T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!

Katzenjunge: Mutter verschleppt 2 Tage alte Junges

Neues Thema Umfrage

Zitat (Mellly @ 23.04.2008 18:29:26)
So Leute, ich würde sagen, wir kommen jetzt alle wieder ein bißchen runter. Auch wenn ich persönlich die Wut von allen nachfühlen kann und so ein Verhalten auch nur verabscheuungswürdig finde, unabhängig davon, "dass man das früher auf dem Land ja auch gemacht hat..." sollten wir jetzt nicht die ganze Wut auf die Threaderöffnerin abladen.

Mein Wunsch wäre es, wenn sie ihrem Neffen auch nochmal die Meinung sagt und er soetwas wie ein Gewissen hat...

Deswegen meine Bitte an alle, die noch posten wollen; Einfach kurz durchatmen und etwas bedachter die Worte wählen.... :blumen:

So ähnlích habe ich heute auch an der Arbeit gedacht. Ich lese zwar, darf aber nicht posten.

Es war leider so: meine Eltern hatten Landwirtschaft und sahen die Katzen einfach nur als Mäusefänger. Und ich kenne Landwirte, die das heute noch tun. Die Handhabe - es ist einfach nur grausig - war meistens, dass mein Vater Katzenwürfe "erledigte", schnell.

Die Verantwortung für diese Tiere war ihm zu damaliger Zeit nicht bewusst; die Arbeit viel. Heute ist er ein ganz anderer geworden. Er freut sich (außer an Ratten und Mäusen) an jedem Viech. Er hat mir erzählt, dass ihm die Sache mit den Katzen heute noch in Erinnerung ist, und ihm erst jetzt quälend bewusst wird.

Mittlerweile ist das Herz meiner Eltern (und meines schon immer) in Sachen Tiere weich wie Butter.

Und dieser Neffe kommt vielleicht auch bald dahin, Tiere rationell nicht - wie besitzrechtlich - als Sache zu sehen sondern als Lebewesen. eln! Und das hoffe ich ganz stark. Grausamkeiten fallen nämlich auf einen zurück!

Nach den Bestimmungen des Tierschutzgesetzes (Paragraph 17, Ziffer 1) hat sich dieser Neffe strafbar gemacht. Außerdem hat er die Jungtiere nicht entsorgt sondern er hat sie getötet und zwar ohne vernünftigen Grund. Warum sollte jemandem, der eine solche Straftat begangen hat, geholfen werden? Ich finde es unmöglich, solch ein Thema hier zu eröffnen.


Es was warscheinlich eine Notsituation B)

Wenn man bedenkt das eine Katze kastrieren doppelt so viel kostet wie ein Kater! :o
Da haben die Tierärzte auch einen Anteil an der Miesere! :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Zitat (wurst @ 23.04.2008 19:07:21)
Es was warscheinlich eine Notsituation B)

Wenn man bedenkt das eine Katze kastrieren doppelt so viel kostet wie ein Kater! :o
Da haben die Tierärzte auch einen Anteil an der Miesere! :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Wenn man ein Tier hat, übernimmt man nunmal auch eine Menge Verantwortung. Und es ist sicher einfacher einem Kater die Männlichkeit zu nehmen, da dies ja ein äußerer Eingriff ist. Die Kastration einer Kätzin ist eine echte OP; es wird geschnitten, entfernt und vernäht. Sicher rechtfertigt dies die höheren Kosten.

"Mami, ich will auch so eine Katze". Das sind doch meist die Worte von Kindern. Wenn Eltern verantwortungsbewusst handeln, dann legen sie sich erst Tiere zu, wenn sie sich über die Folgen im Klaren sind.

Jedes Tier hat das Bedürfnis, sich fortzupflanzen. So natürlich auch eine Katze. Entweder man akzeptiert das vorher, oder man lässt so ein Tier gleich sterilisieren, was ich persönlich auch nicht richtig finde.

Es gibt kein Argument für eine Überpopulation. Wenn der Mensch verantwortungsbewusst WÄRE, dann würden sich "seine" Katzen auch nicht übermäßig vermehren, bzw. würde die Natur selbst für den entsprechenden Ausgleich sorgen.

Auch die Natur ist grausam. Katzen in freier Wildbahn werden im Höchstfall zwei Jahre alt. Deshalb ist ihre Vermehrungsrate auch ein wenig höher als bei Tieren, deren Lebenserwartung höher ist.

Wenn nun Katzen in menschlicher Obhut teilweise bis zu zwanzig Jahre alt werden können, so ist eine so hohe Nachwuchsrate nicht erwünscht - logisch.

Deshalb werden diese Tiere sterilisiert.

Grausam und unverständlich ist daher auch das Verhalten des Neffen. Offenbar ist er dann wohl nicht in der Lage, Verantwortung für Tiere zu übernehmen. Ob sein Verhalten nun eine Straftat ist, oder nicht, mag dahingestellt sein. Ethisch jedenfalls ist sie zu verurteilen. Er dürfte meiner Meinung nach gar kein Tier halten. Das Gleiche gilt für dessen Eltern, denn sie haben ihm nicht das nötige Verantwortungsbewusstsein anerzogen.

Der Katze kann man wohl nicht helfen - leider. Sie hat daher wohl das einzig Richtige getan - ihr verbliebenes Junges versteckt. Wahrscheinlich wird sie sich auch von ihrem "Pfleger" zurückziehen und vielleicht gar nicht mehr wiederkommen. Das wäre in dem Fall sicher das Beste.

Deshalb würde ich "meiner Mutti" empfehlen, mit dem Bengel und seinen Eltern zu reden, dass sie nicht wieder ein Tier anschaffen - egal, zu welcher Art es gehört.

Sonst landet der süße Hundewelpe, der vielleicht als Nächstes auf der Wunschliste steht, dann im Tierheim.........

Gruß

Abraxas


Ich find das total schockieren udn traurig und bin andererseits sehr wütend :labern:
Leider ist es hier im ländlichen Kreis üblich, dass Katzen nach der Geburt auf den Boden geschmissen oder überfahren werden :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Da könnt ich kotzen :labern:
Ich hoffe übrigens, dass dein Neffe die Katzen niewieder mehr findet...zur Hölle mit ihm :wallbash:


Zitat (Che_Guewara @ 23.04.2008 21:42:48)
Ich hoffe übrigens, dass dein Neffe die Katzen niewieder mehr findet...zur Hölle mit ihm :wallbash:

:nene: :nene: :nene: :nene:

Im Vergleich zu meiner Kindheit/Jugend scheint es mir im Moment so, dass auch Katzennachwuchs rückläufig ist. Jedenfalls in unserer Gegend.

Täusche ich mich? Meinem Vermieter mit Landwirtschaft hatte ich gesagt, dass ich ein/zwei Katzen gerne nehme, wenn sie "überflüssig" sind. Er sagte aber, dass in letzter Zeit er auch Probleme mit dem Katzennachwuchs hat. Er braucht diese Tiere tatsächelich noch, wie in alter Zeit, zur Mäusebekämpfung als Nutztiere. Seit einiger Zeit entwickelt sich der Bestand rückläufig.

Zwischen Gefühl und Rationalität liegen Welten ...


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter