2te Festplatte einbauen: aber wie?


Hallo, da bin ich wieder mit dem nächsten Problem :pfeifen:

Ich habe heute von meiner Mutter einen älteren PC bekommen. Nun ist auf dieser 1. Platte Windows2000 :o drauf. Ich möchte aber gerne meine Festplatte (XP) aus meinem PC dort einbauen, aber wie bekomm ich das hin dass ich von dieser Platte (also meiner, Win XP) starten kann, oder zumindest dann darauf zugreifen kann? Ich kann ja auf die 1.Platte auch XP drauf machen, aber ich hätte doch gerne meine alten XP Dateien wieder!

Wie ich einbaue und anschliesse weiss ich, aber da gab es doch noch was mit "jumpen" oder so :wacko:
Und muss ich noch was beachten? Und wie wird nochmal gejumpt?


ist abhängig von der Festplatte. Was hast du für welche?


Was ich für ne Festplatte hab? Ich kann Dir nur die Marken sagen und wie gross sie sind. Oder was meinst Du?


Hallo Tastenmaus,

normalerweise ist so eine Platte mit einem Kabel am Controler angeschlossen. Dieses Kabel hat zwei Steckplätze. Der Platz, an dem die WIN 2000 Platte hängt,ist der, von dem wird gebootet. Du musst "nur" noch die XP Platte an den zweiten (freien) Steckplatz stecken.

Und dann noch das Jumpern.
Bei fast allen Platten ist auf dem Gehäuse aufgebracht, wie die Jumper zu stecken sind, damit die Platte als "Master", "Slave" oder "Single" vom Controler erkannt wird.

Du müsstest also lediglich nachsehen, wie die Jumper zu stecken sind, damit die WIN 2000 Platte als "Master" angesehen wird (Hierzu wirst Du sie wohl aus dem Gehäuse ausbauen müssen falls Du die Instruktionen nicht im eingebauten Zustand lesen kannst). An Deiner XP Platte schaust Du nach, wie die Jumper für "Slave" zu stecken sind. Und nicht vergessen, die Jumper entsprechend zu stecken!

Dann nur noch ans Controlerkabel anstöpseln und die Stromversorgung nicht vergessen!

Dann sollte es eigendlich funktionieren.

Festschrauben musst Du die zweite Platte nicht unbedingt, es sei denn, sie soll im PC verbleiben, aber nicht unbedingt am Kabel hängen lassen!

Und dann hoffen, dass der PC Deiner Mutter mit der XP Platte zurecht kommt. Ältere Controler könnten Probleme mit großen Platten haben.

Gruß

Highlander


Wenn die (neuere?) XP-Platte nen SATA Anschluss hat ist es nochmal ganz anders...

Und nen alten Rechner mit ner Boot Platte aus nem anderen Rechner zu starten kann man in 99% aller Fälle vergessen. Die Einstellungen und Treiber stimmen einfach nicht. Würd mich wundern, wenn Windows überhaupt versucht zu starten.

Aber Win2000 starten, und auf xp zugreifen sollte gehen.

Bearbeitet von Wyvern am 16.07.2010 09:49:27


Zitat (Wyvern @ 16.07.2010 09:47:49)


Aber Win2000 starten, und auf xp zugreifen sollte gehen.

Nicht unbedingt, wenn die Daten unter einem Useraccount mit Passwort liegen, wirds auch nicht so easy.

Hallo,

lasst Tastenmaus doch erstmal einen Schritt nach dem anderen tun.

Sie wird sich schon melden, wenn sie nicht weiterkommt oder etwas unerwartetes auftritt.

Bei den Problemen mit Zugriff haben wir ja noch Nachi oder Bierle oder ......


Und der kaputte Rechner hört sich auch noch nach altem System an.

Und deshalb sollte Tastenmaus doch die WIN 2000 Platte als "Master" jumpern und die XP Platte als "Slave".

Gruß

Highlander


Die Schrauber und steckermässigen Sachen sind ja soweit sehr gut beschrieben worden von den Vorpostern. Das Problem was ich sehe, ist dass XP selbst, was ja auf einem völlig anderen PC installiert wurde. D.h. es hat völlig andere Treiber installiert für Grafikkarte, Mainboard, Sound; u.U. auch Festplattencontroller, USB, andere Erweiterungskarten, falls vorhanden.

Es kann sein, dass der PC von der Festplatte gar nicht richtig bootet, sehr wahrscheinlich wird er oft abstürzen im laufenden Betrieb aufgrund der falschen Mainboard-/Chipsatz-Treiber etc. Deinstallieren der einen Treiber und Installieren der richtigen Treiber ist aufwändig und nicht immer von Erfolg gekrönt.

Ich rate bei so Aktionen immer dazu, das XP auf dem neuen Rechner auch komplett neu zu installieren, nur so hat man eine solide Grundlage. Die persönlichen daten kann man ja vorher in Sicherheit bringen und rüberkopieren, man muss halt alle Programme neu installieren, klar, aber lässt man das alte XP drauf auf dem neuen Pc ist auch die Wahrscheinlichkeit da, dass alte Programme Schwierigkeiten mit der neuen, unbekannten Umgebung haben

Viel Erfolg jedenfalls, du kannst es ja erstmal probieren, obs so einigermaßen klappt ohne Neuinstallation ;)


Hallo Bierle,

Tastenmaus will doch, soweit ich das verstanden habe, die WIN 2000 Platte als Bootplatte behalten und ihre XP Platte als Slave nehmen, um an ihre Daten heranzukommen. Ich glaube gelesen zu haben, dass ihr PC abgeraucht ist.
Also ändert sie doch nix an der Bootkonfiguration, ausser dass sie die alte Single - Platte mit WIN 2000 als "Master" jumpern muss, um ihre XP Platte als Slave dranhängen zu können

Gruß

Highlander


Ja, dann ist das kein Problem. Sie schrieb aber im ersten Post, dass sie "von der XP Platte starten wolle", das hatte ich beim Schreiben wohl im Kopf. :D


Hallo Highlander,

du hast mich richtig verstanden.
Ich habe mal ein Bild
von der 2ten Platte (meine XP Daten) gemacht, vielleicht kannst Du mir sagen wie ich die als Slave jumpen muss. Ich bin in Englisch nicht so gut :D Hab für die Platte 2 Pin´s zum jumpen......
Kann ich auch auf die 2te Platte ganz normal zugreifen (ich mein so, als hätte ich sonst keine drin)?
Wenn ich auf die 1te Platte XP drauf mache, brauche ich dann auch extra Treiber für den PC oder installiert sich das selbst?


Zitat (Bierle @ 16.07.2010 12:03:32)
Ja, dann ist das kein Problem. Sie schrieb aber im ersten Post, dass sie "von der XP Platte starten wolle", das hatte ich beim Schreiben wohl im Kopf. :D

Hallo Bierle,

ja dass hat sie, aber nur als Alternative.

Ich komme derzeit nicht an ihr Bild heran.

Hast Du eine Möglichkeit, das Bild anzusehen und ihr die Jumperung zu erzählen?

Gruß

Highlander

Zitat (Highlander @ 16.07.2010 12:11:55)


Ich komme derzeit nicht an ihr Bild heran.

Aushelf ;)


Quelle tastenmaus :lol:

Hallo,

danke Wurst!

So, wie ich dass sehe, müssen wir da mit "Try and Error" ran, da ich nicht weiss, ob die Platte 15 Köpfe (Heads) hat oder 16.

Tastenmaus: Du siehst ja zweimal das Wort "Device 1 ("slave)", einmal da, wo 15 bzw. 16 Heads (Köpfe) steht und einmal daneben, wo "32GB Clip" und "Auto Spin disable" steht.

Ich beziehe mich auf den Bereich mit 15 bzw 16 Heads.

Du must erstmal schauen, ob Du noch irgendwo im alten PC einen solchen Stecker findest, wie er schon auf Deiner Platte steckt. Wie Du siehst, brauchst Du für eine der beiden Möglichkeiten zwei Stecker. Normalerweise findest Du auf dem Mainboard Deines alten Rechners solche Stecker. Merk Dir aber genau, wo Du ihn entfernst! Da muss er nämlich wieder hin!

Dann suchst Du Dir eine der beiden Möglichkeiten aus, am Besten diejenige mit nur einem Stecker, steckts den so, wie auf dem Bild zu sehen, über die Pins. Dann das Controlerkabel und die Stromversorgung einstöpseln und dann den Rechner einschalten.

Evtl. must Du noch im BIOS die Platte anmelden.

Sollte die Platte, obwohl sie im BIOS steht, nicht ansprechbar sein, Rechner ausschalten und die andere Steckerbelegung probieren.

Wenn auch hier nichts läuft, hilft nur noch nach Nachi schreien, weil entweder etwas prinzipielles falsch läuft oder die Anmeldung im BIOS nicht richtig erfolgt ist.

Ins BIOS kommst Du , indem Du direkt nach dem Anschalten etweder eine der "F" - Tasten drückst (welche, steht meist irgendwo auf dem Bildschirm) oder Du musst die "entf" bzw. "del" Taste drücken.

Falls ich was falsches erzählt habe, bitte ich um Korrektur!

Gruß

Highlander


Zitat (tastenmaus @ 16.07.2010 12:09:24)
Kann ich auch auf die 2te Platte ganz normal zugreifen (ich mein so, als hätte ich sonst keine drin)?
Wenn ich auf die 1te Platte  XP drauf mache, brauche ich dann auch extra Treiber für den PC oder installiert sich das selbst?

Hallo Tastenmaus,

wenn Du die 2. Platte als alleinige Platte einbaust, wirst Du Probleme mit den Treibern u.a. für die Grafikkarte bekommen. Im schlimmsten Fall siehst Du nichts mehr auf dem Monitor (oder du zerstörst ihn)

Lass bloss die WIN 2000 Platte drin.

Natürlich könntest Du auf die alte WIN 2000 Platte WIN XP installieren. Würde ich aber nicht machen.

Die Fragen, die sich stellen wären:

-> ist die alte Platte ausreichend groß für XP?

-> Bekommst Du, falls XP die Treiber nicht mitbringt, entsprechende Treiber noch? Oder reicht es Deiner Mutter, mit einer Minimalkonfiguration den PC zu betreiben? Grafik, CD Rom, usw..

-> Hat der PC ausreichend Arbeitsspeicher?

-> Hast Du ausreichend Zeit und Geduld?

-> Hast Du eine Möglichkeit, die Daten von der alten Platte zu speichern?

Lass alles so wie es ist und stöpsel die XP Platte als Slave an. Dann kommst Du in 95% der Fälle an Deine Daten dran.

Gruß

Highlander

Bearbeitet von Highlander am 16.07.2010 13:26:09

Also, ich möchte mich schon jetzt mal für Eure Hilfe bedanken :blumenstrauss: :daumenhoch:

Habe die alte XP Platte drin und kann auch auf die Dateien zugreifen :daumenhoch:

@Highlander
zu Deinen Fragen:

1: Die alte Platte (Win2000) hat insgesamt 40GB, die zusätzliche 60GB
2: Meine Mutter weiss nicht ob Sie noch die Treiber CD hat und ich will ja den CD nutzen :-)
3: Arbeitsspeicher ist im Moment 512MB (rüste ich aber noch auf)
4: Ja hab ich
5: Die alten Daten (von Win2000) werden nicht mehr benötigt!


ich staune immer wieder was hier für gute Hilfe gegeben wird... :daumenhoch:


Zitat (tastenmaus @ 16.07.2010 18:59:44)
Also, ich möchte mich schon jetzt mal für Eure Hilfe bedanken :blumenstrauss: :daumenhoch:

Habe die alte XP Platte drin und kann auch auf die Dateien zugreifen :daumenhoch:

@Highlander
zu Deinen Fragen:

1: Die alte Platte (Win2000) hat insgesamt 40GB, die zusätzliche 60GB
2: Meine Mutter weiss nicht ob Sie noch die Treiber CD hat und ich will ja den CD nutzen :-)
3: Arbeitsspeicher ist im Moment 512MB (rüste ich aber noch auf)
4: Ja hab ich
5: Die alten Daten (von Win2000) werden nicht mehr benötigt!

Tastenmaus:

was ich meine ist, ob es für Deine Hardware überhaupt noch XP Treiber gibt. Wenn nicht, läuft alles auf "Sparflamme", insbesondere die Grafik. Und das macht mit Sicherheit keinen Spass.

@Nachi: Das kommt daher, wenn man aus Langeweile in der Jugend selber Hardwarehardcorebastler war. Dafür hast Du mehr Wissen von der weichen Ware.

Gruß

Highlander

Hallo Highlander,

der PC von meiner Mutter ist ca. 9Jahre alt. Da kann es echt schwierig sein mit den Treibern

Ich hab mir nun überlegt ein Tuning-Kit zu kaufen, wo soweit alles dabei ist (Board,Kühler,Grafik+Prozessor) alles andere (Festplatte,RAM,Laufwerke und Netzteil) bekomm ich selbst eingebaut.


Zitat (Highlander @ 17.07.2010 20:55:08)
@Nachi: Das kommt daher, wenn man aus Langeweile in der Jugend selber Hardwarehardcorebastler war. Dafür hast Du mehr Wissen von der weichen Ware.

Gruß

Highlander

ich lese gern mit, denn so wäre ich nicht an das Problem heran gegangen und sehe ihr löst es ganz anders als ich es gemacht hätte... coooool :daumenhoch:

Zitat (tastenmaus @ 17.07.2010 21:36:58)
Hallo Highlander,

der PC von meiner Mutter ist ca. 9Jahre alt. Da kann es echt schwierig sein mit den Treibern

Ich hab mir nun überlegt ein Tuning-Kit zu kaufen, wo soweit alles dabei ist (Board,Kühler,Grafik+Prozessor) alles andere (Festplatte,RAM,Laufwerke und Netzteil) bekomm ich selbst eingebaut.

XP ist auch ~9 Jahre alt, passende Treiber sollten sich also durchaus für die "alte" Hardware auftreiben lassen, das BS ist ja genauso alt. Zumal man in 99% der Fälle auch Win2000 Treiber bei XP nutzen kann, da ist nicht viel Unterschied unter der Haube.

Da könnte es eher schwierig sein, das Tuning Kit passend einzubauen. RAM sollte besser beim Kit dabei sein, oder aber direkt passend beim Kauf des Kits dazu kaufen, die Wahrscheinlichkeit, dass der alte RAM passt ist meist gleich Null. also alter RAm komplett raus, und neuer dazu.

Und die Festplatten- und CD-Laufwerkstecker (alt: IDE, die flachen, breiten, neu S-Ata, klein und schmal) dürften bei einem neuen Upgrade-Kit auch nicht unbedingt passen, schau, dass das neue Board genügend dieser IDE Anschlüsse hat, sonst kannst du die alte Hardware da nicht nutzen.

Beim Netzteil sollte dann auch sicherheitshalber nachgeschaut werden, ob die Wattzahl für die neue Hardware ausreicht.

Schreib am besten genau auf, was du hast, und lass dich dann umfassend dazu beraten, so dass alle Klippen umschifft werden können ;)

Zitat (Nachi @ 17.07.2010 21:51:55)
ich lese gern mit, denn so wäre ich nicht an das Problem heran gegangen und sehe ihr löst es ganz anders als ich es gemacht hätte... coooool :daumenhoch:

Off Topic mode ein:

Wie hättest Du es denn gelöst?

Off Topic Mode aus.

@Bierle: Du hast sicherlich recht, aber der PC kann ja durchaus nocj ältere Komponenten enthalten, wo es dann sicherlich schwieriger wird. Treiber zu bekommen.

@Tastenmaus: Du müstest unbedingt schauen, ob die Leistung Deines Netzteils ausreicht! Sonst bräuchtest Du da auch noch was neues. Und dann bist Du allmählich im Bereich eines neuen PCs mit WIN 7.

Gruß

Highlander

Ich hatte z.B. an so etwas gedacht

Ich hab ein Netzteil mit 350 Watt, eins mit 400Watt und DDR2 RAM...

Bearbeitet von tastenmaus am 18.07.2010 12:30:23


Dann würde ich mal abklären, ob der Speicher passt und wieviel Leistung das Set benötigt. So ein Lüfter war früher (zu SX 16 Zeiten) nicht nötig!

Und zur Zeit des Abakus brauchte man noch nicht mal Strom :P

Den habe ich noch verwendet.

Gruß

Highlander


Ok, dafür reichen beide Netzteile noch locker. Die Onboardgrafik reicht für Office und so, aber natürlich nicht für Spiele. Nur zur Abgrenzung. Allgemein ist das Bundle halt ein-zwei Generationen hinter den aktuellen Modellen, darüber muss man sich klar sein. Eine Leistungssteigerung zum 9 Jahre alten (Pentium 4 / Athlon wahrscheinlich) ist es natürlich.

Das Mainboard hat allerdings nur Anschlüsse für 2 deiner Festplatten und DVD-Laufwerke. also DVD-Laufwerk und 2 Festplatten wär schon ein Gerät zuviel. Das solltest du bedenken, wenn du mehr als 2 nutzen willst, musst du bei diesem Board dann Geräte mit S-Ata anschließen (es gibt zwar auch Adapter, aber bei den heutigen Festplatten/DVD-Laufwerkspreisen ist davon abzuraten, da lohnt ein Neulauf viel mehr.)

Edit: Der Lüfter ist schon ok, da es ein schwacher Celeron ist, dürfte der dann einigermaßen leise drehen können.

Mit dem RAM musst du natürlich aufpassen, wie Highlander schon sagte. DDR2-Ram ist nicht gleich DDR2-RAM, da kommt es auf die Zahlen dahinter an. Das Board unterstützt: "Supports Dual Channel DDR2 800/667, 2 x DIMM slots, Max. capacity up to 8GB" laut AsRock webseite

Bearbeitet von Bierle am 18.07.2010 14:19:56


So, ich nochmal :D

da Ihr mir immer so toll weitergeholfen habt, habe ich eine weitere frage an Euch: Ich habe mir jetzt ein neues Mainboard gekauft, kann ich die Treiber schon vorher auf meiner Festplatte installieren?
Ich habe nämlich auf dieser Platte (aus meinem alten XP Rechner) noch alle Daten (incl. XP) usw. drauf.
Dann müsste ich nur die Treiber aufspielen und die Platte an das neue Board anschliessen, dann hätte ich ne Menge Arbeit weniger :D
Meint Ihr das funktioniert?


Hm ne, so funktioniert das leider nicht.

DIe Möglichkeit,die du hast, wäre, neues Mainboard einbauen, schauen, ob Windows dann noch einigermaßen stabil läuft.

Wenn ja, Erstmal Glück gehabt, ne Neuinstallation in nächster Zeit wäre aber anzuraten.

Wenn nein: Sowieso Neuinstallation.

Anraten kann ich dir auf jeden Fall die Neuinstallation von Windows, alles andere ist irgendwie herumgepfuscht und führt früher oder später zu einem instabilen System mit vielen Abstürzen.

Also vor dem Umbau alle wichtigen Daten von der Systemplatte (C:) wegkopieren, dass man iM Zweifel direkt drüberinstallieren kann (vorher im Setup formatieren)


Zitat (tastenmaus @ 19.08.2010 17:51:45)
So, ich nochmal :D

da Ihr mir immer so toll weitergeholfen habt, habe ich eine weitere frage an Euch: Ich habe mir jetzt ein neues Mainboard gekauft, kann ich die Treiber schon vorher auf meiner Festplatte installieren?
Ich habe nämlich auf dieser Platte (aus meinem alten XP Rechner) noch alle Daten (incl. XP) usw. drauf.
Dann müsste ich nur die Treiber aufspielen und die Platte an das neue Board anschliessen, dann hätte ich ne Menge Arbeit weniger :D
Meint Ihr das funktioniert?

Tastenmaus,

das funktioniert i.a. nicht, wie Bierle bereits sagte.

Meist haben die Firmen Universalinstallationsprogramme geschrieben (eins für alle Modelle), und das schaut bei der Installation, welches Modell überhaupt eingebaut ist. Und dazu musst Du die Installation ausführen, wenn Du alles zusammengeschraubt hast.

Und überhaupt (wie Bierle schon sagte) wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, einmal alle (!) Daten zu sichern (entweder externe Festplatte, USB - Stick oder CD /DVD). Und dann schließt Du Dich einen Nachmittag in Deine Kemenate ein und machst eine vollständige Neuinstallation. Dann wirst Du lange Freude haben an Deinem neuen Rechner.

Gruß

Highlander

Die Sicherung auf eine externe habe ich ja schon gemacht.

Dachte ich könnte mir etwas Arbeit ersparen, aber man lernt halt immer wieder dazu :D

Wie singen Fanta4 "Es könnte alles so einfach sein, ist es aber nicht"


Genau.

Dafür gibt es ja MS Windows.

Du weisst ja:

Der Computer löst Probleme, die wir ohne ihn garnicht erst hätten, schneller als des Mensch es selber könnte.

Gruß

Highlander


Die RAMs passen mit Sicherheit nicht mehr. Die Graphik, so sie an Board ist, installiert sich selbst. Die Festplatten sind kein Problem und auch nicht die DVD, CD Laufwerke. Es müssen doch nur die Kabel mit zwei Steckern verwendet werden. Das gilt, wenn das Mainboard für IDE HDDs ausgelgt ist. Die " alte " Festplatte mit dem System, muß mit dem kleinen Steckerchen auf Master, Slave vorhanden gestöpselt werden. Die zweite Festplatte ( HDD ) muß folgerichtig auf Slave gestöpselt werden. Das gilt sinngemäß für die DVD bzw. CD RAM bzw. Brenner Laufwerke. Das BIOS erkennt die Festplatten automatisch. Für die CD / DVD Laufwerke ist im XP ein Universaltreiber enthalten. Nur für DVD bzw. zum Brennen muß ein aktueller Treiber verwendet werden. Wenn SATA HDD vorgesehen sind, gibt es passende Adapter. Ob sich das alles so lohnt ist diskussionswürdig. Einfacher ist es einen Rechner Kaufen und die alte Platte, wie oben beschrieben als zweite einbauen.
Es gibt mehr Fragen als Antworten fürchtet ein alter-techniker.


Was ich zu erwähnen vergaß. Die 'preiswerten' Umbausätze sind nur Mini Main-Boards. Meist fehlt sogar der Prozessor, oder es wird ein übertakteter geliefert. Mit übertaktet sind die Prozessoren gemeint, die durch höhere Spannungseinstellung schneller werden, aber dadurch zu warm werden. Alles zusammen ist Teurer als ein kpl. Rechnen ohne Betriebssystem in den man die alte Festplatte einbaut als Master, damit man das Betriebssystem weiterverwenden kann.
War nur mal ein Gedanke von einem alten-techniker. :huh:


Hallo Techniker,

da das "Problem" mittlerweile 3 Monate alt ist, bzw 2 Monate ohne Antwort bzw Nachfrage, kann man es beruhigt als erledigt betrachten, solange nicht eine neue Frage dazu auftaucht ;)



Kostenloser Newsletter