Backen für Anfänger: mit welchem einfachen Rezept beginnen?


Ein herzliches Hallooo an die Backprofis unter den Muttis,

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Welt des Backens bislang noch vollkommen vernachlässigt habe. Bestimmt liegt es auch daran, dass ich nicht so viel Süsses esse. Ok, ab und an mal ein Stück Schokolade darf es schon sein, aber mit Gebäck oder so war ich nie richtig zu locken.

Gibt es ein Gebäck, das nicht allzu schwer zum Zubereiten ist und dennoch folgende Kriterien erfüllt :lol:

Es soll eine Süsse Backware sein
Selbst zubereitet und nicht als Fertigpackung gekauft werden
Es darf keines falles trocken sein ;) (trockene Biscuits oder Kuchen mag ich üüüüberhaupt nicht :D )

Bin mal gespannt was so an Ideen zusammenkommen.

Vielen Dank für eure Mühe und Ideenreichtum :blumen:


Also mein erster Kuchen war ein:

Apfelkuchen, sehr fein ;)

Teig:125 g Butter 125 g Zucker 3 Eier
200 g Mehl 2 Teel. Backpulver 3-4 Eßl Milch

Belag:500 g Äpfel, Zucker, Zimt
zum verschönern Puderzucker ;)

Für den Teig weiche Butter und Zucker schaumig dann Eier unter rühren, das mit Backpulver gemischte und gesiebte Mehl eßlöffelweise unterrühren. Milch hinzugeben, bis der Teig schwer vom Löffel reißt. Teig in eine gefettete Springform 26 cm geben und glattstreichen.
Äpfel schälen, vierteln, längs einritzen und kranzförmig auf den Teig legen,leicht eindrücken. Mit Zimt + Zucker bestreuen.
Backen: 10 min vorheizen 170 -180 Grad Ober-Unterhitze mittlere Einschubleiste 50 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestreuen.

Bearbeitet von wurst am 14.05.2009 23:36:33


Mein Göga backt diesen gern: Nusskuchen
und der is Supereinfach und lecker, net so trocken sondern saftig! Er schmeißt einfach alle Zutaten in die Rührschüssel und macht die Maschine an, in den Ofen und fertig!


Zebrakuchen ist seeehr saftig und lecker. Das Rezept findest Du bei den Tipps. :blumen:


Was auch gut kommt halb Auflauf halb Kuchen:Crumble schnell zu machen und sehr wandlungsfähig :lol:

Rhabarber-Crumble

1000 g Rhabarber, in ca. 3 cm langen Stücken 5 EL Zucker 1P. Vanillezucker

150 g Mehl 4 EL Zucker etwas abgeriebene Zitronenschale 75 g Butter kalt, in Stücken
Puderzucker zum Bestäuben

Rhabarber schälen schneiden mit Zucker und Vanillezucker mischen, in die gefettete füllen.
Mehl, Zucker und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Butter zugeben, von Hand mit dem Mehl zu einer krümeligen Masse reiben nicht kneten. Den Crumble auf dem Rhabarber verteilen.
BACKEN: Ca. 35 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, mit Puderzucker bestäuben, lauwarm servieren,
mit Vanilleeis Vanillesoße oder halbgeschlagener Sahne :sabber:

Kann man mit vielen Früchten u. Beeren machen,zum Teig Nüsse oder Müsli zugeben
dan aber etwas Flüsigkeit dazu :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 15.05.2009 09:14:59


:P marcel, da hast du aber ein riesenglück, dass so ein backprofi wie ich hier zufállig reingeschaut hat!

:D mein kuchen heisst schlicht und einfach "biszcocho de pascua" = "osterkuchen"

aber nicht nur zu ostern backe ich den.ich mache das grundrezept zu allen gelegenheiten, immer wieder mit anderen füllungen und glasierungen abgewandelt.

;) durch die geriebenen mandeln ist er supersaftig!

hier kommt das rezept!

zutaten: 150 g butter, 150 g zucker, 100 g mehl, 100g geriebene mandeln, 3 eier, 1 prise salz, 1 essl. backpulver.

zubereitung: die weiche butter mit dem zuckerund den eigelben verrühren. mehl, geriebene mandeln, salz und das backpulver vermengen und nach und nach untermischen. zum schluss das steifgeschlagenen eiweiss unterheben. (ehrlichgesagt bin ich manchmal etwas faul und vermische alle zutaten direkt und schlage noch nicht mal das eiweiss extra steif... der kuchen gelingt trotzdem)
das ganze in eine kuchenform die man vorher mit butter ausgepinselt hat, geben. ca. 30 min, backen,.

man kann das ganze auch in kleine förmchen geben,dann werden es muffins.

nun kommen die varianten: wenn ich schokoladenkuchen haben will, fúlle ich den kuchen mit nutelle und geben schoki-kuvertüre drüber.

will ich einen zitronenkuchen, dann gebe ich abgeriebene zitronenschle in den teig und mache einen guss auch zitronensaft und puderzucken.

die sachervariante hat auch kuvertüre, aber innen eine füllung aus aprikosenmarmelade.

mein mann mag den kuchen am liebsten mit vanillepudding gefüllt und obendrauf puderzucker.

der fantasie sind keine grenzen gesetzt.

viel spass beim backen und gutes gelingen!!!

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 15.05.2009 23:14:00


vielen dank an allen!!! da ist wirklich eine reiche palette verschiedenster gebäcke vorgeschlagen worden! werde das ein oder andere garantiert versuchen und dann berichten, bzw. nachfragen wenn mir was total misslungen ist.

muchos gracias cara viva. te quiero mucho :wub:

was darf ich überhaupt nicht machen??? z.b. backofentüre während des backvorgangs öffnen um reinzugucken :aengstlich: diese erfahrung durfte ich im altersheim sammeln als ich mal für die pflegebedürftigen einen kuchen backen wollte. ich hab das resultat dann als spezialrezept angepriesen und die alten und senilen herrschaften haben dennoch herzhaft zugelangt. :engel:

Bearbeitet von marcel am 16.05.2009 17:26:14


Also meiner Freundin ist das wirklich letztens passiert, dass ihr Fantakuchen härter und trocken geworden ist, weil sie zwischendurch einmal die Ofentür geöffnet hat. Sie hatte es deswegen gemacht, weil das Lämpchen im kaputt war und sie gucken wollte, aber das sie die Tür nicht öffnen durfte, hat sie auch nicht gewusst.

Zu Muttertag haben wir letztens etwas ganz einfaches gemacht. Eigentlich sind es Muffins mit Schokotropfen drin (Schokoladenmuffins) aber wir haben das Rezept einfach doppelt genommen und den Rührteig in eine Kuchenform gegeben. Hier das normale, einfache Rezept für die Muffins:

125 g weiche Margarine oder Butter
125 g Zucker *
1 Packung Vanillinzucker,
1 Prise Salz
2 Eier
4 Esslöffel Milch
250 g Weizenmehl
1/2 Packung Backpulver
1 Packung Schokoladentropfen

Margarine, Zucker, Vanillinzucker und Salz mit einem Handrührgerät verrühren, Eier und Milch zugeben, und auf höchster Stufe alles schaumig schlagen. Das Mehl und das Backpulver mischen, nach und nach in die Schüssel geben, zum Schluss die Schokotropfen. (Je nach Bedarf kannst du aber mehr oder weniger reingeben) Einige Tropfen kommen auf die Muffins, dann im Backofen bei 200 g ca. 20. Minuten backen.

Wie gesagt, die Muffins habe ich nicht probiert, aber dafür den großen Kuchen und er war sehr lecker und locker. Die Kuchenform hatten wir aber nicht eingefettet, die war aber beschichtet. Trotzdem ist es glaube ich besser, wenn du sie vorher einfettest.

*Ich habe etwas weniger Zucker hineingegeben, damit es nicht zu süß wird. Aber auch das bleibt dir überlassen.


Die Hemmschwelle zum Backen sinkt eigentlich rapide, wenn man die ersten einfachen Backmischungen kauft. Mit der Zeit wirst Du von alleine probierfreudiger.

Schau mal hier für gute ***

unerwünschte Eigen-Werbung entfernt , Bitte an die Forumsregeln halten !

Bearbeitet von Jeanette am 16.05.2009 18:36:28


Zitat (marcel @ 16.05.2009 17:25:17)


was darf ich überhaupt nicht machen??? z.b. backofentüre während des backvorgangs öffnen um reinzugucken

Bei Hefe und Mürbteig macht es nichts ;)

Aber Käsekuchen und Biskuit sind besonders gefährdet :schlaumeier:

Zitat (marcel @ 16.05.2009 17:25:17)
muchos gracias cara viva. te quiero mucho  :wub:


yo también te quiero muuuuchoooo!!!

:D y no tengo ninguna duda, de que a ese suizo dulce le salen muy bien las dulces tartas!


;) die backofentür sollte natürlich solange wie möglich zubleiben!

Hatte ich vergessen: Wenn du den Muffinteig doppelt nimmst für Kuchen, muss der natürlich länger in den Backofen, 50 min. 200 grad, Ober und Unterhitze, so hatten wir das. Und wenn du den Kuchen abkühlst, dann muss das langsam geschehen und nicht bei offenem Fenster, sonst der fällt der zusammen. So hatte mir das meine Mutter jedenfalls erklärt.


Rhabarberkuchen nach Art der Tarte Tartin :lol:

500 gr Rhabarber, Schälen und in 3cm Stücke schneiden
200 gr Zucker 1 Vanillezucker
125 gr weiche Butter abgeriebene Schale von 1 Zitrone
3 Eier 250 gr Mehl 1 Päckchen Backpulver 150 ml Milch
Puderzucker zum Bestäuben

Den Boden einer Tarte/Springform(TARTE ist besser) mit Backpapier belegen. Backpapier und Formenrand leicht fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Rhabarberstücke auf dem Boden der vorbereiteten Form dekorativ :lol: auslegen. Mit 100g Zucker bestreuen.
Restlichen Zucker mit Vanillezucker, Butter und Zitronenschale zu einer hellen Masse aufschlagen. Die Eier nach und nach dazurühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Milch zur Buttermasse rühren. Den Teig über den Rhabarber verteilen.
Den Rhabarberkuchen bei 180 Grad auf der zweituntersten Schiene 45 Minuten backen. Herausnehmen und 10 Minuten in der Form abkühlen lassen. Den Rand mit einem Messer lösen, den Formenrand öffnen und den Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen. Das Backpapier abziehen.Mit Puderzucker Bestäuben.

Bearbeitet von wurst am 18.05.2009 10:18:40


Mmmmm, ich glaube ich muss am Wochenende backen gehen bei den vielen tollen Rezepten die ich da gelesen habe. :)


Zitat (wurst @ 14.05.2009 23:32:56)
Also mein erster Kuchen war ein:

Apfelkuchen, sehr fein ;)

Das hat mich so angelacht, hab grad einen davon im Ofen :) Bin zwar kein Backanfänger, aber oft sind die einfachsten Rezepte die leckersten.

Zitat (VIVAESPAÑA @ 17.05.2009 16:17:42)
:D y no tengo ninguna duda, de que a ese suizo dulce le salen muy bien las dulces tartas!


;) die backofentür sollte natürlich solange wie möglich zubleiben!

entiendo, linda viva :D

talves, voy a hacer un dulce tarta proxima sabado.

saludos y besito de suiza.

Zwar kann ich kein Spanisch, aber danke für das tolle Rezept, Viva!! :blumen:
Hört sich supereinfach, schnell und lecker an: genau das, was mir noch in meiner Sammlung fehlt!


Zitat (marcel @ 14.05.2009 23:09:18)
Ein herzliches Hallooo an die Backprofis unter den Muttis,

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Welt des Backens bislang noch vollkommen vernachlässigt habe. Bestimmt liegt es auch daran, dass ich nicht so viel Süsses esse. Ok, ab und an mal ein Stück Schokolade darf es schon sein, aber mit Gebäck oder so war ich nie richtig zu locken.

Gibt es ein Gebäck, das nicht allzu schwer zum Zubereiten ist und dennoch folgende Kriterien erfüllt  :lol:

Es soll eine Süsse Backware sein
Selbst zubereitet und nicht als Fertigpackung gekauft werden
Es darf keines falles trocken sein ;) (trockene Biscuits oder Kuchen mag ich üüüüberhaupt nicht  :D )

Bin mal gespannt was so an Ideen zusammenkommen.

Vielen Dank für eure Mühe und Ideenreichtum  :blumen:

Hallo Marcel,meine erste Kuchen war der "Englische Kuchen".Obwohl inzwischen ein Profi,backe ich diese Englische Kuchen ab und zu immer noch gerne und schmecken tuts auch.Wenn du interesse hast,melde dich mal und ich schreibe dir das Rezept gerne auf. :)


Kostenloser Newsletter