Verfärbungen auf Plattenherd: Falsches Putzmittel jetzt Verfärbungen


Hej!!!I

ch habe leider ein ätzendes Reinigungsmittel zu lange auf meinem Herd einwirken lassen und nun hat das Metal Verfärbungen.....Was mach ich denn jetzt???
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Einen schönen vorweihnachtlichen Gruß


Kannst du bitte die Verfärbungen mal näher beschreiben ? Sieht sie z.B. Regenbogenfarbig aus - ist es sowas in der Richtung ?

Probier mal folgendes aus: Nimm dir ein Stück Küchenrolle und tu da mal 1-2 Tropfen Speiseöl drauf und fahre damit mal über die Verfärbung - manchmal hilft das schon - wenn nicht berichte doch bitte mal.


Danke dir für den tipp, aber leider wird es auch mit Speiseöl nicht besser.
Die verfärbungen sind matt. es sieht halt aus, als hätte sich das reinigungsmittel isn metall gefressen...

Da muss man doch iregndas tun können...Manno!!!

Liebe Grüße


Hi!
Was war das für ein Reiniger? Vielleicht die Infohotline auf der Rückseite der Flasche anrufen - wenn vorhanden?!

LG


Hab auch ein Herdproblem.
Ich hab ein Glaskeramikfeld (erst 8 Monate alt). Und an den Plattenrändern hab ich jetzt schon so nen schimmernden glänzenden Verfärbungen am Rand.

Jetzt steht da in der Beschreibung, dass das durch ungeeignete Reinigungsmittel (hab einfach Spüli verwendet) und den Topfabrieb entstehen kann....

Bekomm ich das irgendwie wieder weg??

LG


Hallo,

Vieleicht ,mit Edelstahl Milch ist ein Pflege Mittel !? ;)

nur bei herd platten

Bearbeitet von ladymund am 15.12.2009 20:52:06


Zitat (UschiElbe @ 15.12.2009 20:27:59)
Danke dir für den tipp, aber leider wird es auch mit Speiseöl nicht besser.
Die verfärbungen sind matt. es sieht halt aus, als hätte sich das reinigungsmittel isn metall gefressen...

Da muss man doch iregndas tun können...Manno!!!


Eine so übel zugerichtete (sorry...) Edelstahlkochmulde habe ich einigermaßen mit viel, viel Polieren (feuchter Lappen + Stahlfix für hochglänzenden Edelstahl, auch mit Elsterglanz kann man es hinbekommen) geschafft, sie wieder schön zu kriegen.
Meine alte gut gepflegte Platte hatte den Geist aufgegeben :heul: und ich bekam ein gebrauchtes Teil mit den gleichen matten Flecken drauf, wie Du sie beschreibst.

Klappt nicht von heute auf morgen, aber wenn man immer wieder fleißig die Stellen poliert, kriegt man sie nach einiger Zeit wieder halbwegs glänzend.
Je nach dem natürlich, wie lange / tief das Mittel reingezogen ist. ;)

Kleiner Merktipp am Rande: womit machen wir keine Kochmulde sauber?!
Mit Backofenreiniger oder dergleichen :ph34r: ... viel zu aggressiv. Normale Scheuermilch oder eben Stahlfix und eine alte Zahnbürste / Polierlappen, danach abspülen und Trockenpolieren reichen da völlig aus.


Kostenloser Newsletter