Computer mit Fernsehen verbinden


Mit meinem Laptop ,schaue ich ab und zu bei You tube rein.manche Filmchen finde ich toll und möchte sie auch mal Freunden vorführen am besten geht das,habe ich gedacht ,mit dem Fernseher.Mein fernseher ist ein Flachbild-Plasma hat alle möglichen Anschlüsse zb.Usb,HDMI, usw.Laptop hat auch Usb.Kabel dazwischen und schon kann gekuckt werden?hat jemand Erfahrung? Danke


Wieso zeigst du ihnen die Bilder nicht am Laptop oder am PC?
Für große Bildschirme ist die Qualität von Youtube-Filmen oft eh viel zu dürftig, sodass das Sehvergnügen am Laptop größer sein dürfte.
Technisch machbar ist es allerdings - nur weiß ich nicht wie ;)


Am Besten entweder auf einem USB-Stick oder einer SD-Card abspeichern, in den entsprechenden Anschluss am Fernseher stecken und dann it Hilfe des Fersehermenus abspielen.

ABER: bessere Sicht hast Du, wie Cambria schon sagte, am PC-Monitor.

Gruß

Highlander


Hallo Zweistein,

generell ist es immer einen Versuch wert, den Computer mit dem TV zu verbinden, Das Seherlebnis gerade bei Filmen ist immer besser, auch wenn so ein Plasma-TV meist keine so große Auflösung wie ein LCD-TV hat, was aber bei deinem primären Szenario Youtube-Video nicht so schlimm ist, wie die Vorposter schon schrieben.


Nur: USB ist kein Anschluß, mit dem man Grafiksignale übertragen kann. USB Kabek klappt also nicht.

Du musst gucken, was dein Laptop für Grafikausgänge hat, dein TV scheint ja schon das nötige zu ahben.

Idealerweise hat der Computer nen HDMI Ausgang, dann muss einfach ein passendes HDMI Kabel dazwischen (bitte NICHT beim Geizmarkt wie Saturn oder Media Markt oder Pro Markt kaufen, die haben astronomische Preise, die wollten letztens von mir den 20 fachen(!!) Preis gegenüber dem gleichen Kabel aus dem Internet haben :ph34r: )

Wenn du kein HDMI hast, dann tuts evtl auch ein DVI Ausgang. Wenn dein TV das nicht hat, hilft ein simpler adapter auf HDMI oder gleich ein passendes Kabel DVI zu HDMI.

Oder du hast noch einen Sub-D VGA Ausgang, entweder gibt es da dann bei deinem TV schon einen entsprechenden Gegenpart, oder du brauchst einen adapter von Sub-D auf DVI-D


Und Kabel wie gesagt bitte übers Netz bestellen, da sparst du Unsummen


Hallo Cambria.Danke für die erste Antwort auf fragMutti. Hatten zum zweiten Advend,besuch von der lieben Verwandschaft.Es wurde nach einem bestimmten Weihnachtslied gesucht.Holte den Laptop in die gute Stube,You Tube angeklickt und ich wurde fündig.nun ist es blöd den Laptop die Runde rumzugeben,der Bildschirm ist auch nicht der größte.da kamm mir der moderne grosse Fernseher, in denn Sinn.Um mir denn kauf von Kabeln zu ersparen,dachte ich Fragste erst mal nach.Wie ich sehe, hast du, damit auch noch keine Erfahrung.javascript:add_smilie(":rolleyes:")


Zitat (Bierle @ 06.12.2011 21:28:58)
Nur: USB ist kein Anschluß, mit dem man Grafiksignale übertragen kann. USB Kabek klappt also nicht.

Klar geht das, nur nutzt halt fast kein Gerät die Funktion.

@Thema: Naja, wie soll das Bild denn ohne Kabel zum Fernseher kommen? :P
Und wie ist der Fernseher bitte angeschlossen, da sollte bei nem HDMI-Anschluß doch auch ein HDMI-Kabel liegen, nimm das doch einfach.

Zitat (DerDieDas @ 07.12.2011 01:43:09)
Klar geht das, nur nutzt halt fast kein Gerät die Funktion.

Hehe ok, klar, rein technisch ist das umsetzbar. Musst nur die passenden Treiber, Grafikchip, Hardware und Firmware am TV haben ... etc pp.

Bei solchen Fragen beschränke ich mich dann doch aus Gründen der Einfachheit auf praktikable Lösungen, die im Alltag auch von Otto normalverbraucher genutzt werden können :D

Moin,

ich hänge mich hier mal rein, stehe nämlich gerade vor eben dieser Frage: Ich verbinde den Rechner (nee, kein Schleppi) per HDMI-Kabel mit meiner Glotze; woher weiß der Rechner, dass er das Bild nun auf den Fernseher und nicht auf den Monitor "schicken" soll?

Muss da noch irgendwas "softwareiges" installiert werden oder ist es dem Rechner wurst, dass da nun 2 Geräte zum Kieken bereit sind?

Falls es etwas mit dem Betriebssysstem zu tun hat: Win 7 Ultimate 64 bit SP 1

Dank im Voraus!


Installieren musst du nichts.

Die Grafikkarte kann (mindestens) zwei Monitore gleichzeitig ansteuern, ein TV ist da auch nichts anderes.

Bei dir in den Anzeigeeinstellungen siehst du dann zwei Monitore. Da kannst du dann festlegen, ob das Bild auf dem zweiten Monitor dem des ersten entsprechen soll (Klonen), oder der Windows-Desktop bildschirmübergreifend erweitert werden soll.


Danke!

:blumen:


Hallo Bierle. Ich möchte deinen Tip nutzen,beide Geräte besitzen einen S-VGA Ausgang,habe gleich im Internet ein verbindungskabel geortet.Beim suchen ,bin ich auf noch mehr gute Ratschläge gestoßen.Hoffe das Daß Teil demnächst eintrifft.Das VGA Kabel überträgt nur das Bild, nicht den Ton.Also ich melde mich und berichte ob´s geklappt hat.dann ein Bierle.Gruß Zweistein.


Zitat (Zweistein @ 07.12.2011 19:59:42)
beide Geräte besitzen einen S-VGA Ausgang

Bist du sicher, dass es beides Eingänge sind? Weil das könnte ein Problem werden :D.
Haben die Geräte nur VGA? DVI/HDMI wäre besser.

VGA/DVI kann nur Videosignale übertragen, Ton geht erst mit HDMI (oder Displayport).

Da mische ich mich mal ein.
Wenn der Lapptop eine VGA oder HDMI Buchse hat, ist diese im Normalfall ein Ausgang.
Am TV ist die VGA oder HDMI Buchse im allgemeinen dagegen ein Eingang.
Deshalb genügt es es das Kabel reinzustecken und der Lapptop und der TV verständigen sich.
Am Lapptop ist meist eine Taste um zwischen beiden Geräten die Anzeige zu wechseln.
Mal als Beispiel beim ACER : Blau FN und zusätzlich auf F5 tippen : Zwischen TV und Lapp wird gewechselt.
Bei ASUS sinngemäß F8. Mit etwas Tastentipperei können zwei verschiedene Bilder gezeigt werden oder ein superbreites Bild, was in Tabellen Hilfreich ist.

:heul:

Hoffentlich wird hier nicht wieder etwas nicht gemeintes zwischen den Zeilen gelesen.

:heul:


Zitat (DerDieDas @ 07.12.2011 20:46:27)
Haben die Geräte nur VGA? DVI/HDMI wäre besser.

Das Laptop wird wohl nur VGA als Sub-D haben.

Kenne das von Laptops älter 2 Jahre, und untere Preisklasse bis 500-600 Euro, also das was sich viele als "ich brauche einfach nur ein Laptop zum Surfen und für Office" kaufen, dass die noch immer nur nen VGA Ausgang hatten. Irgendwo muss das Geld bei den Dingern ja gespart werden ;)

Zitat (Bierle @ 08.12.2011 09:40:04)
Irgendwo muss das Geld bei den Dingern ja gespart werden ;)

Bei nem Laptop ohne digitalen Ausgang wird mir schlecht .... da würd ich selbst in der 300€-Klasse sowas erwarten, wir haben ja nichtmehr 1999.

Um auf die Grundfrage zurück zu kommen:

Mich würde interessieren, ob ich, der (ausser im PC) keinen DVD-Player hat, Filme problemlos auf'm Fernseher sehen kann.

Mein HDMI Kabel (übrigens für 3,15 € incl. Versand) könnte / sollte / müsste morgen ankommen...

Ich werde es dann einfach zwischen PC und TV stöpseln und probieren - und dann berichten.

Bis dahin jut's Nächtle


Wenn du sie auf dem PC schauen kannst, kannst du das Bildsignal ja einfach an den Fernseher übertragen, sollte ohne Probleme gehen.

Nur obs dann mit der Fernbedienung so hinhaut, musst du gucken, eventuell musst du dann mit dem PC steuern (oder dir ne PC-Fernbedienung für solche Fälle holen).


Da stelle ich mich offensichtlich zu blöd an, das Hintergrundbild vom PC ist auf'm TV, das war's aber auch schon, alles andere, wie z.B. meine Startseite, Filme etc. kriege ich nicht da hin...

Was mache ich verkehrt?

:(


Bierle hat es weiter oben schon geschrieben - schau mal in die Grafikeigenschaften.
Rechte Maustaste auf Desktop-Grafikeigenschaften


*Kotz*

Jetzt geht es, der Fernseher ist jetzt aber nur noch Monitor, zum fernsehen muss ich das HDMI Kabel rausziehen, sonst geht fernsehen nicht mehr...

Maaan, bin ich blöd (oder?)!


Na jut, sooo blöd nu ooch nich, wenn der TV am Rechner hängt, dann isser eben nur 'n Monitor.

Richtich umjeschaltet und der Fernseher is wieder 'n Fernseher...

So einfach is dit

:pfeifen:

Sollten hierzu Fragen von ähnlich dusselichen Muttis wie mir auftauchen, her damit...


@ baertel.
Genau so soll es sein.
Mit blöd hat das nichts zu tun.
Es muß doch niemand verzweifeln.
Die Anleitungen sind leider meist von Halbings. für Techniker geschrieben.
An die Endnutzer wird oft nicht gedacht.

Schönen dritten Advent an Euch.


Zitat (alter-techniker @ 10.12.2011 22:20:03)

Die Anleitungen sind leider meist von Halbings.  für Techniker geschrieben.
An die Endnutzer wird oft nicht gedacht.

Das unterschreib ich sofort, nicht nur im
Bezug auf's o.g. Thema.

javascript:emoticon(':)')Hallo Leute ,wünsche ein besseres 2012.Hatte die gleichen Probleme,wie baertel wollte schon hinschmeissen.da kamm der Tip,von Bierle hat nach einigen Probieren geklappt,aber das optimale ists noch nicht.trotzdem danke.


Wenn ich mich hier mal reinhängen darf...Ich habe mir vor
Silvester die gleiche Frage gestellt...Tolle Programme die
ich nicht empfangen kann, aber übers Internet schauen
könnte... (IMG:http://wuerziworld.de/Smilies/pc/pc1.gif)
Habe mir also für mein kleines Netbook und das LCD TV
ein VGA Kabel gekauft, denn leider haben Note - und Netbooks
keinen HDMI Anschluß. Weil aber auch der Ton aus dem
TV kommen soll, braucht man auch noch ein Kabel für den
Ton...Preis im Elektromarkt für beides 19 €. Das ist zahlbar,
meine ich. Im übrigen sind die Mitarbeiter in einem guten
E.- Markt sehr hilfsbereit.... :wub:
Klappt super, wenn man erst mal die Einstellung auf dem
Netbook auf 2 Bildschirme eingestellt hat...
Wir hatten Silvester so ein supertolles TV Programm. :lol:


Den Fehler hab ich auch mal begangen und habe für ein Kabel 50 € bezahlt, welches es bei EBay für 5€ gab.

hier bekommst eine 10 Meter Verlängerung für 6,49 € einschl. Versandkosten.


Zu preiswerten Kabeln gibt es ein klares JEIN. .

Bekannten war der von mir empfohlene Kabelsatz zu teuer.
Ein anderer verpasste ihnen eine Kabelsatz für fast nichts.
Damit begann der Ärger. Mit meinen Kabeln, die sie sich auch kaufen sollten, war über sechs Metern keine Stöhrung im Bild oder Ton feststellbar.
Mit den billiegen Kabeln störte der Staubsauger den Ton und das Schnurlostelefon erschiehn im Bild als Streifen oder Klötzchen und Knattern im Ton.
Die besseren Kabel sind einzeln geschirmt in einem zusätzlichen Gesamtschirm, dadurch natürlich dicker.
Nicht der Preis sondern die Qualität des Kabels ist entscheident.
Vergoldete Stecker mit bunter, durchsichtigerer Isolierung müssen es nicht unbedingt sein.

Für Antennenkabel z.B. sind doppelt geschirmte Kabel aus gutem Grund an sich Vorschrift.

:huh:


Zitat (alter-techniker @ 07.01.2012 20:11:40)
Zu preiswerten Kabeln gibt es ein klares  JEIN.

Dit unterschreib ick!

Da haste 'n HDMI Kabel, Bild is jut, Ton haste janich, schtöpselste um vom HDMI 1 auf HDMI 2 is allet schön, schalteste von PC wieder zurück auf TV, siehste nüscht mehr...

*Kotz*

Fachmann sacht / fragt: Wat hast'n jelöhnt für die Kabel?

baertel erzählt wat von - grob jerechent - 3 Öppen,

Fachmann sagt: "Dat is dat Problem, koofste richtiges Kabel, haste schönes Bild und Ton"...

:pfeifen:

Und nu?


Fachleutze...


Schtümmt dit?


Die teuren Kabel hab normalerweise eine gute Abschirmung gegen äußere Störungen. Aber nur weil ein Kabel teuer ist, garantiert das auch nicht immer, das es was taugt. Da wird leider sehr viel Schindluder getrieben.
Ich würde sowas lieber im kleinen Computerladen kaufen, auch wenns mehr kostet. Da wirst besser beraten. In den großen Elektromärkten kauf ich so Kleinkram eh nicht. Die Sachen sind da so gut wie immer völlig überteuert! :labern:



Kostenloser Newsletter