015 08:20:23)
Mensch binefant vielleicht haste das nen paar Mille von denen de nix mehr weißt :sarkastisch:

Wie meinen? :blink:

Zitat (domalu @ 14.01.2015 09:04:55)
Bei mir landen solche Art von Mails im Spam.

Bei mir auch.

Ich habe schon zig mal E-Mails von "PayPal", wo ich meinen Kreditkartennummer und meine Handynummer eingeben soll. Nur: ich habe weder eine Kreditkarte noch ein Handy und PayPal warnt ohnehin vor solchen Typen.

Dafür habe ich inzwischen Konten bei mindestens vier verschiedenen Banken, wo ich immer wieder mal meine Daten und Paßwörter neu eingeben soll. Naja, ich selbst weiß da nur von einem Konto, eine dieser Banken kannte ich nicht mal und meine Bank würde mich einfach nur abfangen, wenn wie fast täglich am Fenster vorbei gehe.

Ist schon echt heftig, was da los ist.

Sheila


Trotzdem geben immer wieder Leute ihre Kontodaten bei sowas ein und wundern sich dann, wenn ihr Konto leergeräumt wird.

Solange solche E-Mails Erfolg haben, werden sie weiterhin verschickt.


Zitat (Shaila @ 14.01.2015 20:58:51)
... Ich habe schon zig mal E-Mails von "PayPal", wo ich meinen Kreditkartennummer und meine Handynummer eingeben soll. ...

Bekomme ich auch schon seit Jahren: Die Aufforderung, meine PayPal-Daten zu aktualisieren. Gleich mit passendem Verbindungslink.

Da ich PayPal wohl mal angemeldet hatte, aber nach dem Ablauf der vorletzten Kreditkarte nicht mehr aktualisiert hatte, traute ich der Geschichte nicht. Und habe es gelassen. Da ich es für einen Fake halte.

Die Crux an der Geschichte ist allerdings, wenn ich bei eBay eine Auktion bezahlen will, werde ich oftmals gleich auf die PayPal-Site weitergeleitet. Meine Kundennummer und meinen Zugangscode habe ich längst vergessen, beziehungsweise verdrängt oder vulgo verschlampt. Also kann ich solche Angebote nicht bezahlen und biete erst gar nicht darauf. Soifz

Manche eBayer lassen es aber auch zu, dass man eine gewonnene Auktion als anonymer PayPaler bezahlt. Dann kann ich mich darauf einlassen. Aber wenn meine Zugangsdaten abgefragt werden, muss ich passen. Da ich sie nicht mehr weiß. Das mag aber auch ein wirksamer Schutz gegen Abzocke sein. Wer weiß.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Kürzlich bekam ich eine Warnmeldung von MasterCard, dass ich aktiv werden müsse, um weiterhin mit dieser Karte zahlen zu können. Habe ich gleich gelöscht. Ich besitze keine MasterCard ;)

Bearbeitet von Egeria am 15.01.2015 04:02:18

Wenn zu jeder Spam-Email hier ein Thread aufgemacht wird, dann gute Nacht .....


Ich habe vor kurzem auch eine angebliche eine Email von PayPal bekommen, aber ich habe kein PayPal Konto, darum gleich gelöscht.
Vor einer halben Stunde bekam ich diese hier, diese werde ich aber auch gleich löschen. Ist sicher nichts gutes, möchte das auch nicht wissen.

Bearbeitet von Cambria am 02.02.2015 06:44:36


Ich hatte vor kurzem ebenfalls eine angebliche Mail von Amazon in meinem Postfach mit dem Betreff: "Ihr Amazon-Kundenkonto wurde gelöscht". Ich habe die Mail erst garnicht geöffnet, da mir die Sache merkwürdig vorkam und die Mail sofort gelöscht. Daraufhin habe ich bei Amazon angerufen und darüber berichtet. Dort wurde dann mein Konto überprüft und mir wurde am Telefon gesagt, dass das eine gefälschte Email war und sowas in der letzten Zeit öfter vorkommt. Amazon hat mir daraufhin noch eine Mail geschickt mit folgendem Text:

Guten Tag Frau...
die E-Mail, die Sie erhalten haben, stammt tatsächlich nicht von Amazon.de; wir sind aber bereits dabei, der Angelegenheit genauer nachzugehen.
Wir möchten Ihnen dringend davon abraten, auf E-Mails zu antworten, in denen Sie dazu aufgefordert werden, persönliche Informationen oder Zahlungsdaten mitzuteilen oder zu bestätigen, unbekannte Anhänge zu öffnen oder einem Link in der E-Mail zu folgen.
Falls Sie auf die verdächtige E-Mail geantwortet oder eine dort verlinkte Website besucht haben, dabei aber keinerlei persönliche Informationen (beispielsweise Ihr Login oder Ihr Passwort) weitergegeben haben, sollten Ihre Amazon Kontoinformationen nicht gefährdet sein.
Falls Sie bereits einen verdächtigen Anhang geöffnet oder eine betrügerische Website besucht haben und dabei Ihr Amazon-Login und -Passwort (oder andere persönliche Informationen) angegeben haben, kann es sein, dass unbefugte Personen diese Informationen gesammelt haben.
In dem Fall empfehlen wir Ihnen dringend, zunächst Ihren Rechner bzw. Ihr mobiles Gerät mit einem Virenscanner auf Schadsoftware wie Trojaner prüfen zu lassen.
Falls Sie Ihr Passwort noch nicht geändert haben, bitten wir Sie, dies nach der erfolgreichen Überprüfung Ihres Gerätes über "Mein Konto" (http://www.amazon.de/mein-konto) umgehend nachzuholen. Klicken Sie dazu unter "Kontoeinstellungen" auf "Kontoeinstellungen ändern".
Sollten Sie Zahlungsdaten angegeben haben, unternehmen Sie bitte geeignete Schritte (wie das Kontaktieren Ihrer Bank), um Ihre Daten zu schützen.
Generell gilt: Amazon.de wird Sie niemals per E-Mail um die Übermittlung von persönlichen Informationen wie Passwort oder Zahlungsdaten bitten, oder das Öffnen von unerwarteten Anhängen verlangen. Auch unseren Drittanbietern ist dies untersagt. Daher empfehlen wir Ihnen, niemals E-Mail-Anhänge von verdächtigen oder unbekannten Absendern zu öffnen, oder persönliche Informationen per E-Mail zu senden.
Auf unserer Hilfeseite finden Sie weitere Informationen zum Erkennen von und zum Umgang mit verdächtigen E-Mails, sowie ein kurzes Hilfevideo:
http://www.amazon.de/phishing
Wenn Sie eine verdächtige E-Mail erhalten haben, die den Eindruck erweckt, von Amazon.de zu kommen, schicken Sie uns diese bitte - ohne sie zu öffnen - weiter an folgende Adresse: stop-spoofing@amazon.com
Bitte beachten Sie, dass diese E-Mail-Adresse von unserer amerikanischen Website Amazon.com betreut wird und Sie daher eine Empfangsbestätigung auf Englisch erhalten werden.
Weitere Informationen zum Melden von verdächtigen E-Mails finden Sie auf unserer Hilfe-Seite:
http://www.amazon.de/phishing-melden

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihren Hinweis und hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnte.

Bearbeitet von schnuffelchen am 30.01.2015 21:24:23


Zitat (Rexyangi @ 30.01.2015 20:50:29)
Vor einer halben Stunde bekam ich diese hier, diese werde ich aber auch gleich löschen. Ist sicher nichts gutes, möchte das auch nicht wissen.


In diesem Fall finde ich es aber nicht gut, die verdächtige Adresse als klickbaren Link hier zu posten.
Habe es mal gemeldet. Nicht nötig, dass andere darauf hereinfallen.

:o Ich hoffe nicht, dass jemand so neugierig ist und den Link anklickt. Sicherhalts halber soll er auch gelöscht werden.


Zitat (Jeannie @ 30.01.2015 21:50:50)
In diesem Fall finde ich es aber nicht gut, die verdächtige Adresse als klickbaren Link hier zu posten.
Habe es mal gemeldet. Nicht nötig, dass andere darauf hereinfallen.

Jeannie, Deine Meldung scheint nicht angekommen zu sein, oder es interessiert niemand. :pfeifen:

Viertelvorsieben, sehe gerade, dass Cambria es heute früh erledigt hat. :wub:


Zitat (Rumburak @ 02.02.2015 11:42:37)
Viertelvorsieben, sehe gerade, dass Cambria es heute früh erledigt hat. :wub:

Nur mal so - nicht zum Thema: Das ist das schöne an FM ....Zusammenhalt :wub:
Lg 🐧

Danke Cambria, war unüberlegt von mir.


Zitat (Rumburak @ 02.02.2015 11:42:37)
Viertelvorsieben, sehe gerade, dass Cambria es heute früh erledigt hat. :wub:

Okay. :)

Gerade bekam ich eine Mail von einem Online TV Recorder ohne direkte Ansprache.
Sehr geehrter Abo.....

Eine Zip Rechnung war im Anhang.

Habe die Mail direkt gelöscht, da ich mich da nie angemeldet habe. B)


Zitat (Sparfuchs @ 10.02.2015 07:59:05)
Gerade bekam ich eine Mail von einem Online TV Recorder ohne direkte Ansprache.
Sehr geehrter Abo.....

Eine Zip Rechnung war im Anhang.

Habe die Mail direkt gelöscht, da ich mich da nie angemeldet habe. B)

Danke für die Info :blumen:

da geht wohl mal wieder was um: ich kriege laufend mails, in denen mir ( die werden jetzt schon ungeduldiger und schärfer im ton) die goldene visa-card angeboten wird (aufgezwungen wäre sicher treffender)


ich lösche diesen unsinn immer gleich.


Zitat (mama1977 @ 10.02.2015 11:33:11)
da geht wohl mal wieder was um: ich kriege laufend mails, in denen mir ( die werden jetzt schon ungeduldiger und schärfer im ton) die goldene visa-card angeboten wird (aufgezwungen wäre sicher treffender)


ich lösche diesen unsinn immer gleich.

Ist auch besser so.

Gerade habe ich eine Mail von einem "T-Online Mail-Team" mit folgendem Inhalt bekommen:

Zitat
Liebe T-Online Kunde,

Uns ist aufgefallen ein Versuch, in die T-Online E-Mail-Konto von einem unbekannten Gerät unterschreiben. Wenn Sie nicht vor kurzem in von einem unbekannten Gerät angemeldet und glauben, dass jemand kann Ihr Konto zugegriffen haben, klicken Sie bitte hier und loggen Sie dann Ihre E-Mail-Konto wird sich automatisch aktualisiert.

Vielen Dank für diese zusätzlichen Schritte, um Ihr Konto zu schützen.

T-Online Mail-Team


Also Vorsicht!

Zitat
Liebe T-Online Kunde,
Uns ist aufgefallen ein Versuch, in die T-Online E-Mail-Konto von einem unbekannten Gerät unterschreiben. Wenn Sie nicht vor kurzem in von einem unbekannten Gerät angemeldet und glauben, dass jemand kann Ihr Konto zugegriffen haben, klicken Sie bitte hier und loggen Sie dann Ihre E-Mail-Konto wird sich automatisch aktualisiert.
Vielen Dank für diese zusätzlichen Schritte, um Ihr Konto zu schützen.
T-Online Mail-Team

Boah - die Abzocker werden auch immer dämlicher.
Ich traue den Telekomikern ja Einiges zu - aber Deutsch konnten sie bisher immer noch.
Danke für die Warnung, @6:45! :blumen:

Na, das Deutsch sagt ja wohl schon alles.


Zitat (Shaila @ 10.02.2015 19:23:45)
Na, das Deutsch sagt ja wohl schon alles.

:D rofl

Ich hab gestern ne Mail bekommen mit ganz unschienbarem Betreff - Ihre online Anfrage - hab doch echt überlegt ob ich irgendwo was angefragt hab, hab ich aber nicht also Mail gelöscht B)


Ich hatte gestern eine Mail in Englisch: Versäumen Sie nicht, vor Gericht zu erscheinen. :sarkastisch:


Die DHL Spammer scheinen gerade wieder fleissig Trojaner-Pakete auszuliefern. Gerade hatte ich eine recht echt aussehende Mail mit Link zur Sendungsverfolgung. Firefox hat mich aber noch mal nett gefragt, ob ich die ZIP-Datei wirklich öffnen will - das hab ich dann lieber gelassen ;)
Dagegen richtig nett war doch eine Mail mit ABSENDER "Dement: jetzt testen" :D
Ich sortiere den Spam-Ordner immer nach "Von" - macht es einfacher beim Löschen...


Danke für den Hinweis. Ich mache allerdings nie Anhänge von unbekannten Absendern auf. Auch von DHL würde ich keine öffnen, selbst wenn ich ein Paket erwarten würde.


Ups, die Sendungsverfolgung mache ich immer auf, wenn ich ein Paket erwarte.


Aber eigentlich schickt doch DHL keine Mails mit Anhängen, sondern man geht auf die Homepage von DHL und schaut unter Sendungsverfolgung nach, wo das Paket gerade ist. Oder? Ich meine, das wäre so. Jedenfalls ist es mir nicht bewusst, jemals eine Mail von DHL bekommen zu haben. Hätten die eigentlich auch viel zu tun, wenn sie jeden empfangenden Kunden entsprechend informieren würden.


Ja, das stimmt nun auch wieder. Die Firma, wo man bestellt hat, schickt ja einen Link zur Sendungsverfolgung, den man dann öffnen muss.

Wenn man was privat über DHL verschickt, bekommt man mit dem Einlieferungsschein eine Sendungsverfolgungsnummer, über die man dann selber die Sendung verfolgen kann.
Also bekommt man ja nicht direkt von DHL eine Mail.


Jetzt hab ichs leider schon gelöscht: so auf den flüchtigen Blick war es nicht als Datei erkennbar, nur eine Sendungsverfolgungsnummer in blau als Link gekennzeichnet. Da hab ich dann halt draufgeklickt und Firefox hat gefragt, ob ich wirklich die ZIP-Datei öffnen wollte...


Zitat (chris35 @ 03.03.2015 22:14:05)
Jetzt hab ichs leider schon gelöscht: so auf den flüchtigen Blick war es nicht als Datei erkennbar, nur eine Sendungsverfolgungsnummer in blau als Link gekennzeichnet. Da hab ich dann halt draufgeklickt und Firefox hat gefragt, ob ich wirklich die ZIP-Datei öffnen wollte...

Gut, daß Du es nicht gemacht hast - gerade eine ZIP-Datei... :pfeifen:


Kostenloser Newsletter