Nürnberger bei McDonald's? ist das jetzt ein Spaß?


da ich gerade auf der Homepage bei McDonald's war glaubte ich meinen Augen nicht. Nürnberger im Hamburger :o also ein Nürnburger.... ist das Echt?

http://www.mcdonalds.de/produkte/produktfi...ml#/nuernburger


Die schrecken ja vor gar nichts zurück :pfeifen:

Ich warte nur bis es bei MC auch noch Pfälzer Saumagen gibt :wallbash:


Jaha, das ging doch vor kurzem groß durch die Presse. die Dinger heißen nicht Nürnberger, sondern Nürnburger!

Und sie kommen nicht von irgendwoher, sondern von Uli Honess' Wurstfabrik. der Uli hat sich auch direkt "inkognito" unters Volk gemischt, und die Dinger getestet. War wohl unter anderem seine Idee mit dem Würstelburger beim Mäcces

http://www.ulis-nuernburger.de/

http://www.ulis-nuernburger.de/

Link bitte manuell markieren und in die Adressleiste kopieren, das Forum ist leider kapott ;)

Bearbeitet von Bierle am 16.07.2010 21:48:58


Zitat (Bierle @ 16.07.2010 21:48:13)
Link bitte manuell markieren und in die Adressleiste kopieren, das Forum ist leider kapott ;)

oder per Rechtsklick und da dann "In neuem Tab öffnen(oder so ähnlich)" wählen...

ist aber kein burger brötchen, sondern ein schabatabrötchen. :P
das sah eigendlich ganz gut aus, nur mag ich ja solche würstchen nicht. :pfeifen:


na ich will meine Nürnberger lieber weiter im Brötchen *denk*


Zitat (Nachi @ 16.07.2010 21:52:13)
oder per Rechtsklick und da dann "In neuem Tab öffnen(oder so ähnlich)" wählen...

Ne, das klappt bei mir auch nicht. Aktuell geht bei mir (FF) nur das manuelle kopieren in die adresszeile :(


Und ich find das mit dem Ciabattabrötchen auch sehr affig. Kommt sicher wieder von irgendwelchen völlig abgehobenen Yuppi-Food-designern.. Würstel gehören zwischen ne ordentliche Semmel. Ciabatta ist für Tomate und Mozzarella gut, sonst für nix ;)

Das Problem dürfte nur sein, dass Semmeln schlecht für McDonalds vor- und frisch zuhalten sind. Son labberiges Ciabatta ist da kein Thema

Bearbeitet von Bierle am 16.07.2010 22:12:57

@Bierle, Umleitung ist aus...kannst wieder klicken... ;)


Naja, 3 im Weckla kosten normal zwischen 1,80 und 2,20. Und was kost der Nürnburger?




Na ja, ich glaube, ich esse meine Würstchen auch lieber in einem Brötchen. Und Brötchen gibt es leider bei McD nicht - dieses auf Würfelzuckergröße komprimierbare Watte-Fluff-Zeug ist doch kein Brot.

Andererseits... Kochlöffel schafft es ja auch, seinen Würstchen Brötchen beizulegen. Nicht erste Bäckerqualität, aber immerhin. Wieso dann nicht bei McD?


Zitat (tigermuecke @ 17.07.2010 10:49:55)
Andererseits... Kochlöffel schafft es ja auch, seinen Würstchen Brötchen beizulegen. Nicht erste Bäckerqualität, aber immerhin. Wieso dann nicht bei McD?

Weil Kochlöffel "lausige" knapp 100 Filialen hat, McDonalds allein in Deutschland an die 1400. Das sind Welten an Unterschied, da die Beschaffung und Verteilung ja immer zentral stattfinden muss, um das einheitliche Erscheinungsbild und gleiche Qualität zu ermöglichen, die die Systemgastronomie nunmal zwingend kennzeichnet.
Morgens mal eben beim nächsten (Groß)bäcker ein paar Hundert Semmeln bestellen ist da nicht drin für ein einzelnes Restaurant, wir reden da von Zehn- oder Hunderttausenden Brötchen täglich, die alle gleiche Qualität, Zutaten und Aussehen haben müssten.
Deswegen werden die Brötchen nach international gleichem Rezept gefertigt, in Deutschland glaube ich in Duisburg. Die werden dann direkt nach der Produktion gefrostet, und in großen Chargen verpackt, so sind sie ideal transportierbar und lagerbar

Bearbeitet von Bierle am 17.07.2010 11:18:35

OK, das leuchtet mir zwar ein, aber andererseits schaffen es ja auch Discounterketten und zahlreiche Backwarengeschäfte, tiefgekühlte oder sonst haltbar gemachte Teiglinge zu allen Filialen zu transportieren und vor Ort aufzubacken. Natürlich wäre das für McDo wegen eines einzigen Produktes uninteressant, aber zumindest Sandwich-Ketten wie Subway könnten doch mal anfangen, darüber nachzudenken, ob man der Kundschaft nicht richtiges Brot statt Süßteig-Knautsch zumutet :)


tigermücke, stell dir das mal vor..... echtes brot mit den verschiedenen belägen von subways drauf.... :o das wär ja vielleicht sogar ... gut! :D


Hab' den Nürnburger vor 2 Tage probiert. Die Würstchen waren ja ganz OK, wenn auch nicht ganz so gut wie vom Rost - aber das Brötchen....!! (oder was sich so Brötchen schimpft) Keine Ahnung, wieso McD es nicht schafft auch nur ein mal ein knuspriges Weckla, Brötchen, Semmel, Rundstück oder wie's sonst noch bei uns heißt, in den Verkauf zu bringen! :heul:
Mit den bekannten "Würstl im Weckla" kann man es jedenfalls nicht vergleichen.
Fazit: Lieber die Original Nürnberger Würstl in der Semmel, als den McD-Verschnitt!


Zitat (Nachi @ 16.07.2010 22:06:01)
na ich will meine Nürnberger lieber weiter im Brötchen *denk*

Oder mit Kraut und selbstgemachtem Kartoffelbrei dann allerdings,wenn es nicht mehr so warm ist ,wie im Moment .
MacD... lässt halt nichts aus und versucht so an die Grillsaison anzuschließen.

Nö, also das Weckla muss krachen - sonst schmeckt das ganze Teil nicht. (Die Würstchen müssen das übrigens auch)


hab das am Fr zum ersten mal gesehen aber nicht gekauft - ich lieeeebe Nurnberger Röstbratwürstl - aber nicht in Schlabbersemmel mit komischer Sauce und Röstzwiebeln.

Nene - da bin ich voreingenommen - ich mag das Original und will "sowas" nichtmal probieren.


Zitat (Wyvern @ 17.07.2010 21:59:42)
Nö, also das Weckla muss krachen - sonst schmeckt das ganze Teil nicht. (Die Würstchen müssen das übrigens auch)

So seh ich das auch! Und deswegen freu ich mich immer darauf wenn wir mind. einmal im Jahr Freunde in Nürnberg besuchen :)

Mein Menne hat sich den Nürnburger gestern bestellt, hab einmal probiert... :blink: Neeeee... ich bleib bei "3 im Weckla" :sabber:

Zitat (tigermuecke @ 17.07.2010 12:13:39)
OK, das leuchtet mir zwar ein, aber andererseits schaffen es ja auch Discounterketten und zahlreiche Backwarengeschäfte, tiefgekühlte oder sonst haltbar gemachte Teiglinge zu allen Filialen zu transportieren und vor Ort aufzubacken. Natürlich wäre das für McDo wegen eines einzigen Produktes uninteressant, aber zumindest Sandwich-Ketten wie Subway könnten doch mal anfangen, darüber nachzudenken, ob man der Kundschaft nicht richtiges Brot statt Süßteig-Knautsch zumutet :)

Sicher, möglich wäre das schon irgendwie für die FastFoodketten, nur muss man sich eben die Struktur und Ausrichtung klar machen.

Bei McDonalds verstehe ich es durchaus, die verkaufen primär Hamburger, der ganze Driss mit Aktionsburgern drumrum ist ja nur Beiwerk. Und son Hamburgerbrötchen muss halt genauso weich und süß sein, wie es jetzt ist. Punkt. Diese Nürnburger Aktion ist ja auch mehr PR-Aktion denn wirklich ernst gemeinte Neuausrichtung, zumal es ja "Nürnburger" heißt, da "darf" ja auch ein Unterschied zu den traditionellen Semmeln bestehen. Man sollte es halt als Gag sehen. Und als PR-Aktion ist das ja auch sehr lohnenswert gewesen für McD

Für Subway z.B. ist es da wichtiger, weltweit das Gleiche Brot anzubieten. Die Leute kennen das Brot so, und wollen das Brot so. Abwechslung und Aktionen bekommt Subway viel einfacher über die Variation der Beläge hin. Und da Subway das Brot in der Filiale zuende backt, ist es wahrscheinlich auch viel zu aufwändig, da jetzt spezielles Graubrot oder Bauernbrot mit eigenen, längeren Backzeiten einzuführen. Das lohnt sich schlicht nicht.


Kostenloser Newsletter