Knut ist Tot: :(


Unser geliebter Eisbär Knut hat uns verlassen:
http://www.bild.de/BILD/news/2011/03/19/ei...es-geheges.html


Gibts ja nicht :o


ja der kleine weiße Eisbär Knut ist jetzt tot, er wurde heute Nachmittag in seinem Gehege Tot im Wasser treibend auf gefunden.
er wurde nur 4 Jahre alt. :heul:


schade armer Knut, grüße deinen Betreuer mal lieb. :trösten::(

süddeutsche schreibt es auch schon

Bearbeitet von gitti2810 am 19.03.2011 20:00:05

schade....warum?... :(


Die Ursache ist noch unbekannt, er wird obduziert. Traurig..., erst sein Ziehpapa und jetzt Knut, ich hoffe die beiden finden sich :wub:


ohhh... kaum zu fassen!

Ich mochte den Knuddelbären so gern... :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:


Ich glaube das die Ursache ganz klar ist...eine Obduktion ist gar nicht nötig....
er hat einfach nur seinen Papa vermisst und ist gestorben weil er so traurig war.
Die Eisbärdamen haben ihn ja auch ständig gemobbt,und damit kam er nicht klar.
Gute Reise Knut....ich drücke dir die Daumen das du Thomas schnell findest und das ihr dann wieder glücklich zusammen sein könnt.


:heul: :heul: :heul:


Zitat (Unicorn68 @ 19.03.2011 20:29:12)
Ich glaube das die Ursache ganz klar ist...eine Obduktion ist gar nicht nötig....
er hat einfach nur seinen Papa vermisst und ist gestorben weil er so traurig war.
Die Eisbärdamen haben ihn ja auch ständig gemobbt,und damit kam er nicht klar.
Gute Reise Knut....ich drücke dir die Daumen das du Thomas schnell findest und das ihr dann wieder glücklich zusammen sein könnt.

Habe Ähnliches gedacht ......... auch Tiere haben Herz und Kummer :schnäuzen: Ihm war kein langes Leben vergönnt. Bye, Bye Knut :traurig:

Seine Mutter hat ja noch 3 andere kleine Bären geboren, die alle früh starben. Es war wohl so, dass genetisch vielleicht was mitgegeben wurde, was den Bären kein langes Leben gönnte.


Ach, der arme Kleine :schnäuzen: ... es tut mir so leid.
Ob genetisch bedingtes Leiden oder seine unglückliche Unterbringung bei den "alten Weibern", die ihm nicht bekam (oder beides zusammen?) - es ist ein so trauriges Ende, und er war noch nicht mal aus dem Kindergartenalter.
Gegen unerkannte genetische Leiden kann man nicht viel ausrichten, aber kein Tier (oder Mensch oder sonstein Lebewesen) hat es verdient, unglücklich und traurig zu sein. Da hätten seine Menschen besser achtgeben sollen...
Spinnen wir den Gefühlsfaden weiter, könnte man sagen:

Bei aller Tragik hat Knut doch Glück gehabt: Nun trifft er vielleicht seinen alten Pfleger Thomas Dörflein in einer besseren Welt wieder.


Oh jee, ich komme gerade von einem familiengeburtstag und muss das lesen, als Ur,Ur,Ur-Berlinerin....das ist ja unfassbar. Der arme KLeene....bin arg bestürzt :o


ich bin auch bestürzt und hoffe wie die Bi(e)ne, das Knut seinen "Vater" trifft, in einer besseren Welt.
Gute Reise für Knut!


Ich habe es eben erst erfahren!
Und ich bin furchtbar traurig darüber.
Aber ich hoffe ganz dolle, dass Knut jetzt "da oben" ganz schnell Herrn Dörfflein findet.
Tschüß Knut :wub:


Wir waren auch ganz erschüttert. :(

Gute Reise,Knut


:heul: ich finde das auch total traurig,der süsse Knut....er war noch soooo jung :heul: jetzt ist er wenigstens wiedermit seinem Ziehpapa Thomas Dörflein zusammen...mach`s gut...süsser Teddy :heul:


:( armes Kerlchen, aber dein Papa wartet schon auf Dich, mach's gut :(


(IMG:http://up.picr.de/6607468phr.gif) :heul: Er war so ein süßes Bärenbaby...


:heul: :heul: :heul:


War gestern auch total geschockt!

Ich hoffe dass er seinen "Papa"findet und beide glücklich sind....

Alles Gute,Knut!


Tschüßi Kleiner Knut!

Bin sehr traurig darüber... :heul:


Das ist sehr traurig.


Denke auch, dass er am gebrochenen Herzen gestorben ist. :heul:
Und die Eisbärendamen :angry: , die haben ihm den Rest gegeben...

Nun ist er hoffentlich bei seinem Papa...


Ihm geht es jetzt gut. Ich kann diese schrecklichen Zoo's nicht ab. Tiere eingesperrt in vorgesehenen Strukturen und zum Angaffen. Fernab ihrer natürlichen Lebensweise.

Sorry, dass ich entgegen meiner pazifistischen Natur agro klinge. Ich kann es nicht leiden, wenn Tiere irgendwie und irgendwo eingesperrt werden.

Ja, ich wähle grün.

Das mit Knut hatte ich immer mit üblem Gefühl im Bauch verfolgt (kann ich ja jetzt gut sagen - genauso wie ich Guttenberg schon immer verdächtig fand).

Eisbären, so charmant wie sie zunächst erscheinen, sind kompromisslose Beutefänger und haben mit menschlichen Gefühlen nix am Hut. Mit anderen Worten: Knut hätte auch seinen menschlichen Pfleger gefressen, wenn Sicherheitsmaßnahmen ihn daran nicht gehindert hätten.

Noch einmal Bitte um Entschuldigung. Aber Knut geht mir seit Jahren auf den Zeiger.

Grüßle Pitz.


Aber dem Charme der Geschichte konnte ich mich auch nicht entziehen.

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110320-132845-640.jpg)
Bild: Pitz

Ich habe ihn als Plüschtier von Tcchibo. :blumen:
Tschüssi, Knut.


Man möge mich jetzt an die Wand klatschen, aber ich finde es auch schlimm, was die Medien (hinter den Medien stecken ja Menschen, ne?) mit Knut gemacht haben. Mein Gefühl sagt mir, dass er auch wegen diesem ganzen Rummel zugrunde gegangen ist. Ich freue mich nicht, dass er tot ist, aber ich gönne ihm die Ruhe, die er nun endlich hat!

Wenn ich z.B. lesen muss, dass 600 bis 700 Leute seinen Tod verfolgt und ihn dabei geknipst haben, dann wird mir schlecht! Gehts noch makabrer?

Friede seiner jungen Seele!


Ich konnte es gestern nicht glauben, aber nun ist es ja traurige Gewissheit.

Knut und sein "Papa" Thomas finden sich bestimmt wieder, mitsamt grüner Decke und
Gummistiefel. :schnäuzen:


ich bin einfach nur traurig...
Lieber Knut :wub: lass es Dir gut gehen und grüß mir den Knollkater,wenn Du In siehst


Ich fass es nicht. Da verliert der neugeborene Knut erst seinen Zwillingsbruder, wird von der Mutter nicht gesäugt, wird per Hand liebevoll aufgezogen, verliert kurz nach der Jugendweihe seinen Ziehvater, darf seine Gefährtin nicht behalten und wird von den älteren Eisbärendamen auch noch zu allem Überfluss gedisst. Da muss man doch kirre werden. Aber eins muss man ihm lassen: Er ist konsequent gewesen und hat sich vermutlich mit gebrochenem Herzen von dieser Welt verabschiedet.

Alles Gute Knut. Wünsche Dir, dass Du den Thomas Dörflein als Empfangskommando an der Himmelstür hattest. Ruhe in Frieden. Und finde den jetzt endlich. Du hast es Dir verdient.


Zitat (Unicorn68 @ 19.03.2011 20:29:12)
Die Eisbärdamen haben ihn ja auch ständig gemobbt,und damit kam er nicht klar.

Denke auch, dass es ein Herzinfakt, Schlaganfall oder so war, wegen des Stresses. Sieht auch so aus auf dem furchtbaren Video. Er wurde ja gar nicht akzeptiert :heul: bei den anderen Bären. Er war halt anders, als Ziehkind.
Ich hoffe er findet jetzt seine Ruhe.

Das ist das Problem mit den Handaufgezogenen Tieren.
Sie finden sich in der Tierwelt nie wirklich zurecht.
Nur ein Bruchteil von ihnen könnte in der freien Wildbahn überleben und die anderen gehen "Zugrunde" weil sie nie richtig tierische Gesellschaft haben können,denn sie verstehen die anderen Tiere nicht und werden von ihnen nicht verstanden.
Es war eine große Leistung das Knut von Hand aufgezogen wurde und ich bin sicher das Thomas Dörflein sein bestes gegeben hat....hätte er allerdings gewußt was alles mit Knut passiert,hätte er sich das sicher anders überlegt.

Ich finde es traurig das Knut nur als Attraktion gehalten wurde und das soviele Experimente mit ihm gemacht wurden.
Es war eigentlich klar das sowas schief gehen muß....und vielleicht hat Monschi wirklich Recht....
Knut hat jetzt endlich seine Ruhe vor den Menschen.
Was mich nur so schockiert hat ist,das Knut wohl ertrunken ist denn er soll ja nochmal versucht haben, seinen Kopf aus dem Wasser zu heben,aber war wohl zu schwach dazu :(


Es ist traurig.
Soll er in Frieden ruhen.

Vielleicht sieht er ja im Himmel seinen Ziehvater wieder.
Dann sind die beiden vereint.

RIP Knut! :schnäuzen: :traurig:


Zitat (ilwedritscheline @ 20.03.2011 17:26:22)
Ich fass es nicht. Da verliert der neugeborene Knut erst seinen Zwillingsbruder, wird von der Mutter nicht gesäugt, wird per Hand liebevoll aufgezogen, verliert kurz nach der Jugendweihe seinen Ziehvater, darf seine Gefährtin nicht behalten und wird von den älteren Eisbärendamen auch noch zu allem Überfluss gedisst. Da muss man doch kirre werden. Aber eins muss man ihm lassen: Er ist konsequent gewesen und hat sich vermutlich mit gebrochenem Herzen von dieser Welt verabschiedet.

Alles Gute Knut. Wünsche Dir, dass Du den Thomas Dörflein als Empfangskommando an der Himmelstür hattest. Ruhe in Frieden. Und finde den jetzt endlich. Du hast es Dir verdient.

:wub: Ich glaube, das war der beste Nachruf für den lieben Knut, den ich je gelesen habe.
Ich hab sowas von losgeheult, als ich diese Meldung samt den Fotos im web gesehen habe...

Zum Geldverdienen für den Zoo war er ja sowas von gut, als er klein war und die Herzen der halben Welt brach... tut mir leid für alle, die ihn wirklich mochten oder Kaffeetassen und Stofftiere mit dem Knut-Siegel ihr eigen nennen. Hebt sie gut auf...
Und wenn ich je nochmal das Wort "Bärenkurator ...XYZ in Zeitung oder web lese, platze ich und wünsche, diesen Menschen persönlich kennenzulernen.
:ph34r:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.03.2011 04:42:30

Es ist schade daß ein Vertreter einer gefährdeten Spezies gestorben ist, aber mir ist es Sch***egal ob das Knut oder ein anderer ist.
Der ganze Knut-Rummel ging mir eh immer auf den Sack. Und ich könnt mir vorstellen, dem Bären auch. Wahrscheinlich hat er das nicht verkraftet, und ist deshalb von dieser Welt gegangen.


Zitat (Wyvern @ 21.03.2011 08:01:41)
Der ganze Knut-Rummel ging mir eh immer auf den Sack. Und ich könnt mir vorstellen, dem Bären auch. Wahrscheinlich hat er das nicht verkraftet, und ist deshalb von dieser Welt gegangen.

Genau das wollte ich mit meinem obigen Posting auch sagen. Ich habe mich oft gefragt, was die mit dem Bären noch alles anstellen wollen. Gut, das eine oder andere habe ich mir auch angesehen - z.B. das Buch, in dem Knut angeblich ein Interview gegeben haben will (so eine Art "Spaß"buch, in dem Knut Worte in den "Mund" gelegt wurden <_< ). Aber ich habe mich oft gefragt, ob Knut das alles überhaupt wahrnimmt, diesen ganzen Rummel und wenn ja, wie... :(

Bin ich herzlos, nur weil mir das Schicksal eines Zootieres egaler ist als vieles andere?
Wie viel einige Leute in diese arme Fellkugel hinein interpretiert haben, konnte ich noch nie verstehen.


Ich bin traurig.Mach`s gut ,Knut. :heul: :heul: :heul: :heul:


eisbären sind einzelgänger. deswegen ist es blanker unsinn zu behaupten, er habe herrn dörflein vermisst und sei an gebrochenem herzen gestorben. gewiss am anfang. jedoch ist herr dörflein seit über einem jahr tot. und knut wäre längst von seiner mutter getrennt.

es ist traurig, dass knut tot ist. doch für weltweite trauer sehe ich keinen anlass. seit er nicht mehr klein und niedlich war, hatte das interesse an ihm arg nachgelassen. was ich begrüße.


Sicher hat das weltweite Interesse an Knut nachgelassen - aber hier in Berlin hatte er immer noch viele Fans, die ihn auch regelmäßig besucht haben.
Die Berlliner sind ja, was ihre Zoo-Tiere anbelangt, sehr anhänglich.


Er war Gehirnkrank.

Aber mal ehrlich, solche Wildtiere gehören einfach nicht in den Zoo, genauso wenig wie Löwen, Tiger, Elefanten, Pinguine, Giraffen, ...usw. . Ich finde das Tierquälerei. Solche Tiere kann man gar nicht artgerecht halten! :labern: . Domestizierte Tiere wie Pferde, Esel, Ziegen usw. , gut, die brauchen ja fast mittlerweile den Menschen und sind an ihn gewöhnt, aber beglotzt werden möchten die sicher auch nicht!


Er war niedlich. Das stimmt. Aber das sind Stachelschweinbabys oder andere auch. Als er langsam größer wurde, sah er aus wie ein grüner mit Algen befallener schlacksiger Flokati. Ein Halbwüchsiger eben. Die sind nie hübsch.
Eisbären gehören auf ne Eisscholle und nicht in einen Zoo, wo sie nicht hunderte von Km durchwandern können.
Und sein "Papa" war auch kein Mensch, den er ja so vermisste, dass sein Herz brach. Das einzige was da vermutlich gebrochen wäre, wenn er noch unter uns wäre, wären seine Knochen, die Knut ihm durchgebissen hätte. Erwachsene Eisbären haben keine Freunde. Da ist wohl ganz viel Fantasy bei den Leuten mit im Spiel.
Warum er uns verlassen hat? Nun, auf dem Video sah es aus als hätte er einen epileptischen Anfall gehabt, bevor er ins Wasser fiel. Dazu sollte man vielleicht erwähnen, dass Papa Lars auch Epileptiker war. Vermutlich auch der Grund warum Mami den kleinen Knut nicht durchkriegen wollte, weil Tiere sowas früher merken als wir Menschen, wenn mit ihren Ablegern was nicht koscher ist.


ich erinnere mich an eine schrecklich dumme schlagzeile in einer unsagbar peinlichen tageszeitung. leider nicht an die worte, nur an den wortlaut. knut riss das maul an einer scheibe sehr weit auf. davor soll ein kleiner junge gestanden haben. ist knut nun ein gefährlicher killer? :blink:

selbstverständlich ist er das als eisbär. eisbären sind gefährliche raubtiere. sie greifen sich, was sie können. auch wenn sie einmal niedliche kleine fellbälle waren und von menschen aufgezogen wurden. wer ein derart gefährliches tier vermenschlicht, zeigt, dass er keine ahnung hat.

manchen tieren ist es recht gleich, wo sie leben. solange sie es gut haben und sie auch nicht viel platz benötigen. schlangen beispielsweise. ihr lebensradius ist in der natur umso geringer, je mehr beute sie an einer stelle finden.

doch eisbären, elefanten, primaten und großkatzen gehören nicht in zoos. auch keine delphine und giraffen.

ziegen lieben meistens zoobesucher. sie sind sehr gesellig und immer hungrig. oder nur vernascht. sie wissen durch lange erfahrung, dass menschen ihnen gern etwas zu essen geben und sie streicheln.

ich werde gewiss nicht darum herumkommen, mit meinen kindern in den zoo zu gehen. ich werde ihnen jedoch hoffentlich erklären können, dass es nicht richtig ist, tiere einzusperren. dass sie in freiheit leben sollten, vielleicht auch in einem reservat, wo wilderer sie nicht jagen und töten können.


Ich geb Tyshana da völlig Recht. Das ist höchstwahrscheinlich der Grund, weswegen Knut verstoßen wurde. In freier Natur hätte er es aufgrund dieser Krankheit auch nicht lang gemacht.


Was ich so für mich beobachtet habe ist, auch bei uns im Zoo , nimmt eine Tiermutter ihre Jungen nicht an ist sie keine Rabenmutter sondern die Tiere sind krank und sie will ihnen dieses Leben ersparen. Das war bei Malik so und bei Knut auch. Auch bei vielen anderen sah ich das. Greift der Mensch ein und päppelt sie dann doch groß ,so stellen sich immer Krankheiten ein und die Tiere werden nicht alt.
Ich habe da einen Respekt wie intelligent die Tiere sind und was der Mensch nicht mit bekommt.
Bei Katzen und Hunden ist mir das auch auf gefallen. Kommt selten vor aber es ist so.
Im Zoo haben die wilden Tiere nicht so die Bedingungen und das Futter wie in der freien Natur da kann schon so was passieren.


Zitat (Andromeda @ 25.03.2011 17:02:12)
Was ich so für mich beobachtet habe ist, auch bei uns im Zoo , nimmt eine Tiermutter ihre Jungen nicht an ist sie keine Rabenmutter sondern die Tiere sind krank und sie will ihnen dieses Leben ersparen.

Oder die Mutter hat einfach den Umgang mitihren Babies nicht erlernt,... nirgends abschauen können - weil sie halt im Zoo groß geworden ist. Vielleicht war in ihrer Umgebung nie eine Affen-/Eisbär-/wasauchimmer-Mama (von der gleichen Spezies halt wie sie), wo sie das hätte abgucken können, und dann werden die Kleinen wohl auch schon mal verstoßen.

Tja. Ist halt alles nicht natürlich im Zoo. Aber vielleicht wird das Interesse udn das Mitgefühl für wilde Tiere durch den Zoobesuch geweckt oder gefördert - und je mehr man einen Bezug zu den Viechern hat ;) je eher wird man auch was spenden, oder sich sonstwie für den Erhalt einer Spezies in freier Wildbahn einsetzen.

Das Getue um Knut oder sonstige "namentlich bekannte" Zootiere geht mir völlig ab. Wer weiß, wieviele Zootiere täglich sterben, weil Besucher was in die Käfige schmeißen, was dann verschluckt wird, oder aus welchen Gründen auch immer... da kräht kein Hahn danach. Und die Viecher sind auch nicht weniger wert als Knut.

meine Freundin war die letzte Woche in New York und es kam sogar dort in den TV-Nachrichten, dass der Eisbär gestorben ist ...


Agnetha - kaum zu glauben, oder? Deine Signatur passt da auch irgendwie gut dazu, finde ich :pfeifen:


nicht nur in den TV-Nachrichten, er war sogar - soweit ich weiß - auf der Titelseite des People Magazines. Ich finde es grade nicht im Netz, aber auf deren Internetseite ist er auch, siehe hier...

P.S. ich finde es auch traurig, daß er so früh gestorben ist, allerdings ist der ganze Hype, der um ihn gemacht wird, nur noch Wahnsinn...

Bearbeitet von Binefant am 26.03.2011 08:51:48


In Japan gibt es ein Katastrophen-AKW, in Nordafrika wackeln die Regierungen, die NATO fliegt gegen Gaddafi, im Netz werden Kinder gemoobbt, aber alles nicht so tragisch, denn Knut ist ja tot.

Manchmal denke ich, ich bin vom anderen Stern.


Zitat (Rumburak @ 26.03.2011 12:52:24)
In Japan gibt es ein Katastrophen-AKW, in Nordafrika wackeln die Regierungen, die NATO fliegt gegen Gaddafi, im Netz werden Kinder gemoobbt, aber alles nicht so tragisch, denn Knut ist ja tot.

Manchmal denke ich, ich bin vom anderen Stern.

Dem kann ich mich nur anschließen.

:blumen:


Kostenloser Newsletter