Nun traut er sich doch ...


... der Fürst von Monaco. :D

Fürst Albert hat sich gestern (23.10.) mir Charlene Wittstock verlobt. Das ist offiziell.
Ob er wohl "Blut geleckt" hat bei der Hochzeit in Schweden?
Oder fand er es zu blöd, während der Trauung und beim Dinner nicht neben Charlene sitzen zu dürfen?

Wird ja auch mal langsam Zeit.

Bearbeitet von Hilla am 24.06.2010 00:40:08


Wünsche ihm viel Glück!


..........................da auch bei den Royals die "menschlichen" Zeiten angebrochen sind....( siehe Schweden, und Madelen) gebe ich auf so eine Presse Mitteilung erst mal noch gar nix...

Der Typ sol es erst mal bis !!!IN!!!!! die Kirche schaffen, ohne das ihm noch was anderes Weibliches vor die Füsse fällt....

Sille


Das ist keine Pressemitteilung, sondern steht auf der homepage des Fürstenhauses Monaco.

Aber ich finde, er hat das größere Glück, dass sie ihn überhaupt will. Scheint ja doch ein ziemlicher Filou zu sein, was man so liest. Macht wohl das warme Klima in Monaco. :lol:


Mal sehen, ob seine zwei Kinder zum Blumenstreuen kommen. ;)


Das sähe sicher lustig aus - wegen des Größenunterschiedes. ;)


Hat von Euch heute jemand die Hochzeit gesehen??


Ja, ich habe mir die gaaanze Hochzeit angesehen :D

Das Kleid der Braut fand ich viel, viel schöner als das von Kate!


Neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin, das habe ich mir nicht angetan :wacko: .- Habe eben nur auf WELT online die Stichpunkte dazu überflogen.-
Nun ja...Masse statt Klasse, sage ich dazu nur.

Grüßleins...die Isi


Ich habe hin und wieder mal reingeschaut - war ja eine ziemlich lange Zeremonie.

Also, die erst kürzliche schwedische und engliche Hochzeit fand ich wesentlich lockerer und entspannter. Mitunter wirkte die heutige eher wie eine Trauerfeier.


Ich hab mal kurz reingeguckt und fand es SCHRECK-LICH.
Die beiden sahen aus, als würden sie sich lieber selbst das linke Bein abnagen, als grade vor diesem Altar rumzusitzen. Die arme Braut musste ständig diese zentnerschwere Schleppe selbst hinter sich her schleifen und das Ablaufprogramm "Heiraten - Unterschreiben - 1x um den Altar laufen" sah auch aus, als hätte es ein halbhirniger Azubi zusammengestellt und niemand nochmal drübergucken lassen...

Heiraten können die Briten definitiv besser als dieser kleine Fürstenfelsen.


Zitat (schnuffelchen @ 02.07.2011 20:21:07)
(...) und engliche Hochzeit fand ich wesentlich lockerer und entspannter.

Hm, ich hab gerade das Gegenteil empfunden, zumindest was die Zeremonie und das Drumherum angeht. Ich fands längst nicht so steif wie die britische Hochzeit. Das Gewusel vorneweg fand ich irgendwie sympathisch.
Die Braut selbst wirkte sehr angespannt, ja (ist ja auch klar, bei dem Brimborium und dann versteht man kaum was von dem, was gesagt wird und weiß gar nicht, wann man nun dran ist etc.... ^_^ ).
Aber später, nach der Zeremonie als dann endlich die Tränen flossen hatte ich das Gefühl, jetzt fällt alles von ihr ab und sie kann endlich ihren Tag genießen.

Also am Anfang wo alle geklatscht haben, als die Braut erschien, das fand ich Klasse. Ich dachte noch, die sind ja nicht so steif wie die in England. Aber hinterher, wo sie da saß und ständig gesungen wurde, und sie so lange warten musst, da hat sie mir unendlich leid getan.

Und ich gestehe, als endlich die Ringe getauscht wurden, habe ich nicht mehr geguckt. Das zog sich alles so furchtbar wie Kaugummi. Übringes, von den angeblichen Perlen und Steinen habe ich am Hochzeitskleid kaum was bemerkt. Ich war etwas enttäuscht, weil das Kleid so schlicht schien. Ich meine, man muss ja nicht wie früher mit Prunkt und Pomp so ein dolles Kleid tragen, aber wenn man schon königlich heiratet, dann ein paar Akzente setzen. Finde ich zumindest - auch wenns nicht mein Brautkleid ist ^_^

Zitat
Die arme Braut musste ständig diese zentnerschwere Schleppe selbst hinter sich her schleifen

Das habe ich mir auch gedacht.

Eigentlich wollte ich mir das nicht antun, aber dann hat es mich doch interessiert, als all die Promis eingelaufen sind und, zum Teil unmögliche, Garderoben zu sehen waren, da wurde es spannend.


Zitat (schnuffelchen @ 02.07.2011 20:21:07)
Ja Mitunter wirkte die heutige eher wie eine Trauerfeier.

Ja, dass stimmt.
Charlene wirkte sehr verstörrt. Als sie am Arm ihres Vaters in die Kirchen einzog sah es so aus als hätte sie es sich anders überlegt und wolle sofort wieder weg. Während der Trauung starrte sie föllig Emotionslos auf einen Punkt, ich konnte fast nicht mehr hinsehen. Nur viel später, bei der Niederlegung ihres Brautstraußes kamen dann doch die Tränen. Da hatte die Wirkung des Valiums wohl nachgelassen. Das wird noch ein Drama werden,denn ich glaube nicht das diese Ehe gut geht. Währe zu wünschen das ich unrecht habe

Nö, also ich fands eigentlich sehr feierlich- eine wunderschöne Kulisse dort im Schloßhof, ein tolles Kleid, sie war auch sehr schön und dezent geschminkt und frisiert.

Traurigkeit oder sowas hab ich bei ihr nicht gesehen, eher Anspannung. Für mich auch absolut verständlich, bei den Millionen von Zuschauern soll ja alles perfekt sein. Beim Ringanstecken "klemmte" es wohl auch etwas und sie mußte lachten. Sah für mich sehr natürlich aus.

Die Tränen in der kleinen Kirche können ja auch Freudentränen gewesen sein. :wub:

Für mich ists jetzt spannend, wer den "Wettlauf" um den royalen Nachwuchs gewinnt-England, Schweden oder Monaco... :D

Bearbeitet von käuzchen am 02.07.2011 23:15:12


Zitat (käuzchen @ 02.07.2011 23:13:26)
Für mich ists jetzt spannend, wer den "Wettlauf" um den royalen Nachwuchs gewinnt-England, Schweden oder Monaco... :D

Genau, das war doch das Wichtigste an der Heirat. Wenn der Nachfolger keinen Nachfolger bringt, fällt der Zwergenstaat vielleicht wieder an Frankreich zurück. :augenzwinkern:
Grace Kelly sah zu Ihrer Hochtzeit damals ganz mitgenommen aus. Sie mußte kurz vor der Trauung einen Fruchtbarkeitstest machen und um die Mitgift gab es angeblich auch Knasch.

Zitat (Rumburak @ 02.07.2011 23:39:49)
Wenn der Nachfolger keinen Nachfolger bringt, fällt der Zwergenstaat vielleicht wieder an Frankreich zurück.  :augenzwinkern:

Nee, das kann-glaub ich-nicht passieren. Dann sind Carolines Sprößlinge dran.

Und falls es nicht klappt....am Fürsten kanns nicht liegen :pfeifen:

Ja, Du hast recht. Ich habe mal bei Wikipedia nachgeschaut und das gefunden:
"Die Regelung, dass Monaco an Frankreich zurückgefallen wäre, wenn es keine Thronerben der Grimaldis gegeben hätte, wurde im zweiten monegassisch-französischen Abkommen 2002 abgeschafft."


Mir ist der ganze Royalismus egal, aber sowas von... :rolleyes:
Für mich sieht es eher so aus, als ob Albert (fast) seine Mutter Grace Kelly geheiratet hätte. Bissi Ödipuskomplex dahinter?
Sie sieht der einstigen Fürstin Gracia jedenfalls sehr ähnlich. Ob diese Ehe (vllt. auch deshalb) halten wird, bleibt abzuwarten. Die Ehegeschicktesten waren die Monegassenkinder ja allesamt nicht unbedingt. B)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 12.07.2011 03:57:04



Kostenloser Newsletter