Ich Brauche hilfe wegen einem Kleid ?!


ich möchte ein kleid für meine freundin nähen hab aber absolut keine ahnung wie ich das anstellen soll !! =(
also einen schnitt hab ich ja schon sogar einen sehr schönen !
aber wie schon gesagt ich hab keine ahnung wie ich das anstellen soll !

bitte um hilfe ! und dankeschön im voraus !

LG Samu


Es gibt in jeder Stadt Nähkurse für Anfänger. :yes:


Wenn du den Schnitt schon hast, fehlt dir nur noch der Stoff, Nähgarn und was sonst auf der "Zutatenliste" steht (Reißverschluss, Knöpfe, Haken, Ösen etc.). Dann das Schnittmuster ausschneiden, auf den Stoff stecken, zuschneiden, der Reihe nach alles zusammennähen und säumen. Wenn du dabei Hilfe brauchst, solltest du entweder hier etwas konkreter werden oder dich ans nächstgelegene Stoffhaus wenden, da finden mitunter Nähkurse statt.


Moin Samunator,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Hm, wieso willst Du gleich sowas anspruchsvolles wie ein Kleid nähen? Warum übst Du nicht erstmal an einem Stoffrest, wie man gerade Nähte steppt? Man kann zwar - bis auf Leder - jede schiefe Naht wieder auftrennen, so macht das aber keinen Spaß und man kommt nicht voran.

Also, wenn Du bereits ein Schnittmuster hast, dann steht in der Beschreibung sicherlich drin, was in welcher Reihenfolge zusammen genäht werden sollte. Bei Burda-Schnitten ist das zumindest so. Klick Dich mal auf der Website des Verlags durch, die haben auch ein Anleitungsbuch "Nähen leicht gemacht" für zwölf Knöpfe im Angebot. Da findest Du auf alle Deine Fragen eine probate Antwort. (Hoffe, ich habe jetzt nicht gegen das Werbeverbot verstoßen.)

Grüßle und viel Erfolg,

Ilwedritscheline


Zitat (ilwedritscheline @ 02.10.2010 14:56:41)
Moin Samunator,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Hm, wieso willst Du gleich sowas anspruchsvolles wie ein Kleid nähen? Warum übst Du nicht erstmal an einem Stoffrest, wie man gerade Nähte steppt? Man kann zwar - bis auf Leder - jede schiefe Naht wieder auftrennen, so macht das aber keinen Spaß und man kommt nicht voran.

Also, wenn Du bereits ein Schnittmuster hast, dann steht in der Beschreibung sicherlich drin, was in welcher Reihenfolge zusammen genäht werden sollte. Bei Burda-Schnitten ist das zumindest so. Klick Dich mal auf der Website des Verlags durch, die haben auch ein Anleitungsbuch "Nähen leicht gemacht" für zwölf Knöpfe im Angebot. Da findest Du auf alle Deine Fragen eine probate Antwort. (Hoffe, ich habe jetzt nicht gegen das Werbeverbot verstoßen.)

Grüßle und viel Erfolg,

Ilwedritscheline

ich hab denn schnitt schon von Burta aber leider is die anleitung auf englisch ! =( und meine englischkenntnisse sind auch net so super gut !

naja ich such jetzt schon ob das jemand mal deutsch hochgeladen hat !

hier kannst du eine Schneiderpuppe basteln, nach den maßen deiner freundin. so muß sie nicht dauernd da sein.

hier kannst du dir ein Schnittmuster umsonst holen.

ansonsten einfach wenn du das Kleid gefunden hast, auf "Anleitung als PDF" anklicken und auf die Diskette klicken so hast du dir die Anleitung abgespeichert.
diese kannst du dir dann auch ausdrucken.

Bearbeitet von gitti2810 am 02.10.2010 16:14:37

Hm, Samunator,

wieso ist die Anleitung zu Deinem Schnittmuster in englischer Sprache? Wo hast Du das geklaut? Die Anleitungen zu Burda-Schnittmustern sind grundsätzlich in deutsch. Das nennt sich muttersprachlich.

Wie dem auch sei: Klick Dich mal bei Tante Google durch. Da bist Du sicherlich gut aufgehoben.


meine links sind zu Burda :wub:


Okay, liebe Gitti, Burda ist auch DIE Institution schlechthin, wenn es ums Selbernähen geht. Ich hatte den Eindruck, dass Samunator von der ganzen Materie keinen blassen Schimmer hat. Deshalb habe ich das Anleitungsbuch - das übrigens sehr gut ist - vorgeschlagen. Da können sogar Profis wie wir beide noch was lernen. Ich nähe schon seit rund dreißig Jahren viele Sachen selbst.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Da der Gute anscheinend überaupt keine Ahnung hat, wie er selber schreibt, soll er erst mal klären,ob er das Kleid - wenn es denn eines sein muss - mit der Hand oder einer Maschine nähen will. rofl

Ja, wieso denn nur eine englische Beschreibung? Kommt auch mir merkwürdig vor. Will er uns alle evtl. nur, hm, auf den Arm nehmen? Oder testen? :pfeifen:

Als ich selbst unbedingt nähen wollte (mit ca. 12 JAhren), hat meine Mutter mich einen Schlafanzug nähen lassen, mit der Begründung, dass der ja nicht gleich perfekt sein müsse. einen Rock oder gar ein Kleid rückte sie erst mal in weitere Ferne.


Jo Dahlie,

das kam mir auch in den Sinn. Wenn man mit dem Nähen anfängt, muss man erstmal etwas üben. Gerade Nähte sind immerhin schöner als schiefe Nähte (die wieder aufgetrennt werden müssen). Aber Du hast Recht: Bisher fragte der/die neue Mutti nur nach Ratschlägen, wie ein Kleid zu nähen sei. Also keine Details wie Wiener Nähte oder Tricks beim umsäumen oder Kniffe, wie man einen Reißverschluss sauber einnäht oder Fragen, wie man am besten stoffsparend zuschneidet. Zuschneiden ist eine Kunst für sich. Da kann man locker mal wenigstens einen ganzen Meter Stoff sparen, wenn man es richtig anstellt. Von der Nähmaschine ganz zu schweigen. Seltsam. seltsam. Woher weißt Du eigentlich, dass es eine männliche Mutti sein könnte? Im Profil ist nichts dazu hinterlegt.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ilwedritscheline, Du hast recht. Zuschneiden ist eine Wissenschaft für sich!
Es kann viel Stoff sparen, aber es hängt bei manchen Materialien auch vom Fadenlauf ab, ob das fertige Produkt sitzt und sich nicht verzieht.

Gitti, die Schneiderpuppe zum Selbermachen ist geil!


Zitat (ilwedritscheline @ 03.10.2010 12:21:24)
Zuschneiden ist eine Kunst für sich. Da kann man locker mal wenigstens einen ganzen Meter Stoff sparen, wenn man es richtig anstellt.

Ich hab früher gelegentlich selbst genäht... Faschingskostüme für den Junior oder für mich zum Beispiel. Da hab ich meist Burda-Schnitte gekauft, da war auch immer eine Skizze dabei, wie man die Schnitt-Teile auf den Stoff auflegen soll. Und es war minutiös beschrieben, wann man welches Teil wie an welches andere näht. Also quasi narrensicher, sofern man eine Nähmaschine bedienen kann und nicht grad zu den extremen Grobmotorikern gehört.

Zitat
Woher weißt Du eigentlich, dass es eine männliche Mutti sein könnte? Im Profil ist nichts dazu hinterlegt.


Ich hätte bei der Namensendung (-or) allerdings auch was Männliches vermutet. Im Übrigen hoffe ich, dass der/die FragerIn sich hier nochmal meldet... denke aber, das ist eine von den vielen Eintagsfliegen, die das Forum in der letzten Zeit umschwirren.

jupp so siehts auch aus !! aber ich hab ja ne super oma die mir ja helfen kann !! ^^ die sagt eh das ich mal vorbei gedüst komm soll ! xD
das die sich net so über flüssig vor kommt !! ich also doch ganz gut !!

LG Samu


Ist doch prima, Samu, wenn Du eine kompetente Oma hast, die Dir weiterhelfen kann. Die freut sich sicherlich, wenn der Enkel/die Enkelin mal wieder bei ihr aufschlägt und sie um Rat fragt.

Jo, Valentine, das ist mir auch schon aufgefallen, dass sich hier in letzter Zeit viele Neulinge tummeln, die die Suchfunktion noch nicht entdeckt haben. Solche Themen hatten wir hier schon öfters.

Dennoch: Samu: Was willst Du noch wissen? Irgendwelche Fragen, die noch unbeantwortet sind?

Yepp Tweetie, zuschneiden will gelernt sein. Es ist richtig, dass man auf den Fadenlauf oder auf ein Muster schauen muss. Dennoch lässt sich einiges an Stoff sparen, wenn frau die Schnittmusterteile ein wenig hin und her schiebt. Ich sprech da aus Erfahrung: Meistens habe ich zuwenig Stoff eingekauft und musste dann zusehen, wie ich mein Modell aus dem vorhandenen Material raus bekomme. Hat bisher immer gefunzt. Zudem verwende ich gerne Rechts-Links-Nähte, also die Vorstufe von Kappnähten, so dass das fertige Modell von außen und innen perfekt aussieht. Muss ja keiner auf den ersten Blick sehen, dass es ein selbst genähtes Modell ist.

Grüßle,

Ilwedritscheline

Bearbeitet von ilwedritscheline am 04.10.2010 05:40:16


Ui Ilwedritscheline, das ist echt die hohe Kunst der Schneiderei, was Du machst. Kompliment!


Danke für die Blumen, Tweetie.

Yepp, ich schneidere schon seit Jahrzehnten vieles selbst. Und ich habe bei einer Schneiderin der alten Schule gelernt. (Die hat leider nie ihren Meisterbrief gemacht, sonst hätte sie mich offiziell ausbilden können. Soifz.) Na ja, mit Kleidergröße 32 blieb mir auch nicht viel anderes übrig.

Insofern finde ich so allgemeine Fragen: Wie nähe ich ein Kleid? schon etwas seltsam. Da gibste dem Themenersteller gute Tipps und ernstgemeinte Hinweise und der macht sich dann anscheinend noch lustig über dein Helfersyndrom. Nö, solche Eintagsfliegen mag ich gar nicht mehr bedienen. Samu: Erzähle mir das Gegenteil, wenn Du nicht meiner Meinung bist. Und tue es bitte übers Forum. Ich höre Dir aufmerksam zu und gehe auf Deine Fragen ein.

Grüßle,

Ilwe


Wichtig ist auch die Maße der zu benähenden Dame mit dem Schnittmuster abzugleichen. Bei mir passen die Schnittmuster nie, da ich mit einer Länge von 1,84m total aus dem Rahmen falle.


Stimmt Ela1971. Nur so gibts aus was Geschneidertem, was Massgeschneidertes.

Ilwe, ärgere Dich nicht.
So können wir ohne dumme Fragen profitieren und wissen, dass Profis hier sind, die kompetent Hilfe geben.
In diesem Sinne: Danke mal an alle, die hier ihr Können und ihr Wissen, in welchen Bereichen auch immer, mit uns teilen.


oops Ella, Du hast genau das umgekehrte Problem wie ich: Für mich sind die Schnittmuster immer zu lang in den Ärmeln. Na ja, wo Du Gardemaß hast, trage ich eher die Petit-Größen.

Yepp Tweetie, ich ärgere mich nicht. Da stehe ich drüber. Interessanterweise hat sich Samu bisher nicht wieder gemeldet.

Grüßle und Euch allen einen prima Tag,

Ilwe


Zitat (ilwedritscheline @ 05.10.2010 02:28:22)
oops Ela, Du hast genau das umgekehrte Problem wie ich: Für mich sind die Schnittmuster immer zu lang in den Ärmeln. Na ja, wo Du Gardemaß hast, trage ich eher die Petit-Größen.


Wir sollten unsere Schnittmuster zusammenlegen. Was bei dir zuviel ist, machen wir bei mir dran. rofl

Gerne doch, Ella. Das, was bei mir an den Handgelenken übersteht, bedeckt Deine :D

Es ist eben so, dass jeder seine individuellen Maße hat. Ich trage eine 32er Petite-Größe, Du hast Modell-Maße. Kein Neid, wer hat, der hat.

Grüßle,

Ilwe



Kostenloser Newsletter