und es geht schon wieder los: das darf doch wohl nicht wahr sein


aber dennoch habe ich es mit eigenen Augen gesehen.

Die Lebensmitteldiscounter läuten Weihnachten ein.
Die ersten Dominosteine, Baumstammspitzen usw sind inzwischen wieder käuflich erhältlich.

Irgendwie habe ich das gefühl das wird jedes Jahr früher wo das ganze angeboten wird.


Minimal hatte schon vor 3 Wochen den Kram :labern: :wallbash: :wallbash:


Zitat (Alex @ 09.09.2005 - 14:28:23)
aber dennoch habe ich es mit eigenen Augen gesehen.

Die Lebensmitteldiscounter läuten Weihnachten ein.
Die ersten Dominosteine, Baumstammspitzen usw sind inzwischen wieder käuflich erhältlich.

Irgendwie habe ich das gefühl das wird jedes Jahr früher wo das ganze angeboten wird.

Normalerweise beginnt es immer so um den 1. September.
Ich kann noch von Glück reden, das wir die Sachen noch nicht im Laden haben, aber es wird auch nciht mehr lange dauern.
Gruß Tulpe :winkewinke:

ich find dat absolut übertrieben alles!!! ich mein, es würd auch reichen, den ganzen kram erst so im november in die läden zu holen....

und wenn dann weihnachten ist hat man sich das ganze zeug schon wieder leid gefuttert...tolle wurst... :labern:


Das Zeug habe ich diese Woche auch schon beim einkaufen entdeckt. Ich bin extra noch einmal zurück an das entsprechende Regal gegangen, weil ich die leise Hoffnung hatte, daß ich falsch geguckt hatte. War aber nicht so - leider!
:wallbash:


Marzipan und Dominosteine bei den momentanen Temperaturen kommen bestimmt super an :lol:
Wer hat den da schon Hunger drauf? Andere SChokoartikel werden in die Sommerpause geschickt und die kommen jetzt mit dem WEihnachtskram :wallbash:

Die sollten mal was ändern. November reicht, dann freut man sich wenigstens wieder auf die besinnliche Vorweihnachtszeit.

lg die noch nicht hungrige Ulli


Was ich immer interesant finde ist die tatsache, das jeder drüber jammert, das die sachen schon da sind, aber dann doch in rasender geschwindigkeit verkauft werden, so das wir mit dem bestellen gar nicht mehr nachkommen. :wacko: mal ehrlich, das ist doch ein wiederspruch in sich oder?
gruß Tulpe :winkewinke:


Ich hab zu dem Thema irgendwann schon mal etwas geschrieben und bleibe dabei: Weihnachtskrams gibt es bei uns nicht vor dem ersten Advent. Es sollte alles zu seiner Zeit passieren, Erdbeeren und Spargel im Winter sind auch nicht das Wahre. Außerdem hatten wir heute fast 30 Grad bei uns, ich hab geschwitzt wie ein Bär. Ich genieße den Sommer!!! Der Winter kommt früh genug.


------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bearbeitet von Nyx am 02.01.2006 20:46:24


Aber mal ganz ehrlich :) Schmeckt doch auch superlecker. Muss Nyx Mann mit seiner Einstellung eigentlich Recht geben :)

Sobald es etwas kühler ist werde ich mir bestimmt auch etwas Lebkuchen kaufen :) Mir schmeckt das auch schon im September :sabber:


mir wurde am Donnerstag auch erzählt es es schon überall Lebkuchen gibt, hab mich schon voll gefreut, aber gestern beim einkaufen war nix, nur Helloween sachen, aber die kann man ja auch nicht essen :heul:


wenn ich die kommentare hier lese, besonders die letzten, dann weiß ich auch, warum das zeug schon wieder da ist... es wird doch gekauft!
hab mich vor ein paar tagen mal wieder gefragt, ob das nicht in diesen monaten ein absoluter ladenhüter ist und warum sich die läden solche verluste antun, und dann les ich sowas -.-


@ninchen:
du sagst, man hätte sich zu weihnachten schon leid gefuttert... ja, wer zwingt dich denn?
ich kauf das zeug wenn, dann erst mitte dezember. klar, es braucht etwas selbstdisziplin, aber dafür macht man sich eins der wenigen "wirklichen" feste nicht kaputt, das ist es mir mehr als wert. ich häng mir ja auch nicht ende november schon lichterketten ins haus oder kauf geschenke, warum also lebkuchen?

@nyx:
klar, wenn dein mann diese einstellung hat und damit klarkommt, warum nicht?
aber fehlt euch gar nichts? so ist ja letzten endes wirklich jede jahreszeit gleich, besonders, wo sich der winter allmählich eh schon in den februar verschiebt :(


@jonk: :headbang: :headbang:

Du sprichst mir aus der Seele.


Schmeckt trotzdem :) :bäh:


*hüstel*
Ich muss gestehen, dass ich auch nicht daran vorbeikomme. Ich liiiiiebe Pfeffernüsse. Und was lecker ist, braucht für mich nicht unbedingt eine bestimmte Zeit, um vernascht zu werden, da bin ich absolut flexibel. :lol:

PS: Aus dem Kühlschrank schmecken die Teilchen auch sehr gut....


tut mir leid, aber auch ich muss vermelden, dass ich meinen mann mit einer tüte billiges spekulatius glücklich gemacht habe. der will immer nur das ganz einfach und das gibt es hier an weihnachten echt nicht mehr...


10. Oktober

Schönster Altweibersommer. Noch einmal Menschen in T-Shirts und Sandalen in den Straßencafés und Biergärten. Bisher keine besonderen Vorkommnisse in der Innenstadt. Dann plötzlich um 10.47 Uhr kommt der Befehl von Aldi-Geschäftsführer Erich B.: "Fünf Paletten Lebkuchen und Spekulatius in den Eingangsbereich!" Von nun an überschlagen sich die Ereignisse.
Zunächst reagiert Tengelmann-Geschäftsführer Martin O. eher halbherzig mit einem erweiterten Kerzensortiment und Marzipankartoffeln an der Kasse.
15.07 Uhr: Edeka-Marktleiter Wilhelm T. hat die Mittagspause genutzt und operiert mit Lametta und Tannengrün in der Wurstauslage.
16.21 Uhr: Die Filialen von Penny und Ihr Kauf bekommen Kenntnis von der Offensive, können aber aufgrund von Lieferschwierigkeiten nicht gegenhalten und fordern ein Weihnachtsstillstandsabkommen bis zum 12. Oktober. Die Gespräche bleiben ohne Ergebnis.

11. Oktober

7.30 Uhr: Im Eingangsbereich von Karstadt bezieht überraschend ein Esel mit Rentierschlitten Stellung, während zwei Weihnachtsmänner vom studentischen Nikolausdienst vorbeihastende Schulkinder zu ihren Weihnachtswünschen verhören. Zeitgleich erstrahlt die Kaufhausfassade im gleissenden Schein von 260000 Elektrokerzen.
Die geschockte Konkurrenz kann zunächst nur ohnmächtig zuschauen, immerhin haben jetzt auch Spar, Co-op und Tengelmann den Ernst der Lage erkannt.
9.00 Uhr: Edeka setzt Krippenfiguren ins Gemüse.
9.12 Uhr: Tengelmann kontert mit massivem Einsatz von Rauschgoldengeln im Tiefkühlregal.
12.00 Uhr: Neue Dienstanweisung bei Co-op: "An der Käsetheke wird mit sofortiger Wirkung ein frohes Fest gewünscht." Der Spar-Markt kündigt für den Nachmittag Vergeltungsmassnahmen an.

12. Oktober

7.00 Uhr: Karstadt schaufelt Kunstschnee in die Schaufenster.
8.00 Uhr: In einer eilig einberufenen Krisenversammlung fordert der aufgebrachte Penny-Geschäftsführer Walter T. von seinen Mitarbeitern lautstark "Weihnachten bis zum Äußersten!" und verfügt den pausenlosen Einsatz der von der Konkurrenz gefürchteten CD "Weihnachten mit Mireille Matthieu" über Deckenlautsprecher. Der Nachmittag bleibt ansonsten ruhig.

13. Oktober

8.00 Uhr: Anwohner in der Ladenstrasse versuchen mit Hilfe einer einstweiligen Verfügung, die nun auch vom Spar-Markt angedrohte Musik-Offensive "Heiligabend mit den Flippers" zu stoppen.
9.14 Uhr: Ein Aldi-Sattelschlepper mit Pfeffernüssen rammt den Posaunenchor Adveniat, der gerade vor Karstadt zum grossen Weihnachtsoratorium ansetzen wollte.
9.30 Uhr: Aldi dementiert. Es habe sich bei der Ladung nicht um Pfeffernüsse, sondern um Christbaumkugeln gehandelt.

14. Oktober

Die Fronten verhärten sich; die Strategien werden zunehmend aggressiver.
10.37 Uhr: Auf dem Polizeirevier meldet sich die Diabetikerin Anna K. und gibt zu Protokoll, sie sei soeben auf dem Co-op-Parkplatz zum Verzehr von Glühwein und Christstollen gezwungen worden. Die Beamten sind ratlos.
12.00 Uhr: Seit gut einer halben Stunde beschießen Karstadt, Edeka und Co-op die Fussgängerzone mit Schneekanonen. Das Ordnungsamt mahnt die Räum- und Streupflicht an. Umsonst.
14.30 Uhr: Weite Teile der Innenstadt sind unpassierbar. Eine Hubschrauberstaffel des Bundesgrenzschutzes beginnt mit der Bergung von Eingeschlossenen. Wie gut, dass Weihnachten bald wieder vorbei ist!


Ich reg mich auch jedes Jahr wieder drüber auf... man muss das Zeug gar nicht kaufen, allein das ständige Betrachten (was unvermeidlich ist, wenn das Zeug direktvorm Eingang oder der Kasse steht) reicht, um es spätestens im Dezember nicht mehr ertragen zu können. Das kann einem die ganze Weihnachtsvorfreude verderben... nur noch Konsum, sonst ist da gar nix mehr!
Und meine Mutter, die Sparerin, kauft jedes Jahr im September die Schokolade, die zu Weihnachten auf die bunten Teller kommt- bis dahin ist die dann ungenießbar, geschmacklos und weißverkrustet.
Also mir stinkt dieses Sommerweihnachtsspektakel gewaltig. :labern:


Mir stinkts nicht :) ich geniesse es und schweig rofl


Zitat (fnü @ 10.09.2005 - 18:52:09)
Ich reg mich auch jedes Jahr wieder drüber auf... man muss das Zeug gar nicht kaufen, allein das ständige Betrachten (was unvermeidlich ist, wenn das Zeug direktvorm Eingang oder der Kasse steht) reicht, um es spätestens im Dezember nicht mehr ertragen zu können. Das kann einem die ganze Weihnachtsvorfreude verderben... nur noch Konsum, sonst ist da gar nix mehr!
Und meine Mutter, die Sparerin, kauft jedes Jahr im September die Schokolade, die zu Weihnachten auf die bunten Teller kommt- bis dahin ist die dann ungenießbar, geschmacklos und weißverkrustet.
Also mir stinkt dieses Sommerweihnachtsspektakel gewaltig. :labern:

Ich kann dir nur zustimmen, fnü, allein die Tatsache, dass man diese Ware monatelang vor Augen hat, nervt. Mir tun die Verkäuferinnen in den Supermärkten leid, die sich wochenlang Weihnachtsmusik anhören müssen. Da geht man doch als Kunde schon flüchten, wenn man im November schon Oh du fröhliche um die Ohren gehauen bekommt.

Ich kann es nicht mehr sehen! Ich arbeite nur in einem Bastelladen in der Warenannahme;aber ihr könnt mir Glauben,Ich bekomme schon seit etwa sechs wochen die Ware. :labern:
Ich kann es nicht mehr sehen !!!!


Zitat (Tuffi @ 10.09.2005 - 19:38:35)
Ich kann es nicht mehr sehen! Ich arbeite nur in einem Bastelladen in der Warenannahme;aber ihr könnt mir Glauben,Ich bekomme schon seit etwa sechs wochen die Ware. :labern:
Ich kann es nicht mehr sehen !!!!

da hilft nur eins: Weihnachtsfreie Zone zuhause

Wie wär´s denn mit einer Test - Weihnachtsgans? :sabber:


Zitat (obelix @ 10.09.2005 - 19:43:11)




Wie wär´s denn mit einer Test - Weihnachtsgans? :sabber:

Wenn ich die auch als Martinsgans verkleiden kann, gerne :sabber:

Zitat (Karen @ 10.09.2005 - 19:41:57)
Zitat (Tuffi @ 10.09.2005 - 19:38:35)
Ich kann es nicht mehr sehen! Ich arbeite nur in einem Bastelladen in der Warenannahme;aber ihr könnt mir Glauben,Ich bekomme schon seit etwa sechs wochen die Ware. :labern:
Ich kann es nicht mehr sehen !!!!

da hilft nur eins: Weihnachtsfreie Zone zuhause

Worauf du dich verlassen kannst!!!! :D

Ich hatte gestern fast 30 °C im Laden die Klimaanlage schaffte es nicht mehr und der Sangria wurde ins Lager gebracht und siehe da ich habe sagen und schreibe 15 Marzipanstollen verkauft :ph34r:

Vielleicht als Nachtisch beim grillen ^_^

Bearbeitet von Sanne am 11.09.2005 09:08:08


Zitat (Sanne @ 11.09.2005 - 09:07:42)
Ich hatte gestern fast 30 °C im Laden die Klimaanlage schaffte es nicht mehr und der Sangria wurde ins Lager gebracht und siehe da ich habe sagen und schreibe 15 Marzipanstollen verkauft :ph34r:

Vielleicht als Nachtisch beim grillen ^_^

Was?? Ihr habt die Sachen schon? Wir noch nicht, dann wird es nicht mehr lange dauern.
Gruß Tulpe :winkewinke:

Zitat (Alex @ 09.09.2005 - 14:28:23)
aber dennoch habe ich es mit eigenen Augen gesehen.

Die Lebensmitteldiscounter läuten Weihnachten ein.
Die ersten Dominosteine, Baumstammspitzen usw sind inzwischen wieder käuflich erhältlich.

Irgendwie habe ich das gefühl das wird jedes Jahr früher wo das ganze angeboten wird.

Du wirst lachen, aber ich hab mir auch schonmal so halber meine Gedanken gemacht, was wir unserer Tochter zu Weihnachten schenken könnten. Grad weil wir eine riesige Verwandtschaft haben und jeder der Kleinen was schenken will. Da muss man sich früh genug Gedanken machen, sonst steht man da und dann kommt nur mmm tja ähm...ich weiß nix mehr. Und dann wird das Kind mit unnützem Spielkram überhäuft.

Aber das mir den Dekoartikeln und Plätzchen etc find ich auch unmöglich!! Wenn ich seh das manche sogar schon im Okt die Fenster schmücken. OH Gott!!! Bei uns wird traditionell am 1. Advent geschmückt und dann ca 1Woche später kommen meine jüngeren Geschwister mit Partner zu mir und wir backen. Zusammen macht das viel mehr Spaß und es gibt immer was zu Lachen,

cathie

Wem wundert's ?? Solange es Konsumenten gibt, die schon am 1. Verkaufstag Marzipanriegeln, Weihnachtskekse und dgl. kauft wird es immer früher auf den Markt kommen...

Wo Nachfrage da auch Angebot - alte Bauernregel.


Bald ist Weihnachten!!!!

Hier ein Rückblick über das Geschehen im vergangenen Jahr in Dortmunds Innenstadt:

Montag, 11.September:

Ein schöner Herbsttag - Noch einmal Menschen mit lockerer Bekleidung und Sonnenbrillen in den Straßencafes und Biergärten. Bisher keine besonderen Vorkommnisse in der Hauptstraße.

Dann plötzlich um 10:47 Uhr kommt der Befehl von Aldi-Geschäftsführer Erich B.: Fünf Paletten Lebkuchen und Spekulatius in den Eingangsbereich!"

Von nun an überschlagen sich die Ereignisse. Zunächst reagiert Minimal-Geschäftsführer Martin O. eher halbherzig mit einem erweiterten Kerzensortiment und Marzipankartoffeln an der Kasse.

15:07 Uhr: Edeka-Marktleiter Wilhelm T. hat die Mittagspause genutzt und operiert mit Lametta und Tannengrün in der Wurstauslage.

16:02 Uhr: Die Filialen von Penny und Extra bekommen Kenntnis von der Offensive, können aber aufgrund von Lieferschwierigkeiten nicht gegenhalten und fordern ein Weihnachtsstillstandsabkommen bis zum 21.Oktober. Die Gespräche bleiben ohne Ergebnis.

Dienstag; 12. September:

07:30 Uhr: Im Eingangsbereich von Karstadt bezieht überraschend ein Esel mit Rentierschlitten Stellung, während zwei Weihnachtsmänner vom studentischen Nikolausdienst vorbeihastende Schulkinder zu ihren Weihnachtswünschen verhören. Zeitgleich erstrahlt die Kaufhausfassade im gleißenden Schein von 260.000 Elektrokerzen.

Die geschockte Konkurrenz kann zunächst nur ohnmächtig zuschauen. Immerhin haben jetzt auch Karstadt, C&A und Real den Ernst der Lage erkannt.

Mittwoch; 13. September:

09:00 Uhr: Edeka setzt Krippenfiguren ins Gemüse.

09:12 Uhr: Minimal kontert mit massivem Einsatz von Rauschgoldengeln im Tiefkühlregal.

10:05 Uhr: Bei Karstadt verirren sich dutzende Kunden in einem Wald von Weihnachtsbäumen.

12:00 Uhr: Neue Dienstanweisung bei Extra: An der Käsetheke wird mit sofortiger

Wirkung ein "Frohes Fest" gewünscht.

Die Schlemmerabteilung von Real kündigt für den Nachmittag Vergeltungsmaßnahmen an.

Donnerstag; 14. September:

07:00 Uhr: Karstadt schaufelt Kunstschnee in die Schaufenster.

08:00 Uhr: In einer eilig einberufenen Krisensitzung fordert der aufgebrachte Penny- Geschäftsführer Walter T. von seinen Mitarbeitern lautstark: "Weihnachten bis zum Äußersten" und verfügt den pausenlosen Einsatz der von der Konkurrenz gefürchteten CD: "Weihnachten mit Mireille Matthieu" über Deckenlautsprecher. Der Nachmittag bleibt ansonsten ruhig.

Freitag; 15. September:

08:00 Uhr: Anwohner der Hauptstraße versuchen mit Hilfe einer einstweiligen Verfügung die nun von Karstadt angedrohte Musikoffensive "Heiligabend mit den Flippers" zu stoppen.

09:14 Uhr: Ein Aldi- Sattelschlepper mit Pfeffernüssen rammt den Posaunenchor "Adveniat", der gerade vor Karstadt zum großen Weihnachtsoratorium ansetzen wollte.

09:30 Uhr: Aldi dementiert. Es habe sich bei der Ladung nicht um Pfeffernüsse, sondern Christbaumkugeln gehandelt.

18:00 Uhr: In der Stadt kommt es kurzfristig zu ersten Engpäßen in der Stromversorgung als der von Tengelmann beauftragte Rentner Erwin Z. mit seinem Flak-Scheinwerfer Marke

"Varta Volkssturm" den Stern von Bethlehem an den Himmel zeichnet.

Sonnabend; 16. September:

Die Fronten verhärten sich; die Strategien werden zunehmend aggressiver.

10:37 Uhr: Auf einem Polizeirevier meldet sich die Diabetikerin Anna K. und gibt zu Protokoll, sie sei soeben auf dem Minimal-Parkplatz zum Verzehr von Glühwein und Christstollen gezwungen worden. Die Beamten sind ratlos.

12:00 Uhr: Seit gut einer halben Stunde beschießen Karstadt, Edeka und Minimal die Einkaufszone mit Schneekanonen. Das Ordnungsamt mahnt die Räum- und Streupflicht an. Umsonst!

14:30 Uhr: Teile des Stadtbezirks sind unpassierbar. Eine Hubschrauberstaffel des Bundesgrenzschutzes beginnt mit der Bergung von Eingeschlossenen: Menschen wie Du und ich, die nur mal in der schönen Herbstsonne bummeln wollten.


-In 15 Wochen ist Weihnachten -

Also: Frohes Fest mal irgendwann!!!



hahahahahahahahaha.... Habe gestern die ersten roten Weihnachtsmuetzen im Markt gesehen hahahahahahaha und das Anfang September bei 35 Grad hahahahaha ........ Ach Herrje was lach ich denn ? Ist ja schon fast Mitte September lol Da sollte man das doch verstehen rofl
Fledi :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 11.09.2005 14:31:55



Irgendwann fällt dann das ganze Weihnachtsgedöns auf die Ostervorbereitungen - gibt's dann Ostermänner und Weihnachtshasen??? rofl rofl rofl


Tja, traurig genug, viel fehlt nicht mehr...
habt ihr noch nicht diese Schokohasen im Weihnachtskostüm gesehen, die es letztes Jahr überall gab? Ich meine, geschmackloser gehts doch echt nicht mehr. :heul:


Letzte Woche im Supermarkt,
ich trau meinen Augen nicht und wisch noch mal kurz drüber.
Aber das Bild bleibt.
Lauter süße Sachen schon für Weihnachten, ich dachte ich spinne.
Außerdem mach ich vor einiger Zeit (ist vielleicht 3 Wochen her) mal QVC an, so zur Unterhaltung im Hintergrund, weil ich vordergründig an der Nähmaschine saß.
Und wat hamse da, Weihnachten im Sommer.
Die sind doch alle nicht mehr ganz frisch im Oberstübchen.
Da bleibt uns nur eins,
nix kaufen.
Ich bin kein Schleckermäulchen, aber ich denke mir,
wenn ich schon jetzt die ganzen Weihnachtsartikel essen kann, dann habe ich zu Weihnachten keine Lust mehr drauf.
Aber vielleicht gibt's dann schon die Osterhasen.......! rofl
Ich lach mich schlapp.

Ich wünsche allen Weihnachtsgeplagten
Nervenstärke und Gelassenheit
Gruß InJa


hab gerade oben was von "besinnlicher Vorweihnachtszteit" gelesen, wusste gar nicht dass die inzwischen wieder eingeführt wurde. Seitdem ich in der traurigen Lage bin nicht mehr Kind zu sein und Weihnachtsvorbereitungen treffen muss, war die Vorweihnachtszeit für mich alles andere als besinnlich. Das liegt meiner Meinung nach allerdings nicht nur an den Lebkuchen die schon im September verkauft werden. Mein Tipp - einfach nicht drüber aufregen. Nutzt sowieso nix.




DON´T WORRY - BE HAPPY :pfeifen:


Es liegt an jedem selber was er aus Weihnachten macht . Der eine machts besinnlich und der andere eben nicht .

Ich selber habe als Kind Weihnachten immer als wunderschön , besinnlich u.s.w empfunden . Für mich selber ist es heute sehr schön ,das an meiner Familie weiter zugeben. Diese Ruhe und Besinnlichkeit geniessen sie bis heute.

Immerhin liegt es an jedem selber ob er ein reines Konsumhorrorfest veranstaltet oder den Sinn und Ursprung von Weihnachten nicht aus den Augen verliert .

Bearbeitet von Ela am 11.09.2005 16:37:38


Zitat (Guggi @ 11.09.2005 - 15:52:27)
hab gerade oben was von "besinnlicher Vorweihnachtszteit" gelesen, wusste gar nicht dass die inzwischen wieder eingeführt wurde. Seitdem ich in der traurigen Lage bin nicht mehr Kind zu sein und Weihnachtsvorbereitungen treffen muss, war die Vorweihnachtszeit für mich alles andere als besinnlich. Das liegt meiner Meinung nach allerdings nicht nur an den Lebkuchen die schon im September verkauft werden. Mein Tipp - einfach nicht drüber aufregen. Nutzt sowieso nix.




DON´T WORRY - BE HAPPY :pfeifen:

Was meinst du mit nicht auregen??????
Wenn man seid über vier Wochen schon mit dem ganzen scheiß Arbeiten muß!

Zitat (jonk @ 10.09.2005 - 08:59:36)
wenn ich die kommentare hier lese, besonders die letzten, dann weiß ich auch, warum das zeug schon wieder da ist... es wird doch gekauft!
hab mich vor ein paar tagen mal wieder gefragt, ob das nicht in diesen monaten ein absoluter ladenhüter ist und warum sich die läden solche verluste antun, und dann les ich sowas -.-


@nyx:
klar, wenn dein mann diese einstellung hat und damit klarkommt, warum nicht?
aber fehlt euch gar nichts? so ist ja letzten endes wirklich jede jahreszeit gleich, besonders, wo sich der winter allmählich eh schon in den februar verschiebt :(



Ne, uns fehlt nix ! Wir haben eigentlich immer alles, was wir haben möchten, egal zu welcher Jahreszeit.
Was soll uns denn fehlen ?
Mein Mann ißt sein Marzipan ja nicht vom Weihnachtsteller unterm Weihnachtsbaum, bei Kerzenschein vom Advendskranz und imm Hintergrund spielt auch noch keine Weinhnachtsmusik.
Diese Atmosphäre schaffen wir uns erst zum für uns passenden Zeitpunkt, dann ißt mein Mann sein Marzipan zu Ostern vom Teller, der auf einer Ostertischdecke steht, oder in der Advendszeit von einem Weihnachtsteller.
Für uns ist noch lange nicht jede Jahreszeit gleich, im Frühjahr blühen bei uns im Garten die Tulpen, Osterglocken und Hyazinten, im Sommer die Rosen, Geranien und Hortensien, im Herbst der Eibisch, die Gladiolen und die Astern und im Winter die Christrosen, dann Schneeglöckchen und dazu schmeckt meinem Mann immer Marzipan ( Ritter Sport Schokolade Marzipan gibt es auch das ganze Jahr über, das andere schmeckt ihm aber besser )
Übrigens gibt es diese hartgekochten bunten Eier auch das ganze Jaht über, heißen dann halt Brotzeiteier.
Karpfen essen wir auch nicht nur Weihnachten, wenn mir vorher einer an die Angel geht, landet er auch im Topf. Spargel esse ich auch das ganze Jahr über und nicht nur in der Saison.

Bearbeitet von Nyx am 11.09.2005 18:48:33

es geht ja auch im Fernsehen weiter,
diverse Serien und so zeigen Folgen in denen es um Weihnachten geht. Warum, kann man sich nciht darauf einigen das ganze erst Anfang November zu starten ?

Ich blicks echt nicht und wenn es soweiter geht wird dieses Jahr Weihnachten Boykottiert ;)


Ich bin für Boykott!!!!!!!!!!!!!!!

prinzipiell ist es doch gar nicht nötig, dass ALLES das GANZE Jahr verfügbar ist.

Bei uns ist Spargelzeit im Mia und Juni, da gibt es frischen Spargel und vielleicht friere ich sogar ma welchen ein. Aber aus dem Glas ? Niemals!

Ich finde es schön wenn es bestimmte Lebensmittel (?) nur zu bestimmten Jahrszeiten gibt (Rosenkohl im Winter z.B.).


Es geht mir nicht so sehr um Weihnachten an sich sondern um die Einstellung, dass man nicht zu jedem preis alles das ganze Jahr haben müssen sollte.

Murphy


Aus Kostengründen und wegen dem Vitamingehalt sollte man Gemüse und Obst wirklich Saison bedingt essen. Aber was spricht dagegen wenn ich das eigene Gemüse, Obst einfriere oder einkoche und auch neben der Saison esse?? Dafür hat man schliesslich einen Garten.

Und Weihnachten boykottieren können vielleicht die Menschen die keine eigene Familie haben . Da ist sowas sehr leicht gesagt oder geschrieben.

Wenn ich kleine Kinder zu Hause habe dann achte ich auch dadrauf das kein Weihnachtszeug vor dem 1.Advent im Haus ist. Beziehungsweise man kauft es vorher und versteckt es vor den lieben Kleinen ;) Man möchte ihnen ja nicht den Glauben an den Nikolaus nehmen.

Aber wenn Erwachsene Menschen sich ein Stück Marzipan gönnen oder Stollen vor der Weihnachtszeit , was ist denn dagegen einzuwenden. ??? Kommt sowieso meistens vom gleichen Hersteller :) wie die andere Marzipanteile .

Und das Marzipanbrot und die Fressalien machen nicht die Weihnachtszeit aus :) sondern das was und wie ich Weihnachten gestalte .

Falls ich Weihnachten nur die schönen Leckereien esse dann mache ich unbewusst weihnachten zu einem Fressgelage , Das ist mit Sicherheit nicht der Sinn von Weihnachten :pfeifen:


@Ela: es ging nicht um Weihnachts-Boykott sondern darum, erst im Dezember Lebkuchen etc. zu kaufen, damit das aufhört, dass die Supermärkte bereits Ende August Weihnachtsgebäck verkaufen.


:sabber: ich hätt mir ja gern einen stollen aus deutschland mitgebracht, um ihn dann hier zu weihnachten zu essen. war aber nur bis oktober 2005 haltbar :labern:


Ich kanns garnicht abwarten bis ich wieder zur Winterzeit Monchery bekomme. Hmmmmm lecker. Sowas finde ich gut und richtig zur Winterzeit. Haben ja mit Wehnachten nichts zu tun. Da gehts ja um die frische Kirsche :)
Fledi :rolleyes:


Zitat (Alex @ 12.09.2005 - 08:49:45)
wird dieses Jahr Weihnachten boykottiert

das mach´ ich schon seit vielen Jahren und ich fühl mich gar nicht schlecht dabei; grad´ im Gegenteil :rolleyes:

Als ich vorgestern mit unserer Pfarrerin über das Thema sprach, meinte Sie, dass ja irgendwie noch ein Fest zwischen Ostern und Weihnachten fehle ;)
... ob das unsere Wirtschaft ankurbeln würde? :P


Deine Pfarrerin kennt aber Pfingsten`?? ;)


Zitat (Ela @ 12.09.2005 - 20:52:04)
Deine Pfarrerin kennt aber Pfingsten`?? ;)

Ich gehe mal davon aus... :rolleyes: aber das liegt zu nahe an Ostern, die Feste sollten ja gleichmäßig verteilt sein, um die Weihnachtsmann- und Osterhasenschokoladenindustrie zu fördern... :unsure:

Zitat (murphy @ 12.09.2005 - 07:56:30)
Ich bin für Boykott!!!!!!!!!!!!!!!

prinzipiell ist es doch gar nicht nötig, dass ALLES das GANZE Jahr verfügbar ist.

Bei uns ist Spargelzeit im Mia und Juni, da gibt es frischen Spargel und vielleicht friere ich sogar ma welchen ein. Aber aus dem Glas ? Niemals!

Ich finde es schön wenn es bestimmte Lebensmittel (?) nur zu bestimmten Jahrszeiten gibt (Rosenkohl im Winter z.B.).


Es geht mir nicht so sehr um Weihnachten an sich sondern um die Einstellung, dass man nicht zu jedem preis alles das ganze Jahr haben müssen sollte.

Murphy

mach ich schon seit Jahren!! Ich boykottiere einfach diesen Komerz, der schon so lange vor Weihnachten losgeht. :labern:

bei mir gibts die ersten weihnachtlichen Süßigkeiten zum 1. Advent. ganz einfach! basta!

LG und einen schönen Herbst wünscht euch
Sonnentinchen

frohen Weihanchten wünsch ich Euch, wenn es soweit ist


Kostenloser Newsletter