Suche jmd., der mir etwas in Musik erklärt: Schulfrage


Hey,
passt zwar nicht besonders in das Forum hier aber ich wusste nicht wohin sonst:

Kann mit jemand erklären wie man,zB. einen G-Mol Akkord schreibt? Also allgemein Akkorde?
Wir schreiben einen Klassenarbeit in Musik und das brauche ich dazu.
Wir müssen Akkorde schreiben und lesen können, aber wie mache ich das genau?
Und das frage ich mich schon seit langem:
Wie liest man tiefe Noten? (Ab dem C runter)


Liebe Grüße und viele Dank,

Habaya


Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. :(

Wenn Du Noten lesen kannst, kannst Du auch Akkorde lesen. Ich geh mal davon aus, daß Du die "tiefe Noten" auch im Violinschlüssel meinst. Da hilft nur zählen - C ist auf dem ersten Strich unter den Notenlinien, von da halt abwärts. Wenn Du die Tonleiter beherrschst, dann geht das. Mit mehr Übung siehst Du sofort, welcher Ton das ist, aber das wird von Dir ja wohl gar nicht verlangt.

Um einen Akkord schreiben zu können, mußt Du wissen, welche Töne zu diesem Akkord gehören. Das sind, mal vereinfacht ausgedrückt, der erste, dritte und fünfte Ton der Tonleiter in der gefragten Tonart.


Zitat (Sipapu @ 17.06.2010 15:19:56)
Um einen Akkord schreiben zu können, mußt Du wissen, welche Töne zu diesem Akkord gehören. Das sind, mal vereinfacht ausgedrückt, der erste, dritte und fünfte Ton der Tonleiter in der gefragten Tonart.

Ich denke mal, welche Noten zu welchem Akkord gehören, ist bekannt- nur wie notiert man das dann? Meine letzte Musikstunde liegt über 30 Jahre zurück, ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern.

Zum Noten lesen kann ich auch nur darauf verweisen, dass man ggf. eben die kleinen Hilfsstriche über und unter den fünf "normalen" Linien abzählen muss und dabei dann eben vorwärts bzw. rückwärts c, d, e... buchstabiert.

Schau mal, vielleicht bist Du mit Deiner Frage in diesem Forum besser aufgehoben:

http://www.musikforum.de/showthread.php?t=12793


Ich kann Noten lesen. :D

Ich verstehe nur nicht den Unterschied zwischen Dur und Mol?

Wie schreibt man zB. D-Mol Akkord? Mit was für Tönen?
-> D nehm ich mal an und dann, wie gehts dann weiter?

Und was ist die Sache da mit Dur und Mol?

Danke für die vielen schnellen Antworten :)


Zu erst mal: Es heißt Moll.
Mol ist was aus der Chemie.

So weit ich weiß, gibt es keine gesonderten Schreibweisen für Dur und Moll, sondern es unterscheidet sich von den Tönen, den Vorzeichen und den Tonschritten her.

Bspw. wird C-Dur ohne Vorzeichen geschrieben. Die Paralleltonart ist a-Moll.
Man erkennt erst an den Tönen und den Tonschritten, ob es sich um Dur oder Moll handelt. Man hört es im allgemeinen auch. Woran man das genau erkennt, weiß ich auch nicht, so weit ist es mit meinem musikalischen Verständnis nicht her.

Ein Akkord sind mehrere Klänge, die zusammen harmonisch klingen.
Das hier ist ein C-Dur-Akkord.
Drei Ganzton-Schritte: C-E-G.

So werden Akkorde geschrieben. Die Noten, die zu dem Akkord gehören, werden übereinander geschrieben.

Ich will jetzt hier keine Richtigkeitsgarantie für meine Antwort geben, aber vielleicht erkennst du was aus dem Musik-Unterricht wieder. Irgendwas wirst du sicherlich dort gelernt haben.

Grad hab ich noch was gefunden:

Zitat
Zu jeder Durtonart gibt es eine Paralleltonart in Moll, auch Mollparallele genannt, die die gleichen Töne enthält (und damit auch mit den gleichen Vorzeichen notiert wird) und eine kleine Terz tiefer beginnt (z. B. C-Dur – a-Moll). Dadurch entsteht die für Moll typische Abfolge von Ganz-, und Halbtonschritten.

Quelle: Dur bei Wikipedia

Bearbeitet von Jinx Augusta am 17.06.2010 18:48:10

Zitat (Habaya @ 17.06.2010 18:31:40)
Ich verstehe nur nicht den Unterschied zwischen Dur und Mol?

Das sagt Wiki: Der Höreindruck von Dur wird oft als „fröhlich, hell, klar“ (vgl. lat. durus = „hart“) beschrieben, wogegen Moll oft als „traurig, dunkel, weich“ bezeichnet wird.

Das entscheidende ist aber die Terz (also der dritte Ton), große Terz in Dur, kleine Terz in Moll.

Zitat
Wie schreibt man zB. D-Mol Akkord? Mit was für Tönen?

Mit dem 1., 3. und 5. Ton der d-moll-Tonleiter. Also d-f-a.

Zitat
Und was ist die Sache da mit Dur und Mol?

Wenn das D ein D-Dur wäre, dann hieße der Dreiklang D-Fis-A, statt in moll d-f-a. Das ist die Sache mit Dur und Moll.

Ich würde Dir das gern besser erklären, aber ich denke, Du mußt erstmal rauskriegen, was Du eigentlich fragen willst. ^_^


Kostenloser Newsletter