Meine Umzugsgeschichte: ...äußerst skurril....


So, nun bin ich umgezogen und hab ne richtige Odyssee erlebt.

Davon will ich mal berichten.

Es begann Ende Dezember letzten Jahres. Ich wohnte in einem Zweifamilienhaus in Calden. Der Nachbar zog Hals über Kopf aus. Kein Öl, und das bei teilweise 25 Grad Kälte. Also - nach Rücksprache mit dem Hausbesitzer (der ist pleite) vom Mietgeld Öl gekauft. Von 260 € Miete kann man bei den Ölpreisen (immer kleinste Menge) grad mal 300 Liter kaufen. Das fraß der Brenner in 4 Wochen - im LEERLAUF! Ohne die Heizung einzuschalten, nur mit wenig Warmwasser.

Dann nur ein Stromzähler im Haus (natürlich in der anderen, leeren Wohnung), und der vom Hausbesitzer manipuliert. Das Rad drehte sich, aber der Ziffernwert änderte sich überhaupt nicht. Also, da in der Miete die Stromkosten enthalten waren, hab ich meine Bude mit Strom geheizt. Gut.

Gut? Ja, bis zum 21. April. Da wurde plötzlich der Strom abgestellt. Tolle Sache. Kein Telefon (da ISDN), das D1-Netz nachmittags zusammengebrochen. Mein Schatzl machte sich - verständlicherweise - bald in die Hose. Abraxas nicht über Festnetz zu erreichen, nicht übers Haupthandy, nicht übers 2. Handy (beide bei D1). Ich am frühen Abend in unsere Funkzentrale gefahren, vom Funker n O2-Handy geborgt. Abends noch nach NRW gefahren, um duschen zu können und mit schlafen zu können wie ein Mensch. An der Arbeit gleich Schichten abgesagt, um Unterkunft zu suchen. Ich hab ja schon drei Monate nach ner neuen Wohnung gesucht, aber entweder waren die Angebote zu teuer oder es waren Wohnklos.

Also, nach ner unruhigen Nacht im Internet nach ner Wohnung gesucht. Kassel. Weserspitze, Nordstadt, Rothenditmold. Bezahlbare Wohnungen. Aber wer die Stadtteile kennt - und mich - der weiß, dass ich nie ins Ghetto ziehen würde. Ansonsten teuer - eben wie üblich.

Plötzlich eine Anzeige, die mich stutzig werden ließ:

2 ZKB, 58 qm, Einbauküche, Stellplatz, 220 € kalt, in Fuldatal. Ich sofort angerufen. Eine nette, ruhige Männerstimme. In meiner Verzweiflung erzähle ich dem Mann meine Story. Er fragte mich, wann ich den kommen könnte, um mir die Wohnung anzusehen. Samstag, 13.00 Uhr. Auf diesen Termin einigten wir uns. Ich hab vor Freude geheult.

Dann per Internet erst mal n möbliertes Zimmer gesucht. Schließlich muss ich ja auch arbeiten und Schatzl wohnt ja mal eben 170 Kilometer entfernt. Eins gefunden über die Kasseler Mitwohnzentrale. Zimmer: Grauenhaft. Kein Fernsehen, kein Geschirr, kein Bettzeug, das Bad seit sechs Monaten weder benutzt, noch gereinigt. Das Haus gehört ner 83-jährigen Oma. Nichts gegen alte Menschen, aber das Zimmer war genauso verstaubt wie die Oma.

Also, nichts wie hin zu dem netten Herrn aus Fuldatal. Samstag, 13.00 Uhr. Ich schau mir die Wohnung an. In einem Fachwerkhaus. Ein Traum. Ein schönes, zweigeteiltes Wohnzimmer. Ein neu renoviertes Bad mit Badewanne. Ein Schlafzimmer, dass seinen Namen verdient. Eine Küche, in der man bequem mit drei Mann sitzen kann. Parkplatz vor dem Haus. Der Vermieter ein gestandener Handwerksmeister. Der Nachbar unter mir: sein Schwiegervater.

Und das Schönste: Fenster in drei Richtungen. Wo man rausschaut, Wald und Grün.

Ich hab mich sofort in diese Wohnung verliebt. Und das Schönste: Der Vermieter sagte zu mir: "Montag um elf kommen Sie zu mir, da machen wir den Mietvertrag".

Nachdem ich ihm die Miete für Mai in bar gegeben habe, bekam ich gleich die Schlüssel. Ohne Kaution, ohne Probleme.

Schatzl und Schwager halfen mir beim Umzug.

Und nun bin ich in meinem Paradies. Fuldatal-Wahnhausen, 6 Kilometer von der Arbeit entfernt, 12 Kilometer von Kassel. Zwar kein Laden, keine Apotheke, kein Bäcker und kein Metzger (die sind alle im 6 Kilometer entfernten Fuldatal-Ihringshausen), aber alle halbe Stunde fährt ein Bus (falls mal das ausfällt), viel Ruhe und eben viel Grün. Schatzl sagte glatt, "das ist ja wie in Schweden hier".

Jetzt sitz ich hier zwar noch im Umzugschaos (na ja, ein paar Kartons stehen noch rum), aber ein Blümchen steht auf dem Tisch, FM geht wieder und mir gehts gut. Mir tun vom Umzug alle Knochen weh, ich bin müde, aber zufrieden.

Und das Schönste ist, ich habe wieder ein "zuhause"........


Gruß

Abraxas


Raaabe! Da kann man dich ja nur beglückwünschen! :blumen:

Ich freu mich für dich. Hoffentlich bleibt das auch so und wird net wieder wie die alte Bude!

Ruh dich erstmal aus und les dir die letzten Wochen bei FM nach!!! Hast viel verpasst!


Gratulation zum neuen Zuhause :prost:


Ich freue mich mit dir, Abraxas ! :wub:
Alles Gute zum Einzug in dein Paradies :D
Deine Schilderung ist sehr aufwühlend und umso größer die Erleichterung, dass alles ein gutes Ende genommen hat. Ich glaube, du hast es gut getroffen, du Naturmensch ;) .
Ich wünsche dir viel Spaß beim Einleben. :daumenhoch:


Herzlichen Glückwunsch. Nichts geht über eine schöne Wohnung.
Klasse das Du wieder da bist. :)


Nie wurde mir der Spruch: "Vor den Preis setzt Gott den Schweiß" so begreiflich wie beim Lesen Deiner Geschichte, lieber Raaaabe.
Nun drück ich Dir die Daumen, daß dieses grüne Fachwerkparadies auch in vollem Umfang ein solches bleibt: ohne Haken und Tücken.
Denn nach dieser Odyssee hast Du jetzt endlich auch mal das wirklich große Los verdient. :blumen:

Alles Gute zum Einzug und viel Glück im neuen Heim wünscht Dir Biene!

(IMG:http://www.bildercache.de/bild/20090503-001342-615.gif)
Quelle: Schnutinger


Willkommen zurück und Glückwunsch zu dieser genialen Wohnung, da hätte ich auch zu geriffen :blumen:


Salz und Brot für stetes Glück und Zufriedenheit im neuen Heim kann ich dir nur virtuell überreichen. Dafür kommen sie von Herzen!
Möge sich dein weiterer Lebensweg so glücklich gestalten, wie dein neues "Daheim".

Gruß,
MEike


Abraxas,schön das du wieder da bist .Alles Gute und Glückwunsch
zur Traumwohnung. :blumen: :blumen:


Gratuliere, kann das selber gut nachvollziehen, es ist heute zu Tage nicht einfach
mit eine Mietwohnung.


Da kann ich auch nur noch sagen:

Viel Glück im neuen Heim :prost:


Lieber Rabe,

toll, dass Du dort eine Wohnung gefunden hast. Ich war vor einigen Jahren ganz in der Nähe für 6 Wochen dort in der Kur und habe den Aufenthalt genossen.

Das ist eigentlich eine Gegend, wo man ebenfalls zur Kur hinfährt, um sich zu erholen.

Wenn ich aus meinem Fenster schaue, sehe ich auch in 3 Himmelsrichtungen Wald und Weinberge.....

Die Traumlage wird Dir wohl keiner so schnell nehmen.

Endlich bist wieder da!
Welcome back!



Labens

Ab heute in Niederbayern anzutreffen....


Hallo Rabe
Ich kann mich den Glückwünschen nur anschliessen, und um die Zeit stossen wir lieber hiermit an (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/c060.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/nahrung/c045.gif)
Gruß aus Berlin
Moped


:applaus:

herzlichen glückwunsch zu deinem glücksgriff.
ich kenn das aus eigener erfahrung. man kanns dann gar nicht richtig glauben wenn man nach so viel theater dann endlich seine traumhütte gefunden hat. :augenzwinkern:

ich hoffe deine neue wohnung entschädigt dich jetzt für das ganze elend was du die letzte zeit erlebt hast und du bist wieder glücklich.

ein umzug ist immer stressig, um so mehr ist man froh wenn alles geschafft ist. :jupi:

ich hoffe in der neuen heimat von spongerabe schwammraxas ist auch ein kleiner see zum quallenfischen...


Viel Glück und Schwein, im neuen Heim! :blumen:

(IMG:http://s10.rimg.info/fe11791da6b2e3076baea6fd0d406954.gif)


Herzlichen Glückwunsch Abraxas,
da hats ja wieder mal den richtigen getroffen:). ich wünsche dir alles gute und viel Glück in deinem neuen Heim.


Schön für dich, das du ein neues gemütliches Zuhause gefunden hast. Freut mich von ganzen Herzen. War richtig gerührt von deiner Geschichte.

Ich wünsche dir im neuen Heim allzeit Glück und Zufriedenheit und nette Nachbarn !.


Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zum neuen Rabennest.

Willkommen zurück großer schwarzer Flatterman.


Viel Spaß im neuen Rabennest wünsche ich dir.

(IMG:http://www.formenformen.ch/inhalt/rabennest_orig1_135x180.jpg)
by formenformen.ch


Herzlichen Glückwunsch zur Traumwohnung. :blumen: :blumen: :blumen:


danke raabe für deine herzerweichende geschichte. da hast du ja allerhand
durchgemacht.

schnell salz und brot rüberschieben, damit du stets glücklich bist
in deinem neuen heim.

quelle salz www.literatur-salon.de
quelle brot www.putzlowitsch.de
quelle...sagen wir alles vom google :lol::lol::lol:


Zitat (bonny @ 03.05.2009 12:00:04)

quelle...sagen wir alles vom google :lol::lol::lol:


bonny von welchen :lol:


Servus Ale Woscht!
:gestatten:

Zitat (bonny @ 03.05.2009 12:00:04)
quelle salz www.literatur-salon.de
quelle brot www.putzlowitsch.de
quelle...sagen wir alles vom google :lol: :lol: :lol:

...

quelle schriftart: microsoft arial fond
quelle username: von clyde

-_-

Ich schliesse
mich den vielen Glückwünschen
gerne an.
Geniesse Dein neues Zuhause......

LG
avenny


Zitat (wurst @ 03.05.2009 12:05:26)

bonny von welchen :lol:


Servus Ale Woscht!
:gestatten:

müsst ihr zwei...du und donni immer alles verhunzen :huh::huh:

von wo ist nicht soooo wichtig, hauptsache es steht was :lol:

adios woscht hasta la vista baby

Bearbeitet von bonny am 03.05.2009 12:42:33

Glühstrumpf zum neuen, schöneren Zuhause. Beim Durchlesen Deiner Beschreibung der alten Zustände dachte ich spontan: "Huch, meine Ex-Vermieterin betreibt auch Objekte im Großraum Kassel???" - die kaufte Öl auch grundsätzlich schluckweise, da der an sich gutmütige Brennstoffdealer vor Ort ihre Bonität anders bewertete, als sie es selbst gerne darstellte. Mir scheint aber auch, dass das Mietniveau bei euch preiswerter ist als bei uns. Meine alte Wohnung (Bruchbude, 1974 aus einem Dachspeicher in billiger Schwarzarbeit geschlagen, seitdem nicht instand gehalten, 2ZKB, etwa 55 m², Dorf, aber angenehm laut direkt an der Durchgangsstraße) kostete 300 Euro kalt (und das war vergleichsweise günstig), jetzt wohne ich in einer Zweipersonen-WG und wir haben eine Dachgeschosswohnung in der Stadt, aber sehr ruhig gelegen, 5 Zi, 120m², alles auf dem neuesten technischen Stand, 800 Euro warm, das ist für die Lage geschenkt. Aber selbst Einraumwohnungen in mäßigem Zustand gehen hier kaum unter 320 Euro warm weg.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freude am neuen Zuhause.


Herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Wohnung.

Wenn es noch altes Fachwerk ist, denke mal kurz an mich, wenn du Staub wischt. ;)


Hallo Raaaaabe,

schön dass du wieder da bist, und dass du jetzt in nem feinen warmen Nest sitzt!!!

:daumenhoch: :daumenhoch:

Genieß es und lass dich von den restlichen 28 Kisten nicht stören, die verschwinden auch noch :P

Grüßle
Ribbit :blumen:


Hallo Rabe,
Dein Glücksgriff freut mich sehr, deshalb reihe auch ich mich hier ein und wünsche Dir alles Glück dieser Welt, viel Wärme und Geborgenheit in Deinem neuen Wohlfühlnest :blumen:

Fühl dich darin in guten wie in schlechten Tagen wie auf Wolke Nummer sieben :sternchen


Zitat (Nachi @ 03.05.2009 11:13:34)
Viel Spaß im neuen Rabennest wünsche ich dir.


Das ist ja mal richtig geil!!!! :daumenhoch:
Schön, daß Du's mir wieder in Erinnerung gebracht hast - ich kannte die Geschichte als Kind (seit je Busch-Fan).

Mönsch Raaabe, lass dich mal knuddeln nach all dem Elend... :trösten:

UND:
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Heim!
:blumen: :blumen: :blumen:


Herzlichen Glückwunsch ....

dem netten, freundlichen Raben zum neuen , warmen und ruhigen Nest.
Hast du dir auch verdient nach dem Ärger und dem elend mit der vorigen Wohnung.


Liebe Grüße von der lio


Glückwunsch zum neuen Wohnsitz, da wo Andere ihren
Urlaub verbringen :blumen:


Hallo Herr Rabe,
herzlichen Glückwunsch zum neuen Nest.

So ist denn das Neue um so Vieles süßer, je bitterer das Alte war..

Genieße dein neues ZuHause

:blumen:


Ja, dann verbeugt sich der Raaaabe mal artig ob der Anteilnahme und der vielen guten Wünsche.

...... und wenn da halt mal bissi "gehunzt" wird, ich mags doch....

..... abbba....... 28 Kartongs? Soviel Möbel hab ich gar net...... rofl

Aber mal ohne Sch****: Durch den langen Stromausfall sind die Hälfte meiner Fische in drei Aquarien eingegangen. Der Rest verreckt im Quarantänebecken, weil das nicht richtig eingefahren werden konnte an Nitrit im Wasser. Heute Morgen hab ich grad einen meiner Lieblingsfische, eine siamesische Saugschmerle, die schon vier Jahre alt war (ca. 16 cm groß, meist schlecht gelaunt, weil Einzelgänger) zu Grabe (also ins Klo) getragen. Von elf Sumatrabarben hat es keine Einzige überlebt. Wenn ich nur dran denke, könnt ich meinem Exvermieter jeden Knochen einzeln brechen. Noch vor 20 Jahren wär ich zu dem hingefahren und hätt ihm ne Tracht verpasst, die er nie wieder vergessen würde. Aber zum Glück (vor allem für mich) bin ich nicht mehr 30, sondern 50. Sonst würds garantiert nicht mit ner Geldstrafe abgehen.

Aber diese Ohnmacht........ da hat man nun die Verantwortung für so kleine, sympathische Lebewesen übernommen und muss mit ansehen, wie sie langsam verrecken, weil so ein Arsch sich nicht um sein Haus kümmert. Dem wünsch ich die Pest an den Hals. Ich habe da nur eine Genugtuung: Seine gerechte Strafe bekommt er noch vom Schicksal........


Gruß

Abraxas


Au Mann Abraxas du kannst ein Pech haben, und mit der Verantwortung hast du so Recht. Den Knuddel/ Tröst Smiliey Spar ich hier, hoffentlich kriegst du die restlichen Fische durch ich drück euch die Daumen.
Gruß aus Berlin Moped


Oh, das ist fies. Unser Hausverwalter würde unserem Vermieter mächtig zusammen Sch***** für sowas. Er ist selber Mieter und Nachbar hier.

28 Kartons ? Ich bin mal gespannt wieviel ich zusammen bekommen :pfeifen: Hab aber nur eine 1 Zimmerwohnung mit 34 qm.


Mensch Raaabe ! Glückwunsch zu Deinem Paradies ! :blumen: Und wetten, es sind jetzt nur noch 23 Kartons - die schaffst Du auch noch !


Rabe, das tut mir nun echt leid um deine Fischis.
Habe im Garten einen Teich und weiß, wie scheiße es ist, auch nur einen einzigen zu verlieren.


Gerade erst gelesen *schäm*

Glückwunsch zu deiner Traumwohnung :blumen:

Jedes Unglück hat auch so sein gutes ^_^


Danke für all eure guten Wünsche.

So langsam wird mein "Paradies" was Echtes. Ein Wehrmutstropfen ist natürlich das Fernsehen. Ich als "Zapper" habe kaum ne Alternative zum Kabelfernsehen, was sch***teuer ist und kaum was bringt. Dafür hab ich aber auch Platz in den Fenstern für "meine" Zierpflanzen. Wo andere Leute auf dem Fensterbrett Balkönkästen mit Geranien haben, sprießen bei mir Zwiebeln, Knoblauch, Thymian und Pimpinelle. Ja, richtig gelesen. Der Thymian kommt bei mir an die Soßen, die Pimpinelle an den Salat. Aber Zwiebeln haben wunderschöne Blüten, auch der Knoblauch. Und darum zieren diese Kräuter meine Fenster.

Hätte ich größere Fenster, würde ich sogar Kopfsalat oder Blumenkohl zum Blühen bringen.

Und Fische gibts bei mir auch noch. Zwar hab ich nur etwa die Hälfte retten können, aber die bekommen ein wunderschönes Zuhause. Ein neues Becken, das gerade eingefahren wird (also erstmal nur mit neuem Bodengrund, neuen Steinen, Höhlen und Wurzeln drin, neuen Pflanzen. Meine Fischlis bleiben noch ne Weile im "Notbecken", bis sich ein natürliches biologisches Gleichgewicht gebildet hat. Das dauert so drei, vier Wochen. Und dann wird "umgezogen".

Und dann will ich eines mal öffentlich machen:

Ein sehr seltenes Mitglied in unserer "FM-Familie", die "Rote Zwiebel", hat mir sehr dabei geholfen. Ohne sie hätte ich es sicher kaum geschafft. Über unser Verhältnis zueinander möchte ich mich hier nicht auslassen, aber soviel Freundschaft, Hilfe, Liebe und Verständnis habe ich noch von keinem anderen Menschen erfahren - nicht mal von meiner eigenen Mutter. Was gibt es Wertvolleres als einen Menschen, der wirklich in echter Not hilft, der für einen da ist, der nicht fragt, sondern anpackt, der schwitzt, sich verletzt, und klaglos arbeitet wie ein Pferd? Und da ist noch ein für euch Unbekannter Freund von mir. Der genauso wie die Zwiebel einfach da ist. Hilft, wo starke Hände gebraucht werden. Der nicht fragt, wieviel der Sprit kostet, 170 Kilometer zu fahren, bloß um bei mir anzukommen. Der mich anschnauzt, wenn ich ganz unten bin, wenn die Knochen schmerzen und die Seele am Liebsten sterben will.

Zwei Menschen, die mir in den dunkelsten Stunden wirkliche Freunde sind. Selbstlos. Herzlich. Aber nicht zu feige, zu kritisieren.

Schade, dass ich keine Namen nennen darf.

****** und *******, ich danke euch. Und seid euch gewiß, ich bin auch immer für euch da..........



Gruß

Abraxas


Ach Raaabe,

Du hast den Dank an deine edlen Helfer so von Herzen kommend rüber gebracht, dass ich ganz gerührt bin.
Das passt zu dir und das ist auch gut so.
Eine schöne Geschichte- danke, dass Du dieses positive Erlebnis hier erzählt hast :blumen:

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude am Heimwerden.


Rabe, habe jetzt erst gesehen, dass Du umgezogen bist. Hast Du gut geschrieben, obwohl viel Negatives passiert ist. Ich freue mich fuer Dich, dass Du so tolle Freunde hast, die Dir zur Seite stehen. Halt sie gut fest.

Ich hoffe, dass Du das ruhige Leben geniesst.

Alles Gute. :blumen:


Ja, liebe Freunde, als es so passiert ist, bin ich halbwegs ruhig geblieben und habe mir gedacht, dass jedes negative Ereignis auch positive Seiten hat.

Das ich mich auf meine zwei besten Kameraden (ich sag hier absichtlich nicht "Freunde") verlassen kann, wusste ich. Schließlich hab ich die zwei, seit ich sie kenne, auch noch nicht im Stich gelassen und werde es auch nie tun. Das ist eine meiner wenigen "ganz guten" Eigenschaften. Ich helfe immer da, wo ich gebraucht werde. Und entsprechend hat auch keiner von den Beiden gefragt. Sie haben das Gleiche für mich getan, was auch ich schon öfters für sie getan habe: geholfen.

Und das zweite Positive an der Situation: Ich habe eine sehr schöne Wohnung gefunden. Eine, die ich als "Zuhause" bezeichnen kann. Vorher: 50 qm Mansarde. Jetzt: 60 qm Wohnraum, ohne Schrägen. Und das Kuriose daran ist, dass sich 60 qm viel besser sauberhalten lassen. Paradox? Neee, nur besser organisierbar. Einziger Knackpunkt ist, dass ich die Schüssel fürs Fernsehen demnächst im Fenster meines "Computerabteils" stehen habe. Das vorhandene Kabelfernsehen ist mir einfach nur zu teuer und bietet nichts im Vergleich mit ner Satellitenanlage.


Gruß

Abraxas


Ups, oben soll es heißen: "am HeimISCHwerden". Eine Stück vom Wort ist mir irgendwie verlustig gegangen :lol: - also doch keine Wortneuschöpfung rofl

Schön, Rabe, dass zusammen mit dir das Glück in die neue Wohnung eingezogen ist- jetzt geht es wieder aufwärts.

Auch für mich hat außer meiner Familie und den Menschen um mich herum ein schönes Wohnen oberste Priorität- ich kann dich also gut verstehen, Rabe.

Genieße dein schönes Zuhause, freue dich über jeden Sonnenstrahl der deine Räume besucht, die Stille, die Weitsicht, die Lichtverhältnisse, die immer wieder ihr Gesicht verändern. Das einzufangen macht glücklich :)

Viel Glück!


ich freue mich für dich, rabe.

viel spaß in der neuen wohnung! :wub: :blumen:

und hertzlichen glückwunsch zu deinen freunden. :blumen:


Hi Rabe,

ich den thread vorfolgt und freu mich für dich. Und ich wünsch dir alles erdenklich Gute im neuen Heim und der neuen Heimat, die es werden will. Ich freu mich auch für dich, dass eine rote Zwiebel da war und du Kumpels hast, die dir geholfen haben - ohne die geht es eben nicht. Vieles Schöne und wir lesen uns.

Markus


:blumen: Hi Rabe darf ich doch sagen/schreiben?

Ich wünsche Dir auch alles gute in deinem neuen Heim,

das war ja wirklich ne Odyssee..aber nun kannst ja fein

überlegen wo Du Deine 28Kartons auspacken kannst. :pfeifen:

Alles andere kommt nach und nach.Schön zu lesen das es heute in

unserer Gesellschaft noch liebe nette Menschen zu finden sind wie

Du es erfahren durftest. :blumen:


Ich bedank mich nun nochmal für eure guten Wünsche.

Bis Heute waren "meine Zwei" nun nochmal drei volle Tage hier. Kartons? Fast Fehlanzeige. Alles aufgrund meiner eigenen Planlosigkeit eingeräumt. Arbeiten, die ich erst in einigen WOCHEN gemacht hätte, schon erledigt (Badewanne neu abdichten mit Silikon (hat mich Vermieterchen drum gebeten), Lampen zweckmäßig angeschlossen, Wäsche frisch gewaschen und neu in die Schränke einsortiert.....). Und ich? Stand da wie ein dummer Junge, mal wieder fast mit Tränen in den Augen, weiß nicht, wie ich noch danken soll (reicht am Vatertag eine Führung durch die Fachwerkstadt Hann. Münden nebst Einladung zum sündhaft teuren Eisbecher und kleine Wanderung durch den Reinhardswald; zweimal Mittagessen von mir selbst gemacht - ich bin ja kein schlechter Koch - ?????) Ich hab so ein schlechtes Gewissen, weiß kaum noch, wie ich echten, wirklichen Dank ausdrücken soll. Und nun sitz ich in meinem Paradies - in meiner "Luxuswohnung" (ja, es fehlt noch einiges, aber trotzdem....) und weiß nicht, wie ich das jemals gutmachen kann.

Manchmal schäm ich mich richtig........


Gruß

Abraxas


Nööö, Rabe, jetzt warst Du mal dran und dir wurde geholfen, da musst Du dir bestimmt keine grauen Haare deswegen wachsen lassen. Sei lieb zu den beiden und zur Stelle, wenn sie dich irgendwann mal brauche sollten. Du hast garantiert Qualitäten, die Du irgendwann im Gegenzug wirst für die beiden einbringen können und dann werden die beiden froh sein eine helfende Hand an der Seite zu haben, die nicht nach Lohn schielt.

Nimm's an wie es gemeint ist und gut ist. Aber schön ist es schon, solche Freunde zu haben, gell :daumenhoch: :freunde:



Kostenloser Newsletter