Bügelbrettbezug "elektrisch"


Huhu!

Ich hab vor ca 3 Monaten einen neuen Bügelbrettbezug gekauft. Er ist von Wen*o mit Alubeschichtung.
Seit ca. 1 Monat bleibt alles, was ich bügle "elektrisch" dran kleben.

Ich habe weder andere Kleidung noch ein anderes Bügeleisen als vorher. Also gehe ich davon aus, daß der Bezug sich aufgeladen hat oder beim Bügeln immer wieder aufläd. Ich hatte auch vorher schon mal genau den gleichen Bezug, bei dem das nicht so war.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Bezug "entelektrisieren" kann? Danke! :blumen:

Lieber Gruß
knuffelzacht


hast du den alten Bügelbrettbezug drauf gelassen? wäre mein erster Gedanke das die aneinander reiben und sich so aufladen...


Nein, den hab ich runtergenommen.


ist der Bezug waschbar? wenn ja einfach mal waschen...


Zitat (knuffelzacht @ 15.07.2010 14:50:17)
Hat jemand eine Idee, wie ich den Bezug "entelektrisieren" kann? Danke!  :blumen:


Klar, hab ich ... ist allerdings der Griff in die Chemiekiste: Benutze ruhig beim nächsten und übernächsten Mal Bügeln kräftig Sprühstärke oder Bügelspray (auf die Klamotten, wird noch glatter - und den Bügelbrettbezug imprägniert es durch das Dampfbügeleisen auch gleich mit. Das Zeug dämpft durch den Stoff in die Oberflächen des Bügelbezuges ein.
Mich sollte der Affe lausen, wenn es das nicht tut.

Das Zeug versiegelt die Oberfläche ziemlich zuverlässig und zeitlos. Bei mir elekrisiert kein einziges Wäschestück, und sei es reiner Kunststoff auf dem Bügelbrett. Aber am Bezug (6 Jahre alt) sieht man gar nix: Wie neu.
Und Bügelspray oder Sprühstärke verwendete ich früher mal viel, aber heute nur noch sehr selten (weiße Oberhemden...).

Edit: Hat Dein Bügelbezug so eine "Blitzbügelfläche", wo man das Eisen drauf abreiben ("scharfmachen") kann? Auf diese Fläche sollte kein Imprägniermittel kommen - und beim Waschen (30°C Schongang wegen Schaumstoffrückseite, keine vollen Schleudertouren, immer reduziert)) gilt für alle Bügelbrettbezüge:
NO WEICHSPÜLER!!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 16.07.2010 03:59:01

Ah ja, das ist doch einen Versuch wert!

Also werd ich wohl die nächsten Rutschen T-Shirts mal mit Bügelhilfe bügeln. Ich glaube, ich hab sogar noch in irgendeiner Ecke welche stehen, weil ich mal Arbeitsblusen hatte, die sich partout nicht glätten liessen.

Die Idee, das Teil zu waschen ist auch nicht schlecht. Nur leider hab ich die Kordel seeeeehr gut verknotet, weil diese Haltedinger erfahrungsgemäß nicht halten, was sie halten sollen. Irgendwie rutschen die immer...

Danke Euch beiden!! :blumen:

knuffelzacht


Knuffel, die Kordel kriegt man los :pfeifen: ich kenne mich ja, wie ich das Ding immer verzurre - na gut, das Aufbekommen gleicht einer tibetanischen Mönchsübung in Geduld, aber man kann es schaffen. Muß ja auch nicht andauernd sein... einmal im Jahr oder einfach nur dann, wenn eben irgendwas fleckig drauf aussieht - nach Bedarf. :)

Edit: Es gab auch schonmal Zeiten, wo ich nicht zu tibetanischer Geduld fähig war und die verknipperte Kordel einfach durchgesäbelt habe, aber der Bezug war noch gut: So hab ich einfach praktisch gedacht und schmale Gummilitze (dünnen "Schlüpfergummi" :D ) so straff (mit 2 Sicherheitsnadeln, wie wenn man ein Haargummi repariert oder eben besagte Feinripp-Uraltunterhose für alte Leute neu einziehen muß) durchgezogen, daß der Bezug spannbar war und straff hielt, sich aber auch 3, 4 oder 5x ohne Kalamitäten und ewiges Geknispel abnehmen und waschen ließ - und ganz einfach wieder aufspannen. Den Gummi kann man auch noch nachknoten, wenn er Spannung verliert.
Dieses Prinzip hat sich auch bei Klositzbezügen gut bewährt...

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 19.07.2010 02:56:55



Kostenloser Newsletter