energie sparen: was kann man tun?


Tja nun ist es soweit Strom sparen oder nicht.
Na ich denke doch von ja bei mir wenigstens.
Ich habe bis jetzt immer großzugig mit Strom gelebt machte mir auch nichts aus aber so wie das jetzt aussehen wird,
die hohe kosten die auf uns zukommen sehe ich das absolut nicht mehr ein.
Das geht mir zu weit.

Geändert;
Neue Waschmaschine angeschafft noch im alten Jahr wo ich im Dezember schon gehört habe Elektro- Geräten im Neuen Jahr erhöht.
Dar wüste ich noch nichts vom Strom Erhöhung.

Ändern werde ich;
Weihnachtsdekoration wird eingeschränkt nur noch den Tannenbaum und sonst mehr Teelichter und Kerze.
Wir überlegen ob wir nicht Computerzimmer auflösen und das wieder im Wohnzimmer stellen, so sparen wir Beleuchtung und Heizkosten.
Das Computerzimmer wird Gäste Esszimmer wird selten benutzt.
Im Garten bereich wird arbeiten (so gerne wie ich es auch mache) die sehr viel mit Strom zu tun haben ebenso eingeschränkt.
Stand By wird nicht mehr benutzt,

So das wäre doch den Anfang oder?
Ich sehe es wirklich nicht mehr ein mit al die Erhöhungen :lol:


Bearbeitet von internetkaas am 06.01.2006 10:25:00

Recht hast du. Ich sehe das genauso. Bei Plus gibt es seit gestern für 7,99€ ein energiekostenmessgerät. Da könnt ihr mal sehen, was eure geräte so verbrauchen und, welche kosten anfallen. So spürt ihr stromfresser auf.

Bearbeitet von HKM am 06.01.2006 10:34:41


Guten Tipp danke.
Vergessen habe ich zu erwähnen das wir überall Energiesparlampen rein gedreht haben.
Und im vorigen Jahr nicht nur Waschmachine, auch nach und nach alten Elektro geräte raus.

Ja Internetkaas, eigentlich hast du da Recht. Es spart bestimmt eine Menge ein, vielleicht kannst du wirklich am Jahresende "aufatmen".

Da die Stromanbieter aber SOWIESO erhöhen, OBWOHL sie Gewinne schreiben, wird es wohl nicht wundern, dass sie trotzdem immer weiter den Preis erhöhen (eventuell noch mit dem Argument: "Die Verbraucher verbrauchen weniger Strom (Stromsparen), deswegen müssen wir unsere Kosten erhöhen." :wallbash:

Und man hat wieder eine hohe Stromrechnung, obwohl man weniger verbraucht...


Ich kaufe und spare wirklich sehr gerne aber was im Moment mit Strom, Heizkosten und Benzin los ist nein dar hört bei mir denn spaß auf.
Gestern hatte ich im Radio gehört das ich nicht die einigste bin und das die vermuten das die Strom usw Gesellschafften angst haben pleite zu gehen.

Strom - oder generell Energiekosten - senken, fällt mir ziemlich schwer:

Wasserkosten finde ich bei uns normal, Heizkosten (obwohl wir eigentlich nur zusammengenommen in zwei Räumen wirklich nur gemäßigt heizen), auch noch annehmbar.

Allerdings Strom :o ??? Für unseren 3-Personen-Haushalt verbrauchen wir so viel wie ein 4-Personen-Haushalt (mind. 4ooo KWh). Das liegt daran, dass ich die meiste Zeit zu Hause bin und wenn ich mich so umschaue :hmm: der PC 24 Std. läuft, Radio (abends Fernseher) und fast den ganzen Tag :glühbirne: brennt (in dieser Jahreszeit wirds nicht hell).

Also Kerzen raus (auf Dauer wohl auch nicht billig?) oder ab ins Bett :huh:

Wohl auch keine Lösung, aber ich denke drüber nach.

:verwirrt: muß jetzt die Waschmaschine starten.


Ich war eigentlich schon immer ein Sparfuchs.

Mir gehen immer die Nackenhaare hoch, wenn meine FAmilie überall Licht anmacht, und es dann nicht wieder ausmacht. Denke das man über´s Jahr gesehen auch bei den Lampen sparen kann. Also mache ich sie aus. Es sind nur die Lampen an, die gebraucht werden.

Beim Gas habe ich die Heiztemperatur etwas gesenkt. Aber frieren möchte ich nicht, abends nehme ich schon mal eine Decke.

Beim Autofahren, lassen wir die Kurzstrecken schon mal sein. Fahren Rad oder gehen zu fuß

lg die Ulli


Der Wäschetrockner ist ein Stromfresser. Ich habe zum Glück eine große Waschküche, da kann ich Wäsche aufhängen und bei gutem Wetter nach draußen. Den Trockner benutze ich dann nur kurz für die fast trockene Wäsche, damit sie schön weich wird. Das letzte Jahr hat uns gezeigt, wieviel das ausmacht. Wasser für meine vielen Blumen nehme ich aus der Leitung, wenn ich warmes Wasser brauche, kommt das kalte in die Gießkanne bis Warmwasser kommt. Im Sommer haben wir 5 Regenwassertonnen. LG NaOmi


Zitat (NaOmi @ 06.01.2006 - 12:25:26)
Der Wäschetrockner ist ein Stromfresser. Ich habe zum Glück eine große Waschküche, da kann ich Wäsche aufhängen und bei gutem Wetter nach draußen. Den Trockner benutze ich dann nur kurz für die fast trockene Wäsche, damit sie schön weich wird. Das letzte Jahr hat uns gezeigt, wieviel das ausmacht. Wasser für meine vielen Blumen nehme ich aus der Leitung, wenn ich warmes Wasser brauche, kommt das kalte in die Gießkanne bis Warmwasser kommt. Im Sommer haben wir 5 Regenwassertonnen. LG NaOmi

Wir haben einen Bronnen im Garten für die Blumen und Wiese und eine Große regentonne.
Aber die Pumpe geht uber Strom, und im Sommer denn Sprenger laufen lassen wenn die trockenes Wetter kommt.
Ich meine ob wir denn jetzt so oft laufen lassen ist auch noch die frage


Bearbeitet von internetkaas am 06.01.2006 12:35:05

Wir benutzen viele Energiesparlamen und lassen nie die Elektrogeraete auf standby. Trockner nur im Notfall im Winter, ansonsten Waesche auf die Leine in der Garage und im Sommer natuerlich raus.


ach so, meine Nachbarin hat den Waeschetrockner immer an. Auch im Sommer an den heissesten Tagen. Das ist doch eine Verschwendung, oder? Zumal sie auch einen Garten haben.


Dann wird die eine tolle Rechnung bekommen dieses Jahr lol.

da muß ich mich outen. Wir sind ein 4-Personen Haushalt. Da fällt einiges an Wäsche an, ohne meinen Wäschetrockner wäre ich aufgeschmissen. Sehe aber zu, dass der Trockner auch voll ist. Gleiches gilt für die Waschmaschine.

Das spare ich dann lieber bei anderen Sachen. Meine Freizeit ist mir nämlich auch sehr kostbar. ;)

lg die Ulli


Zitat (Ulli @ 06.01.2006 - 14:42:13)
da muß ich mich outen. Wir sind ein 4-Personen Haushalt. Da fällt einiges an Wäsche an, ohne meinen Wäschetrockner wäre ich aufgeschmissen. Sehe aber zu, dass der Trockner auch voll ist. Gleiches gilt für die Waschmaschine.

Das spare ich dann lieber bei anderen Sachen. Meine Freizeit ist mir nämlich auch sehr kostbar. ;)

lg die Ulli

Das ist doch in Ordnung. Als ich noch berufstätig war, war der Trockner auch ständig in Aktion. Jetzt bin ich zuhause, und wir sind nur noch zu zweit, da mache ich es so. Ganz richtig, die Freizeit ist wichtiger und jeder muß für sich entscheiden wo man sparen kann. Bei uns gibt es andere Dinge, wo viel durchgeht, oft auch aus Bequemlichkeit. Ist so, geb ich ja zu.
LG NaOmi

Zitat (HKM @ 06.01.2006 - 10:34:19)
Bei Plus gibt es seit gestern für 7,99€ ein energiekostenmessgerät. Da könnt ihr mal sehen, was eure geräte so verbrauchen und, welche kosten anfallen. So spürt ihr stromfresser auf.

Und schon hier fängt das Sparen an ;) , denn so ein Gerät muß man garnicht kaufen, sondern leiht es sich kostenlos bei seinem örtlichen Stromversorger aus :rolleyes: .

Wir hatten vergangenes Jahr einen Termin mit einem Energiesparberater unseres örtlichen Stromversorgers ausgemacht. Ich weiß, das klingt jetzt etwas kurios :lol: , aber es war sehr dienlich.

Zunächst sind wir durchs Haus gegangen, und er hat alle Stromquellen angeschaut. Erstaunlich, was einem da selber noch auffällt, wo überall was in einer Steckdose steckt. Dann haben wir es durchgesprochen. Vieles fand er bei uns nicht, z.b. kein Stand-by bei Geräten. Aber bspw. diese Leisten, in denen dann Elektrogeräte angeschlossen sind. Stellt man die Leiste nicht aus, brauchts Strom, obwohl kein daran angeschlossenes Gerät in Betrieb ist. Eigentlich logisch, aber denkt man immer an alles?

Jedenfalls kann ich eine solche Beratung nur empfehlen, und diese Herren und Damen haben auch ein solches Meßgerät im Gepäck.

:rolleyes: ich bin auch ein stromsparer!!!

-trockne meine wäsche nur im wind
-benutze sonnenenergie (für heisswasser, waschmaschine und geschirrspüler)
-waschmaschine und geschirrspüler werden nur angestellt, wenn sie zu 100% belegt sind
-habe "niedrig-verbrauch-glühbirnen" heissen die so? :unsure:


@ viva: wie wäre es mit energie-spar-lampen? :D :D :D :D


Zitat (gewitterhexe @ 06.01.2006 - 16:15:48)
@ viva: wie wäre es mit energie-spar-lampen? :D :D :D :D

:lol: ach so heissen die.... ich kenn nur den spanischen ausdruck, da es die, als ich früher in deutschland lebte noch nicht gab.

so geht´s mir oft, bis vor kurzen wusste ich nicht mal was "poppen" bedeutet... das musste mir meine 71jährige mutter übersetzen :wacko:

Ich sage mal zu dem Thema nix (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/s050.gif) , da mein Mann seinen Lohn von nem großen Stromkonzern bekommt ;)
(Ich könnt ja jetzt sagen: verbraucht recht viel Strom, damit sein Einkommen gesichert ist :P ) :pfeifen:


:D

Bearbeitet von Shiva am 08.02.2006 02:14:10


Zitat (Shiva @ 06.01.2006 - 17:38:26)
Mit Wasser gehe ich auch noch etwas sparsamer um, denn das ist auch
nicht billig; und außerdem ein kostbares Gut, das man nicht verschwenden sollte.

DAs tue ich auch. Ärgerlich nur, wenn die Nachbarn sehr verschwenderisch sind und zudem viel Besuch über Nacht bekommen. :angry:

Musste jetzt zuerst mal herzhaft lachen, als ich gelesen habe dass unsre Viva nun weiss was poppen ist.
Finde das ein gutes Thema (mit dem Energie sparen natürlich!) und kann aus euern Tricks nur lernen.
Ich versuche, wenn immer es geht meine Waschmaschine während der Niedrigstromtarifzeiten laufen zu lassen. Das spart zwar keine Energie aber die Kosten sind tiefer. (Gibts solche Niedrig und- Hochtarifzeiten eigentlich in Deutschland auch?)
Ich denke es ist auch ein grosser Unterschied, ob man den Energieverbrauch oder die Kosten für den Energieverbrauch senkt. Da Energie einsparen zwangsläufig auch mit Umweltentlastung zusammenhängt, ist ersteres sicher vorzuziehen.
Ansonsten geht Energiesparen am besten mit neuen Geräten. Allerdings sollte man bei der Anschaffung schon auf den Energieverbrauch achten. Viele Günstig-Geräte erweisen sich im Alltag als regelrechte Stromschleudern. Meistens sind die Teile mit Energieklassepunkten deklariert.
Muss immer schmunzeln, wenn Kerzen als Alternative zum elektrischen Licht geboten werden. Bitte nicht falsch verstehen, es gibt keine Lampe, die schöneres Licht spendet als eine Kerze. Aber leider braucht eine Kerze bei der Entstehung ein Mehrfaches an Energie als sie spendet.
Liebe Grüsse Tweetie

Bearbeitet von Tweetie am 07.01.2006 02:09:59


@ Viva: Ich hoffe, daß dir nur der Begriff und nicht der Vorgang selbst unbekannt war... (IMG:http://myweb.tiscali.co.uk/dirtbox/pics/muttley.gif)

Aber zum Thema:

Stromsparen nein danke!

Ich lasse mich doch nicht in meiner Lebensqualität einschränken, so weit kommt´s noch!

Was ich brauche, wird eingeschaltet, fertig ab!

Ich hatte mal ´ne Bekannte, die hat das Netzkabel des Videorecorders durchgeschnitten und einen Lampenschalter dazwischen gebastelt, damit die Uhr keinen Strom mehr verbraucht. Sie und ihr Mann haben auch nach einem Gasexplosionsunglück in einem Mietshaus den Sonntagsspaziergang zum Anlaß genommen, die Trümmer zu durchzuchen, ob sich nicht noch was Brauchbares findet...(IMG:http://photobucket.com/albums/v295/laurents/th_hatchet.gif)

Klar, es gibt solche Leute, aber bitte nicht in meinem Umfeld.

}:-]


Zitat (lu.gal @ 07.01.2006 - 06:13:38)
@ Viva: Ich hoffe, daß dir nur der Begriff und nicht der Vorgang selbst unbekannt war... (IMG:http://myweb.tiscali.co.uk/dirtbox/pics/muttley.gif)


:P man lernt nicht aus.

Viva, die meisten Menschen werden von ihrer Mama aufgeklärt.........
LG NaOmi rofl rofl rofl rofl rofl :pfeifen:


Zitat (lu.gal @ 07.01.2006 - 06:13:38)


Aber zum Thema:

Stromsparen nein danke!

Ich lasse mich doch nicht in meiner Lebensqualität einschränken, so weit kommt´s noch!

Was ich brauche, wird eingeschaltet, fertig ab .

}:-]

Da schließe ich mich voll und ganz an . Wenn man nur noch am knausern wäre was soll dann das ganze noch . Bei mir kommen zB auch keine Energiesparlampen und son Tünneff in die Bude . Wozu auch , die Teile machen sich eh nur bezahlt wenn sie über längere Zeit brennen und da bei den Sparfüchsen ständig aus und wieder eingeschaltet wird geht der Spareffekt von ein paar verrotzten Cent eh bloß nach hinten los . Oder Kerzen ? Na ich weiß nich . Und dann morgens in den fetten Benz krabbeln und mit 70 über die Straße schleichen um Sprit zu sparen .Zum Aldi das billigste Futter kaufen . Geiz ist Geil ??? Aber abhaun !!! Für mich sind solche Leute Hardcoresparer Scheißefresser .

Bearbeitet von ME1200 am 07.01.2006 16:36:39

Mit Geiz hat es nichts zu tun und nicht jeder hat so viel Geld heute zu Tage.
Fetten Benz habe ich nicht.


Mag die vielen Vorteile von Energisparlampen nicht runterleihern. Jeder, der sie hat, weiss was sie bringen.
Zum Glück ist es jedem selbst überlassen wie er mit diesem Thema umgehen will.
Verstehe allerdings nicht was ein Benz mit dem Thema zu tun hat. Gehts einfach darum zu provozieren? Aber wen? Die Stromsparer? Die Benzfahrer?
Wie war die Titulierung nochmal? Scheissefresser.
Finde es langsam zum :kotz: dass einfach bei jedem unverfänglichen Thema hier mit Beleidigungen um sich geworfen wird.
Hab auch keinen Benz. Das frustet mich aber nicht im Geringsten. Aber vielleicht ist ja das gerade bei Leuten, die jede Gelegenheit nutzen, andere zu beleidigen anders.
Tweetie


Der finanzielle Aspekt ist bestimmt ein Grund in dieser Diskussion, aber ich staune, dass noch niemand die Energieträger in diesem Zusammenhang erwähnt hat. Gerade in der heutigen Zeit, wo man mehr und mehr von der Kernenergie weg will und diese durch Erdgas und erneurbare Energien ersetzen will. Dass diese (noch) nicht so zuverlässige Stromlieferanten sind wie die Kernkraftwerke ist auch bekannt, aber für mich ist das Grund genug mich einzuschränken und sogar mehr zu bezahlen, wenn wir dafür den Bau neuer Kernkraftwerke verhindern können.


Sollte keine Beleidigung sein,sorry wenns so rüberkam , aber man muß es mit der Sparerei doch nicht auf die Spitze treiben . Und dann nach aussen fürs Umfeld eben ein normales Leben führen .Das meinte ich mit dem Benz . ( Hab auch keinen . ) Aber das Leben ist mit kleinem Portemonei , altem Auto und normalen Glühbirnen viel schöner und lockerer als ständig zu überlegen wo man noch einsparen kann . Und Tweetie , eigentlich bin ich doch hier noch nicht negativ durch Beleidigungen aufgefallen , also immer elastisch bleiben .


Ja, ok Me1200. Auch sorry, hab das wohl in den falschen Hals gekriegt.
Du kannst mir glauben, auch mir ist Bequemlichkeit was wert. Die Energielampen sind für mich bequem, weil ihre Lebensdauer sehr, sehr viel höher ist, als bei einer herkömmlichen Glühbirne. So spare ich schon mal eigene Energie fürs Auswechseln. :)
Ansonsten möchte ich echt keinem seine Lebensqualität vermiesen, solange jeder selbst dafür bezahlt und keinen andern einschränkt.
Liebe Grüsse Tweetie.

Das sollte die andern hier auch nicht hindern weitere Spartipps weiter zugeben.


Zitat (ME1200 @ 07.01.2006 - 16:35:52)
Bei mir kommen zB auch keine Energiesparlampen  und son Tünneff in die Bude . Wozu auch , die Teile machen sich eh nur bezahlt wenn sie über längere Zeit brennen und da bei den Sparfüchsen ständig aus und wieder eingeschaltet wird geht der Spareffekt von ein paar verrotzten  Cent  eh bloß nach hinten los .

:D energiesparlampen bringt man nur dort an, wo das licht nicht ständig an und ausgeschaltet wird, zumindest halten wir es so.

natürlich kann jeder sparen wo und wie er will, aber ich nutze zum beispiel sonnenenergie, weil sie nichts kostet und was noch wichtiger ist, nicht die umwelt belastet :schlaumeier:

Also ich habe im Monat Kosten für Wasser, Strom und Gasheizung von 250 € wenn man dann noch den sinnlos verfahrenen Sprit dazu rechnet der so durchschnittlich 150€ ausmacht sollte man doch schon mal über Einsparmöglichkeiten nachdenken, das haben wir auch insofern gemacht als wir uns vor 2 Jahren eine neue Heizung gekauft haben, das Dachgeschoss ausgebaut und isoliert haben überall isolierte Fenster und die Fassade isoliert haben, das hat Unmengen von Geld verschlungen, aber die Heiz und Stromkosten sind trotzdem gestiegen, wir haben zwar wesentlich weniger Verbrauch, dafür sind die Kosten gestiegen.


Da hat der Oberlehrer aus Goslar was angerichtet, plötzlich leiden alle am Gabriel-Syndrom. Leute je weniger ihr verbraucht, desto mehr schrauben die den Preis in die Höhe. Wie war das doch noch? Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
:wub: :wub: :wub:


Zitat (Tweetie @ 07.01.2006 - 02:09:06)
Musste jetzt zuerst mal herzhaft lachen, als ich gelesen habe dass unsre Viva nun weiss was poppen ist.
Finde das ein gutes Thema (mit dem Energie sparen natürlich!) und kann aus euern Tricks nur lernen.
Ich versuche, wenn immer es geht meine Waschmaschine während der Niedrigstromtarifzeiten laufen zu lassen. Das spart zwar keine Energie aber die Kosten sind tiefer. (Gibts solche Niedrig und- Hochtarifzeiten eigentlich in Deutschland auch?)
Ich denke es ist auch ein grosser Unterschied, ob man den Energieverbrauch oder die Kosten für den Energieverbrauch senkt. Da Energie einsparen zwangsläufig auch mit Umweltentlastung zusammenhängt, ist ersteres sicher vorzuziehen.
Ansonsten geht Energiesparen am besten mit neuen Geräten. Allerdings sollte man bei der Anschaffung schon auf den Energieverbrauch achten. Viele Günstig-Geräte erweisen sich im Alltag als regelrechte Stromschleudern. Meistens sind die Teile mit Energieklassepunkten deklariert.
Muss immer schmunzeln, wenn Kerzen als Alternative zum elektrischen Licht geboten werden. Bitte nicht falsch verstehen, es gibt keine Lampe, die schöneres Licht spendet als eine Kerze. Aber leider braucht eine Kerze bei der Entstehung ein Mehrfaches an Energie als sie spendet.
Liebe Grüsse Tweetie

Tweetie, wenn es bei Euch einen Nachttarif für Strom gibt, dann solltest Du das ausnutzen. Wenn Du keine Nachbarn hast, welche sich von einer nachts laufenden Waschmaschine gestört fühlen, dann wirf das Ding doch um 23h an.
Übrigens wird Strom hierzulande i m m e r mehr produziert als verbraucht wird. Im Eventualfall, was auch immer das ist (z.B. :ganz Deutschland schmeißt um 23h die Waschmaschinen an oder so), muß die Stromversorgung gewährleistet bleiben.

Zitat (Herko @ 07.01.2006 - 23:48:21)
Da hat der Oberlehrer aus Goslar was angerichtet, plötzlich leiden alle am Gabriel-Syndrom. Leute je weniger ihr verbraucht, desto mehr schrauben die den Preis in die Höhe. Wie war das doch noch? Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
:wub:  :wub:  :wub:

Nur musst du das auch den Energiekonzernen erzählen, die nun mal nicht die Preise senken, sondern immer weiter grundlos erhöhen!!!

Ich persönlich nutze auch alle Möglichkeiten Strom zu sparen. Man wird aber auch dazu aufgerufen!! Je weniger Strom wir verbrauchen, desto weniger Kraftwerke werden benötigt und desto mehr wird auch die Umwelt geschont!!

Aber seid beruhigt, da die KKWs jetzt abgeschalten werden und die teurere Stromgewinnung (Solar/Wind) mittlerweile Gang und Gebe wird, wird sich auch der Preis weiter nach oben korrigieren und jeder denkt dann über das Stromsparen nach. Oder??

Gruss,
DasMännle

Zitat (DasMännle @ 08.01.2006 - 15:38:39)


Aber seid beruhigt, da die KKWs jetzt abgeschalten werden und die teurere Stromgewinnung (Solar/Wind) mittlerweile Gang und Gebe wird, wird sich auch der Preis weiter nach oben korrigieren und jeder denkt dann über das Stromsparen nach. Oder??

Gruss,
DasMännle

Das ist ja auch so ein Schwindel , da wird den euten wunder was über Windenergie erzählt , riesige bockhässliche Windparks in die Gegend gestellt und der Nutzen ist für den A.... .Die Produktion ist umweltschädlich , da werden zB als Laminierer ausschließlich Leiharbeiter verheizt , aber nur fürn 1/4 Jahr . Denn sonst könnten irgendwann Spätfolgen durch die giftigen Dämpfe auftreten und Forderungen laut werden .Wenn man sich umsieht denkt man wir befinden uns inTeletubbyland , überall stehen die hässlichen Dinger . Ich persönlich bin der Meinung das man die Energie und Kosten lieber in den Bau weniger neuer und vor allem natürlich auch sicherer Atomkraftwerke hätte stecken sollen anstatt unser Land für alle Zeiten so zu verschandeln .Hat zwar nicht direkt mit dem Tema Stromsparen zu tun , mußte aber mal raus .

Zitat
Ich persönlich bin der Meinung das man die Energie und Kosten lieber in den Bau weniger neuer und vor allem natürlich auch sicherer Atomkraftwerke hätte stecken sollen anstatt unser Land für alle Zeiten so zu verschandeln .Hat zwar nicht direkt mit dem Tema Stromsparen zu tun , mußte aber mal raus .


Da glaub ich nicht dran!!! Während Deutschland ein AKW nach dem anderen vom Netz nimmt "um die Umwelt zu schonen", bauen Frankreich und Tschechien (Tschernobyl-Typ)neue Kraftwerke und lachen sich über uns kaputt, da wir den Strom irgenwann teuer vom Ausland einkaufen, da die Eigenproduktion den Bedarf nicht mehr deckt. Wir als Endverbraucher kriegen dann die nächste Erhöhung, naja lassen wir das. :wacko:

Sorry, das musste sein.

Das ist doch meine Aussage . Wir gehen hier in D voll den falschen Weg .


Ich wollte eigentlich mit meinen Thema nur erwähnen das es dieses Jahr so erhöht wird wie noch nie zu vor.
Vorher hatte ich mir nie gedanken gemacht, aber jetzt geht es wirklich was alles mit Strom und Heizung usw. zu tun hat zu weit.
Und jetzt wollen die auch noch bei ältere und kranken Menschen Krankenkasse erhöhen.
Echt schlimm :(

Bearbeitet von internetkaas am 09.01.2006 07:23:09


Zitat (internetkaas @ 09.01.2006 - 07:22:35)
Und jetzt wollen die auch noch bei ältere und kranken Menschen Krankenkasse erhöhen.
Echt schlimm :(

Im Bezug auf diesem Thema, glaube ich, dass wir zukünftig nicht mehr allzuviel von der modernen Medizin haben, weil wir das nicht mehr bezahlen können.
Gesund sind dann nur noch die "reichen". Vielleicht etwas übertrieben, aber die treiben uns in den Ruin.

lg die Ulli

Zitat (Ulli @ 09.01.2006 - 07:24:23)
Gesund sind dann nur noch die "reichen". Vielleicht etwas übertrieben, aber die treiben uns in den Ruin.

lg die Ulli

Da fällt mir das Zitat von jemand ein, dessen Namen mir jetzt leider nicht einfällt :hmm:

Es ging um Zahnersatz und Zuzahlung, ect.: " Schau in den Mund eines Menschen und du weisst, ob er reich oder arm ist."
Ist irgendwie korrekt?!?!?!!

Stimmt mit in den Mund schauen ist was wares dran oder man muss sehr viel angst vom Zahnarzt haben.


nix da,
im mund muss es gut aussehen, ab arm oder reich
(wann ist man denn eigentlich arm und wann reich?)
und nun zum eigentlichen thema
stromsparen
ich habe nix mehr auf standby,
wenn ich ein zimmer verlasse (und in der nächsten zeit auch nicht mehr reingehe)
dann wird natürlich das licht ausgemacht.
ich sitze abends auch nicht bei heller erleuchtung im wohnzimmeer.
3 kleine lampen mit sparbirnen reichen völlig aus.
wenn ich am pc sitze läuft im hintergrund nicht der fernseher zur unterhaltung.
und meine elektrogeräte sind auch auf dem neuesten technischen stand.
ansonsten leiste ich mir nur noch den luxus,
unter fließendem wasser abzuwaschen, was allerdings bei einem 1 personen haushalt auch nicht so schlimm ist, oder doch ? :wacko:
ich zahle alle 2 monate nur 57 euro für meinen strom und
damit kann ich leben.
mich würde ja mal interessieren, was ich dieses jahr an heizung nachzahlen muss.
ich habe sonst immer was wiederbekommen.
im letzten jahr waren es allerdings nur noch knapp 40 euro.
da bin ich mal gespannt auf die diesjährige abrechnung, abgelesen wird's in dieser woche. abrechnung gibt's dann erst im april.
bis dahin heißt es
abwarten und tee trinken.

Bearbeitet von InJa am 09.01.2006 16:54:15


Das ist zwar ein Uralt-Thread, aber ich dachte, man kann ihn ruhig einmal wiederbeleben, da die Strompreise ja nach wie vor ins Unermessliche steigen.

Ich habe vor knapp einem Jahr den Stromanbieter gewechselt und da erst begonnen, mir Gedanken über meinen Verbrauch zu machen. :ph34r:
Die haben als Grundlage (nach den bisherigen Verbräuchen der letzten Jahre) 6200 KWH berechnet. :zumhaareraufen: Bei einem 3-Personen-Haushalt. :o

Da bin ich dann natürlich erst einmal durchs Haus und habe überlegt, was anders werden muss.

Habe dann zuerst einmal im Keller unseren Ersatz-Kühlschrank ausgeräumt und vom Netz genommen. War son alter Stromfresser mit über 750 KWH Verbrauch im Jahr und war eh nur zur Hälfte gefüllt.

Im Wohnzimmer haben wir eine Lichtleiste mit 6x40Watt Birnen. Habe vier herausgenommen und zwei (die jetzt noch abends brennen) durch Energiesparlampen ersetzt. Ist doch echt bescheuert. Ich brauche doch nicht 6 mal 40Watt, um abends zu lesen.

Dann kommt natürlich noch die Standby-Sache dazu. Alles abgestellt.

Aber der absolute Hammer war für mich meine WaMa und der Trockner (beide 8 Jahre alt). Die beiden Geräte ziehen ohne Ende Strom, selbst wenn sie nicht laufen. Bloß wenn der Stecker steckt. :o :o :o Die WaMa bis zu 1 KWH/Tag und der Trockner bis zu 1,3 KWH/Tag. Ist das zu fassen? Also besser Stecker ziehen, wenn die Geräte schon älter sind (und wo es möglich ist).

Durch alle Maßnahmen zusammen konnte ich meinen Stromverbrauch um über 50% senken.

Und das, ohne meine Lebensqualität zu verringern. Bloss ein bissel umdenken. :D


Also ich versuche, so gut es geht Strom zu sparen. Auch was Kleinigkeiten angeht, da bin ich sehr penibel, denn irgendwann rechnet sich das ja. Ich kann es auf den Tod nicht ausstehen, wenn jemand einen Raum verlässt und das Licht brennen lässt. Zum Beispiel im Flur oder Bad. Meine Mutter ist zum Beispiel eine Frühaufsteherin und wenn sie im Bad war, lässt sie einfach das Licht an. IMMER. Wenn ich aufwache, kann ich davon ausgehen, dass es schon seit Stunden brennt. Und im Flur auch. Und das regt mich so auf. Weil ich ihr jedesmal sage, sie möchte bitte darauf achten.

Aber ne - vom ständigen an und aus gehen ja die Glühlampen kaputt - meint sie. <_<
Oder sie ist in der Küche zugange und lässt im Wohnzimmer den Fernseher an. Sie hört dann nicht einmal hin. Dann ist eine halbe Stunde in der Küche - Fernseher läuft immer noch. Aber wehe wenn ich ausmache, dann meint sie: "Das wollte ich gerade gucken!" Und dann verschwindet sie wieder in der Küche....ähm ja.

Bearbeitet von Staubhase am 29.10.2008 17:30:08


Strom sparen macht sehr viel Sinn. Ich habe mir überlegt kleiner Birnen zu benutzen denn so viel Licht braucht man ja nur beim Lesen. Geschirr wasche ich auch von Hand seit etwa 5 Monaten.


Zitat (Misssilke @ 30.10.2008 11:04:03)
Strom sparen macht sehr viel Sinn. Ich habe mir überlegt kleiner Birnen zu benutzen denn so viel Licht braucht man ja nur beim Lesen. Geschirr wasche ich auch von Hand seit etwa 5 Monaten.

Beim Geschirr mit Hand waschen sparst zwar Strom, verschwendest aber Wasser. Es ist wesentlich sparsamer die Maschine voll zu packen und spülen zu lassen

Zitat (bine4386 @ 30.10.2008 12:15:52)
Beim Geschirr mit Hand waschen sparst zwar Strom, verschwendest aber Wasser. Es ist wesentlich sparsamer die Maschine voll zu packen und spülen zu lassen

So ist es ! :yes:

Zitat (bine4386 @ 30.10.2008 12:15:52)
Beim Geschirr mit Hand waschen sparst zwar Strom, verschwendest aber Wasser. Es ist wesentlich sparsamer die Maschine voll zu packen und spülen zu lassen

beim Spülen mit der Hand verschwendet man nicht nur Wasser, sondern auch Unmengen Strom
es gibt genügend Untersuchungen darüber und auch jede Menge Freds, in denen das schon ausführlich dargestellt wurde


Kostenloser Newsletter