Hilfe! Abfluss verstopft!


Hallo zusammen,

habe seit 2 Tagen ein Problem. Das Wasser in meiner Badewanne fließt immer weniger ab, beim letzten Versuch schon fast gar nicht mehr.

Ich denke, im Abflussrohr ist ein Sieb, aber an das komme ich nicht ran. Ich bekomme den Metallaufsatz (Bild 1) nicht auf. Die Mutterähnliche Schraube lässt sich zwar mit einem Schraubenzieher drehen, aber sie dreht sich dann nur im Kreis und geht nicht auf.

An die Rohre unter der Wanne käme ich zwar ran (Bild 2 + 3), aber da traue ich mich nicht ran, weil die Rohre anscheinend nicht verschraubt sind sondern nur gesteckt. Da habe ich Angst, dass ich die am Ende nicht mehr zusammen bekomme und dann die Wanne gar nicht mehr benutzen kann.

Hier die Bilder:

http://friends-site-online.piranho.de/a1.JPG
http://friends-site-online.piranho.de/a2.JPG
http://friends-site-online.piranho.de/a3.JPG

Ich habe schon versucht, mit Drano Powergel und einem "Pümpel" für Abhilfe zu sorgen, jedoch auch erfolglos. Beim Pümpeln stelle ich nur fest, dass jedesmal etwas Wasser aus dem Überlaufschutz zurück in die Wanne fließt.

Was mir auch noch aufgefallen ist: Jedesmal, wenn die Spülmaschine läuft und das Wasser abpumpt, kommt das Wasser aus dem Abfluss in der Badewanne hoch und läuft dann erst wieder langsam ab.


Kann mir jemand sagen, was ich am besten machen soll oder wie ich am besten an das Sieb rankommen könnte?

Vielen Dank schonmal im Vorraus :)

Grüße,
Basti


hast du einen Duschschlauch?
den lege so über den Abflug das das Wasser diereckt rein muß
dann drehe das heiße Wasser volle Pulle auf, (aber halte die dusche fest sonnst verbrühst du dich weil sie um schlägt)
ach nimm noch einen Lappen zum festhalten könnte auch heiß werden.
naja dann lässt du es ordentlich rein blasen das heiße Wasser, die Verstopfung wird sich lösen.
so mache ich es schon seit geraumer zeit wenn wieder mal nix abläuft. :wub: :trösten:


Hallo,

Du könntest mal folgendes machen:

An dem gekrümmten Rohr, welches durch die Wand führt ist eine Art Überwurfmutter, die Du lösen kannst.

Ich vermute, dass in dem flachen waagerechten Stück Rohr die Verstopfung sitzt. Ich kann leider nicht genau sehen, ob noch an einer anderen Stelle eine solche Überwurfmutter sitzt, Wenn ja, kannst Du die auch lösen. Möglicherweise kommst Du so an die Ursache ran.

Gruß

Highlander


:huh:
Ich hatte heute das selbe Problem.
Beim abpumpen der WaMa stieg das Wasser im WC.

Ich starte keine Selbstversuche und rufe morgen den Klempner.
Ich bin Mieter, mir ist das zu heikel...


Du kannst neben dem Pömpel auch mal diesen Tipp aus dem Forum versuchen. Das Wichtigste ist nur, den Überlauf an der Wanne möglichst dicht zu bekommen (sonst entsteht kein Unterdruck, und ohne den funktioniert es nicht). Hole Dir also eine zweite Person zur Hilfe, die nur den Überlauf mit Handtüchern, Lappen, Schwämmen o.ä. dicht macht.


Ich weiß nicht obs wirklich hilft aber ein Versuch ist es wert:
Eine große Flasche Cola in den Abfluss gießen...über Nacht einwirken lassen und am nächsten Morgen mit viel heißem Wasser nachspülen.
Ich hab das nur gehört und gelesen....aber schaden kann es auf keinen Fall.


Wenn Du zur Miete wohnst, ist der Vermeiter zuständig. Ich hatte vor einem Jahr auch das Problem und sogar mit einer entsprechenden Spirale von einem Meter schon versucht, dem beizukommen, es klappte sber nicht. :wallbash: Vermieter Bescheid gegeben, und der schickte dann "seinen" Klempner. Dieser meinte, da müsse auf jeden Fall ein Fachmann ran (natürlich), denn man könne sonst den Pfropfen so bombenfest einstampfen, dass das Rohr aufgeschnitten werden müsse.

Goodale, für Dich gilt das wohl auch, sagt Edit.

Bearbeitet von dahlie am 27.04.2011 23:46:07


Zitat (Goodale @ 27.04.2011 21:14:49)
:huh:
Ich hatte heute das selbe Problem.
Beim abpumpen der WaMa stieg das Wasser im WC.

Ich starte keine Selbstversuche und rufe morgen den Klempner.
Ich bin Mieter, mir ist das zu heikel...

Tiefdruckalarm...!!! ;)
(Der Luftdruck ist die letzten Stunden wirklich deutlich gefallen und sehet her: Schon macht die Kanalisation ein Problem, wo sie vielleicht schon lange eins hatte.)
Mein Rat: Ein Kärcher und dessen Kanalratte. :daumenhoch: Der pustet die Rohre mal so richtig frei (wir sind auch Mieter, aber in einem alten Haus mit verwinkelten Rohren...).
Uns hilft dieses Ding großartig, ist aber vllt. keine Lösung für einen Wohnungs-Mehrparteienblock, leider.

Den meisten Vermietern ist das Problem völlig egal "Sorgt selbst dafür" deren Standardmotto - DIE wohnen ja schließlich nicht selbst DORT, also muß man dann und wann zur Selbsthilfe greifen. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 29.04.2011 03:54:16

Zitat (smag @ 27.04.2011 20:38:00)
Was mir auch noch aufgefallen ist: Jedesmal, wenn die Spülmaschine läuft und das Wasser abpumpt, kommt das Wasser aus dem Abfluss in der Badewanne hoch und läuft dann erst wieder langsam ab.

das alleine sagt schon ,daß das problem schon nicht mehr an der badewanne zu suchen ist .
wannenablauf und spülmaschinenablauf werden sich ja irgendwo treffen und erst dahinter im weiteren rohrverlauf muss das problem gesucht werden.
von so einer kärcher-kanalratte ist in der whg.abzuraten.macht sauerei ,wenn die von der falschen seite eingesetzt wird.


Kostenloser Newsletter