Riesengarnelen Rezepte gesucht: wer weis es wie es geht


Wer weis ein Rezept
Es muss mit Knoblauch und schön scharf sein . Soll es ausprobieren aber habe keine Ahnung


Garnelen in Öl scharf anbraten, dann Knoblauch, Chili und Kräuterbutter dazu. Mit Bandnudeln mischen... :sabber:


Schade sind doch meie Dinger wieder in den Tiefkühlschrank gewandert :heul:


Zitat (Gift @ 01.10.2008 15:36:28)
Garnelen in Öl scharf anbraten, dann Knoblauch, Chili und Kräuterbutter dazu. Mit Bandnudeln mischen... :sabber:

Hast noch Zitrone oder Limone vergessen, ansonsten ok, mache ich auch immer so.....

Bandnudeln - oder Tagliatelle

Labens

Lieber HannS,

wichtig wär es zu wissen, sind die Garnelen mit oder ohne Schale, sind es Riesengarnelenschwänze oder im Ganzen mit Kopf. Sind sie noch bereits vorgekocht dann eingefroren oder noch im fangfrischen Zustand - ungekocht. Ich denk all das spielt bei der Zubereitung eine Rolle.

Ich persönlich mag die mit Schale am liebsten, gerade bei Riesengarnelen garantiert die Zubereitung mit Schale, dass sie nicht so trocken werden.

Mal angenommen, es sind Garnelen, bereits vorgekocht - also auf keinen Fall scharf anbraten, sorry Vorredner. Du hast es ja bei diesen Garnelen bereits mit einem Nahrungsmittel zu tun, das du auch so verzehren kannst. Bei dem scharfen anbraten und dann erst die Zutaten dazu, wirst du feststellen, dass sie trocken werden. Kann man so machen, muss aber nicht :D

Bevor ich mich jetzt länger über die unterschiedlichen Zubereitungsarten auslasse, wäre es schon wichtig zu wissen, was du da gerade in deiner Tiefkühlkiste lagerst.


Also meine waren defintiv roh und nach dem scharfen anbraten nicht trocken.


Geschälte große Garnelen mit Schwänzen schon gebrüht und ohne Darm :heul:


Zitat (markaha @ 03.10.2008 23:16:35)
Ich persönlich mag die mit Schale am liebsten, gerade bei Riesengarnelen garantiert die Zubereitung mit Schale, dass sie nicht so trocken werden.

Logisch. Durch die Schale entwickelt sich ja auch erst das richtige Aroma. Bereits geschälte Garnelen schmecken einfach fade.

Am allerleckersten ist ein Süppchen aus den Karkassen der Krustentiere. Egal ob Hummer, Languste, Krebs oder Garnelen. Köpfe, Schalen und Beine schön anrösten und dann ne lecker Suppe oder Soße davon ziehen. Mhhhm, yummi.

Und bei gegrillten Garnelen ist es ein Hochgenuss erst mal den Bauch mit den kleinen Beinchen auszuzutzeln. Da steckt der meiste Geschmack drin. :daumenhoch: :sabber:

@gift

Daher ja auch meine Frage, in welchem Zustand sich die Garnelen befinden. Ich habe das "scharf anbraten" auch nur für bereits vorgekochte nicht empfohlen.
Wenn sie roh sind, also noch gräulich, brat ich auch an, allerdings nicht ganz so scharf. Ich mag dieses slow cooking.

@ HannaS

Gut dann hab ich so ne Vorstellung, was du da hast und auch ein paar Ideen, was daraus zu machen ist.
Kurze Vorbemerkung: ich würde ähnlich wie Don P. nie Krustentiere ohne Kruste kaufen, aber seis drum.

Zwei Richtungen sind bedenkenswert (klar, es gibt noch tausend andere)

- asiatische Küche
- französische Küche

Wenn ich sie asistisch zubereiten würde, dann kämen als Gewürze bestimmt Knoblauch, Sambal Olek, Frühlingszwiebeln, evtl. Paprika (und anderes Gemüse), Sojasosse, Ingwer

Wieder zwei Möglichkeiten: entweder im Wok oder als Suppe

Beim Wok: Garnelen ganz kurz in heißem Öl (Erdnuss, wer es mag) anbraten, aber wirklich nur ganz kurz, allenfalls eine leichte Berührung. Wieder rausnehmen, nicht warm stellen, sie trocknen dann aus, Zwiebeln rein, Paprika rein, Knoblauch rein, Ingwer rein (und was dir so einfällt), Fischsoße, Sojasoße, Sambal Olek rein damit, abschmecken. Jetzt wieder die Garnelen und bei geringer Hitze durchziehen lassen.

Dazu Reis

Wenn ich an die französische Küche denke, dann würde ich wie folgt vorgehen:

An Gewürzen kämen in Frage z.B. Knoblauch, Schalotten, Kräuter der Provence (frisch oder getrocknet), Dijonsenf - scharf - und Olivenöl.
Aus den oben genannten Zutaten eine Marinade herstellen, damit die Garnelen marinieren und einige Stunden ziehen lassen. Die Schärfe erhalten sie vom Dijonsenf, ist eben eine andere als Sambal Olek.

Jetzt ab in den Backofen, vorgeheizt auf 200 Grad, etwa 5 - 10 Minuten - würd ich empfehlen

oder aber

Olivenöl in eine Pfanne, Zwiebel und Knoblauch rein, anschwitzen und dann die Garnelen dazu und bei geringer Hitze durchziehen lassen.

Dazu gibt es Weissbrot und einen Salat, z.B. Salatherzen

Oder du nimmst die Garnelen und richtest sie auf einem Salat an

Aber wie ich zu sagen pflege, man kann es auch ganz anders machen.


Aber bitte nochmals bedenken - keine Krustentiere ohne Kruste kaufen :)


Mir iss da auch grad was eingefallen:

Garnelen (Geschälte) in Backteig wälzen, im Wok von allen Seiten gut braten, dann mit viel frischem Gemüse, Knoblauch und Chilli, Fischsoße, Sojasoße und Mango-Chutney ne chhhhön chaaaafe fruchtige Soße bereiten.

Eiunfach himmlisch asiatisch.

Ich war vor ungefähr 300 Jaaahren mal ne zeitlang als Hofnarr beim Ming-Kaiser Hatschi-Mein. Dem sein Koch-Guru Wei-Fu-Nix (der hatte keine Zääähne) hat das auch imma so gemacht...... rofl


Gruß



Abraxas



Kostenloser Newsletter