Kulinarische Herbstreise ... in den Süden der Toskana


Kochen ist für mich weitaus mehr als nur Versorgung. Nach dem arbeiten hat diese halbe Stunde etwas entspannendes. Bei den Düften der Küche fällt der Alltag dann ganz schnell von mir ab.

Ich liebe es einfach. Die Krönung des Ganzen ist dann die ruhige Zweisamkeit beim essen. Ein Glas Wein und die Augen der Herzallerliebsten. Mehr brauche ich nicht um glücklich zu sein.

Deshalb hier ein typisches Sonntagsessen im Hause Vega, wenn bissl Zeit ist, im Hintergrund leise nette Musik läuft und draußen Schnüre regnet.

Legen wir mal los. Herbst, die Zeit von frischem Wild, dann noch die Gewürze der Toskana, im Geiste und im Magen ist das dann Urlaub ;)

Wir starten mit einem Salat

Vorspeise
Insalata mista - mele e noci Ich hoffe mein Italienisch reicht dazu noch aus ;)


1 großer Apfel z.B. Granny Smith

Radicio
Endivie
Eichblattsalat
Rucola
alles im gleichen Verhältnis

60g Pinienkerne, in der Pfanne mit bissl Salz geröstet

60g Wallnusskerne, leicht gehackt und ebenfalls geröstet, leicht

Olivenöl - da sollte man dann schon richtig in die Vollen gehen, extra gutes "estra vergine"

2 EL Balsamico-Essig

handvoll frisch gehobelter Parmesan



Apfel in Schnitze schneiden und in Zitronenwasser zwischenlagern.
Salat zupfen und in waschen. Trockenschleudern. Auf einem Teller den Salat anrichten und die gerösteten Nüsse und den Apfel dazugeben.
Aus dem Öl und dem Essig eine schnell geschlagene Sauce mischen. Salz und Pfeffer dazu. Mit ienem Löffel bissl auf jeder Portion verteilen. Parmesanspäne oben drauf und sofort servieren.


Hauptspeise
Spezzatino di cinghiale - Pici alle boscaiola


1. die Pici

Für den Pastateig: 600g Mehl, 1,5 TL Salz, 1 EL Öliöl, 300ml Wasser

10g getrocknete Steinpilze und ca. 40 g getrocknete Egerlinge

400g frische Steinpilze

4 EL Oliöl

ca. 8 Salbeiblätter

2 Knofizehen, gehackt

1 rote Zwiebel, gehackt

150g ungeräucherter Bauchspeck

250ml Weißwein

800g geschälte Tomaten

1 kleine gehackte Chilischote

frisch geriebener Parmesan

---------------------------------

Das Wildschweinragout:

1,5 entbeinte Wildschweinschulter, alternativ Keule. in ca. 3 cm große Stücke schneiden

ca. 6 EL Olivenöl

1 Gemüsezwiebel, gehackt

2 Knofizehen, gehackt

2 große Möhren, gehackt

Stange Staudensellerie, gehackt

200g Rinderhack

2 Lorbeerblätter

2 ganze Nelken

Einige Wacholderbeeren

1/2 TL gemahlener Zimt

500ml Rotwein

250ml passierte Tomaten

1.5l Gemüsebrühe ODER Wildfond, je nach Gusto



So, los gehts mit dem Hauptgang:

Zuerst die Pici:
Mehl und Salz in eine weite Schüssel. Öl hinzu. Nach und nach, Wasser dazu und mit den Händen kneten. Solange bis eine kompakte Masse entsteht. Dann Teig abdecken und 30 min. ruhen lassen. Dann den Teig zu kleinen bleistiftdicke Schnüre ausrollen. Dabei melieren. Diese Dinger sind der HIT, auch wenn sie wie schwangere Spaghetti aussehen ;)
Die Trockenpilze ca. 10 min. in warmem Wasser einweichen. Das durchgesoibte Pilzwasser für später beiseite stellen. Die Pilze hacken. Die frische Pilze in Scheiben schneiden.
2 EL Oliöl in einer Pfanne erhitzen. Salbei, Knofi und die frischen Pilze hizu. Salzen und pfeffern. Dünsten bis die Flüssigkeit verdampft ist und alles leicht gebräunt ist., vom Herd nehmen.
In einem zweiten Topf bissl öliöl erhitzen, Zwiebel, Bauchspeck goldgelb braten. Dann die Pilze dazu. Den Wein angießen und einkochen lassen. Das Pilzwasser dazu, Tomaten und Chili. Alles mit Salz würzen. So ca. 25 min. köcheln lassen. Die Picis in Salzwasser garkochen. Mit der Sauce durchmischen, Parmesan drüber, fertig



Jetzt die Wutz: ;)
Fleisch waschen und trockentupfen. Im Bräter ca. 5 EL Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin weich dünsten. Hackfleisch dazu und mitbraten bis alles leicht bräunt.

In einem anderen Topf bissl Öliöl erhitzen und darin das Fleisch scharf anbraten. Salzen und pfeffern. Zimt dazu und Nelken und Lorbeer. Deckel auflegen und so ca. 10 min. warten bis fleischsaft austritt. Diese Flüssigkeit wegschütten und das Fleisch zum Gemüse geben. Wein dazu und verdampfen!! lassen, dann die passierte Tomaten dazu.

Gemüsebrühe oder Wildfond dazugeben und bei offenem Deckel ca. 1,5 - 2 Stunden bei niedriger Hitze köcheln lassen. Evtl. Brühe nachgießen. Fertig.



Nachspeise
Torta di mele


3 Äpfel - Golden Delicious

bissl Zitronensaft

2 eier

ca. 100 g Zucker

1TL vanilleextrakt

200g Mehl

2 TL Bachpulver

125 ml Milch

3 EL Öliöl

25g Butter



Ofen - 180° vorheizen. Äpfel, entkernen, halbieren, in Scheiben. Mit Zitrone beträufeln, beiseite. Für den Teig die Eier mit dem Zucker und Vanille zu einer dicken, schaumigen masse schlagen. Milch und Oliöl dazu bis der Teig glatt ist. Kuchenform - 24cm - fetten, bemehlen und den Teig rein. Apfelscheiben auf den Teig geben.. Mit bissl zucker bestreuen und Butterflöckchen drauf. 45 min. Backen. Fertig. Kuchen warm servieren.


So, das wars. Ich hoffe euch ein wirklich feines Rezept hier geliefert zu haben. Mit bissl "zug" in der Küche geht das alles recht flott von der Hand.



Wann haste das alles fertig und wann kann ich kommen :sabber: ?


Das Rezept ist ja der Oberhammer,wie lange hast du in der Küche gestanden, frag dich, wenns nächster WE wieder soo ein SCH..wetter ist, möchte ich es nachkochen!
Das ist ja eine Kulinarische Herausforderung :applaus:

Lieben Dank fürs niederschreiben!!!
Gruß Eva :blumenstrauss: :bussi:


..bei mir gibt es bohnensuppe....heul
Sille


Zitat (eva1 @ 03.09.2007 14:32:16)
Das Rezept ist ja der Oberhammer,wie lange hast du in der Küche gestanden, frag dich, wenns nächster WE wieder soo ein SCH..wetter ist, möchte ich es nachkochen!
Das ist ja eine Kulinarische Herausforderung :applaus:

Lieben Dank fürs niederschreiben!!!
Gruß Eva :blumenstrauss: :bussi:

Der Kuchen kannste ja einen Tag zuvor machen. Hab gerade eben auf die Uhr geschaut weil ich einen in der Röhre hab ;) Es waren 20 min.

Das Ragout. So ca. 40 min. mit Schnibbeln und anbraten.

Die Pici ...mhhhh auch so ca. 40 min.

Morgens setze ich das Ragout auf. Dann hat es Zeit zum brodeln und Mittags fällt dann nur das Pici an.

Der Salat ist sehr schnell zu bewerkstelligen.


Viel Spass dabei ;)

Ach ja, ab 11 Uhr kammer auch nen roten Sonntags trinken. :prost:

Das Rezept liest sich mal sehr lecker. Muss ich mal nachkochen.

Ich vemisse bei dem Rezept aber irgendwie den Küchenwein :-)
So mit einem Glas Rotwein oder auch zwei kocht es sich doch viel angenehmer.

Gibt es hierzu noch eine Weinempfehlung?


@VincentVega

den Torta di mele kenne ich ein bisschen anders,und zwar beim Teig nehme ich halb Milch und halb Weisswein! ;)


Zitat (Creative77MA @ 03.09.2007 16:08:00)


Gibt es hierzu noch eine Weinempfehlung?

Da es Sonntag ist ..... Brunello di Montalcino ;)

Hey Vince...

hast du einen Bringdienst???
Dann bestelle ich hiermit für nächsten Sonntag dein tolles Menü, für 2 Personen BITTE!!!! ^_^

:sabber: :sabber: :sabber:

danke... grüßle wormi :blumen:


Hmm dann bestelle ich mal das Menue für kommenden Sonntag.
Bitte mit zwei Flaschen Brunello di Montalcino.

Ob Vince auch Sodhexo Schecks nimmt? Dann könnte ich das Essen über die Firma absetzten :-)

Bearbeitet von Creative77MA am 03.09.2007 17:56:22


Na klaro, Sonntags ohne Küchenwein,ist wie ein Sommer ohne Sonne
LG
Eva :prost:


Das Fleischgericht kenne ich, vorzüglich, bei mir gabs Ravioli dazu die mit Mehl aus Esskastanien gefüllt waren.


Wow, Onkel Vince, du scheinst ja richtig verliebt zu sein.

Dein absolutes KLASSE-MENU habe ich gespeichert und werde es - sobald Gelegenheit da ist, ORIGINALGETREU nachköcheln.

Ich hab sicher viele Ideen, bin weiß Gott kein schlechter Koch, aber das ist der OBERHAMMER!!!!!!!!


Vince, vier Sterne für dich!!!!!!!!



Gruß

Abraxas


Gestern hatten wir hier die Picis geköchelt. Mit Gewürzpilzen und Pfifferlingen. EIN GEDICHT!!! Ich könnte das täglich essen.



Kostenloser Newsletter