Speisereste im Abfluss - Wie ich sie heraus bekam:


Liebe Muttis,

nun beschreibe ich Euch einmal, wie ich die Abfluss-Verstopfung meines Waschbeckens (verursacht durch Speisereste) beseitigt habe. Vielleicht betrachtet der/die Eine oder Andere von Euch meine Vorhergehensweise ja als Ratschlag!

Was war passiert?
Ich war nach dem Essen ziemlich satt und habe den kleinen Rest meiner Kartoffelsuppe im Waschbecken entsorgt!

Dass dies ziemlich dumm von mir war, muss ich ehrlich zugeben! Denn danach lief das Wasser nur sehr langsam ab, fast garnicht!

Und das eigentliche Problem bestand darin, dass sich die (durch die Speisereste entstandene) Verstopfung in dem Abflussrohr befand, welches in der Wand ist.

Wie habe ich die Verstopfung beseitigt?
Zuerst habe ich den Traps (oder auch "Siphon" genannt) mit einer Rohrzange abgeschraubt. Das Rohrstück, welches den Traps mit dem Wandrohr verbindet, habe ich dran gelassen. Um dann einen Abflussreiniger in das Rohr geben zu können, habe ich das Rohrstück so gedreht, dass die Öffnung schräg nach Oben zeigte.

Dann habe ich das Rohr mit dem Abflussreinigungspulver gefüllt, und zwar genau nach Anleitung des Herstellers.

Eine halbe Stunde später schraubte ich den Siphon wieder an und befestigte dort, wo eigentlich der Waschmaschinenschlauch drankommt, eine Verschlusskappe.

Als ich dann merkte, dass das Wasser immer noch nicht richtig ablief, habe ich eine Saugpumpe verwendet (siehe HIER).

Und siehe da: Jetzt läuft das Wasser wieder wunderbar ab! Demnach zu urteilen hat der Abflussreiniger die Speisereste chemisch aufgelöst!

Falls jemandem von Euch mal das Gleiche (oder etwas ähnliches) passieren sollte, dann kann der- oder diejenige sich meine Vorhergehensweise ja mal zu Herzen nehmen! Vielleicht klappt es ja auch bei Euch!

Viel Glück!

LG

Ricardo!

Bearbeitet von Riki1979 am 13.02.2009 18:11:05



Kostenloser Newsletter