Wie erkenne ich wintertaugliche Keramik?


Hallo, ich habe zwei große Keramikhunde bekommen, die jetzt auf meiner Terrasse stehen und die ich gerne auch über den Winter da stehen lassen würde. Nun habe ich Angst, sie könnten kaputt gehen/springen. Da sie ein Geschenk waren, steht leider nicht dabei, ob sie wintertauglich bzw. frostsicher sind. Kann mir jemand sagen, wie ich als Laie erkennen kann, ob das der Fall ist???

Beschreibung der Figuren: Die Hunde sind innen hohl und haben unten ein Loch. Daran sieht man, dass es sich um weiße Keramik handelt, die sehr dicht scheint. Außerdem sind sie mit einer Glasur überzogen.

Die Terrasse ist gefließt aber überdacht, sie wären also weder direktem Regen oder Schnee ausgesetzt. Wenn's hilft, könnte ich sie auch auf Holzuntersetzer stellen o.Ä. aber in der Wohnung habe ich leider keinen Platz sie zu überwintern.

Ich danke euch für alle Tipps oder Hinweise, um was für Keramik es sich handeln könnte.


Normal platzt Tonware weil Wasser durch Minirisse reinläuft und friert. Wasser das friert dehnt sich aus und schon platzt die Tonware. Da bei dir ein Dach drüber ist und die Hunde weder Regen noch Schnee ausgesetzt sind, würde ich das Risiko eingehen.

Falls Du es testest schlag mich nicht tot wenn doch was platzt.


Hallo,

ich würde die Hunde irgendwo in den Keller stellen, wenn vorhanden. Da bist du auf der sicheren Seite !


Hallo, @Die_Mutti,

weiße, glasierte Keramik dürfte kaum frostfest sein.- Wenn die Hunde jedoch ohnehin unter Dach stehen, stell sie auf solch eine Schutzmatte, wie man sie unter die Blumenkübel legt, oder auf eine dickere Fußmatte.- Und ich würde die Figuren noch zusätzlich in Noppenfolie packen.- So überwintere ich auch meinen Terracotta-Brunnen, den ich nicht unter's Dach stellen kann.sicher ausgewiesen, ich verlasse mich jedoch nicht darauf.- Und er hat nun schon 3 Winter im Freien überstanden, so wie ich's beschrieb.

Viel Glück...IsiLangmut



Kostenloser Newsletter