Hilfe, PC lässt sich nicht mehr einschalten


wie schon gesagt, mein PC lässt sich nicht mehr einschalten :heul: . Ich war heute morgen im Internet, wollte bei you... Musik hören. Während des abspielens hat sich der PC "aufgehängt", habe dann versucht den Task-Manager zu starten aber keine Reaktion. Habe dann den PC zwangsweisse hinten ausgeschaltet, da er auch nicht am Ein u. Ausschaltknopf regiert hat.
Seitdem lässt er sich nicht mehr einschalten :wallbash:

Was kann das sein???? Netzteil defekt????
Kann es sein, dass ihm die Hitze zu schaffen macht (Dachgeschoss) ?

Hoffe ihr könnt mir helfen


hallo!
wenn du ihn so einschaltest wie früher, macht er noch geräusche? also läuft das netzteil bzw. der kühler? wenn ja, dann ist das netzteil vermutlich in ordnung und was anderes ist defekt (was ich eher glaube)
wenn das netzteil gar keinen muks mehr macht wenn du einschaltest ist es vermutlich kaputt und die stromversorgung zu deinem computer ist praktisch kaputt. das ist aber eher unwahrscheinlich aus meiner sicht!
teste das mal und gib bescheid!


Er macht beim einschalten, keine Geräusche. Es tut sich gar nix mehr :heul:
Also, wird es wohl doch das Netzteil sein, oder????


tastenmaus,
ich bin kein PC-Experte. Manchmal hilft es bei verschiedenen Problemen aber auch, sämtliche Stecker mal zu ziehen und wieder neu einzustecken - also Drucker, Strom, PC, Maus, Monitor.
Oder hast Du das schon versucht?


wenn du den PC hinten am Schalter ausgeschaltet hast, musstest du ihn vielleicht bewegen. Manchmal reichen kleine Erschütterungen, um Kabel endgültig aus ihrem Halt zu lösen.
Du könntest also zusätzlich noch alle Kabel kontrollieren, ob sie wirklich vorschriiftsmäßig und auch fest genug sitzen.
Manchmal ist auch einfach der Mehrfachstecker vom PC hinüber, also einfach mal ne andere Stromquelle testen.


Das mit den Steckern habe ich schon alles versucht. Alles ab nur noch die Stromquelle dran und ne andere Steckdose ausprobiert. Aber alles hat nichts genützt :heul:


Hm, steck den PC mal ab vom Strom (Netzteilkabel ausstecken, und warte wirklich mal ne Stunde, oder so, und versuche es dann noch einmal


Richtig einschalten (hochfahren) kannst den PC ja nur über den Frontschalter. Wenn nun der rückwärtige Schalter wieder auf 1 ist und sich per Frontschalter nix tut, ist wohl das Netzteil futsch.

Wie alt ist das Netzteil denn?

Thermische Überlastung kanns eigentlich nicht sein, weil der PC sich ja dann nach ner Abkühlphase wieder starten lässt.


Zitat (Bierle @ 10.07.2010 17:31:14)
Hm, steck den PC mal ab vom Strom (Netzteilkabel ausstecken, und warte wirklich mal ne Stunde, oder so, und versuche es dann noch einmal

Ich probiere alle 2 Std.

Zitat (Knuddelbärchen @ 10.07.2010 17:33:29)

Wie alt ist das Netzteil denn?

Der PC incl. Netzteil ist jetzt ca. 4 Jahre alt.

Richtig abkühlen, kann sich der PC finde ich nicht. Hier in der Wohnung sind es Schnitt ca. 32 Grad.

versuche mal nur den PC, den Bildschirm und die Tastatur/Maus anzuschließen sonst nix...ich habe da einmal schon erlebt das nach dem Ausschalten am Hauptschalter der PC nur so wieder zum Leben erweckt werden konnte....


Hallo Nachi,

das habe ich schon alles versucht :wallbash:
Ich denke, ich werde mir mal ein Netzteil bestellen (gibts ja günstig) um zu testen ob es daran liegt. Ansonsten muss ein neuer "gebrauchter" vorrübergehend her ;)
Oder hast Du sonst noch eine Idee?


Netzteil von einem eventuell alten PC testen? Hast du so was?


Nein, leider nicht...hab nur noch ein Laptop aber das geht wohl schlecht :-)


PC schon offen gehabt? siehst du eventuell am Netzteil Sicherungen? Hast du mal ganz wild an dem Schalter geschaltet hinten? nicht das der einfach nicht wieder zurück schaltet....


Ja, hatte den PC schon geöffnet um zu schauen ob da vielleicht ein Kabel nicht richtig drauf steckt, war aber alles Ok....den Schalter hab ich auch kontrolliert, klappt einwandfrei....


Hallo Tastenmaus,

dieses Problem hatte ich auch mal.

Ich will Dich ja nicht verängstigen, aber ich habe alles versucht, es wieder zum Laufen zu bringen.

Das Ende vom Lied war, dass das alte Netzteil ein Begräbnis 1. Klasse erhalten hat. :ph34r:

Ich war dann allerdings so vernünftig, das neue Netzteil von der Ausgangsleistung her eine Nummer größer zu kaufen.

Meine Empfehlung: wenn sich das Netzteil als defekt erweisen sollte, baue es aus und nimm es mit zum Einzelhandel, nicht unbedingt zu den Ketten, als Muster sozusagen.

Gruß

Highlander


Also mir ist mein neues Netzteil von be-quiet nach 2,5 Jahren verreckt. War zwar schön leise aber mir ist mehrmals der Netzteillüfter stehengeblieben und ich wunderte mich dann, was so komisch riecht. Irgenwann ist es dann komplett ausgeflippt und hat den PC nimmer richtig mit Strom versorgt. Nun liegts im Keller beim Elektroschrott.

Gibts eigentlich gewisse Marken die mehr bzw. nicht empfehlenswert sind?

Mein altes Netzteil von Fortron aus dem Jahre 1999 läuft und läuft und läuft........................


Zitat (Knuddelbärchen @ 16.07.2010 16:09:48)
Mein altes Netzteil von Fortron aus dem Jahre 1999 läuft und läuft und läuft........................

Das war noch Qualität. Normalerweise sollte ein Netzteil gar nicht kaputt gehen, aber heut zu Tage wird ja nur noch für den Müllberg produziert. Wenn es nur so lange funktioniert, wie Garantie drauf ist.

Zitat (Knuddelbärchen @ 16.07.2010 16:09:48)
Mein altes Netzteil von Fortron aus dem Jahre 1999 läuft und läuft und läuft........................

Die gibt es heute noch.

Dann hole Dir doch von denen ein Netzteil

Gruß

Highlander


Kostenloser Newsletter