Online-Fragebogen „Gewalt am Arbeitsplatz": Gewalt,Drohung&Stalking am Arbeitsplatz


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir führen am Institut für Psychologie der Technischen Universität Darmstadt eine Studie zum Thema „Gewalt am Arbeitsplatz“ durch – ein in Deutschland noch weitgehend unerforschtes Gebiet. Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit und füllen Sie den Fragebogen auch dann aus, wenn Sie bisher noch keine solche Erfahrung hatten, Ihre Antworten sind dennoch sehr wertvoll für dieses Projekt.

Gegenstand der Untersuchung ist die Frage, ob und in welchem Ausmaß Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (Studenten oder Schüler mit Nebenjobs sind von der Studie leider ausgeschlossen) einmal Drohungen, Stalking, Gewalt oder anderen Formen von Belästigungen am Arbeitsplatz ausgesetzt waren und was – im Falle einer erlebten Bedrohung – die Folgen davon waren.

Die Bearbeitung des Online-Fragebogens nimmt nicht sehr viel Zeit in Anspruch.

Um in Zukunft präventiv gegen Gewalt am Arbeitsplatz vorgehen zu können und somit negative Folgen zu vermeiden, werden viele Informationen von Arbeitnehmer/innen benötigt. Durch Ihre Teilnahme tragen Sie dazu bei, dass dieses Thema mehr Aufmerksamkeit in Deutschland bekommt!

Ihre Teilnahme ist freiwillig und ihre Daten werden vertraulich behandelt.
Bitte klicken Sie zur Bearbeitung des Fragebogens auf den untenstehenden Link.

http://www.surveymonkey.com/s/9BP27TXOnlinefragebogen "Erfahrungen mit Gewalt und Stalking am Arbeitsplatz"

Informieren Sie doch bitte auch Kollegen, Freunde, Familie und Bekannte über diesen Beitrag! (Auch wenn Sie den Fragebogen nicht ausfüllen möchten, wäre eine Weiterleitung des Threads oder Bekanntmachung ein Beitrag zu dieser Studie.)

Um die Auswirkungen einer erlebten Bedrohung genauer untersuchen zu können, werde ich zusätzlich telefonisch Interviews durchführen.

Dafür suche ich Arbeitnehmer/innen, die bereits einer Bedrohung am Arbeitsplatz ausgesetzt waren und sich nach Ausfüllen des Fragebogens bereit erklären, an einem solchen anonymisierten Interview teilzunehmen.

Falls Sie bereits Erfahrungen mit Bedrohungen gemacht haben und Interesse haben an einem solchen Interview teilzunehmen, schicken Sie mir bitte eine Email an folgende Adresse: janina.stier@stud.tu-darmstadt.de. Dann können wir einen Termin vereinbaren.

Falls Sie Interesse an den Ergebnissen der Studie haben, können Sie sich ebenfalls per Email an mich wenden.

Vielen Dank im Voraus,

Janina Stier

Bearbeitet von TUDarmstadt2011 am 11.06.2011 13:11:09


Auch wenn keine Erfahrungen mit Gewalt, Drohungen oder Stalking am Arbeitsplatz gemacht wurden, kann der Fragebogen ausgefüllt werden!

Alle Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerinnen können den Fragebogen ausfüllen!

Vielen Dank im Voraus – für Ihre Mithilfe, mehr zu diesem Thema herauszufinden!

Janina Stier

PS: Es werden noch zahlreiche beantwortete Fragebögen benötigt, um aussagekräftige Daten zu erhalten!

Hallo TUDarmstadt2011,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Habe Deine Umfrage ausgefüllt, dauert wirklich nicht lange. Allerdings gingen mir die Fragen nicht genug in die Tiefe. Du hast Dich auf alles Mögliche konzentriert, aber mE ganz wichtige Punkte nicht im Focus: Das Mobbing. Ebenso das Bossing. Auch das verstehe ich unter Gewaltanwendung am Arbeitsplatz. Allerdings gehört das eher in die Kategorie subtile Gewalt, das ist richtig. Jedoch hat es die gleichen (Krankheits-)Effekte und -Ausfälle wie beipielsweise das Stalking, das ein zentraler Punkt Deiner Studie zu sein scheint.

Mein Tipp aus fast dreißig Jahren Berufserfahrung, so Du ihn hören möchtest: Überarbeite Deine Umfrage eventuell nochmals unter Einbeziehung des Mobbings und des Bossings. Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Studie damit aussagekräftiger werden würde.

Im Übrigen isses nicht notwendig, soooo viele Ausrufezeichen zu verwenden und Etliches in Fettdruck zu schreiben. Bei den Muttis geht es im Allgemeinen locker und familiär zu.

Viel Erfolg und lass' gelegentlich mal lesen, wie die Geschichte weitergeht. Am Ergebnis Deiner Arbeit wäre ich durchaus interessiert.

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ich habe die Umfrage auch ausgefüllt und würde zu gegebener Zeit auch gerne wissen, wie's weitergeht


Danke für das Feedback!
Da es über Mobbing schon sehr viele Studien gibt und Mobbing ein sehr "großes" Thema ist, würde das den Rahmen einer solchen Arbeit sprengen, da es eher einer eigenen Studie bedarf. Du hast natürlich aber Recht damit, dass auch Mobbing und Bossing zum Thema Gewalt am Arbeitsplatz gehören.
Da die Arbeit eine "Fortführung" einer älteren Arbeit ist, wird an dem Fragebogen nichts verändert, da die Daten sonst nicht mehr vergleichbar sind.
Sollte es aber eine neue Studie zu diesem Thema geben, werde ich das Feedback weitergeben.

Wer gerne die Ergebnisse haben möchte, kann an eine Email an mich schreiben (s.o.) und erhält die Ergebnisse Mitte September!



PS: Ich freue mich auch weiterhin über die Teilnahme am Online-Fragebogen!

Vielen Dank noch einmal im Voraus,

Janina Stier


Oh man.Ob jemand Waffen oder ähnliches mitgeführt hat??? :huh:
Wenn man schon so was Fragt muß es ja auch so was geben.
Gott sei Dank nicht bei uns :blumen:


ich bin seit gut 20 Jahren berufstätig und hatte bisher NIE mit sexueller Belästigung, Mobbing oder jeder anderen Art von Gewalt zu tun ... da hab ich offenbar so richtig Glück gehabt, denn ich kenne viele (meist Frauen), bei denen das ganz anders ausschaut ... habe den Link auf deine Umfrage mal an zwei von denen weitergemailt


Moin Janina,

sorry, wenn ich einen unpassenden Vorschlag gemacht haben sollte. Dass der aus dem Grund unpassend ist, weil das die Fortführung einer älteren Studie darstellt, konnte ich nicht wissen. Mir ging es um die Vollständigkeit der Erfassungsdaten, die für eine wissenschaftliche Arbeit unerlässlich sind. Andererseits ist es durchaus sehr sinnvoll, eine bereits bestehende Studie, die nach meinem Verständnis im Rahmen Deiner Seminararbeit (oder isses gar die Abschlussarbeit?) aktualisiert werden soll, nicht zu verändern, da die Vergleichbarkeit der Ergebnisse dann nicht mehr gewährleistet wäre. Das ist nur logisch. Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Beides sind Früchte mit Kerngehäuse, unterscheiden sich aber durchaus.

Doch dann stellt sich mir eine andere Frage: Was willst Du herausarbeiten? Etwa die Entwicklung von Gewalt am Arbeitsplatz und den Verlauf - z.B. Intensität, Methoden, Auswirkungen - über die letzten Jahrzehnte? Das fände ich total spannend. Na gut, das wäre vom Umfang her und unter Einbeziehung der Themen Mobbing und Bossing auch eher eine Themenstellung für eine Promotion, so Du diese anstrebst. Nicht zuletzt deswegen, weil in diesem Falle auch eine grundlegende Ursachenforschung betrieben werden sollte, die nicht nur auf Stammtisch-Parolen beruht, sondern wissenschaftlich fundiert ist.

Grüßle und viel Erfolg,

Ilwedritscheline



Kostenloser Newsletter