Amerikanische Rezepte


Hallo,
ich habe ein Rezept für Oatmeal Walnut Blueberry Cookies gefunden, dass sich sehr lecker anhört.
Ich habe nur ein kleines Problem mit einer Angabe und hoffe, dass mir hier vielleicht jemand weiterhelfen kann.

In dem Rezept gibt es die Angabe für '1 tsp. vanilla'

Handelt es sich hier um einen Teelöffel Vanille-Mark oder um einen Teelöffel Vanillezucker?

Was meint ihr dazu?
Hat jemand Erfahrung mit dieser oder ähnlichen Angaben?

Ich bin deshalb so verwirrt, weil die übrigen Zutatenangaben sehr genau sind, also z.B. 'granulated sugar' (nicht einfach nur 'sugar'), 'all-purpose flour' (nicht einfach nur 'flour') usw.


Was haltet ihr von der Idee die Walnüsse vor dem Backen ein wenig mit Zucker zu rösten?
Wird im Rezept nicht verlangt, könnte ich mir aber ganz lecker vorstellen.


Vielen Dank schon mal!


Ich gehe doch davon aus das es sich um Vanillezucker handelt. Pure Vanille hat ja ein starkes Aroma, man verwendet für Cremes meist so eine Stange auf 500ml. Für einen TL bräuchte man sicher 3-4 Stangen. Das wäre extrem viel.


ich denke auch Vanillezucker ;) ;)

Bearbeitet von wurst am 03.02.2011 13:07:20


Wurst, lies mal nochmal, das war nicht die Frage :pfeifen:


Wenn ich meinen Mauszeiger auf das "1 tsp." halte, wird das automatisch übersetzt in 4,929 qcm. Ich denke, es handelt sich hier um einen Teelöffel Vanillezucker. Beim Googeln hab ich gerade gefunden, daß es auch eine Vanillepaste gibt ebenso wie ein Vanillepulver aus Schoten ohne jegliche Zusätze gemahlen. Die Paste und das Pulver sind allerdings ziemlich teuer, so etwa 18,--€ pro Pfund. Und ich denke, man wird sie nur sehr schwer hier bei uns bekommen.
Ich würde Original-Vanillezucker nehmen, vielleicht selbstgemachten!? 2 oder 3 Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden, in ein Schraubdeckelglas geben, mit normalem Haushaltszucker auffüllen und ein paar Tage durchziehen lassen. So hast Du immer frischen und originalen Vanillezucker zum Backen.


Murmeltier

Bearbeitet von Murmeltier am 03.02.2011 13:43:51


da ist definitiv Vanillezucker gemeint, weiß ich aus eigener Erfahrung :P

Ach ja: "all purpose Flour" heißt einfach nur "normales" Mehl (oder auch Haushaltsmehl, wenn man es übersetzt), dort gibt es Mehl für alles mögliche, was aber nicht für andere Dinge verwendet werden kann, "granulatet" sugar heißt auch einfach nur grober Zucker (also kein Puderzucker), mehr auch nicht :P


Walnüsse rösten klingt lecker *mjam* magst Du das Rezept vielleicht hier reinstellen?


Huhu
hab grad mal mein amerikanisches Kochbuch gewälzt da gibt es ein wohl ähnliches Rezept "Oatmeal Raisin Muffins" (Hafer Muffins mit Rosinen) da kommt 1TL Vanilleextrakt ODER 2-3 Tropfen Vanillearoma rein!
Gibt da noch mehr Rezepte mit "Vanilla" und wird jedesmal gleich übersetzt, nehme an Vanillezucker wie wir ihn kennen gibt es da nicht....ich nehm übrigens immer die 2-3 Tropfen Vanillearoma aus den kleinen Glasfläschchen.

Tante Edit hat n doppeltes a entfernt...

Bearbeitet von BMWGirl1972 am 03.02.2011 15:50:19


jaaaa, her mit dem Rezept für die Keksäääää :sabber:


Weder Vanillemark noch Vanillezucker. Es handelt sich hier um Vanilleextrakt. Das gibts oft in Amerikanischen Rezepten.

So n Extrakt gibts bei uns auch überall bei den Gewürzen oder Backartikeln zu kaufen. Ist n cooles Zeug.

Bearbeitet von Wyvern am 03.02.2011 16:08:17


Bei meinem Posting zu diesem Thema ist mir ein Fehler unterlaufen. Es muß natürlich heißen 4,929 ccm und nicht 4,929 qcm. Hab es zu spät gesehen, um noch zu editieren. Sorry!

Murmeltier


Vielen Dank für die Hilfe ihr Lieben! Hier ist das Rezept, gleich schon übersetzt:

oatmeal cookies with walnuts and blueberries:

2/3 cup Butter (ca. 150g)
2/3 cup Zucker
1/2 cup Brauner Zucker
1 Ei
1 Teelöffel Vanille Extrakt :)
3/4 cup Mehl
1 1/4 cup Haferflocken
1 cup Walnüsse, grob gehackt
1 cup Heidelbeeren (am besten gefrorene oder ganz, ganz Frische, dann wird nicht alles blau)

Den Ofen auf ca. 160°C vorheizen und zwei eingefettete Backbleche bereitstellen.
Zuerst Butter, Zucker, brauen Zucker, Ei und Vanillezucker schaumig schlagen, dann Haferflocken und Mehl hinzugeben, anschließend die Nüsse und Beeren dazugeben.
Esslöffelweise auf die Bleche geben, jedoch mehrere cm Platz dazwischen lassen. Je ein Blech ca. 17 Minuten oder bis die Ränder hellbraun werden, backen.
Ergibt ca. 22 Stück.

Wie oben schon erwähnt werde ich die Nüsse evtl. in etwas Zucker anrösten.

Viel Spaß beim Backen :)

Bearbeitet von froileinV am 03.02.2011 16:26:26


Zitat (froileinV @ 03.02.2011 13:00:48)
Was haltet ihr von der Idee die Walnüsse vor dem Backen ein wenig mit Zucker zu rösten?
Wird im Rezept nicht verlangt, könnte ich mir aber ganz lecker vorstellen.

wenn ich mit nüssen oder kernen etwas zubereite, röste ich diese gern an und karamellisiere sie auch, wenn es zum rezept passt. doch dann ziehe ich den benötigten zucker von der gesamtmenge ab. sonst wird es vielleicht zu süß.

walnüsse und mandeln schmecken auch sehr gut, wenn man dem zucker zum schluss ein wenig curry zugibt. das gewürz darf nicht zu lange auf dem herd sein, sonst verbrennt es und schmeckt scheußlich. :blumen:

Vielen Dank für eure Antworten!

Also, ich hab die Cookies heute gebacken und ein Päckchen (5g) Dr. Oetker Finesse Natürliches Bourbon-Vanille Aroma hergenommen. Schmeckt sehr lecker vanillig. :sabber:

Allerdings werde ich das nächste mal die Zuckermenge etwas reduzieren, da die Cookies sehr süß geworden sind und ich denke, dass sie auch mit weniger Zucker auskommen.


FroileinV, ich hab mal ein Backbuch gekauft mit amerikanischen Cookies drin, da stand irgendwas über den braunen Zucker... muss jetzt doch mal kurz suchen.

Gefunden! ja, ein Genie beherrscht das Chaos.
Also, ich formuliere mal etwas um, von wejen dat Copyright.

In Amerika ist der "braune Zucker", der in Rezepten benötigt wird, einfach weißer Zucker mit Melasse (letztere für die Farbe und für Geschmack).
Unser brauner Zucker, den wir kaufen können, ist viel süßer....

Daher sagen die im Backbuch, man soll weißen Zucker mit Zuckerrübensirup mischen, dann schmeckts wie amerikanischer brauner Zucker (oder jedenfalls sehr ähnlich). Und die Zuckermengen haben die auch schon reduziert in ihren Rezepten.

Das Mischungsverhältnis ist mir nicht ganz klar... mal ist es 160g Zucker mit 15 g Zuckerrübensirup, mal 190g Zucker und 30 g Sirup. Kann man vielleicht auch frei nach Schnauze machen, nur nicht zuviel Sirup...


Tsp bedeutet tea spoon = Teelöffel



Kostenloser Newsletter