Bin neue Katzenmutter einer Findelkatze..... .....und die ist schon trächtig.....


Uns ist vor einigen Wochen ein Katze zugelaufen, die aber immer nur ab und zu mal
kam und auch sehr scheu war, dann waren wir 3 Wochen im
Urlaub und nach dem Urlaub war sie immer noch da, die Kinder hatten sie wohl gefüttert....
Die kleine Luna (pechschwarze EKH mit ein paar weißen Haaren unter dem Bauch) scheint
es nicht leicht gehabt zu haben. Es fehlt ihr ein Stück vom linken Ohr und am letzten Stück
vom Schwanz hat sie einen Knick. Sie hat uns also adoptiert, vermisst wurde sie nirgendwo,
wir haben uns beim Tierheim, Katzensuchen - Internetseite bei uns im Ort, etc. gemeldet,
aber es hat sich niemand gefunden, dem sie gehörte. Ich war dann mit ihr vor2 Wochen bei der Tierärtzin,
die sie gechipt und geimpft hat und mir erzählte, dass sie ca. 2 Jahre alt sei, sterilisiert und
gesund. Das hat mich alles schon gefreut......nun stellen wir aber knapp 2 Wochen später fest,
dass sie ziemlich zugenommen hat, vermutlich ist sie trächtig, ein Tierarztbesuch war gestern geplant.
Sie ist recht rund geworden, die Zitzen scheinen schon angeschwollen zu sein....

Und was ergab der Tierarzt Besuch: Also wir sind schwanger.....oder besser gesagt trächtig.
vor zwei Wochen hatte die Tierärztin ja gemeint eine Narbe von der Kastration/Sterilisation
zu spüren, war wohl nix, da war sie schon trächtig, aber nichts zu spüren.
Und jetzt hatten meine Tochter und ich wohl das richtige Feeling.....oh je,
sie ist wohl in der 4 Woche, die TA hat Ultraschall gemacht, bezahlen musste ich
nix, vielleicht hatte sie ein schlechtes Gewissen, weil sie sie mir beim letzten Mal
was falsches erzählt hat.
Und jetzt bekommen wir in 4 bis 5 Wochen 3 bis 4 Kitten....noch mal oh je.
Ich bin ein bisschen ratlos, wie das wohl werden soll. Ich meine die ersten 3 bis
4 Wochen scheint das ja noch zu gehen mit den Kitten, aber danach muss man
sich ja wohl auf einiges gefasst machen. Eine Findelkatze war ja noch in Ordnung,
aber dann noch für ca. 10 bis 12 Wochen 3 bis 4 Kleine....aber das kriegen wir auch noch hin.

Na ja, sie hat uns gesucht und gefunden und wir wollen sie auch gar nicht mehr abgeben.....

Vielleicht gibt es die eine oder andere Katzenbesitzerin, die mir weiterhelfen kann, wenn es soweit ist....

Bearbeitet von anitram.sunny am 27.08.2010 01:12:25


Ohje, das ist Mist.... sobald die Kleinen da sind, ganz schnell kastrieren lassen!

ich finds toll, dass du dich um die Katze kümmerst und hoffe, du findest Katzenfreunde, die die Kleinen aufnehmen..


Sunny, daß Du Dich des Zuläufers angenommen hast, finde ich klasse :wub: und hätte das wohl auch getan... jaja, ich bin nicht der personifizierte Katzenhype, aber armen Mitgeschöpfen in Not helfe ich generell, wenn auch manchmal borstig, aber trotzdem nett.

Dein Prob ist nicht die Katze (Du liebst sie jetzt schon... ich kenne Dich... :wub: ) sondern der zu erwartende Kindersegen. Rede mal mit dem TA, da muß sie zunächst erstmal hin - wie auch immer, die Grunduntersuchung muß gemacht werden... und wenn sie die Kitten dort bekommt dann ist ja gleich der Geburtshelfer da ;) .
Zeitgleich rufst Du das Tierheim an und checkst ab, ob sie den möglichen Kindersegen nehmen... mehr als Nein sagen können sie nicht. Vielleicht nehmen sie die Jungen, wenn sie 8 oder 9 Wochen alt sind, bis dahin hast Du noch jede Menge Gelegenheit für großartige Fotos.

Einen Welpen lasse der Katze, damit sie ihren Muttertrieb ausleben kann und das Gesäuge sich wegen plötzlicher fehlender Abnahme nicht entzündet, die Natur also gewahrt bleibt.
Einen zu vermittelden Kleinkatz kriegst Du eher los als 3 oder 5 ;) .
Nach erfolgreicher Niederkunft: Macht sofort einen Kastrationstermin, okay? Die Katze leidet deswegen nicht, sie hat ja nun schon das Mutterschaftserlebnis, was sie an Euch und Euer Haus binden wird. :yes:

Beim Zuläufer bei meinen Eltern hat genau das gleiche Procedere geholfen. Einen Kleinen haben wir ihr gelassen, den dann meine Freundin mit 12 Wochen übernommen hat, die Katze wurde danach das allerzahmste Freigänger-Haustier, das ein Streuner halt werden kann: Putzi wußte, wo sie zu Hause war. :wub:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 27.08.2010 02:12:47

Hallo ihr Biene und ihr anderen Katzenmütter,

beim Tierarzt war ich ja am Donnerstag, die hat Ultraschall gemacht,
3 bis 4 Babys gesehen und gesagt, sie und der Nachwuchs wären
gesund und munter. Das Solinger Tierheim ist zur Zeit total überfüllt und
nimmt keine Katzies mehr auf, weder klein noch groß. Ich oder wir werden also
irgendwir damit fertig werden müssen. Ich hab schon einiges gelesen und auch
bei Ebay noch 2 Bücher ersteigert....
Vor der Geburt muss ich gucken, dass ich Luna dazu bringe , nach drinnen zu
kommen, mit der Gewöhnung fangen wir jetzt an, damit sie die Kleinen nicht
draußen bekommt und wenn die Kleinen dann aktiv werden, muss ich sie vermutlich
in den ausgebauten und heizbaren Keller verbannen, damit sie in der Wohnung nicht alles
auf den Kopf stellen, schaun wir mal....
Und die Mutterkatze sollen wir kastrieren lassen, wenn die Kleinen ca. 6 bis 7 Wochen alt sind,
sagte die TA.

Gestern im Büro traf ich eine Kollegin, die ganz rigouros vorschlug, mit Luna jezt noch mal
zum TA zu gehen und sie kastrieren zu lassen und die Kleinen wegmachen zu lassen, die würde
ich doch sowieso nicht los und warum sollten wir uns alle die Schinderei und den Aufwand
denn antun....ne das kann ich nicht :angry: wirklich nicht, ich habe die kleinen
Herzchen schlagen sehen und die Rückräder beim Ultraschall.......das ist jetzt zu spät.....


Wie Herzlos deine Kollegin ist. Würde sie ihr Baby auch einfach so wegmachen lassen, auch wenns nicht mehr gehn würde`?? Bei so Menschen werde ich richtig wütend und auch traurig. Geht gar nicht =(


herzlichen Glückwunsch, sunny :wub:
aber du brauchst dir keine sorgen (im normal Fall) machen.
die Katzen können das alles selber.
die Reste werden auch von Mama entsorgt.

also einfach Ruhe und ein schönes Wurfkörbchen, dann ist alles prima.

schön wird es erst werden wenn die kurzen lernen :pfeifen:

bei meiner haben sie mitten in der Nacht gelernt, wie man von der Bodentür springt. rofl :labern:

ach ja natürlich mit den Wurf so schnell wie möglich, zum TA damit sie gegen Katzenschnupfen geimpft werden.
auch sehr sinnvoll, da Mama ja raus geht, die Entwurmung.

na das andere wirst du schon noch raus bekommen. :wub:

deiner Kollegin würde ich mal etwas erzählen wollen, was ich hier lieber nicht schreibe. :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Bearbeitet von gitti2810 am 28.08.2010 10:58:32


Zitat (anitram.sunny @ 28.08.2010 09:46:55)
Vor der Geburt muss ich gucken, dass ich Luna dazu bringe , nach drinnen zu
kommen, mit der Gewöhnung fangen wir jetzt an, damit sie die Kleinen nicht
draußen bekommt und wenn die Kleinen dann aktiv werden, muss ich sie vermutlich
in den ausgebauten und heizbaren Keller verbannen, damit sie in der Wohnung nicht alles
auf den Kopf stellen, schaun wir mal....

Sunny, wo fütterst Du die Katze jetzt?
Ich denke mal, im Garten oder auf der Terrasse?

Gewöhne sie vielleicht schon mal an den Keller, wenn sie ihren Nachwuchs dort bekommen soll: Stell ihr reguläres Futterschälchen dort drinnen in der Nähe der offenen Tür auf und füttere sie nur noch dort.
So gewöhnt sie sich an die Location und merkt schnell, daß es dort auch im derzeitigen Dauerregen schön trocken und gemütlich ist. Einziger Nachteil: Du mußt die Kellertür stets offen halten.
Kommt es an die Zeit der Niederkunft, stell ihr einen großen Pappkarton, den Du mit Lumpen, darunter eine dicke Schicht alte Zeitungen auspolsterst in eine dunkle und geschützte, ruhige Ecke.
Wichtig, wenn Ihr Werkzeug- / Arbeitsklamottenschrank o.ä. im Keller habt: keine von dessen Türen offenlassen, sonst schafft sie ihren Nachwuchs dort ans Licht der Welt... ;)

Hallo Sunny, ich habe einige Erfahrung was Katzennachwuchs angeht. Kannst Dich gerne jederzeit per PN an mich wenden.


Setzt eine Katze (Hund...) einmal ihre Kinder irgendwohin, will die Mutter meist immer denselben Karton/Kasten/Korb haben, sobald es an die Zeit kommt. Oft verlangt das Muttertier sogar immer dieselben Leute, die das ganze Spektakel begleiten, neben sich.

So war es bei der allerersten Hauskatze meiner Eltern: Es mußte in 10 Jahren immer derselbe Karton vom Boden geholt werden mit denselben Lumpen darin, der Hund hatte ausgesperrt zu sein und ich mußte danebensitzen... wie oft ich auch Ärger wegen Zuspätkommens in der Schule dafür bekam. Einmal verschwand ich vorher rechtzeitig und das arme Tier wand sich ewig, bis zum Mittag, als ich wieder zurück war: Da fluppten dann 5 Kitten (Welpen sagten wir früher) ans Tageslicht. Ich hatte ein riesig schlechtes Gewissen, in die schule abgehauen zu sein ... arme Mieze.

Einmal ging es ganz daneben: Meine Mutter hatte Flur- und Schlafzimmertür zum Lüften offen stehen gelassen, die Katze in ihrer Not schaffte es in den , wo es dann ohne mein Beisein reibungslos wie nachhaltig klappte :ph34r: Der Kleiderschrank wurde danach ganz schnell Geschichte, aber immer wieder später jaulte die Katze, sobald ihre Zeit kam, fortan vor der Schlafzimmertür herum.


Danke für eure Ratschläge und Hilfsangebote.

Ich muss allerdings jetzt folgendes erzählen, gestern morgen als ich nach
Luna schaute , wollte ich das alte Handtuch in der Kiste, in der sie nachts
schläft ausschütteln und auswechseln und da war das voll Blut. Feucht und
einige große Flecken. Vorher war sie allerdings schon bei mir gewesen, hatte
sich ganz normal mit mir "unterhalten" , nach ihrem Futter gegiert und gefressen.
Das habe ich erst danach entdeckt. Direkt die Tierärztin angerufen, die meinte,
wenn sie sich normal benehmen würde, und nicht mehr bluten würde, sollten
wir abwarten bis Mitte, Ende nächster Woche und dann noch mal zum Ultraschall
kommen, ob die Kleinen überhaupt noch da sind. Ich habe das Handtuch dann
gewaschen, es allerdings wirklich nur Blut und nichts anderen.... :( drauf.

Gestern den Rest des Tages und auch heute ist immer da, relativ anhänglich,
ich lasse sie auch drinnen fressen......schaun wir mal.....
Ganz wohl war mit nicht dabei, ich wäre lieber zur TA hingefahren....


Wenn es soweit ist, könnte man vielleicht am schwarzen Brett im Supermarkt o.ä. einen Aushang machen: "Süße Katzenbabys an verantwortungsvolle Hände abzugeben".
Wir haben unsere Katze z.B. relativ spontan von einer Arbeitskollegin meiner Mutter bekommen, deren Katze auch völlig unverhofft Nachwuchs bekommen hat.


Oje, Anitram, aber mach dir erstmal keine sorgen und warte den nächsten TA Besuch ab :trösten:

Wenn alles gut gegangen ist, frag mal bei Kinderheimen nach, die haben uns immer gerne unsere Kätzchen abgenommen. Sobald eines der Kinder 18 wurde und sich dieses mit einer der Katzen gut verstand, wollte dieses natürlich bei auszug auch die Katze mit nehmen :pfeifen: Entsprechend oft nahmen sie gerne von uns Katzen an *g


Hallo anitram.sunny!

Finde ich ganz toll von dir das du dich der Katzenmama annimmst :blumenstrauss:


Es gibt auch ganz andere Menschen wie man hier gut sehen kann Katze in Mülltonne ...möchte wissen was der im Kopf rumging...

Vielleicht gibst du schon ein paar Wochen vorher bei z.B Kijiji.de/Dhd24.com/Supermarktpinnwand/Zeitung.... Anzeigen auf. Dann hast du genügend Zeit und findest hoffentlich ein gutes Zuhause für die Kleinen.

Viel Glück bei allem :blumen:


Hallo,anitram.sunny ! :blumen:

Zitat
Vielleicht gibst du schon ein paar Wochen vorher bei z.B Kijiji.de/Dhd24.com/Supermarktpinnwand/Zeitung.... Anzeigen auf. Dann hast du genügend Zeit und findest hoffentlich ein gutes Zuhause für die Kleinen.


Aber das geht gar nicht ! :o Sechs bis acht Wochen müssen die Kitten bei der Mama bleiben,damit sie alles von ihr lernen.Alles darunter wäre viel zu früh,sorry.Und es würde das junge Leben der Kleinen ernsthaft gefährden !! Meine Kater waren auch acht Wochen,als ich sie (auch von privat) bekam.

Viele liebe Grüße :blumen:
Pompe

Optimal wäre wenn die Kleinen ca 12 Wochen bei der Mama bleiben können,denn ab der 9. Woche lernen sie das Sozialverhalten von ihrer Mama.
Die Kleinen würde ich beim Tierschutzverein oder beim Tierheim mit auf die Seite nehmen lassen damit sie darüber vermittelt werden können. Auch wenn die selbst keinen Platz haben weil sie voll sind,können sie die Kleinen mit vermitteln. Da wird dann auch ein Vertrag gemacht und eine Schutzgebühr von denen Bezahlt die die Katzen nehmen. Das ist auch ganz gut so,denn wer bereit ist eine Schutzgebühr zu zahlen,der wird (in den meisten Fällen) auch vernünftig mit der Katze umgehen.


Zitat (Unicorn68 @ 31.08.2010 08:31:55)
Optimal wäre wenn die Kleinen ca 12 Wochen bei der Mama bleiben können,denn ab der 9. Woche lernen sie das Sozialverhalten von ihrer Mama.
Die Kleinen würde ich beim Tierschutzverein oder beim Tierheim mit auf die Seite nehmen lassen damit sie darüber vermittelt werden können. Auch wenn die selbst keinen Platz haben weil sie voll sind,können sie die Kleinen mit vermitteln. Da wird dann auch ein Vertrag gemacht und eine Schutzgebühr von denen Bezahlt die die Katzen nehmen. Das ist auch ganz gut so,denn wer bereit ist eine Schutzgebühr zu zahlen,der wird (in den meisten Fällen) auch vernünftig mit der Katze umgehen.

Dem stimme ich voll zu. :daumenhoch: :daumenhoch:

Mit 12 Wochen ist das richtige Alter für die Abgabe der Kätzchen.

Evtl. kann man auch einen Aushang beim Tierarzt machen. Da sind ja evtl. die möglichen Interessenten bekannt.

Alles Gute für die Kätzchen und Euch.

Wie geht es nun der Katzenmama?

ja das stimmt katzen erst nach der 12 woche abgeben. ich bin selbst katzenbesitzer von 2 perserkatzen gruss luigi :D


Hallo ihr lieben Katzenmütter, ich war dann gestern noch mit Luna beim
Tierarzt und leider hatte Sie , wie wir vermutet haben , wohl eine Fehlgeburt,
auf jeden Fall ist nichts mehr von kleinen Kätzchen zu sehen.......
Die Tierärztin erzählte dann auch noch, dass die Katzen in so einem Fall
alles fressen, was abgeht....uah.....ihre Kinderchen.......
Es geht der Katze aber gut, man merkt ihr nichts an und wir haben gleich
für kommende Woche einen Termin zum kastrieren gemacht.
Na ja, keine kleinen Katzen, bischen traurig bin ich ja schon, das wäre sicherlich
ein Erlebnis der besonderen Art gewesen.....auch für meine Polster und den Rest
des Hauses.... ;) aber es sollte wohl nicht sein.


ich weiß nicht , wer es alles gelesen hat, nur noch mal kurz nach oben schubs......... :(


Da hat sich die Natur anders entschieden. :trösten: :trösten:

Schön, dass ihr gleich einen Kastrationstermin ausgemacht habt. Katzen sind ratzfatz gleich wieder trächtig.

Bearbeitet von sophie-charlotte am 01.09.2010 09:52:25


Zitat (anitram.sunny @ 31.08.2010 14:27:06)
Hallo ihr lieben Katzenmütter, ich war dann gestern noch mit Luna beim
Tierarzt und leider hatte Sie , wie wir vermutet haben , wohl eine Fehlgeburt,
auf jeden Fall ist nichts mehr von kleinen Kätzchen zu sehen.......
Die Tierärztin erzählte dann auch noch, dass die Katzen in so einem Fall
alles fressen, was abgeht....uah.....ihre Kinderchen.......
Es geht der Katze aber gut, man merkt ihr nichts an und wir haben gleich
für kommende Woche einen Termin zum kastrieren gemacht.
Na ja, keine kleinen Katzen, bischen traurig bin ich ja schon, das wäre sicherlich
ein Erlebnis der besonderen Art gewesen.....auch für meine Polster und den Rest
des Hauses.... ;) aber es sollte wohl nicht sein.

Eben lese ich... hmm, es sollte wohl halt nicht sein :trösten: nix mit süßen Kleinkatzenbildern, aber wie jeder Schatten halt auch sein Licht hat:
So hat die Natur die Frage geregelt: Wohin mit den Kleinen - haben sie's dort, wo sie hinkommen, auch wirklich gut -etc... :mellow: und Euch bleibt das Lösungenfinden erspart.
Falls es die erste Trächtigkeit der Katze war - da ist ein Abortus nicht selten... und auch das Verhalten der Katze, das Fehlgegangene auf die natürlichste Weise der (Tier-)Welt zu"entsorgen" nichts Ungewöhnliches, so grauselig das in unserer menschlichen Vorstellungswelt auch sein mag.

Nirgendwann wird welches weibliche Säugetier auch immer so schnell wieder trächtig wie im (auch nicht angetretenen) Wochenbett - wie sophie-charlotte schon sagt: Gut, daß der Kastrationstermin schon feststeht. :)

Nur so zur Info, die OP haben wir am Donnerstag machen lassen,
der Stubentiger hat es gut überstanden, hat sich mit viel Überredungskraft und
guten Nerven für 2 1/2 Tage im Haus halten lassen, jetzt ist sie wieder draußen,
eine echte Outdoorkatze.... :( ....ich wollte eigentlich lieber eine Schmusekatze...
na, mit Geduld kriegen wir das ja vielleicht auch noch hin....und der kalte Winter
kommt ja auch ;)


Ich hatte meinen Kater aus dem Tierheim geholt - soll heißen, er hat gesagt: "Nimm mich!"
Er ist hier ein reiner Stubentiger- kann nicht raus - und ließ sich auch beschmusen - aber von alleine kommt er erst seit einigen Tagen - mal so auf'n Schoß hopsen und so.....
Und ich habe ihn seit 2005
Also, das wird bestimmt mit der Schmuserei - nur Geduld! ;)


Zitat (anitram.sunny @ 19.09.2010 23:08:36)
Nur so zur Info, die OP haben wir am Donnerstag machen lassen,
der Stubentiger hat es gut überstanden, hat sich mit viel Überredungskraft und
guten Nerven für 2 1/2 Tage im Haus halten lassen, jetzt ist sie wieder draußen,
eine echte Outdoorkatze.... :( ....ich wollte eigentlich lieber eine Schmusekatze...
na, mit Geduld kriegen wir das ja vielleicht auch noch hin....und der kalte Winter
kommt ja auch ;)

Darf ich fragen was du für die O.P bezahlt hast.
Unsere Katze ist zwar erst 4 Monate(hat also noch Zeit)
hatte mich aber schon mal umgehört was das kostet

Das war im Bereich von 50-80 Euro

Als wir das, das Letzte mal bezahlen mussten gab es noch die DM

Zitat (Truller @ 20.09.2010 08:11:22)
Darf ich fragen was du für die O.P bezahlt hast.
Unsere Katze ist zwar erst 4 Monate(hat also noch Zeit)
hatte mich aber schon mal umgehört was das kostet

Das war im Bereich von 50-80 Euro

Als wir das, das Letzte mal bezahlen mussten gab es noch die DM

Also hier im Schwabenländle kostet das Kastrieren

einer Katze ca. 100,--€

Kater ca. 35,-- €.

Das ist wirklich viel Geld ! :heul: :heul: Aber auf jeden Fall gut investiert !!

Übrigens ist es ratsam sich bei mehreren Tierärzten oder Tierkliniken nach den Preisen zu erkundigen. Da gibt es schon Unterschiede.

Ich habe 100,00 Euro bezahlt, da ist dann auch noch die Nachsorge....
Fädenziehen und nachgucken, ob alles in Ordnung ist , drin.


Da hast du Recht.
Aber bei einer Katze eine anders eine Trächtigkeit zu verhindern ist ja fast unmöglich.

Bei unseren Hund habe ich mich aus finaziellen Gründen dagegen entschieden.

Bei 250 Euro passe ich lieber die drei Wochen auf.

Das verrückte ist ,bei unseren Alten Hund hat es 250 DM gekostet.

Euro -kein TEuro???


Zitat (anitram.sunny @ 19.09.2010 23:08:36)
eine echte Outdoorkatze.... :( ....ich wollte eigentlich lieber eine Schmusekatze...
na, mit Geduld kriegen wir das ja vielleicht auch noch hin....und der kalte Winter
kommt ja auch ;)

Das ist genau richtig gedacht :yes: wartet mal den Winter ab.
Es kann lange dauern, ehe solche wirklichen Wildlinge das Haus gnädigerweise akzeptieren lernen und mit ihrer Anwesenhheit beehren, aber hat man Geduld und läßt ihnen Zeit, tun sie es wirklich. Und werden vielleicht auch ein bißchen schmusig... beim Streuner meiner Eltern hatte das geklappt :wub: , sie wurde "ein bißchen Hauskatze", aber es dauerte.

Hallo liebe Katzenfreunde,
4 Wochen ist es jetzt her, dass wir Luna haben operieren lassen und woher es kommt,
ob es von der OP kommt oder daher, dass sie sich jetzt an uns gewöhnt hat, sie ist
absolut kein Flüchter mehr. Es wird kalt draußen, grins....das merkt sie wohl auch.
Sie sucht sich immer wieder Plätzchen in der Sonne im Haus, streicht mir ständig um die
Beine, möchte auch nachts nicht mehr unbedingt raus und ist mir heute nachmittag, als
ich mir eine Stunde Sonne auf der Terrasse gegönnt habe, das erste Mal von selber auf
den Schoss gesprungen. Es scheint. dass mir der Wunsch mit der Schmusekatze wohl doch
noch erfüllt wird.
Liebe Grüße an alle
Sunny

Bearbeitet von anitram.sunny am 13.10.2010 18:06:43


:blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

Ist das nicht wunderschön !!!????

In jeder wilden Katze steckt ein Schmusetiger !!! Mann / Frau braucht nur Geduld, Geduld und nochmals Geduld.... und viel Liebe zur "Katz`" :wub: :wub:


So, jetzt will ich euch doch auch mal ein Bild von meinem kleinen schwarzen Panther zeigen:




Quelle: anitram.sunny




Quelle: anitram.sunny

Die schläft grade oben auf der alten Couch, will bei dem Mistwetter gar nicht raus
in der Nacht und kriegt jetzt noch ein paar Streicheleinheiten, wenn ich jetzt ins
Bett gehe.......

Bearbeitet von anitram.sunny am 17.10.2010 02:17:48


Sunny :wub: MEHR DAVON!!!
Die Luna-Bilder sind klasse und Du solltest unbedingt die Sparte Natütliche Tierfotografie ausbauen und vertiefen.
Das schwarze Halbohr fühlt sich sauwohl bei Dir :wub: und sieht so zufrieden und glücklich aus, wie es eine Katze nur sein kann. :blumen:
Ich glaube, ich verlaufe mich auch mal hungrig und frierend ins Bergische...


Jo und dann kriegst du auch ein Tellerchen Nassfutter, eine Fellmassage,
eine warme Decke, einen weichen Platz auf der Couch, Streicheleinheiten
und schönes Spielzeug......versprochen.... ;)

Ich würde auch gerne Katze bei mir sein....grins....


die sieht ja wirklich Zucker aus. :rolleyes: :wub:

sunny, sie wird dich nie wieder verlassen. :D
Katzen suchen sich eben ihren Dosenöffner aus, man sieht es ja bei deiner mal wieder. :wub:



Kostenloser Newsletter