Olivenöl zum Kochen: mit Olivenöl kochen ist das erlaubt?


Liebe Mutties!

Ich verwende schon sehr lange natives Olivenöl zum Kochen und Anbraten (auch im Salat) und bin der Meinung, dass es erlaubt und nicht gesundheitsschädlich ist.

Letztlich habe ich mir sagen lassen müssen, dass das Verwenden von Olivenöl in Verbindung mit Kochen gesundheitsschädlich sein soll.

Ich habe laneg im Internet hin- und herrecherchiert und bin mir immer noch nicht so ganz einig mit mir selbst.

Es gibt das eine sehr geteilte Meinung: die einen sagen, es wäre bis 170° unbedenklich......die anderen verbieten es ganz.....

Wie denkt Ihr darüber? Habt Ihr vielleicht einschlägige Erfaahrungen gemacht?

Lieben Dank im Voraus,
Maya

Bearbeitet von Mayrina am 10.10.2011 20:25:47


Ich benutze Olivenöl nicht zum braten, weil es zu schnell verbrennt. Deshalb benutze ich extra Bratöl oder Bratcreme. Gibts ja auch super billig beim Discounter :) Dass verbranntes Öl eventuell gesundheitsschädlich sein könnte, hab ich mir noch nie überlegt.
Für "kalte" Anwendungen oder wenn das zubereitete Essen nur erhitzt, nicht gebraten wird, nutze ich es aber weiterhin, des Geschmackes wegen.


Hallo, @Mayrina,
WER will Dir das Braten mit Olivenöl verbieten?- Da kann man höchstens, weil evtl. bedenklich, empfehlen, dies zu unterlassen.- Als regelrecht gesundheitsschädlich...könnte ich mir bestenfalls das (An)Braten mit Schmieröl oder Heizöl vorstellen, mal überzogen gesagt.
Bei hohen Temperaturen setzen sich bei manchen Ölen bestimmte (teils schädliche) Stoffe frei.- MICH persönlich stört da bei Olivenöl schon der Geruch; da müßte es schon garnicht schädlich sein.

In den südlichen Ländern wird ja nun fast Alles mit/in Olivenöl angebraten.- Denke, wenn es erntshafte Bedenken gäbe, würden diese Menschen das nicht tun.

Werde mich aber gerne mal im fachkundigen Bekanntenkreis umhören.- Wenn ich 'was erfahre, gebe ich Laut.

Lieben Gruß...IsiLangmut


hallo maya,

zunächst einmal gebe ich cambria recht, ich halte es genauso. nach meiner kenntnis "verbrennen", wenn es zu hoch erhitzt wird, die ganzen hochwertigen inhaltsstoffe, die gutes olivenöl so gesund ( und teuer!!! )machen. also brat ich in einfachem öl und geb dann hinterher, wenn das essen fertig ist - des geschmacks und der inhaltsstoffe wegen - noch etwas olivenöl dazu.


Von welchen Olivenöl ist eigentlich die Rede ? :pfeifen:

Kaltgepresstes Olivenöl zum Braten nehmen ist Schade,aber Raffiniertes Olivenöl kann bis 220 Grad erhitzt werden ;) man kann damit ohne Probleme Braten und Frittieren.


Olivenöl. kaltgepresst, was man hier aceite de oliva virgen nennt, also wird hier NICHT zum Kochen genimmen, sondern roh verzehrt, weil beim Erhitzen alle die gesunden Inhaltsstoffe, die es so wertvoll machen. zerstort werden. Dazu nimmt man Oel aus der 2ten Pressung. Ich mag es allerdings roh nicht.
Guten Appetit


Sobald kaltgeprestes Olivenöl beim Anbraten/Erhitzen raucht, weist du, dass es ZU heiß gewordne ist. Die "guten" Inhaltsstoffe ind perdú, und die Gefahr, dass ie gesundheittschädliche bzw krebserregende Stoffe bilden, steigt rapide an.

Deswegen, wie auch schon hier geschrieben, sollte man, wenn man nur mit Olivenöl in der Küche arbeiten will, immer 2 verschiedene Olivenöle parat haben. Ein teures, kaltgepresstes für alle kalten Speisen, Dips, Salate etc, und ein raffiniertes zum (An-)Braten. Auch Sterneköche machen das so, und nehmen keinesfalls teures Olivenöl zum Braten. das wären letztenendes neben der gesundheitlichen Bedenklichkeit schlicht Verschwendung.


Zum Verbrennen des Olivenöls wurde schon alles gesagt. Eine Alternative ist, mit Erdnussöl oder Kokosfett anzubraten. Beide sind hoch erhitzbar und geschmacksneutral. Kokosfett ist im Gegensatz zu z.B. Margarine oder anderen festen Pflanzenfetten auch nicht gehärtet und enthält daher keine schädlichen Transfette. Außerdem ist es sehr billig. Natürlich kann man auch mit tierischen Fetten anbraten, aber das sollte man wegen der Blutfette nicht dauernd tun.

Ich brate immer mit einer möglichst kleinen Menge Erdnussöl oder Kokosfett an und gebe später, wenn das Gericht von der Herdplatte kommt, einen Schuss hochwertiges Pflanzenöl dazu - bei mediterranen Gerichten eben das kalt gepresste Olivenöl. So blieben Vitamine und Geschmack voll erhalten.

Bearbeitet von donnawetta am 11.10.2011 10:12:19


....lieben Dank....ich werde noch ein bißchen weiter recherchieren, denn es spalten sich die Meinungen.......aber ich kaufe nun schon mal Bratfett.
Lieben Gruß



Kostenloser Newsletter