Hilfe: Ohrschmalz


Liebe Leutchen. Vielleicht kann mir jemand helfen. Seit ner Weile bin ich rechts fast taub. Denke mal, dass ich mir mit dem Wattestaebchen den Ohrschmalz so richtig reingeschoben habe. Ich weiss ja, dass ich zum Arzt koennte um spuehlen zu lassen. Aber ehrlich gesagt ist mir das zu teuer. Muss schon $ 30 loehnen nur dort auf der Tuerschwelle zu stehen. :huh: Ist es nich moeglich mir selbst zu helfen? Weiss jemand was ? Waere super
Fledi :rolleyes:


Liebe Fledi,
kannst du mich hören? :rolleyes: Bei uns gibt es in der Apotheke ein Spray(Audispray) auf der Basis von Kochsalz, das sehr wirksam ist.

Es gibt Ohrenspritzen zu kaufen (Apotheke), damit kannst Du es genausogut selber rausspülen. Wenns bei Euch keine extra Ohrenspritzen gibt kannst Du auch eine große Spritze nehmen (ohne Kanüle natürlich), lauwarmes Wasser rein und das Ohr ausspülen.
Viel Erfolg.

Gutemine


Zitat (fledermaus @ 08.11.2005 - 08:33:56)
Liebe Leutchen. Vielleicht kann mir jemand helfen. Seit ner Weile bin ich rechts fast taub. Denke mal, dass ich mir mit dem Wattestaebchen den Ohrschmalz so richtig reingeschoben habe.

Ja, da kann man einen heißen - nicht zu heißen Waschlappen nehmen und ihn ans Ohr halten und sich dann auf die betroffene Seite legen. Nach so 20 Min. sollte sich etwas bewegen. Zeichen ist, dass es juckt. Dann aber nicht kratzen, sondern jucken lassen, denn das zeigt, dass es flüssig geworden ist und sich Richtung Ausgang bewegt.

Wenn es nicht zu tief bzw. zu groß ist, kann man auch einmal über nacht Ohrstöpsel aus zusammendrückbarem Material einschieben. Nicht Wachs nehmen. In der Regel ist der Ohrstöpsel am Morgen dann schmutzig und Du hast Ruhe. Aber vorsicht. Wenn der groß ist, der Pfropfen, dann aufpassen, dass es nicht weh tut, da Du Dich sonst verletzen könntest.

Ansonsten, baden und Dich mit den Ohren unter Wasser legen. Ist ein wenig unangenehm, schadet aber nicht. Wenn Du das einige Minuten gemacht hast, oder mehrmal kurz hintereinander, damit es nicht so unangenehm ist, den Kopf auf die Seite nach unten halten, wo das betroffene Ohr ist. Das Wasser läuft raus und meist kann man dann mit einem dünnen Tuch vorsichtig nachdrehen. Aber immer mit dem Zeigefinger und nie mit dem kleinen.

Alle drei Sachen kann man mehrmals wiederholen. Die Ohrstöpsel kosten 5 Paar knapp 2 € und sind handwaschbar und nach dem Trocknen wieder zu verwenden.

Is jetzt gleich 3 Uhr hier. Zeit fuer die Haia :) Werde das mit dem Waschlappen probieren.....wenn ich jetzt eh schon hinlege. Aber morgen werde ich mich auf jedem fall auch in der Aphotheke erkundigen. Kann ja nicht schaden sowas im Haus zu haben.
DANKE fuer die schnellen Hilfen
Fledi :rolleyes:
So , und nu werd ich mich erstmal auf's Ohr hauen B)

"Waschlappen hat geholfen" :D Aber dafuer bin ich auch wieder helle wach

Bearbeitet von fledermaus am 08.11.2005 09:58:09


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 24.11.2007 12:37:44


Hmmmm. MEike, dass hoert sich auch nicht schlecht an. Ich glaube , ich werde erstmal nicht fuer dies Problemchen einkaufen gehen (Aber wenn alle Stricke reisse, ja) sondern auf diese alten Hausmittelchen zurueckgreifen. Kann man ja auch so machen ohne dicken Propfen im Ohr..... so zur Vorbeuge denke ich mal.....

B) "BOAH WAS BIN ICH FROH - DASS ES MUTTI GIBT" B)
Fledi :rolleyes:


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 24.11.2007 12:37:12


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 24.11.2007 12:36:52


Mein Kinderarzt hat die Ohren meiner Kids immer mit einer Munddusche ausgespült, vielleicht hast du ja eine ?
Es war schon erschreckend was da so alles rauslief, kein Wunder das meine Kinder nicht hören konnten.


Zitat (Nyx @ 08.11.2005 - 11:09:18)
Mein Kinderarzt hat die Ohren meiner Kids immer mit einer Munddusche ausgespült, vielleicht hast du ja eine ?
Es war schon erschreckend was da so alles rauslief, kein Wunder das meine Kinder nicht hören konnten.

Ach daran hat's gelegen?????? rofl rofl rofl

In der Apotheke gibt es "Otowaxol" zur leichten Entfernung von Ohrenschmalz. Das sind Tropfen, die den Ohrpfropf auflösen. Nach der Einwirkungszeit wird er mit viel Wasser mit einer Gummispritze herausgespült. Geht ganz einfach und ist sehr wirkungsvoll.
Liebe Grüße
Elisabeth (bin keine Apothekerin!)


Na Fledi, fliegst Du immer noch gegen jede Höhlenwand oder kannst Du nun langsam wieder Dein Ultraschallbild hören / sehen :D :lol:


Ham wir mit unsrer Tochter machen müssen, Pfropfen rausspülen. Wenn man da was falsch macht, rammt man den manchmal steinharten Klumpen ins Trommelfell, und es kann bleibende Schäden geben. GEH ZUM ARZT! :blink:


Hallo Fledi!
Haaaallllllooooo Fllleeeedddiiiiiiiiiii????!!!!????

Ich glaube, sie kann uns immer noch nicht hören :ph34r:

:heul:


Doch, doch, doch Ich kann wieder hoeren und gegen die Hoehlenwand knall ich auch nicht mehr rofl . Und ne Mundspuehlund habe ich auch. Das wede ich probieren wenn's mal wieder an der Zeit ist. Danke Euch allen mit den tollen Tips und Mittelchen :blumen:
Fledi :rolleyes:

Ach und : Geholfen hat der warme Waschlappen. Aber ich helfe nochmal n' bissl nach.......wahrscheinlich gehts noch besser. So das ich vielleicht wieder das Gras wachsen hoere?

Bearbeitet von fledermaus am 14.11.2005 14:26:30


Gratulation auch von mir. Wollte gerade vorschlagen, in der Badewanne ne Weile unterzutauchen und mit den Fingern etwas zu massieren. Könnte auch helfen.


Hi!
Ein Bekannter von mir ist HNO-Arzt und entfernt solche Ohrensteine aus Watte und Ohrenschmalz immer mit einer spitzen Pinzette bevor er das Ohr ausspült.Das ist eine Sache von wenigen Sekunden und die Patienten sind immer ziemlich baff wenn sie auf dem Ohr plötzlich wieder hören können,sollte aber nur vom Fachmann gemacht werden wegen der Gefahr das Trommelfell zu durchstechen oder mit dem Pfropf an dem es klebt rauszureißen.
Er warnt ausdrücklich vor der Verwendung von Wattestäbchen zur Reinigung des Ohres.Normalerweise wird das Ohrenschmalz automatisch nach außen transportiert und man braucht bloß die Ohrmuschel mit einem feuchten Waschlappen abputzen.Bei engen Gehörgängen die sich leicht zusetzen empfiehlt er die Gehörgänge ein- bis zweimal im Monat unter der Dusche vorsichtig mit körperwarmen Wasser auszuspülen.Dazu soll der Brausenkopf vom Schlauch abgeschraubt und ein druckloser Strahl eingestellt werden den man dann gefahrlos direkt an die Ohröffnung halten kann.So ca. jeweils eine halbe Minute lang,damit sich das überschüssige Schmalz lösen und fortgespült werden kann.Nachher Wasser aus dem Ohr laufen lassen und die Ohrmuschel abtrocknen.

Gruß,
Alf



Kostenloser Newsletter