Hexenschuss: "Wundermittel"? Wer kennt eines ?


Hallo!
Gestern hat mich die Hexe getroffen .. und zwar richtig!
Gehen und Liegen klappt super, Sitzen geht garnicht, Treppen steigen auch blöd ... Stehen ist auszuhalten

Meine derz. Behandlungsmethode: "Doping" mit VOL*AREN, Stufenbett so oft es geht und vorsichtig in Zeitlupe bewegen .....

Gibt´s noch was, was ich nicht weiß?
Hilft Wärme ? Bäder scheiden aus, (sitzen geht garnich) also nur Dusche .... :(
Ach alles Sch** ... und was mich am meisten ärgert: krieg ich immer wieder, trotz KIE*ER-Training

Danke fürs Lesen und Abjammern-dürfen !
Remix


Hallo Remix,

erst einmal ganz dolle diesen hier :trösten: :trösten: !!!

Ich hatte zwar selbst zum Glück noch nie damit zu tun, aber Bekannte von mir. denen hat Wärme immer gut geholfen, entweder mit Kirschkernkissen oder auch mit Wärmesalbe. Wenn machbar, geh zum Physiotherapeuten oder Ostheopathen, die können ziemlich gut helfen und es wirkt meist auch sofort!

Gute Besserung!!!!!!


Bei Wirbelsäulengeschichten gilt: Sitzen und Stehen ist Schlecht- Lieber Laufen oder Liegen.

Wärmeanwendungen helfen auch gut- im Liegen kannst du ein Heizkissen verwenden, ansonsten ABC-Pflaster oder entsprechende Salben. Kytta Balsam f erzeugt gut Wärme, ich nehm es gerne im Winter für mein Knie, weil das bei Kälte noch empfindlich ist.

Was mir übrigens nicht nur bei mir sondern auch bei anderen aufgefallen ist: die Hexe schießt besonders gern wenn der Betroffene Stress hat. Der Körper zwingt dich so, einen Gang zurückzuschalten oder gar eine Pause zu machen. Könnte das bei dir auch so sein? Entspann dich, mach auch mal eine Pause wenn du noch nicht am Ende deiner Kräfte bist.

Bearbeitet von Valentine am 12.08.2008 16:03:04


wenn ich das wieder mal geschafft habe :( hilft mir am besten die Spritze vom Doc B)

Gute Besserung :blumen:


Der Doc hat mir eine Spritze gegeben, und gut war's. Da bin ich ohne Termin hin. Ich hab mich davor tagelang rumgeplagt.

Gute Besserung :blumen:


ja ne Elka die Spritze ist eine Wohltat ;) vorallem wenn man Tagelang kaum noch laufen konnte :heul:


Ich konnte mich bloss noch bewegen wie hochschwanger. Als der Doc gemeint hat, er müsse mir leider ein Spritzchen geben, hab ich gesagt "Weshalb komm ich wohl?"
Er "So nötig hat mir noch keine eine Spritze abgebettelt!" :D
Wenn ich geahnt hätte, wie schnell der Schmerz vorbei ist, wäre ich schon früher hin. ^_^


Ich habe seit 3 Jahren etwa 2-3 Hexenschüsse im Jahr und daher viel ausprobiert. :wacko:
MIR hilft am besten : Die Heizdecke im Bett für nachts, dabei immer mal wieder die Beine anziehen und ( etwas) schaukeln, ein Moorkissen für tagsüber ( erwärmt), um etwas den Haushalt zu erledigen- alles , was in der Höhe von 1,20 m zu regeln ist- also nicht Spüma ausräumen, Wama füllen usw.
....und jetzt kommts : Ibupro*en 400 !
Bei meinem letzten Hexenschuss hatte ich gerade meine neue Stelle angetreten und DURFTE nicht fehlen- ein Job im Sitzen :wacko: .
Diesen Tipp gab mir mein Hausarzt.
Nach einer halben Stunde setzte die Wirkung ein und ich war 4 !!! Stunden völlig schmerzfrei, ich konnte Auto fahren und alles andere etwas langsamer tun.
Meine Apothekerin bestätigte, das dies das Mittel der Wahl sei , weil entzündungshemmend und entspannend.
Oftmals verlängert nämlich die "Schonhaltung" den Heilungsprozess. Mein erster Hexenschuss dauerte 14 Tage :heul: , mein letzter ( mit Ibupro*en 400 ) nur 6 Tage- er wurde tagtäglich schwächer von den Schmerzen.
Ich bin ,weiß Gott, gegen das Zuballern mit Tabletten :ph34r: - aber mit diesem Mittel ( bei der Arbeit ) und der Wärme zu Hause habe ich meinen Hexenschuss ganz gut händeln können. :D

Mein Hausarzt lehnte bei mir die Spritzen ab, da sie sehr allergiegefährlich seien und mich grundsätzlich Freitags die Hexe schießt. :ph34r:

Valentines Gedanken zum Stressfaktor kann ich bestätigen- daher schießt die Hexe auch immer ungelegen. :lol:


Zitat (Freesie @ 12.08.2008 16:36:41)
Mein Hausarzt lehnte bei mir die Spritzen ab, da sie sehr allergiegefährlich seien und mich grundsätzlich Freitags die Hexe schießt. :ph34r:


Freesie jedes Schmerzmittel kann einen Allergieschub auslösen , deswegen muss ich aufpassen mit solchen Sachen und wenn ich mich richtig erinnere ist in den Spritzen auch Ibuprofen drin



:ph34r: Sorry für den bösen Schreibfehler B)

Bearbeitet von Jeanette am 12.08.2008 18:22:20

Zitat (Jeanette @ 12.08.2008 16:41:14)
Fressie jedes Schmerzmittel kann einen Allergieschub auslösen , deswegen muss ich aufpassen mit solchen Sachen und wenn ich mich richtig erinnere ist in den Spritzen auch Ibuprofen drin

Ja, klar ! ;)
Das war ja auch nur die offizielle Begründung meines Hausarztes, weshalb er mir die Spritze verweigerte. :unsure:

Ach ja, noch etwas : Diese Wärmepflaster ( aus dem Drogeriemarkt ) habe ICH als sehr unangenehm empfunden. Bei mir :ph34r: brannten sie richtig auf der Haut und ich musste es nach 10 Minuten wieder abreißen. :unsure:

mich hatte es letzte Woche getroffen
ich konnte mich kaum bewegen, Treppe steigen ging fast gar nicht, nachts auf dem Rücken liegen ging, aber bloß nicht rühren
das war der Anlass, mir hier endlich einen neuen Hausarzt zu suchen
bin bei einer Internistin gelandet
Therapie: erstmal keine
ihre Anweisungen:
wärmen (ich mach das mit der heißen Dusche)
bloß nicht ruhig stellen, sondern bewegen
wenn es vor Schmerzen nicht geht, unbedingt Schmerzmittel nehmen, weil man sich sonst verkrampft und alles nur noch schlimmer wird
sie hat mir ein Blatt mit Rückenübungen gegeben
es ging mir schlagartig viel besser, musste gar keine Tabletten nehmen
bin wieder voll beweglich, manchmal ziept es noch ein bisschen, ist aber nur noch Pipifax


Mich hat bisher glücklicherweise nur einmal die Hexe getroffen. Mir hat Docsalbe super geholfen.
www.docsalbe.de


Unter die Infrarotlampe setzen tut auch sehr gut.


Zitat (elka @ 12.08.2008 16:28:21)
Ich konnte mich bloss noch bewegen wie hochschwanger.

Ich war bei meinem ersten und bisher einzigen Hexenschuss Hochschwanger.
Also nix mit Spritzchen und Sälbchen. Es ist passiert, als ich etwas aufgehoben habe und auf halber Höhe... Boom. Ich konnte auch ne Zeit lang nur so laufen, bis ich mich cm für cm wieder hochgerappelt habe. Dann auch gleich mit Wärmetherapie aus der Wärmeflasche angefangen. Wie lange ich Schmerzen hatte, kann ich nicht mehr sagen.
Sollte mich es noch mal ereilen, dann gerne wieder mit Wärme. Nur wenn es gar nicht mehr anders geht, würde ich mir ne Spritze holen.

Zitat (Valentine @ 12.08.2008 16:02:13)
: Sitzen und Stehen ist Schlecht- Lieber Laufen oder Liegen.

Wärmeanwendungen helfen ....., ansonsten ABC-Pflaster ist.

......Betroffene Stress hat.

Danke erstmal für eure Tröstungen, Tipps und Einschätzungen .. die decken sich im Großen und Ganzen mit meinen Erfahrungen.

Ich kann die Wärmepflaster (auch) nicht so gut vertragen: die Rötungen und Haut"schäden" sind schlimmer als die Linderung der Hexenschussbeschwerden.

Heizkissen spar ich mir zunächst nochmal, B) hier waren heute über 25 Grad, gestern unerträglich schwül ...... da geht höchstens der heisse Duschstrahl aufn Hintern :rolleyes:

Stress ???? Was ist das? :P :P
Naja, bißchen eilig hatte ich´s am Montagmorgen schon , aber ich glaube der finale Auslöser war ein Niesen, bei dem ich mich ruckartig nach vorne gebeugt habe ...... bad luck :o

Aber ich jammere morgen mal beim Arzt vor ..weiss nur noch nicht ob Hausarzt oder Orthopäde.... :hmm:

Remix

Zitat (Eifelgold @ 12.08.2008 18:45:34)
Es ist passiert, als ich etwas aufgehoben habe und auf halber Höhe... Boom. .

@Elfengold ..... Genau! Hab ne leere Kiste Wasser hochgehoben (Plastikflaschen!!!) und mußte dann niesen ...Mistekiste! :o

Zitat (Remix @ 12.08.2008 19:57:25)
@Elfengold ..... Genau! Hab ne leere Kiste Wasser hochgehoben (Plastikflaschen!!!) und mußte dann niesen ...Mistekiste! :o

Niessen musste ich zwar nicht und im Stress war ich auch nicht.
Aber dieses Biss, Schmerz, Stich werde ich nie vergessen.

Ich hatte auch schon ein paar fiese Schüsse :heul: Bei einem bin ich mal rückwärts die Treppe runtergekrochen, anders gings nicht :rolleyes:
Bei mir hilft immer Rücken entlasten, Beine hochlegen und Wärme, Wärme, Wärme!!! Aber nur trockene, also nix mit Dusche oder Badewanne. Hatte mal ne Salbe bekommen, die durfte ich nur mit Gummihandschuhen auftragen. Die war echt klasse, mir wurde so heiss davon, ich dachte echt, ich sitze in der Sauna!

Gute Besserung :trösten:


Zitat (Freesie @ 12.08.2008 16:36:41)
Die Heizdecke im Bett für nachts, dabei immer mal wieder die Beine anziehen und ( etwas) schaukeln

:o Blümchen, Blümchen... :hihi: :zwinkern: :mussweg:

Zitat (Justme @ 12.08.2008 22:56:51)
:o Blümchen, Blümchen... :hihi: :zwinkern: :mussweg:

:schlaumeier: Ohne Hintergedanken !
Hintergedanken sind unausführbar , da AUA ! :lol:

Ja, ja, die liebe Hexe... :heul:

Schmerzbehandlung und Wärme und Bewegung ist das A und O !

Die Wärme und die Schmerzbehandlung entspannen die Muskulatur, die den Nerv in der falschen Position hält, d.h. bei o.g. Anwendung kann die Musk. den Nerv wieder "loslassen" und in die richtige, heißt schmerzfreie Position bringen.
Die Bewegung tut das ihrige, um die Blockade zu lösen.

Mir passierts auch öfters, und wenn ich gleich am Anfang richtig rangehe, dann ist es meist über Nacht wieder weg. Wenn nicht, einfach weiterbehandeln, dann rutscht das wieder richtig rein. Wenn doch nicht, muss "die Spritze" ( die dann höher dosiert ist und meist mehrere Komponenten enthält ) ran.

Ich hatte mal nen doppelten Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule, und das nachts !!! ( Nicht , was ihr denkt, war ganz brav ...) Ich hab geschwitzt wie Sau, geschrien wie eine und Stunden gebraucht, bis mein Mann mich im 1. Stock gehört hat ( wir hatten ausnahmsweise getrennt geschlafen, weil er krank war ), diese Nacht vergess ich echt nie !!! Geholfen hat dann nur noch Tramal ( Morphin ) intravenös, das hat mich echt gebranntmarkt. Seitdem mach ich gleich am Anfang was und lass es nicht mehr soweit kommen....

Äh. also gute Besserung !


Hallo, Violina,
du schreibst von einem Bandscheibenvorfall an der HWS.
Da ich derzeit selbst Betroffene bin, würde mich interessieren, wie dieser Bandscheibenvorfall denn letztendlich behandelt wurde (unabhängig von den Schmerzen). Ich meine damit, ob er operativ beseitigt wurde oder von alleine sich wieder "einrichtete".
Danke für deine Auskunft.

Ciao
Elisabeth


Bandscheibenvorfall in der HWS- da kann ich mitreden, leider. Hatte letztes Frühjahr selber zwei (gleichzeitig in zwei Etagen übereinander). Die Schmerzen waren unerträglich, ich konnte gar nichts mehr- weder liegen noch sitzen noch sonstwas, die Tränen schossen mir in die Augen, ich konnte es nicht verhindern, und ich hab den Arm nicht mehr hochgebracht, schon gar nicht wenn was in der Hand war. In meiner Verzweiflung hab ich dann erst mal Diclofenac eingeworfen, das half aber auch nur bedingt. Am nächsten Morgen hatte ich wieder eine Stunde bei der Physiotherapeutin- eigentlich noch wegen dem Knie, aber sie hat notfallmäßig ein bisschen die Schulter massiert und gelockert, unmittelbar anschließend hatte ich beim Orthopäden im gleichen Haus einen Termin.

Therapie war: erst mal medikamentös (Tabletten, Spritzen), dann Physio (Massagen), später als sich die Nervenwurzeln wieder beruhigt haben Krankengymnastik. Damit die Muskeln nicht komplett atrophisch wurden, hab ich mir so ein TENS-Gerät zugelegt. Das kann man verschieden nutzen: zum einen kann man einen "Dauerstrom" laufen lassen zur Schmerzlinderung, zum anderen kann man aber auch "gepulst" Stromstöße schicken welche die Muskeln zur Kontraktion anregen. Man muss nur wissen wo die Muskeln verlaufen und wo man die Elektroden hinkleben muss, und auf dem Rücken ist es nicht so ganz einfach, da hab ich einen Spiegel gebraucht um zu kontrollieren ob auch die richtigen Muskeln zucken.

Die Übungen von der Physiotherapie sollte man nicht nur dreimal wöchentlich in der Praxis machen sondern auch zu Hause, je nach Anweisung vom Therapeuten!

Osteopathie wäre auch eine Möglichkeit- die hat mir beim LWS-Bandscheibenvorfall vor sechs Jahren sehr geholfen. Bitte VORHER bei der Krankenversicherung oder Krankenkasse nachfragen ob sie die Kosten übernehmen.

Eine OP war bei mir jedenfalls nicht nötig, sowas sollte man meiner Meinung nach immer nur als letzte Notlösung machen lassen. Der Haken ist: wenn man eine Etage versteift, kommt früher oder später das gleiche Problem eine Etage drüber oder/und eine Etage drunter...


Zitat (Eifelgold @ 12.08.2008 18:45:34)
Es ist passiert, als ich etwas aufgehoben habe und auf halber Höhe... Boom.

Ich hatte mich nach unten gebeugt und wurde von hinten angesprochen. Statt mich aufzurichten und dann umdrehen hab ich gemeint, ich könnte mich aus der Beugung umdrehen. Ich hab's dann gleich gemerkt, dass es nicht geht. <_<

Danke Valentine für deinen ausführlichen Bericht.
Momentan bin ich auch in der Phase, in der mit Arm heben gar nichts mehr geht, geschweige denn Fenster putzen oder dergl. :heul: Plötzlich würde ich ganz gerne Fenster putzen - ja bin ich denn noch normal?
Schmerzen sind nur mit Spritze vom Orthopäden einigermaßen erträglich. Physiotherapie habe ich schon 30 hinter mir ohne nennenswerten Erfolg. Nun stellte sich auch noch heraus, dass die Schulter ein Problem hat. Vielleicht ist der Hauptverursacher der Schmerzen die Schulter und nicht der Bandscheibenschaden an der HWS. Momentan bin ich etwas verwirrt, weil einfach zuviele Diagnosen auf mich eingestürmt sind.
Habe mir kürzlich auch das von dir erwähnte TENS-Gerät gekauft, es aber leider noch nicht benutzt, weil es so viele Möglichkeiten bietet und die Anleitung dazu dermaßen lang und ausführlich ist, dass ich den vorderen Teil schon wieder vergessen habe, wenn ich mit dem Lesen fertig bin. ^_^ Wenn du sagst, dass dir dieses Gerät etwas bringt, werde ich mich wohl doch mal ausführlicher damit befassen müssen.
Übungen mache ich wirklich konsequent zu Hause, nur ob es auch die richtigen sind, weiß wohl nicht mal der Orthopäde oder der Physiotherapeut. Ich habe einfach zuviele unterschiedliche Meinungen und Vorschläge :wallbash:
Eine Operation ist auch für mich die letzte Wahl. Nur mit diesen Schmerzen möchte ich auch nicht leben müssen.

Ciao
Elisabeth


Hallo Elisabeth,

wenn nicht ganz raus ist ob die Schmerzen direkt von der Schulter oder von den Nervenwurzeln kommen, sollte evtl. noch mal Diagnostik betrieben werden. Also z. B. eine Kernspintomografie. Auch könnte mal getestet werden ob du vielleicht auch noch eine Bursitis bzw. ein "Impingement" an der Schulter hast, sowas war's jedenfalls bei mir, zufällig gleichzeitig mit den Bandscheibenvorfällen. Kam wohl von den Gehstützen, auf die ich noch angewiesen war nach der Kniegeschichte.

Was das TENS-Gerät angeht: lass dir in Kurzform von der Physiotherapeutin zeigen wie man das einstellt und wo die Elektroden hingeklebt werden müssen. Sollte die aus irgend einem Grund mit dem Gerät nicht umgehen können oder wollen, frag im Sanitätshaus wo du das Teil gekauft hast. Mag sein dass es nicht jedem hilft, aber bei mir half es gewaltig. Wenn man den Strom quasi quer durch das Gelenk leitet (also z. B. links und rechts vom Knie oder vorn und hinten an der Schulter) und das Ganze bei gleichmäßigem Reiz, dann lindert es für einige Stunden den Schmerz. Wenn man dagegen an beiden Enden eines Muskels die Elektroden klebt und den Strom auf Intervallschaltung stellt, dann kontrahieren sich die Muskeln und verkümmern nicht, oder zumindest nicht so schnell.


Hallo, Valentine,
genau diese Diagnose wurde mir vor ca. drei Wochen eröffnet, nachdem ich darauf gedrängt hatte, die Schulter doch auch gründlich zu untersuchen. Es wurde eine Kernspin-Untersuchung gemacht mit dem Ergebnis: Impingementsyndrom Schulter re. und/oder Bursitis subacromialis - wie bei dir. Zusätzlich zu dem HWS-Schaden (der ebenfalls bei einer Kernspin im April festgestellt wurde) besteht jetzt noch dieser Schaden. Auf der einen Seite bin ich ja direkt froh, dass diese Schmerzen im Arm wohl jetzt doch eher vón dem Schulterschaden verursacht werden. An der Schulter würde ich mich eventuell noch eher operieren lassen als an der HWS.
Am Montag bekomme ich nochmal eine Spritze und dann muß man sehen, wie es sich weiterentwickelt.
Auf jeden Fall danke ich dir recht herzlich für deine Beiträge - hast mir wieder etwas Hoffnung gemacht. Das TENS-Gerät kommt demnächst zum Einsatz, versprochen.

Ciao
Elisabeth


Hallo Elisabeth,

"für gegen" dieses Impingement wurde erst mal ein Rezept für die Physiotherapeutin ausgestellt. Die hat am Arm gezogen, direkt auf das Acromioclaviculargelenk gedrückt und so weiter- nach kurzer Zeit hatte ich einen erstklassigen Blauen Fleck, aber es hat geholfen. Die Physiotherapeutin hat mir auch geraten, zwischendurch immer wieder mal mit einer leichten Hantel (1-2 Kg), ersatzweise mit einer vollen Mineralwasserflasche, zu üben: in Schrittstellung gehen, das Bein auf der gesunden Seite soll vorne sein. Mit dem gesunden Arm auf dem Bein abstützen sodass der Oberkörper etwas nach vorn geneigt ist (Wirbelsäule aber gerade!), und dann den kranken Arm mit der Hantel in der Hand sanft vor und zurück, hin und her pendeln lassen. Das zieht das Gelenk ein kleines bisschen auseinander, und der Nerv wird nicht mehr so fest abgedrückt.

Auf jeden Fall würde ich es, bevor ich ein Messer an mich heranlasse, eine gewisse Zeit lang konventionell versuchen. Wenn sich dann innerhalb von zwei oder drei Wochen absolut keine Besserung zeigt, kann man immer noch operieren.


Danke Valentine,
nun muß ich mich noch bei den anderen entschuldigen, deren Beiträge ich etwas überrumpelt habe mit meinen Fragen an dich. Also - tut mir wirklich leid und allen, die hier Schmerzen und Probleme haben, GUTE BESSERUNG!

Ciao
Elisabeth


Eine kleine Flasche Mineralwasser oder sonstiges (0,5l) reicht aber völlig. In der Physiotherapie gehen die Meinungen darüber sogar auseinander, einige sagen, die Schwerkraft würde ausreichen, also beim Pendeln kein Gewicht in die Hand. Ich persönich gebe meinen Patienten gern ein kleines Gewicht in die Hand, weil es mir selber besser hilft als ohne (ich pendle gelegentlich bei Verspannungen im Schulter- Nacken- Bereich).

Die Taschentuchdealerin


Danke euch beiden - Valentine und Taschentuchdealerin!
Ihr habt mir wirklich sehr geholfen. Ich mache meine Übungen täglich und erhoffe mir sehr viel davon. Mit der Diagnose werde ich zum Physiotherapeuten gehen, ein Rezept dafür habe ich schon. Es steht genau diese Diagnose darauf und es kann nun ganz gezielt behandelt werden. So wie es aussieht, ging der monatelange Schmerz tatsächlich von der Schulter und nicht von der HWS aus.

Ciao :wub:
Elisabeth


Achte bitte darauf, dass das Rezept nicht älter als zehn Tage bei Behandlungsbeginn ist. Das erspart Dir und dem Physiotherapeuten eine ganze Menge Ärger. Es sei denn, Du bist privat versichert, dann ist es egal

Liebe Grüße

Die Taschentuchdealerin, die dir schnelle Besserung wünscht


Danke für den Hinweis.
Habe schon mal davon gehört, da ich aber privat versichert bin, trifft es gottseidank nicht zu für mich.

Ciao
Elisabeth


Zitat (Remix @ 12.08.2008 15:49:56)
Hallo!
Gestern hat mich die Hexe getroffen .. und zwar richtig!
Gehen und Liegen klappt super, Sitzen geht garnicht, Treppen steigen auch blöd ... Stehen ist auszuhalten

Meine derz. Behandlungsmethode: "Doping" mit VOL*AREN, Stufenbett so oft es geht und vorsichtig in Zeitlupe bewegen .....

Gibt´s noch was, was ich nicht weiß?
Hilft Wärme ? Bäder scheiden aus, (sitzen geht garnich) also nur Dusche .... :(
Ach alles Sch** ... und was mich am meisten ärgert: krieg ich immer wieder, trotz KIE*ER-Training

Danke fürs Lesen und Abjammern-dürfen !
Remix

Hallo du Arme. bei mir hat es auch so angefangen und ging nicht weg.Es hat sich nachher rausgestellt das es die Bandscheibe war,Mir hilft Wärme und Abc Pflaster.Fango ist auch gut,bekommst du in der Apotheke.Wünsche dir baldige Besserung. B)

Hab die ganze Woche auch mit der Hexe als Untermieter zu Hause verbracht :heul: Bin zu meinem Heipraktiker u. der hat mir einige spritzen gesetzt, kein Gift,sagt mir es erst morgen, was da drin war u. akkupunktierte mich, hab sie noch drin!! Hat wunderbar gewirkt, hatte am Abend schon keine schmerzen mehr, war dann aber so blöd u. hab mir die Nadelpflaster zu früh heruntergenommen :wacko: Ein blöder dreher u. schon war,s wieder passiert! Hab wieder neue bekommen u. die lass ich jetzt aber drin :rolleyes: Bin schmerzfrei, wieder!

Nun ja wird schon wieder :trösten: , auch wir rabbeln uns wieder auf

So kann ich wenigsten,s jeden Tag in die Wanne u. mich noch zusätzlich entspannen

Gute Besserung
Rosenelfe


HIIIIIIIILLLLLLLLLFFFFFFFFFEEEEEEEEEEE :heul:

ich weiß nicht was es ist, aber ich habe höllische schmerzen. keine ahnung ob das ein hexenschuss ist - hab so was eigentlich noch nie gehabt.

die schmerzen hab ich schon seit montag. dachte anfangs an ne zerrung und dass das schon wieder weg gehen wird - denkste.

also mein rücken tut weh. aber nicht an der wirbelsäule, sondern links daneben. der schmerz ist nicht kontinuierlich, sondern "sticht" halt je nach körperhaltung mal rein. dann ist es aber wirklich s heftig, dass ich nicht mehr atmen kann. auch beim husten oder tief luft holen tuts weh.
schlafen ist nur ein paar stunden möglich und auch nur in der richtigen stellung. jedes umdrehen wird zur qual.

die schmerzen strahlen auch auf die linke niere ab. was hab ich denn jetzt? :keineahnung: ist das ein hexenschuss? muss ich jetzt sterben? :wacko:

wenn ich ganz gerade sitze schmerz nix, aber wehe ich bewege mein körper, dann gehts wieder los.


hi Don,

das hört sich jetzt auf die Schnelle nach nem eingeklemmten Nerv oder so an... aber: ich würd das auf jeden Fall mal vom Doc abklären lassen, gerade auch weil Du Schmerzen im Nierenbereich erwähnst... :unsure:
bestenfalls kriegst Du eine Spritze und evtl. paar Tage Medis und bist ganz schnell wieder völlig schmerzfrei auf den Läufen :)

Und bis zum Doc-Besuch: entzündungshemmende und/oder Schmerzmedikamente wie Ibu***, Volt*** etc. einnehmen, falls Du sowas da hast. Und probiers mal mit Wärme (ich weiß, ich weiß... gaaanz schlechte Idee bei den Temperaturen heute :ph34r: ): Wärmflasche, Körner-/Kirschkernkissen auf die Stelle oder evtl. ein heißes Bad, das lockert und entspannt die Muskulatur.

Wünsch Dir jedenfalls gute und ganz schnelle Besserung :blumen:


Zitat (compensare @ 06.08.2009 19:32:01)
... aber: ich würd das auf jeden Fall mal vom Doc abklären lassen

das wollt ich eben grade vermeiden :wallbash:

danke für die wünsche. :blumen:

Donnie, seit Montag Schmerzen und jetzt ist Mittwoch Abend? Jung, du gehörst zum Arzt. Wenn es "nur" Schmerzen sind, dann hat möglicherweise die Hexe geschossen. Strahlen die Schmerzen aus und/oder sind Ausfallerscheinungen dabei ("komische" Gefühle in Gesäß, Bein, Fuß zum Beispiel, oder auf einer Seite weniger Kraft im Bein oder ähnliches) spricht das für 'ne rausgehüpfte Bandscheibe, eingeklemmten Nerv oder so. Gegen alles ist ein Kraut gewachsen, aber das kriegst du vom Arzt.

Wärme, Stufenlagerung, ganz vorsichtige Mobilisation, evtl. Physiotherapie... aber das muss ein Arzt verordnen. Geh heute noch oder wenigstens morgen früh zum Arzt oder lass den hausärztlichen Notdienst kommen.


Zitat (Don Promillo @ 06.08.2009 19:14:58)
HIIIIIIIILLLLLLLLLFFFFFFFFFEEEEEEEEEEE :heul:

ich weiß nicht was es ist, aber ich habe höllische schmerzen. keine ahnung ob das ein hexenschuss ist - hab so was eigentlich noch nie gehabt.

die schmerzen hab ich schon seit montag. dachte anfangs an ne zerrung und dass das schon wieder weg gehen wird - denkste.

also mein rücken tut weh. aber nicht an der wirbelsäule, sondern links daneben. der schmerz ist nicht kontinuierlich, sondern "sticht" halt je nach körperhaltung mal rein. dann ist es aber wirklich s heftig, dass ich nicht mehr atmen kann. auch beim husten oder tief luft holen tuts weh.
schlafen ist nur ein paar stunden möglich und auch nur in der richtigen stellung. jedes umdrehen wird zur qual.

die schmerzen strahlen auch auf die linke niere ab. was hab ich denn jetzt? :keineahnung: ist das ein hexenschuss? muss ich jetzt sterben? :wacko:

wenn ich ganz gerade sitze schmerz nix, aber wehe ich bewege mein körper, dann gehts wieder los.

Ich tippe auf Nierenstein.

Viel, viel, viel trinken, vor allem Wasser. Vielleicht hast du ja Glück und den Scheißkerl spült es raus. Wenn du Pech hast, ist er von der hartnäckigeren, größeren Sorte. Dann kann dir nur ein Arzt helfen.

Sterben musst du nicht. Aber das ist verdammt schweineschmerzhaft. :unsure:
Ich fühle mit dir! :trösten:

Zitat (Valentine @ 06.08.2009 19:44:10)
Donnie, seit Montag Schmerzen und jetzt ist Mittwoch Abend? Jung, du gehörst zum Arzt. Wenn es "nur" Schmerzen sind, dann hat möglicherweise die Hexe geschossen. Strahlen die Schmerzen aus und/oder sind Ausfallerscheinungen dabei ("komische" Gefühle in Gesäß, Bein, Fuß zum Beispiel, oder auf einer Seite weniger Kraft im Bein oder ähnliches) spricht das für 'ne rausgehüpfte Bandscheibe, eingeklemmten Nerv oder so. Gegen alles ist ein Kraut gewachsen, aber das kriegst du vom Arzt.

Wärme, Stufenlagerung, ganz vorsichtige Mobilisation, evtl. Physiotherapie... aber das muss ein Arzt verordnen. Geh heute noch oder wenigstens morgen früh zum Arzt oder lass den hausärztlichen Notdienst kommen.

ne, sonst keine komischen gefühle oder ausfallerscheinungen.
naja, ich denk halt immer das geht wieder weg, deshalb will ich au ned zum arzt.

aber die sache mit meinem fußballen hat sich ja auch ewig hingezogen. oh mann, ich glaub ich werd alt. toll, bin noch keine 40 und schon am sack - das kann ja heiter werden.

Bearbeitet von Don Promillo am 06.08.2009 19:51:27

Zitat (SCHNAUF @ 06.08.2009 19:47:58)
Ich tippe auf Nierenstein.

hmm, aber der schmerz geht eigentlich nicht direkt von der niere aus. ist das normal, dass der schmerz dann etwas "versetzt" auftritt?
beim wasserlassen ist auf jeden fall alles ok, auch kein aua oder ungewöhnliche farbe.

Wenn's Nierensteine sind, dann geht Donnie freiwillig zum Arzt. Das sind Schmerzen, die sich keiner vorstellen kann, der noch nie "steinreich" war.


Zitat (Valentine @ 06.08.2009 19:55:50)
Wenn's Nierensteine sind, dann geht Donnie freiwillig zum Arzt. Das sind Schmerzen, die sich keiner vorstellen kann, der noch nie "steinreich" war.

vielleicht sinds ja nur gaaanz gaaanz kleine steinchen die erst noch groß werden müssen :bodybuilder:

tja, wollens wir mal nicht hoffen.

Zitat (Don Promillo @ 06.08.2009 19:50:30)
hmm, aber der schmerz geht eigentlich nicht direkt von der niere aus. ist das normal, dass der schmerz dann etwas "versetzt" auftritt?
beim wasserlassen ist auf jeden fall alles ok, auch kein aua oder ungewöhnliche farbe.

Ich weiß nicht, was du unter versetzt verstehst, aber ausstrahlen, das wird er, in alle möglichen Richtungen und meist diffus. Diffus heißt, du kannst nicht genau sagen, wo der Schmerz eigentlich herkommt. Und wenn du nicht mal mehr liegen kannst, ohne Schmerzen...

ABER: Ich bin KEIN Arzt, also hin morgen zu dem, sonst läbbert sich das noch ewig hin. :labern:

Zitat (SCHNAUF @ 06.08.2009 20:01:47)
ABER: Ich bin KEIN Arzt, also hin morgen zu dem, sonst läbbert sich das noch ewig hin. :labern:

ja ja ja, ist ja schon gut... -_-

:lol:

Zitat (Don Promillo @ 06.08.2009 19:48:14)
oh mann, ich glaub ich werd alt. toll, bin noch keine 40 und schon am sack - das kann ja heiter werden.


hilft Dir zwar jetzt akut üüüberhaupt nicht weiter, aber:
YOU ARE NOT ALONE :trösten: :freunde: :rolleyes:

mach Dich bloß nicht verrückt jetzt, geh nur so bald wie möglich zum Doc (auch wenns schwer fällt, ich weiß was Du meinst...) und dann gehts Dir bald wieder gut und Du weißt vor allem, was los ist bzw. war :blumen: :blumen:

Zitat (compensare @ 06.08.2009 20:08:44)

hilft Dir zwar jetzt akut üüüberhaupt nicht weiter, aber:
YOU ARE NOT ALONE :trösten: :freunde: :rolleyes:

DAMKE :wub: :rolleyes:

@ Don

wie gehts dir inzwischen ?

mein letzter hexenschuß dauerte 2 wochen, bis ich wieder arbeiten konnte, noch ca. 3 wochen, bis alles weg war.

ich hatte oft ein heizkissen im rücken, dann war ich mal im schwimmbad, als es besser ging und hab mich auf so eine blubberbank gesetzt, das tat dem rücken gut. das warme wasser auch.

und , viel bewegen, also gehen, und im bett warm halten.



Kostenloser Newsletter