Ich werde Nichtraucher! anschließen, unterstützen, mitverfolgen

Neues Thema Umfrage

Tja, genau DAS dachte ich auch - bis ich den Versuch gewagt habe aufzuhören - und das war nicht leicht!

Grüße


Mal schauen...falls ich irgendwann aus Versehen nicht mehr rauche, melde ich mich :)


Zitat (HSommerwind, 11.10.2005)

Gibt es eigentlich keine österreichischen Internet-Apotheken?

naja es gibt schon welche, da kann man auch bestellen, aber man muss das Zeuch dann in der Apotheke abholen... :ph34r:

sie dürften ja nichtrezeptpflichtige Medikamente verschicken, tuns aber nicht.

Gratulation zum Durchhalten, Gala! :blumen: :blumen:


RAUCHFREI


Hy,

bin zwar Nichtraucher, aber das ist mir grad auf den Bildschirm gekommen, vielleicht findet Ihr den LINK ja besser als den anderen (Thema: Musik) :D

Zitat (kiwi1809, 12.10.2005)
RAUCHFREI


Der Link ist nicht schlecht, zwar habe ich schon ein Kalender aber ich glaube den drucke ich mir auch noch aus.

Heute ist nun mein 4.Tag und ich merke wie es mir leichter fällt. Durch Cocktailtomaten, kleine Gewürzgurken und Trauben habe ich kein bedürfniss nach einer Zigarette. und aus dem Haus gehe ich nur mit einem Kaugummi. Es hat mir heute auch nichts ausgemacht, als meine freundin neben mir eine geraucht hat nur der Morgenkuß meines Mannes zur Verabschiedung, nach seiner ersten Zigo, war ekelhaft, ich glaub ich verbiete ihn mich zu küssen, direkt nachdem er eine geraucht hat.
Ich bin überzeugt, dass ich es schaffe komplett zu entsagen. Und es ist ein schönes Gefühl. Ich fühle mich wirklich frei und besser und hab das was ich empfinde heute meiner Freundin gesagt, und sie beneidet mich darum, da sie wahrscheinlich eine von der Sorte ist, die zwar gerne aufhören würden, aber nie wirklich von der Zigarette loskommen.

Ich denke es war der genau richtige Zeitpunkt aufzuhören. Paar Monate später oder sogar Jahre, hätte es nicht geklappt.

Und eure Erfahrensberichte und Zusprüche haben mir dabei auch sehr geholfen. Vorallem am Anfang hat es mir sehr viel Motivation gegeben, so dass das Durchhalten mir leicht viel und jetzt denke ich immer: Ja, ich schaffe das!
ich hoffe nur dass mein momentanes Emfpinden nicht die Ruhe vor dem Strum ist, aber selbst wenn, das werde ich auch überstehen.

Glückliche nichtrauchergrüße, Gala

@ Galadriel

100% Recht hast Du, bei mir wars ganz genauso, habe in einem anderen Forum hier fast den gleichen Erfahrungsbericht geschrieben...
Ich kann nur empfehlen: Allan Carrs Buch lesen, danach ist es KEIN Problem die Finger von den Kippen zu lassen (ich wollte es auch nicht glauben) und bei mir funktioniert das absolut problemlos seit fast 4 Jahren und NIE, NIE, NIE,AUF KEINEN FALL wieder auch nur an einer Zigarette ziehen, denn das ist der Anfang vom Ende des Nichtraucherlebens.

Bearbeitet von Tamora am 13.10.2005 11:21:31


Hi Gala!

Deine Erfolgsgeschicht hat mich total mitgerissen und ich hab mich
gerade spontan entschieden, dass ich es auch versuche. Rauche seit
ca. 8 Jahren oder so. Und nun muss ein Schlussstrich her.
Hab mich schon oft und immer wieder gefragt wie ich es machen soll.
Nun sitz ich hier vor dem PC hab das alles gelesen und die :ph34r:
schrecklichen Bilder gesehen.... *schluck*
Nicht dass ich nicht wüsste wie schädlich Rauchen ist, aber manchmal
braucht es halt nen Schubs von irgendwo her.

Und da ich sehe, dass Du es wohl gut im Griff hast, will ich es
auch probieren - nein SCHAFFEN!!!

Hoffe ich krieg das genau so hin wie Du, möchte allerdings auf
jede Art von Hilfsmittel verzichten..... Mal gucken...

Habe alles Kleingeld ins Sparschwein geworfen, bevor es einen Kippenautomaten
von innen sieht und nun geh ich meine letze Schachtel mit 12 Zigaretten
zerstören, ohne eine letze zu rauchen....

Mal sehen, ob ich das auch kann!!

GROßES LOB AN DICH! BIST MEIN VORBILD :D


@Yvimausi: viel Glück, ich drücke Dir die Daumen :)


Ich wünsche allen Aufhörwilligen ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen und schicke euch ein dickes 'Bleib-Stark-Bussi'
(IMG:https://www.cheesebuerger.de/images/midi/liebe/a010.gif)


@ Yvi: Es freut mich dass ich dir durch meinen Bericht zu dieser Entscheidung geholfen habe und ich drücke dir die Daumen, dass du es auch schaffst! Schreib doch wie es dir geht, da du ja schon ein Tag rauchfrei sein solltest.
Und ich empfehle dir das Rauchfrei-Programm SWR3
es soll nur zur motivation dienen, denn ich bin immer Stolz auf mich wieviel ich schon nicht geraucht habe und wieviel Geld ich dabei gespart habe.
Meine Momentane Statistik: Ich habe am 8. Oktober 2005 um 22:30 Uhr aufgehört zu rauchen, bin damit schon 5 Tage 13 Stunden 1 Minute 21 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 105 Zigaretten nicht geraucht, 23,33 Euro gespart
63 Milligramm Nikotin und 945 Milligramm Teer den Lungen erspart und insgesamt
8 Stunden 45 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

Ich glaube daran, dass du es schaffst! (IMG:https://www.mysmilie.de/smilies/big/img/014.gif)

Heute ist mein 6.Tag und ich fühle mich gut. Klar denke ich ab und an an Zigaretten aber ich finde es halb so wild, da ich mich unter Kontrolle habe und einfach dann ein Kaugummie nehme und meistens folgt auf ein Rauchgedanke viele nichtRauchgedanken und mir ist bewußt, dass ich keine Zigo brauche.
für mich ist es kein schöner Gedanke mehr an eine Zigo zu ziehen ich verbinde es mit vielen anderen Dingen, die mich davon abhalten.
Ich weiß auch dass ich mit meinen 6 Tagen noch am Anfang stehe, doch ich bin sowas von überzeugt, dass ichs durchhalte, ich weiß dass ichs schaffen werde, so eine Sicherheit hatte ich schon lange nicht. Und ich freue mich wenn Silvester ist, weil mein Mann meinte, an dem Tag ist er auch überzeugt dass ich es geschafft habe.

ich wünsche allen anderen die mit dem Rauchen aufhören, viel Glück und wir schaffen das! :)

Liebe Grüße, gala

Bearbeitet von galapagos24 am 18.10.2005 13:48:12


Hi,

ich hab vor einem halben Jahr von heut auf morgen aufgehört zu rauchen... Ich hab 5 Jahre geraucht... das letzte Jahr 2 Schachteln täglich... An dem Tag als ich dann erfahren hab das ich schwanger bin hab ich sofort aufgehört... das war halt meine Motivation und ich hab keinerlei Hilfsmittel gebraucht...

Natürlich war es irgendwo schwer... aber man kann es schaffen... trotz dessen das ich heute immer noch manchmal daran denke das ne Ziggi jetzt net schlecht wär... zum Beispiel nach nem lecker essen oder so... bin ich ziemlich stolz auf mich und ich hab auch nicht vor wieder anzufangen!!! Das beste daran ist... man spart sooo viel Geld dabei... und ist natürlich viel fitter und fühlt sich einfach gut.

Also... ich wünsche alles die aufgehört haben zu rauchen oder es vor haben alles alles Gute und viel Kraft... ihr schafft das!!! Denkt einfach daran... nach ein paar Wochen denkt ihr fast gar nicht mehr dran.

GLG *Daisy*


Zitat (Kalle mit der Kelle, 07.10.2005)
He Süße, ich drück dir alles, was ich hab :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:, damit du Erfolg hast. Ich häng selber an der Kippe aber mich nervts, ist scheißteuer und es stinkt und es gehen einem leckere Mädels damit durch die Lappen. Ich hab gestern die Kids kurz gesehen die in ner Woche zu mir kommen zum Pennen und hab sie darauf vorbereitet dass wir zusammen tolle Sachen machen und sowas. Ich will ja nicht qualmen wenn die Kurzen bei mir sind und hatte extra darum auch keine Kippen mitgenommen. Die Kleine war so süß und hat mir nen Lolli geschenkt, sonst bin ich nicht für son Zuckerzeug aber der war ok. Hab den also die ganze Zeit im Mund gehabt drinnen, das war n Chubba Ding die sind sowas von groß und schmeckte nach Cola. Mein Kumpel meinte son Lolli ist ok wenn sie einen kriegen am Wochenende und ich hab gleich im nächsten Supermarkt angehalten und ne Packung gekauft. Wie ich da so durch den Laden latsch mit dem Lolli im Mund stell ich fest dass es Mädels gibt die darauf stehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Da haben mich dutzende angegrinst und ich hoff mal die denken bei dem Anblick nicht bloß daran, dass n Kerl mit nem Lolli im Mund süß küsst sondern auch ne gewisse Zungenfertigkeit hat!!!!!!!!!!!!!!! :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:
Ich brauch manchmal einfach ne orale Beschäftigung, hab ja leider kein Weibchen zum Dauerknutschen aber son Lolli ist auf jeden Fall besser als ne Kippe, nen Zahnstocher find ich abartig.

..nur aufpassen, dass es nicht statt Lungenkrebs..netteer Karies wird..... :D

Geiler Threat...ich drücke allen die Daumen, die mit der scheiß Nikotinsucht aufhören (wollen).....seid stark!!!!


Ihr werdet euch besser fühlen :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


@ Daisy:
Genau das wollte ich vermeiden, ich wollte nicht aufhören zu rauchen, wenn ich erst schwanger bin. Aus mehreren Gründen. Ich will nicht dass mein (zukünftiges) Kind meinen Entzug miterlebt. Ich will nicht meine Kinder als Grund zum aufhören und zum wieder anfangen nehmen. Denn ich kenne viele, die in der Schwangerschaft aufgehört haben und gemeint haben sie rauchen nie wieder! Und kaum war das Kind abgestillt, haben sie wieder angefangen, da der grund zum Aufhören weggefallen bzw. geboren war. Einige habens auch nicht geschafft währendem aufzuhören. Daher wußte ich ich werde früher aufhören. Denn jetzt sind meine zukünftigen Kinder nur ein Grund von vielen und nicht DER Grund.
Ich wünsche dir dass du auch nach deiner Schwangerschaft rauchfrei bleibst, und denk nicht sooft an die Zigarette, denn soo toll war sie nicht ;) .

Heute ist mein 7.Tag, in meinem Kalender steht: Glückwunsch. Ihre Leistung signalisiert Durchhaltevermögen. Nunja ich bin auch ein bischen stolz. Und ich fühle mich gut. Was ich an mir schon bemerkt habe, dass mein Husten sich sehr stark gebessert hat und mein Geruchsinn scheint sich zu verbessern, da ich in letzter Zeit viel mehr rieche, was mein Mann nicht riechen kann. Zudem hab ich noch nichts zugenommen (IMG:https://www.mysmilie.de/smilies/froehlich/25.gif) Und ich erlebe fast täglich die Bedeutung der RauchFrei-Zeit. Es sind viele kleine Momente, wo mein Mann sagt: Ich rauch noch eine, dann mach ichs. Oder ähnlich. Da denke ich mittlerweile: Wenn du keine rauchen würdest könntest du es sofort tun und wärst viel früher fertig, da du währendem ja auch rauchst und nicht exakt die 5min Pause machst sondern immer bissle länger. So gings mir früher auch. "Ach ne kleine Raucherpause von 5min" aus den 5min wurden schnell 10min. Und diese Zeit kann ich endlich effektiv nutzen um aufzuräumen und dadurch früher fertig zu werden.
Langsam wünsche ichs mir, dass mein Mann auch aufhört zu rauchen. Nicht weil er mich in versuchung bringen würde, nein, einfach weil ich mit ihm die erfolge gerne teilen würde. Aber wann er aufhört, muß er selber entscheiden.

Bis dann, gala


Hey Leute,

ich muss jetzt hier auch mal meinen Senf dazu geben nachdem ich mich hier durchgelesen habe. Ich bin nämlich auch Raucherin die nicht mehr raucht (als Nichtraucherin bezeichne ich mich noch nicht), heute ist mein 7. Tag *freu*

Gala und Kalle und wer es sonst noch geschafft hat: GRATULATION!!

Mein Freund und ich waren fast 3 Wochen in den Ferien und haben da sowas wie Kampfrauchen betrieben. Irgendwann haben wir beschlossen, dass wir aufhören, sobald wir wieder zuhause sind. Vor einer Woche war es dann soweit und wir sind beide immer noch rauchfrei :D

Mein Entschluss war, mein Leben weiterzuleben wie bisher, also kein Kaffee oder Alkohlverzicht, das ganze halt einfach ohne zu rauchen und ich habe mich ganz schön gefürchtet davor... :unsure: Ich habe mit meinen Freundinnen schon Bier getrunken und die sind starke Raucherinnen und es hat mir nichts ausgemacht *nochmal freu* Ich wollte einfach nicht, dass sich alles nur noch ums Rauchen bzw Nichtrauchen dreht beim Aufhören. Da ich nichts von all diesen Hilfsmittelchen halte, ich finde, dass sie die Nikotinsucht bloss künstlich verlängern, habe ich es einfach mit Willen gemacht. Ich glaube wenn man eine Sucht hat, kommt man um ein paar Entzugserscheinungen nicht herum beim Abgewöhnen und da musste ich durch, Nikotinkaugummi und Co finde ich Geldverschwendung. Die letzten Tage sind mir so leicht gefallen, dass ich schon Angst habe, mein Einbruch kommt noch, aber ich denke das wars auch schon...3 Tage oft ans Rauchen gedacht und jetzt wirds immer weniger. Wenn ich gewusst hätte, dass es so leicht ist...hmmm..

In diesem Sinne auf noch viele rauchfreie Tage... :sabber: :sabber:


hey Cleo, find ich klasse, dass du schon eine Woche durchhälst! Mach weiter so! Und du hast recht, wir werden nie Nichtraucherinnen sein, sondern für immer Ex-Raucherinnen.

Bei mir ist ja heute der 12. Tag. Langsam weiß ich nicht was ich schreiben soll (führe bei SWR3-Rauchfrei auch ein Tagebuch), denn jeden Tag ist es gleich, dass ich das Gefühl habe ich bin weg von den Dingern. Kein Bedürfnis danach, es macht mir nix aus, daneben zu hocken wenn jemand raucht. Ich hab sogar angefangen zu überlegen, wieso es mir so einfach vorkommt, einfach nicht zu rauchen, da ich mir vorher alles viel schlimmer vorgestellt habe. Und ich denke, es liegt viel daran, dass ich daheim bin. Denn daheim hab ich kein großes Bedürfniss zu rauchen. Und vorallem hab ich da immer mein Kalender oder meine Gründe vor den Augen, die mich dann Stolz machen, dass ichs bis hierher geschafft habe. Wenn ich gearbeitet hätte, wäre es mir bestimmt schwerer gefallen, da ich von morgens bis ich wieder daheim war 12 Zigaretten geraucht habe, automatisch. Und daheim viel weniger. Ich denke ein weiterer Grund ist, dass ich mich mit dem Aufhören so intensiv beschäftigt habe und es geplant habe während ich normal weiter geraucht habe. Viele haben vorher von dem Buch "Endlich Nichtraucher!" erzählt, ich kenne dass Buch, habs aber noch nicht gelesen. Und da ist es eigentlich das gleiche: Man raucht weiterhin und bereitet sich aufs aufhören vor und wenn das Buch zuende ist, ist man Rauchfrei. Und so wars bei mir: Ich habe mich darauf vorbereitet und dann war ich rauchfrei. Und dazu meine 2 Kalender, wo ich jeden Tag ein Blatt abreisse, meine normalen Kaugummies (die Nicoretten hab ich einer aufhörwilligen Freundin geschenkt), mein Obst, meine unterstützenden Freunde und mein Willen aufzuhören. All dass hat mir das Aufhören vereinfacht. Und ich denke: Wieso nicht? Ist es so nicht besser aufzuhören, wenn mans dadurch packt? Oder zeugt es von mehr Willensstärke ganz ohne Hilfe und Vorbereitung aufzuhören und dann nach 3 Monaten oder einem Jahr wieder anzufangen? Ich glaube nicht. Ich denke die Dauer machts. Es ist egal wie man aufhört, das wichtigste ist, dass man auch für immer rauchfrei bleibt. Denn wieder anfangen kann jeder. Aber durchalten? Nicht nur eins, zwei Monate oder gar ein Jahr, sondern ein Leben lang? Das denke ich, ist das Ziel, wie man es erreicht ist eigentlich egal. Und deshalb denke ich fast jeden Tag: Ich bin meinem Ziel einen Schritt näher. Und das Wissen, wielange ich diesen Weg schon gehe, ermutigt mich immer weiter zu gehen. Mit all meinen kleinen Hilfen, die ich mir dafür gemacht habe: Kalender, Programm, normale Kaugummies, Bonbons, Obst und meine Freunde. Und ich werde weiter gehen...

Zum Abschluß meine persönliche Statistik:
Ich habe am 8. Oktober 2005 um 22:30 Uhr aufgehört zu rauchen,
bin damit schon 11 Tage 15 Stunden 53 Minuten 55 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 221 Zigaretten nicht geraucht, 49,11 Euro gespart
132,6 Milligramm Nikotin und 2 Gramm Teer den Lungen erspart und insgesamt
18 Stunden 25 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

Allen anderen wünsche ich weiterhin viel Erfolg auf ihrem persönlichem Aufhörweg.

Lieber Gruß, Gala


Ja, wir werden nie Nichtraucher sein.
Wir sind "Nichtmehrraucher"
Selbst nach 18 Monaten sage ich immer noch, wenn mir jemand eine Kippe anbietet: Nein danke, ich rauche nicht MEHR...

Und ich schreibe auch ein Blog, allerdings fällt mir da immer mal wieder was neues ein. Irgenwann habe ich auch angefangen mein Privatleben zu bloggen.
Muss da nur aufpassen, da ich weiß, dass viele meiner Freunde das lesen....


Hey Gala!

Suppi, dass Du immer noch durchhälst! Beneide Dich!!!
Mein Start war nicht so gut. Am Tag nach dem aufhören, fehlte mir was. :heul:
Irgendwie brauchte ich noch ein Ritual um endgültig aufzuhören.
Nun hatte ich aber schon die Zigaretten
vernichtet. Doch ich war schon zu geizig mir eine neue Packung zu kaufen.
Habe mir dann auf der Arbeit eine Fluppe vom Kollegen schenken lassen.
Die habe ich dann am Abend ganz ganz langsam geraucht. Aber ich war
erschrocken : hat irgendwie gar nicht geschmekt! Seit dem hab ich durchgehalten.
Schreibe aber kein Tagebuch oder so, versuche es einfach zu vergessen, und
nicht dran zu denken.
Ich glaube, wenn ich mich damit auseinander setzen würde, dann hätte ich
nicht die Kraft dafür. Eigentlich geht es mir gut dabei, vermissen tu ich FAST
nix. Hab mir einen Jahresvorrat an Kaugummi gekauft und immer wenn ich
doch mal son´Gefühl bekomme, dann mampfe ich nen Kaugummi! :pfeifen:

Hoffe ich halte es genau so gut weiterhin durch wie Du..... :D
Viel Erfolg weiterhin!!!!


:lol: Ich hab auch 25 Jahre geraucht, nie viel, aber konstant. Dann kam meine dritte Lungenentzündung, und nach zwei Wochen grausamem Husten und keiner Ziggy meinte die beste aller Ehefrauen, jetzt könnte ich es doch ganz lassen. Das erste Vierteljahr hab ich mich zu meinen rauchenden Kollegen gestellt und geschnüffelt, aber die Gierattacken wurden seltener, von täglich auf wöchentlich bis vierteljährlich. Drei Jahre später hat mir jemand eine Marlbo angeboten, und ich hab sie genommen. VERDAMMT HAT DAS WEEEH GETAN!!! Isn halbes Jahr her, keine Attacke mehr, nichts! :sabber: Meine beste aller Ehefrauen raucht immer noch.

Ach, ich hatte auch, seitdem ich aufgehört hab, keine einzige Erkältung, Grippe. Husten oder Lungenentzündung mehr. Es lohnt sich also!!!

HALT DURCH VERDAMMT NOCH MAL! :blumen:

Bearbeitet von Lirio am 30.10.2005 19:39:41


Hallo Gala und alle anderen Rauchabgewöhner!

Wie gehts euch?
Lasst mal wieder was hören von eurem tollem Weg!!! :blumen:


Hi!

Also ich bin ja schon recht lange Nichtmehrraucher...seit 10.04.2004
Aber ab und an will ich unbedingt eine......meist bekomme ich aber immer noch die Kurve, denn ansich fühle ich mich ohine Rauch besser...


Zitat (Sammy, 02.11.2005)
Hallo Gala und alle anderen Rauchabgewöhner!

Wie gehts euch?
Lasst mal wieder was hören von eurem tollem Weg!!!  :blumen:

Hi!

danke der Nachfrage ^_^

Also ich halte durch bis jetzt. Wie Jules B. schon gesagt hat, es gibt Momente wo man denkt, hmmmm wär lecker jetzt, :teufel: aber ich weiss genau, dass es eh nicht lecker wäre und dass ich nachher von mir selber sehr enttäuscht wäre...also nicht wirklich eine Gefahr.... :engel:

Zitat (cleopatra, 02.11.2005)
Also ich halte durch bis jetzt. Wie Jules B. schon gesagt hat, es gibt Momente wo man denkt, hmmmm wär lecker jetzt, :teufel: aber ich weiss genau, dass es eh nicht lecker wäre und dass ich nachher von mir selber sehr enttäuscht wäre...also nicht wirklich eine Gefahr.... :engel:

:)

:blumen: :blumen: :blumen: :blumen:

Hallo,

mensch, war viel los in letzter Zeit, kam nicht mehr dazu weiter zu schreiben.

Als erstes, heute ist mein 26.Tag! :)
Und ich fühle mich sehr gut. Nur hab ich meine ersten 2 kilos drauf :heul: , aber das ist halb so wild.

Hier meine Rauchfrei.Statistik:
Ich habe am 8. Oktober 2005 um 22:30 Uhr aufgehört zu rauchen,
bin damit schon 25 Tage 21 Stunden 15 Minuten 55 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 491 Zigaretten nicht geraucht, 109,11 Euro gespart
294,6 Milligramm Nikotin und 4 Gramm Teer den Lungen erspart und insgesamt
1 Tag 16 Stunden 55 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

Wenn ich mit meinem Mann daheim bin oder alleine, denke ich nicht ans Rauchen, hab auch kein Bedürfniss danach. Es sind nur solche Momente, so wie an meinem Geburstag, wo alle in unserer Wohnung geraucht haben (darf man nur einmal im Jahr, nämlich an meinem Geburstag), dachte ich dran, wie schön es wäre. Aber so wie cleo gesagt hat, es ist keine Gefahr sowas zu denken, denn das Wissen, dass man hinterher von sich selber enttäuscht wäre und man auch all die anderen enttäuscht, hält einen locker davon ab.
Ich fang sogar schon an, mich über meinen Mann zu beschweren, weil er soviel raucht :D .

Mein persönliches Empfinden: Ich kann besser atmen, das Essen ist mir mittlerweile zu stark gewürzt, ich liebe es zu atmen ohne dass ich rauchgeruch meiner Klamotten einatme.

Und was mich auch sehr freut: Eine starke Raucherfreundin hat eine woche nach mir auch das Rauchen aufgehört und hält tapfer durch! Sie hat noch eine bessere Motivation: Ihre Familie glaubt nicht dass sie es schafft und denen will sie es nun zeigen! Zudem hat meine andere Freundin, die wieder angefangen hat, gleich wieder aufgehört, nachdem sie erfahren hat, ich habe aufgehört.
Eine andere Freundin erkundigt sich ständig bei mir, weil sie wahrscheinlich auch noch dieses Jahr aufhören will. Ich unterstütze alle, die es auch versuchen und ermutige sie. Aber ich versuche sie nicht zu überzeugen. Sie sollen aus eigenem Willen aufhören und wenns nicht klappt aus eigenen Willen wieder anfangen. Ich stehe zur Seite und nicht mit der Peitsche dahinter.

Auch wenn ich erst fast einen Monat rauchfrei bin, glaub ich daran, dass ichs geschafft habe. Ich denke bei mir hats diesen berüchtigten "Klick" gemacht, und nun bin ich für immer rauchfrei. Und mit jedem Tag überzeuge ich auch all die anderen ein Stückchen mehr.

In diesem Sinne:

Bleibt Rauchfrei und haltet durch!

Lieber Gruß, Gala


Zitat (galapagos24, 03.11.2005)
Hier meine Rauchfrei.Statistik:
Ich habe am 8. Oktober 2005 um 22:30 Uhr aufgehört zu rauchen,
bin damit schon 25 Tage 21 Stunden 15 Minuten 55 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 491 Zigaretten nicht geraucht, 109,11 Euro gespart
294,6 Milligramm Nikotin und 4 Gramm Teer den Lungen erspart und insgesamt
1 Tag 16 Stunden 55 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

:applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:

Bravo, bei mir sind es auch so ca 20 Tage (weiss gar nicht genau) :blink:

Liebe Gala

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Durchhaltevermögen!
Wenn du es bis heute geschafft hast, wird es dir sicher immer leichter fallen, bei deinem Vorsatz zu bleiben.

Ich habe Anfang Juli nach 35 Jahren das Rauchen aufgegeben. In manchen Situationen würde ich mir auch jetzt noch gern eine anzünden, aber bisher bin ich standhaft geblieben. Ich will nicht mehr rauchen!

Du beschreibst das schon ganz richtig: Es hat einfach klick gemacht. Anders hätte es auch nicht geklappt. Ich glaube heute, dass die Entwöhnung in erster Linie im Kopf passieren muss.

Hier aber auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Forumsmitglieder, die mir in der harten Anfangszeit den Rücken gestärkt haben. Ihr wisst schon, dass ihr gemeint seid. Ohne euch hätte ich es nicht geschafft.

Gala, wir halten weiter durch!

Liebe Grüße,
Cal


Zitat (cleopatra, 03.11.2005)
Bravo, bei mir sind es auch so ca 20 Tage (weiss gar nicht genau) :blink:

also am 20.10. war es bei dir der 7.Tag. Dann hast du am 13.10. aufgehört zu rauchen. heute ist nun dein 21. Tag, also 3 Wochen schon!

Glückwunsch! :applaus: :applaus: :applaus:

achja, am 21. Tag stand bei mir im kalender:

Ungeheures Wohlbefinden macht sich breit.
Mit gesundem Selbstvertrauen geht's in die vierte Woche!
:daumenhoch:

Zitat (galapagos24, 03.11.2005)
Zitat (cleopatra, 03.11.2005)
Bravo, bei mir sind es auch so ca 20 Tage (weiss gar nicht genau)  :blink:

also am 20.10. war es bei dir der 7.Tag. Dann hast du am 13.10. aufgehört zu rauchen. heute ist nun dein 21. Tag, also 3 Wochen schon!

Glückwunsch! :applaus: :applaus: :applaus:

achja, am 21. Tag stand bei mir im kalender:

Ungeheures Wohlbefinden macht sich breit.
Mit gesundem Selbstvertrauen geht's in die vierte Woche!
:daumenhoch:

Ja Gala stimmt!! Am 13. war mein 1. Tag des Nichtrauchens....ich mochte grad nicht nachrechnen :pfeifen:

...und es fühlt sich in der Tat gut an... :sabber:

Daumen hoch an alle tapferen Aufhörer!!!! Ihr seit wirklich spitze!!!!


Danke für die Unterstützung liebe Sammy :bussi: :bussi: :bussi:


Toll, Gala!
Auch ich spreche Dir hiermit ergriffen und bewundernd mein Kompliment aus! :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:


so nebenbei: Heute ist mein 40. Tag! :D

Ich bin schon 39 Tage 16 Stunden 15 Minuten 49 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 753 Zigaretten nicht geraucht, 167,33 Euro gespart
451,8 Milligramm Nikotin und 7 Gramm Teer den Lungen erspart und insgesamt
2 Tage 14 Stunden 45 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

(IMG:https://666kb.com/i/10y26wlmpi2v4.jpg)


Zitat (galapagos24, 17.11.2005)
so nebenbei: Heute ist mein 40. Tag! :D

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
:ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard:
:applaus: :applaus: :applaus:

Und, wie geht es unseren Aufhörwilligen???


[QUOTE]so nebenbei: Heute ist mein 40. Tag!

Herzlichen Glückwunsch! Viel Kraft zum Weiterdurchhalten! :applaus: :applaus: :applaus:


Tag 46:

Also mir gehts echt super.

Vorallem: Ich denke an keine Zigarette mehr. Und das Bedürfniss danach, hatte ich auch schon lange nicht mehr.

Ich atme in der letzten Zeit gerne tief ein und aus.

Nur ein Nachteil: Hab 4 kg zugenommen! :heul: :heul:

Achja, meine Statistik :D :
Ich bin schon 45 Tage 18 Stunden 30 Minuten 44 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 869 Zigaretten nicht geraucht, 193,11 Euro gespart
521,4 Milligramm Nikotin und 8 Gramm Teer den Lungen erspart und insgesamt
3 Tage 25 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

Und wie gehts meinen Mitstreitern?

Lieber Gruß, Gala


Achja,
@ sammy:

VIELEN DANK FÜR DEINE TOLLE UNTERSTÜTZUNG DIE GANZE ZEIT!!!!

:blumen: :bussi: :blumenstrauss:


Und wieviel Zeit hast Du gebraucht, um das alles auszurechnen? ^_^

Nein, im Ernst, ich beglückwünsche Dich zu Deinem Durchhaltevermögen und beneide Dich auch ein klein bisschen, denn ich gehöre noch zur anderen Seite. Allerdings habe ich mein Quantum auch schon reduziert die letzten Jahre von 1 1/2 Schachteln auf ca. 8 Stück pro Tag. Bin darauf schon recht stolz. Theoretisch könnte ich die wirklich auch noch weglassen, aber das will ich gar nicht.

Liebe Grüße
Elisabeth


Zitat (galapagos24, 23.11.2005)
Tag 46:

Also mir gehts echt super.

Vorallem: Ich denke an keine Zigarette mehr. Und das Bedürfniss danach, hatte ich auch schon lange nicht mehr.

Ich atme in der letzten Zeit gerne tief ein und aus.

Nur ein Nachteil: Hab 4 kg zugenommen!  :heul:  :heul:

Achja, meine Statistik :D :
Ich bin schon 45 Tage 18 Stunden 30 Minuten 44 Sekunden rauchfrei,
habe in dieser Zeit 869 Zigaretten nicht geraucht, 193,11 Euro gespart
521,4 Milligramm Nikotin und 8 Gramm Teer den Lungen erspart und insgesamt
3 Tage  25 Minuten RauchFrei-Zeit gewonnen.

Und wie gehts meinen Mitstreitern?

Lieber Gruß, Gala

:applaus: :applaus: :applaus: Super mach weiter so. Ich würde sagen, du hast das schlimmste überstanden.
Jetzt nur nicht mehr schwach weden, wenn es dich doch noch mal gelüsten sollte, auch nicht nach dem Motto gehen: ach eine geht schon.

Gruß Tulpe :winkewinke:
Ps: das mit der Gewichtszunahme geht den meisten aufhöhrenden so also denk dir nichts dabei. dafür rauchst du nicht mehr :daumenhoch:

hi!

ich drücke jedem die daumen, daß er es schafft! Hochachtung, we es durchhält!

(selber raucherin- sch....!!, die jetzt aus kostengründen auf die filtercigarillos
für 1,50€ die packung mit 19 stück umgestellt hat- hat 14 tage gedauert, aber jetzt vermissen ich die normalen cigaretten nicht mehr!)

gruß jessica


Zitat (galapagos24, 23.11.2005)
Nur ein Nachteil: Hab 4 kg zugenommen! :heul: :heul:

4 Kilo sind doch n Witz. Wenn die dich so stören dann trainier die wieder ab, ich glaub mal dein Mann freut sich wenn du mit dem zusammen noch mehr Bewegung hast. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:
Ich rauch seit über nem Monat nicht mehr und hab n Kilo zugenommen. Kommt von meinem riesengroßen Lollikonsum seitdem ich aufgehört hab.

Ich würde auch wahnsinnig gerne aufhören zu Rauchen zumal meine Mutter Lungenkrebs hat und mein Mann herzkrank ist, aber sobald alle im Bett sind und ich endlich Ruhe habe, gehört - noch- die Zigarette als Erholungskrücke dazu.
Vielleicht hilft mir ja das Forum es zu schaffen denn seit ich bei -frag mutti- Mitglied bin und sehr viel im Netz, rauche ich erheblich weniger, da mir die Zigaretten immer verglimmen. Also in so weit ist schon mal ein Anfang gemacht.

Herzlich Grüße von der ach so süchtigen schwachen Omi :smoke: :peitsche:


Ich hab am 31.12.2000 aufgehört. Freu Dich schon mal auf den ersten "Rückfall", der kommt bestimmt ;)


Dieser Artikel dürfte die Noch-Raucher, Möchtegern-Nichtraucher und Nichtmehr-Raucher interessieren:
TABAK Im Würgegriff der Industrie


Mit dem Rauchen aufzuhören ist sooo schwer, daran kann kein noch so interessanter Artikel was dran ändern :( Ein paar Mal habe ich es mehr oder weniger halbherzig versucht und ich hänge immer noch an der Kippe. :schnäuzen:
Wir haben vor mit dem Rauchen am 31.12 aufzuhören. Zumal es bald nicht mehr finanzierbar ist. Es ist schlimm.


Ich bin schon vor zwei Jahren mehr durch Zufall auf Zigarellos umgestiegen, kosteten damals 1,50 jetzt zwei € rauche seitdem nur noch die Hälfte und das Husten hat - wie bei Marlboro immer - total aufgehört. Trotzdem möchte ich gern mit dem Rauchen aufhören aber ich habe noch keine adäquate Ersatzdroge gefunden obwohl mein Neffe Psychiater ist und erfolgreich Raucherentwöhnung praktiziert, bei mir haben bisher alle Mittel versagt.
Mein innerer Schweinehund ist halt stärker als ich, deswegen versuche ich ihm jetzt erstmal bei Fuß zu gehen.

Alles Liebe Omi :smoke: :smoke: :smoke: :smoke:


Zitat (omi, 05.12.2005)
aber ich habe noch keine adäquate Ersatzdroge gefunden  :smoke:  :smoke:

Ich glaube, die gibt es auch nicht :(
Körperliche Beschwerden sind bei mir noch nicht aufgetreten. Kein morgendlicher Husten, Auswurf etc. und sonderlich infektanfällig bin ich auch nicht. Trotzdem wird es Zeit damit aufzuhören.

Ach, wieder so lange her, dass ich was geschrieben habe?

Dann scheints mir ganz gut zu gehen.

Heute ist mein 66. Tag und ich mache mir keine Gedanken mehr darüber, dass ich ja aufgehört habe. Nur als ich grad vorhin am PC hockte und kein Kaugummi gefunden habe, merkte ich, dass ich am PC etwas brauche.
Ansonsten lebt es sich gut OHNE. Und Ich frage mich, wann es das letzte mal war, wo ich so stark Husten mußte? Ist auch schon lange her.
Der Qualm meines Mannes stört mich immer mehr.
Solche Sätze wie: "Mußt du jetzt noch eine Rauchen? Weißt, ich war auch mal so. Aber ich hab mich geändert. Und es ist schöner wenn man sich geändert hat!" hört mein Mann nun öfters. Ich meins auch nicht bitter ernst, eher scherze ich da mit ihm, aber er nimmt verdammt viel rücksicht auf mich, was ich klasse finde.

Nur nach einem schönen Essen mit netten Leuten, wenn fast alle sich eine anzünden, möchte ich gerne das gleiche tun. Aber ich sag es immer und sobald es erwähnt wurde, ist die Lust auch schon wieder weg.
Langsam finde ich es schade, dass mein Kalender nur 100 Tage hat und nicht mehr, denn er ist bald zu Ende. Aber ab da an brauch ich kein Kalender mehr, ich weiß auch so was ich tolles erbracht habe.

Allen Ex-Rauchern wünsche ich weiterhin viel Durchhaltevermögen.

Bis dann, Gala


:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti