Essgeschirr grundreinigen


Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage an die Haushaltsprofis:

Habe von meiner Oma ein Ess- und Kaffeegeschirr geerbt, das viele Jahre im Keller stand.
Es soll wohl recht teuer sein und darum hat sich niemand getraut, es zu benutzen.

Ich selbst würde es jetzt gern verwenden, bekomme es aber nicht richtig sauber. Über die Jahre hat sich im Dekor (Relief, nicht farbig) eine Dreckschicht angesammelt, die sich beim Spülen mit der Hand nicht entfernen lässt. Bis jetzt habe ich mich nicht getraut, das Geschirr in die Spülmaschine zu stecken.

Hat jemand einen Tipp für mich?


Was ist das denn für ein Geschirr? Dreh mal einen Teller um und schau, was auf der Unterseite steht. Vielleicht hast du ja ein "halbantikes" Schätzchen geerbt? Magst du evtl. mal ein Bild hier reinsetzen?

Wenn es ein rein weißes (bzw. cremefarbiges) glasiertes Geschirr aus Porzellan oder Steingut ist, dann kannst du es bedenkenlos in die Spülmaschine geben und auch bei höchster Temperatur spülen lassen. Anschließend erst vollständig auskühlen lassen, bevor du es rausnimmst und aufstapelst, heißes Geschirr soll empfindlicher sein als abgekühltes.


langes einweichen in heißem spülwasser löst gewiss ein wenig ab. wenn nicht alles.

vielleicht musst du chirurgisch vorgehen. :hihi:

besteht der schmutz nur aus staub? mit fett dabei kann es recht schwierig werden. bei den vertiefungen hilft vielleicht ein feiner pinsel aus festem haar, zuvor in eine reinigungslösung getaucht.

oder ein kleiner dampfreiniger. :blumen:


Unter dem Geschirr steht "Rosenthal, Selb Germany, Maria".
Und da drunter "US Zone".
Ich glaube, das wurde in der Besatzungszeit produziert.
Ist (fast noch) komplett für 12 Personen.

Bilder einstellen? Ich weiß nicht, wie das geht.
Aber im Internet findet man viele Bilder dazu.

seidenloeckchen, lange einweichen werde ich versuchen.
Ein Pinsel ist zu weich, glaube ich. Ob ich es mal mit der harten Seite von einem Putzschwamm versuchen kann?
Das ist kein Fett, eher festgebackener Staub aus vielen Jahren im Keller.


Wenn es das weiße ist, dann kann es in die Spülmaschine. Nur mit Golddekor aus dieser oder älterer Zeit wäre ich vorsichtig, das läuft ganz schauderhaft an wenn nicht noch eine durchsichtige Glasur drüber ist.


Es ist rein weiß.
Dann werde ich es mal mit einem Teller versuchen in der Spülmaschine.
Einer ist eh etwas angestoßen, da macht es nicht so viel, wenn es schief geht.

Danke vorerst. Ich sage euch, ob es geklappt hat.


Ich habe da gerade eine Idee...

wie wäre es mit einem ?!? Hab zwar damit auch noch nie Geschirr sauber gemacht, aber eigentlich sollte es funktionieren. Denn der Dampf kommt in alle kleinen Ecken, und Schmutz löst sich sowieso super damit.

Vielleicht kennst du ja jemanden, der so ein Gerät hat!

Viel Erfolg!


Gruß Steffi


Danke für den Hinweis, Steffi.
Einen Dampfreiniger habe ich nicht. Wenn es mit der Spülmaschine nicht geht, werde ich im Bekanntenkreis fragen, ob mir jemand einen leihen kann.


deswegen sagte ich auch, es solle ein pinsel aus festem haar sein. :hihi:

ein borstenpinsel leistet mir gute dienste, wenn ich bilderrahmen reinige. er holt in den feinen vertiefungen den schmutz heraus.

eine alte staubschicht ist leicht zu handhaben. da nichts kleben kann. man muss nur an den staub herankommen. was manchmal nicht so einfach ist. :hihi:

vielleicht löst sich auch schon ein wenig, wenn du das geschirr einige minuten über kochendes wasser hältst. :blumen:


Hi, Jeannie,
wenn das Geschirr reinweiß ist, kann in der SpüMa nix passieren. Sollte es dennoch nicht sauber werden, versuch doch mal folgendes:
Im Heimwerkermarkt - O.. oder ähnliche - gibt es einen sogenannten Küchenentfetter von der Firma Mellerud, ich weiß nicht, ob ich den Namen hier problemlos ausschreiben kann, habs einfach mal gemacht.
Nimm einen dünnen Pinsel und trage den Reiniger unverdünnt auf die verschmutzten Stellen auf und laß ihn ein wenig einwirken. Anschließend räumst Du das Geschirr in die Spülmaschine und spüle mit dem Spülgang, den Du auch sonst immer für Dein Geschirr benutzt. Das Geschirr dürfte anschließend einwandfrei sauber sein.

Wünsche Dir viel Erfolg!!


Murmeltier

Ach ja, hab ich noch vergessen, der Küchenentfetter ist nicht ganz billig - so ca. 5 bis 7 €, dafür aber extrem ergiebig, so daß Du ewig damit auskommst.

Bearbeitet von Murmeltier am 08.05.2010 14:09:59


Kurzer Zwischenbericht:
Der Teller hat die Spülmaschine gut überstanden und sieht schon viel besser aus.
1 oder 2 "Waschgänge" wird er aber noch brauchen.
Jetzt habe ich die Minna einfach vollgepackt. Wird schon gut gehen.

Danke euch allen für die Tipps.


Ich würde es einfach mit einem Fettlöser (egal welche Marke) einsprühen und dann gut einweichen. Wen es rein weiß - nich champagner - dann nach der Prozedur der Vorbehandlung 1 x durch die Spülmaschine und es müßte gut sein. Wenn es verwendet wird dann am besten nur mit der Hand spülen dann behält es seinen eigenen Glanz. Zum Aufbewahren im Schrank am besten zwischen die Teller 1 Blatt Küchentuch (Einmaltuch) legen.
Das hat meine Oma auch schon so gemacht :) Das Geschirr wird dann nicht zerkratzt.


Zitat (Jeannie @ 08.05.2010 15:01:41)
Kurzer Zwischenbericht:
Der Teller hat die Spülmaschine gut überstanden und sieht schon viel besser aus.
1 oder 2 "Waschgänge" wird er aber noch brauchen.
Jetzt habe ich die Minna einfach vollgepackt. Wird schon gut gehen.

Danke euch allen für die Tipps.

Ich hätte wegen dem Geschirrspüler noch einen Tipp! Ich nehme statt den teuren Tapps seit einem halben Jahr wieder das gute "alte" Pulver.
Ich hatte auch seit 2 Jahren ein Service mit Reliefmuster in meinem Schrank (Erbstück von meiner Lieblingstante! :wub: ) Mit Tapps wurde es nicht sauber, aber mit dem Pulver, der Hammer!! Ich habe hier vor Ort sehr weiches Wasser, also brauch ich kein Salz. Und, ich habe festgestellt, bei meiner Maschine brauch ich nicht mal einen Klarspüler!!

Und unterm Strich hab ich seit dem einen Haufen Geld gespart, und das Erbstück meiner Tante ist pikobello sauber!!!

ich nehme nur Pulver - das hat mir mal ein Elektrofachmann empfohlen


Zitat (alteschachtel @ 08.05.2010 18:36:18)
ich nehme nur Pulver - das hat mir mal ein Elektrofachmann empfohlen

Dann sind wir wohl schon 2, die lieber im Fachhandel ihre Wama und Co einkaufen, als in irgendwelchen Märkten!!! Und dadurch eine klasse Fachberatung hat, die man in den supermegagünstigen Läden nicht hat!! :lol: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Außerdem ist es für Garantieleistungen, finde ich besser,oder auch so
man hat immer einen Ansprechpartner.

Ich benutze auch nur Pulver


Zitat (knollekater @ 08.05.2010 19:15:41)
Außerdem ist es für Garantieleistungen, finde ich besser,oder auch so
man hat immer einen Ansprechpartner.

Ich benutze auch nur Pulver

Stimmt!!!! :daumenhoch: Und ausserdem ist er sofort da, wenn man Hilfe braucht!!

Genau,das ist eigentlich das Entscheidende


Zitat (knollekater @ 08.05.2010 19:38:46)
Genau,das ist eigentlich das Entscheidende

Darf ich Dich mal eben knuddeln?? Lieber eine "teure " Maschine von einem Fachhändler kaufen, als eine billige aus einem "Supermarkt", wo man von einem ca. 20jährigen beraten wird, der von z.B. Wama keine Ahnung hat, weil Mama immer noch die Wäsche für ihn wäscht!:wub: :bussi:

besser kann mans nicht sagen wollmaus :D :D man sagt ja auch

bei bestimmten Produkten "wer billig kauft ,kauft doppelt"


Wama ist jetzt aber nicht das Mittel der Wahl, um Großmamas Erbstücke zu reinigen... rofl


So, der Samstag ist um, aber das Zeug ist sauber.
Die Spülmaschine hat es geschafft.
Ab morgen essen wir von Omas Luxusgeschirr. :)

Besonderen Dank an Valentine. Ohne dich hätte ich mich nicht getraut. :blumen:


Zitat (knollekater @ 08.05.2010 20:04:31)
besser kann mans nicht sagen wollmaus :D :D man sagt ja auch

bei bestimmten Produkten "wer billig kauft ,kauft doppelt"

Jepp!!! :daumenhoch: :daumenhoch: :bussi:

Jeannie,
wow,das ist ein wirklich tolles Geschirr. Ich würde an deiner Stelle mal auf Flohmärkte gehen und gucken ob du die fehlenden Teller noch nachkriegen kannst. Denn das wäre ja schön wenn du das komplett hast und bei größeren Anlässen aufdecken kannst.


Zitat (SCHNAUF @ 08.05.2010 20:23:32)
Wama ist jetzt aber nicht das Mittel der Wahl, um Großmamas Erbstücke zu reinigen...  rofl

Du wäscht Dein Geschirr in der Wama?? :o rofl rofl :D

Bearbeitet von wollmaus am 08.05.2010 21:11:27

Zitat (Unicorn68 @ 08.05.2010 21:09:47)
Jeannie,
wow,das ist ein wirklich tolles Geschirr. Ich würde an deiner Stelle mal auf Flohmärkte gehen und gucken ob du die fehlenden Teller noch nachkriegen kannst. Denn das wäre ja schön wenn du das komplett hast und bei größeren Anlässen aufdecken kannst.

Danke, Unicorn.

Oma und meine Mutter sind immer vorsichtig damit umgegangen.
Oma hat es nur sonntags aufgedeckt. Meine Mutter hat es in den Keller gestellt, damit nichts
kaputt geht.

Ich gehe da eher pragmatisch ran: Was nützt mir das schönste Geschirr im Keller?
Also wird es benutzt werden. Das ist sein Sinn und Zweck.
Habe allerdings erst in den letzten Tagen bei der Suche im Internet gesehen, dass es immer noch hergestellt wird und was so ein einzelner Teller kostet.
Weißes Gold...

Danke für den Hinweis auf die Flohmärkte. :blumen:

Bearbeitet von Jeannie am 08.05.2010 21:33:08

Hallo, Jeannie,
Dein geerbtes Geschirr wird noch heute hergestellt und unter dem Namen "Maria weiß" verkauft.
Jedes einigermaßen gut geführte Porzellan- bzw. Haushaltwaren-Geschäft kann Dir möglicherweise entsprechende fehlende Teile bestellen. Auch bei E---y findest Du Angebote betreffend diese Porzellan-Serie.


Murmeltier


Zitat (wollmaus @ 08.05.2010 21:10:08)
Du wäscht Dein Geschirr in der Wama?? :o rofl rofl :D

Jepp, im Wäschenetz... rofl
War wohl noch mit einem Auge im Thread " kostenlos gesucht" oder so ähnlich heißt er. ;)

Meine Oma hat die Maria rose blau. Kommt nur zu Weihnachten ans Tageslicht und jeder hofft, dass ihm kein Teller runter fällt ;) In die Spülmaschine kommen die Teller trotzdem gnadelos. Und das Dekor ist immer noch blau :) Nur die Terrinen werden von Hand gespült.


Murmeltier, ich weiß, dass es das Geschirr noch gibt. Hast du dir mal die Preise angesehen? :unsure:
Darum fand ich die Idee mit dem Flohmarkt nicht schlecht.

Gift, so wie das Geschirr deiner Oma wurde meins ja auch geschont. Aber ich finde es schade, es nur an Feiertagen zu benutzen.
Ich werde volles Risiko gehen und es täglich auf den Tisch stellen. Toitoitoi. :)

Terrinen, etliche Kaffee- und Teekannen, Servierplatten, Schüsseln, Saucieren, Eierbecher etc. sind auch noch dabei. Das volle Programm. :rolleyes:


Ja, ich weiß, was sowas kostet. Hab auch ein teures Sammelgeschirr. Das geht ganz schön ins Geld, wenn man mal ein zusätzliches neues Teil braucht. Mit dem Flohmarkt-Tipp kannst Du eventuell mal ein preisgünstigeres Schnäppchen machen.
Also, benutze Dein schönes Geschirr, aber geh liebevoll und sorgsam damit um. Dann wird hoffentlich kein Schaden entstehen.

Murmeltier


ich finde auch, dass du da ein sehr schönes und (vor allem) auch immer passendes Geschirr bekommen hast.



Kostenloser Newsletter