OnlineBanking


Steganos Online Banking

über pfingsten für lau

nicht dass du denkst, ich wollte kritteln,
meine Frage ist ernst gemeint, denn ich weiß es einfach nicht

wozu braucht man so ein Programm?
ich logge mich auf der gesicherten Seite meiner Bank ein, und dort habe ich alles, was ich brauche,
ich kann meine Konten vorwärts und rückwärts verwalten,
dazu brauche ich kein zusätzliches Programm, das Platz und Ressourcen meines Rechners verbraucht,

und was die gesicherte Übertragung angeht, geht bei meiner Bank was schief, kann ich die vors Knie treten,
geht mit dem Programm was schief, dann sagt meine Bank "das ist nicht unser Bier"

mach mich doch mal wer schlauer


@Die Außerirdische: beste Frau aus dem All, ich schließe mich Dir da vollumfänglich an!- ICH täte ja nie niemals nimmer nicht MEINE Bankgeschäfte über ein Bank-fremdes Programm abwickeln!- Mir ist das Ganze eh nach wie vor suspekt, aber die Buchungen am Schalter sind mir zu teuer.- Somit mache ich's online.- Aber NUR im ge-/versicherten Programm unserer Bank!

Liebe Grüße...IsiLangmut


Hallo Die Außerirdische und Isi L.
Ein bekanntes Programm ist Star Money, oder so ähnlich geschrieben.
Da wurde in einem anderen Forum beklagt, man könne die Prepayd- Karte nicht aufladen.
Lag natürlich nicht am Programm. Das Programm bietet Funktionen an, die die betreffende Bank nicht im Online- Banking unterstützt.
Stegano deutet vom Namen her auf ein verschleiertes Programm hin. Z.B. werden die Daten in einem Bild versteckt.
Die kostenlose Grundversion vom Bankingprogramm kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht alle Funktionen
Für alle, die Online- Banking machen ist wichtig :
Bevor Du die Bank anwählst, mußt Du immer sicher sein keine Schadprogramme auf dem PC zu haben.
Stegano- Techniken nützten nur etwas , wenn die Bank das gleiche Verfahren nutzt, das tut sie natürlich nicht.
Alle Programme müssen an den Datensatz der Bank angepaßt werden.
Bei einer Bank funktioniert das eine bei einer anderen Bank etwas anders.
Der Unterschied zwischen der Internetseite der Bank und einem Banking- Programm ist :
Die Internetseite der Bank schickt Dir das Formular zum Ausfüllen. Beim Programm auf dem PC werden nur die Daten von und zur Bank geschickt.
Dabei besteht aber die Gefahr, das die Zugangsdaten auf dem PC im Programm abgelegt werden.
Mehrere Trojaner sind darauf angelegt, diese Zugangsdaten rauszufiltern. Sie werden dann über das Internet aus dem PC abgeholt. Natürlich kann dabei auch der Überweisungsvorgang mitgelesen werden. Das Schadprogramm hat ja genug Zeit alles mundgerecht zu stapeln.
Nach dem Zugang auf die Seite der Bank, sind bei ristriktiver Einstellung, beim Beenden des Browsers , keine Verbindungsinformationen mehr vorhanden.

So wie Du es machst ist es meist am besten.
Die Daten werden nach SSL2, oder ähnlich, verschlüsselt übertragen.

Bearbeitet von alter-techniker am 13.06.2011 16:28:00


Der Browser sollte immer so eingestellt sein, daß beim Beenden alle Temporären und nicht genutzt Dinge beim Beenden gelöscht werden.
Cookys nur vom Erstanbieter und die Sitzungs-Cookys annehmen. Cookys von Drittanbietern Sperren.
Browserverlauf beim Beenden löschen. Diese Einstellung ist wichtig aber hat einen Nachteil.
Man muß die Seiten, die man nochmal besuchen will, als Lesezeichen / Favorieten ablegen.
Man macht es den Hackern, Trojanern und anderer Schadware damit schwerer.
Bin vielleicht etwas pessimistisch geworden.
rofl :heul: rofl


es kann jeder tun wie er/sie will.

Zitat
geht mit dem Programm was schief, dann sagt meine Bank "das ist nicht unser Bier"


das kann dir auch ohne extraprogramm passieren,wenn du dich online einloggst und irgendwelchen mist aufm pc hast.

a-t, danke, jetzt bin ich schlauer
und ich bleibe bei der Bank meines Vertrauens

@dingens:

Zitat
das kann dir auch ohne extraprogramm passieren,wenn du dich online einloggst und irgendwelchen mist aufm pc hast.

heutzutage geht nichts ohne Restristiko, aber ich mag es nicht unnötig vergrößern

nun wie steht es oben geschrieben

Zitat
Alternative und kostenlose Software
Alternative Browser, kostenlose Software - Anleitungen, FAQ und kompetenter Support. Es muss nicht immer Microsoft sein...

Hallo dingens.

Von irgendetwas muß auch der Programmanbieter leben. Das sollten alle im Hinterkopf behalten.

Manchmal ist das kostenlose Überlassen des Programms nur die Möglichkeit beim Kunden eine Erprobung durchzuführen.
Bei welcher Bank paßt es und wo muß nachgebessert werden.

:huh:

Bearbeitet von alter-techniker am 14.06.2011 13:57:43


In diesem Fall und bei diesem renommierten Anbieter (Steganos) sicher nicht.
Die setzen eher darauf, dass einem das Produkt so gut gefällt, dass man im Jahr drauf die Nachfolgeversion kauft. ;)
Die 2011 er Version wird ja nun auch schon bald abgelöst und ist "veraltet" ;)

Und nur weil das Ding "Steganos Online Banking" heißt, bedeutet das nicht, dass die Software mit irgendwelchen Bildverschlüsselungen und Steganografien arbeitet. Steganos ist lediglich der Name der (deutschen) Firma, die die Software entwickelt hat. Der Name der Firma geht auf das erste von ihr veröffentlichte Programm zurück, was tatsächlich etwas mit Bildsteganografie zu tun hatte (aber nichts mit Onlinebanking ^_^ )

Ich persönlich brauch so ne Software nicht, mir reicht die Simpel-Version per Browser. Ich weiß halt sicher, dass ich keinen Trojaner drauf habe, klicke nicht auf irgendwelche Phishing Links und meine TANS sind an einem sicheren Ort. Von daher hatte ich noch nie Probleme mit Online-Banking.

Bearbeitet von Bierle am 14.06.2011 14:36:15


Als Sparkassen oder DKB Kunde bekommst du StarMoney günstiger. Auch andere Banken haben Deals, aber trotzdem musst du alle 1-2 Jahre ein Update kaufen, das sich ja wieder angeblich alles geändert hat in der Welt des Geldes. Ich habs dann irgendwann ein gelassen und das normale online Banking meiner Hausbank genutzt. Das ist inzwischen auch ganz gut. Am Anfang war es das nicht, deshalb hatte ich mir STarMoney auch zugelegt.

LG



Kostenloser Newsletter