Tuch von Chanel... geschenkt bekommen


Hallo, Ihr Lieben,

weiß nicht, wo ich die Frage sonst einbauen soll.- Also halt hier.

Ich bekam ich in einem Paket ein 'Chanel-Tuch' geschickt.- Jedenfalls ist dieses Tuch kpl. mit dem Aufdruck CHANEL versehen.- Allerdings ist kein Etikett mehr dran.- Das gleiche Tuch sah ich bei "ibäh" eingestellt mit Startgebot € 290,-.- Was natürlich ein Hammerpreis ist.
Meine Überlegung ist jetzt, ob es sich wirklich um ein echtes Tuch handelt, oder ob man einfach beliebig Tücher/Schals etc. mit CHANEL o.a. Markennamen bedruckt veräussern darf.- (Wahrscheinlich darf man sich nur nicht erwischen lassen?).- Nun bin ich ja in der Hinsicht "komisch", daß ich nie mit einer "Fälschung" rumlaufen würde.- Andrerseits bezweifle ich, daß die Spenderin das Geld hätte, um mir ein so teures Geschenk zu machen.

Nun will ich an sich nur wissen, ob mir Jemand Aufschluß geben kann, wo ich das Ganze nachprüfen könnte.

Danke schon mal im voraus...liebe Grüße...die Isi


Hallo Isi,

wie wäre es wenn du mal in der grösseren Stadt in einem feinen Modeladen nachfragen würdest....
dort müsste man sich ja mit solchen Sachen auskennen.....und getrauen wirst du dir das auch, wie ich dich kenne...


@Gemini: mein Zwillerlingelchen, ich bin von Natur aus schüchtern :rolleyes: .- Meinste, ich soll mich mal überwinden, und mutig sein? rofl

Zwinkergruß...Isi (ehrlich gesagt weiß ich nicht, welcher Laden hier im Umkreis Chanel führt)


Isi auf der Chanel Homepage kann man nach einem Geschäft in der Nähe suchen: guggst du hier

:blumen:

(da kann man übrigens auch die Kollektion begutachten, vielleicht ist da ja der Schal dabei?)


Uiiiiiiiiii, @Laurii, Danke!- Die nächste Chanel-Boutique ist in Düsseldorf...nä, dattis zu weit weg.- An sich müßte man aber ja in einem guten Modegeschäft Ahnung haben. (Wenn das Personal "vom Fach ist".)


Liebe Grüße...Isi


Genau das meinte ich auch: Fachleute müssten das wissen, auch ohne selbst Chanel zu führen. Abgesehen von dem Dilemma: Gefällt es Dir wenigstens?


@dahlie: Psssssssst...nicht weitersagen: NÄÄÄÄ, es gefällt mir nicht :sabber: .- Ich habe nämlich grundsätzlich 'was gegen "Schaulaufen" mit Markennamen.- Qualität sollte man so erkennen können.- Ich nehme auch auf keinen Fall Plastiktüten oder Taschen vom jeweiligen Geschäft mit, und laufe Reklame damit.- Da sträuben sich in mir alle Nacken- und sonstige Haare.
Hast Du schon gut erkannt, denke ich, mein Sternenblümlein ;) .

Liebe Grüße...Isi


Isi, im Thailand-Urlaub z.B. kann man heute alles billig kaufen - gefälscht. Angeblich sogar Führerscheine... :pfeifen: (Aber sei beruhigt, meiner ist echt.)
Ich war nie selbst dort, aber ich weiß das von Bekannten.

Also, gegen so ein Chanel-Tuch hätte ich gar nichts und laufe auch mit bedruckten Einkaufstüten herum... man muss einem geschenkten Gaul ja nicht unbedingt so tief ins Maul schauen. :sabber: B)


Kannst Du es evtl. am Material erkennen?
Chanel verarbeitet nur hochwertigste Materialien und ich bin mir relativ sicher das an jedem ihrer Artikel ein Label ist. Was aber nicht heißt, das alles, was ein Label hat echt sein muss.
Aber das Fehlen eines solchen deutet m.E. nach auf ein Fake hin.
Und wenn die Spenderin das Geld nicht gerade zum Fressen hat, würde ich ganz stark bezweifeln, dass das Tuch echt ist.
Die Antwort auf die Frage, ob man Artikel mit Chanel (oder sonstigen) Labels bedruckt veräußern darf lautet nein, aber darum scheren sich Hersteller in China & Co nicht die Bohne.
Kaufen kann man diese Plagiate für ein paar Cents tonnenweise auf den Märkten in Türkei, Tschechien, Tunesien, etc.
Wenn also die Schenkerin kürzlich in einem dieser Länder gewesen ist, brauchst Du Dir erst gar nicht die Mühe machen, nach der Echtheit zu forschen :D


@Salamitoast und @Tamora: ich weiß ja, daß man sogar seine eigene Omma gefälscht im Ausland kaufen kann.- Daher ja auch meine Zweifel an der Echtheit des Tuchs.- Die Spenderin war jedoch nachweislich weder in Fern/ noch -Nahost im Urlaub.- Das Tuch ist von recht schwerer Qualität, die Seide SEIN KÖNNTE.- Wenn, dann allerdings sehr schwere Seide.- Die Brennprobe möchte ich lieber nicht machen.
Ich habe exakt das gleiche Tuch bei 'ibäh' entdeckt, allerdings ist das aus Seide/Viskose/Baumwolle.- Was mir auch schon als merkwürdige Mischung für Chanel erscheint.- Aber, wie bereits erwähnt, wird es mit Erstgebot € 290,- eingestellt.- Ist nun zum 2. Mal wieder eingestellt worden, weil's nicht ersteigert wurde.

Käme mir übrigens nie in den Sinn, soviel Kohle für so'was auszugeben, weder im Laden noch im www.

Ich denke, ich nehme das Tuch mal mit in die Stadt, und befrage eine mir bekannte Textil-Fachverkäuferin, ob sie 'ne Meinung dazu hat.

Jedenfalls bedanke ich mich herzlich für Eure Ideen/Aussagen.- Im Zweifelsfalle werde ich das Teil nur unter'm Mantel tragen, oder garnicht...und stelle es zur Disposition.

Liebe Grüße...IsiLangmut


Hm...von wem kam denn das Paket mit dem Schal?


@Fatzel: von einer Kusine!- Und die kenne ich nun doch sehr gut.- Will sie jedoch nicht verprellen mit einer Frage, wo das Tuch herstammt.- Sie ist recht empfindlich, und ich bin sehr feinfühlig.


Lieben Gruß...Isi


Warum nur kommt mir folgende Geschichte in den Sinn:
Vor etlichen Jahren war das Buch "Anleitung zum Unglücklichsein" ein Renner. Eine meiner Freundinnen bekam es 4 x (!) geschenkt und fragte sich natürlich, wieso und warum. Sie kratzte dann allen Mut zusammen und fragte ihre allerbeste, längjährige Freundin, die es ihr auch geschenkt hatte, nach dem Grund. Antwort: Ich habe es zweimal geschenkt bekommen....

Tja, könnte ja sein, dass die Kusine es auch geschenkt bekommen hatte und nicht so recht wusste..... ;) B)


Verstehe ich voll und ganz Isi.


Ich habe jetzt einfach mal in einem Chanel-Shop angerufen (muss auf den DHL-Mann warten) und nicht viel rausbekommen:

Chanel stellt Tücher aus reiner Seide her, aber auch aus Seide/Kashmir -Gemisch und eben auch aus Seide/Viskose/Baumwolle. Originalpreise liegen zwischen 250 und 1000 Euro. :o

Bisher soll es kaum Fakes von Chanel geben, aber da Chanel im Moment "in" ist (nicht für meinen Geldbeutel, da sind zuviel Nullen vor dem Komma ;) ), kann es sein, dass vermehrt Fakes hergestellt und angeboten werden.
Die einzige Möglichkeit dies festzustellen, wäre: mit diesem ominösen Tuch in eine Chanel-Boutique zu gehen, von dort wird es nach Paris zur Prüfung eingeschickt.

Sollte es sich um ein Fake handeln, wird es vernichtet.

Bei diversen Urlauben ist uns allerdings noch nie Chanel angeboten worden, sondern vor allem L.c...., D&C, Benzin, T. Hi......., B..b....y ..........

Sehr sehr umständlich. Also unterm Mantel versteckt oder nur zu Hause tragen, als Feudel eignet es sich der Materialbeschreibung nach ja wohl auch nicht. :P


Hihihi, @dahlie: die Geschichte kommt nicht nur Dir bekannt vor... ;) .-
Ich denke, das ist für 80% der Sachen der Fall, die teuer sind/waren, und bei "ibäh" verkloppt werden sollen.
Und dann der lieben @tante ju mein Dank für die Recherchen.- Das Tuch ist an sich zu Nix zu gebrauchen, außer 'zum damit angeben', wenn man's denn nötig hat.- Ich hätte ja noch Schiss, daß ich evtl. verhaftet werde, wenn ich mit so'nem Fake rumlaufe.- Bei meinem Glück falle ich garantiert mit so'was auf.

Wißt Ihr mal was?- Viel lieber, und auch gänzlich unbeschwert, laufe ich mit 'was Selbstgebrasseltem rum!-
Oder einem liebevoll in der "Schmiede" einer von Euch Muttis hergestelltem Unikat, ohne "teures Label".-

Das 'teuer' bezieht sich für mich dann auf den ideellen Wert, der mit keinem Geld der Welt zu bezahlen ist, weil das Herzblut der/desjenigen drinsteckt, die/der es hergestellt und geschenkt hat.

De Haupsaach es, et Hätz es joot....in diesem Sinne grüßt Euch herzlich...die Isi :blumen:

P.S.: Übersetzung für Nicht-Kölner "Die Hauptsache ist, das Herz (die Seele) ist gut.."


Danke für die Übersetzung, Ist ;) :blumen: ; hätz hatte ich nicht verstanden, das Rheinland ist zu weit weg von hier...
Ich kann ja nur stricken (mittlerweile auch Socken) und etwas nähen. Also Liebelein, wenn Du da mal Bedarf hast, einfach melden. Bess demnähx!

@tante ju: in den 90er Jahren gab es auf türkischen Märkten Klamotten der edelsten Designer, auch von Chanel. Ich hatte damals T-Shirts in allen Farben aller namhaften Firmen. Und einen Regenschirm von koste was es wolle, der war aber aus Griechenland. Logisch war alles gefälscht, bei 5,- DM pro Shirt auch kein Wunder. GsD haben die Zöllner am Flughafen damals noch nicht auf solche Urlaubsmitbringsel geachtet ;) .


Zitat (IsiLangmut @ 14.12.2011 15:19:23)
Das Tuch ist an sich zu Nix zu gebrauchen, außer 'zum damit angeben', wenn man's denn nötig hat.- Ich hätte ja noch Schiss, daß ich evtl. verhaftet werde, wenn ich mit so'nem Fake rumlaufe.- Bei meinem Glück falle ich garantiert mit so'was auf.


Verhaftet zu werden wäre ja noch das geringere Übel. Ich hätte da eher Angst, dass jemand denkt, ich hätte eine Tasche voller Kreditkärtchen mit und mich überfällt. :(

Chanel ist ja nun doch noch ne andere Preisklasse als Hugo, J..., Krokodil und Konsorten. :pfeifen:

Solche Teile bewahre ich auf, irgendwann kommt schon jemand, dem ich damit eine Freude machen kann, auch wenn ich da wahrheitsgemäß berichte, warum ich selbiges Teil nicht mag.

Naja, @tante ju, solange man noch den Arm aus dem Mantel ragen lassen kann, ohne, daß Einem die Hand samt Edel-clock abgehackt wird... :sabber:
Ich hatte mal vor zig Jahren den absoluten Tick in Sachen Ringe mit Bergkristall.- Und das waren meist richtig dicke Pucker (zierlich is Nix für mich, weil ich große Hände habe).- Irgendeiner meiner mir damals zugelaufenen Bekannten hielt den einen Ring dann für 'nen echten Diamanten...der Tünnes hat doch wahrhaftig abgepasst, daß ich den Ring ablegte, und damit die "Glasprobe" gemacht.- Und, was war?- Das gab 'nen richtig dicken Ratsch im Fensterglas.- Der Mann war die Ehrfurcht in Person nachher.- Hatte allerdings beim nächsten Restaurantbesuch doch glatt seine Brieftasche vergessen :angry: ...Pech für ihn: ich habe für mich bezahlt, und bin gegangen... :pfeifen:

So, das war mal wieder ein Schwank aus Isi's bewegtem Leben...ciaooo... :wub:

@Gabybambilein: auf Dein großmütiges Angebot komme ich gern mal zurück. :)


liebe Isi ... du könntest das Tuch auch einem Secondhand-Laden anbieten ... das Personal dort hat einen sehr geschulten Blick für die Qualität von Kleidung ... die erkennen jede Fälschung !!

dort wirst du es dann auch unauffällig los :pfeifen:


Zitat (Gabybambi @ 14.12.2011 15:31:30)
@tante ju: in den 90er Jahren gab es auf türkischen Märkten Klamotten der edelsten Designer, auch von Chanel. Ich hatte damals T-Shirts in allen Farben aller namhaften Firmen. Und einen Regenschirm von koste was es wolle, der war aber aus Griechenland. Logisch war alles gefälscht, bei 5,- DM pro Shirt auch kein Wunder. GsD haben die Zöllner am Flughafen damals noch nicht auf solche Urlaubsmitbringsel geachtet ;) .

Aus den 90 ern kenn ich jetzt nur die asiatischen Märkte und da waren eben esc... und chanel nicht vertreten. Allerdings waren und sind die Verkäufer recht nervend. :(

Was bei uns von Hugo, Krokodil und Konsorten ist, haben wir hier gekauft, denn auf Fakes steht bei uns keiner und jetzt mit Outlet-City vor der Tür ist das auch kein Problem. Den Unterschied zu Schwager´s Fakes aus Thailand sieht man sehr gut.

Wir lassen uns im Zweifelsfall lieber die Sachen vor Ort für wenig Geld nach unseren Vorgaben maßschneidern, als gefälschte Labels spazierenzuführen. :)

Aber das kann jeder machen wie er will. :P

Bearbeitet von tante ju am 14.12.2011 16:36:55

Hihihi...ich wachse inzwischen lieber in die Sachen rein, als sie mir auf den Leib schneidern zulassen... :rolleyes: .- Nicht auszudenken, wenn mir etwa Karl L. an den Leib käme... ;) ; naja, ich heiße ja auch nich Caroline...

Labello ist das auch ein Label?- Fällt mir grad mal ein in meinem jecken Kopp.. B) die Isi


Zitat (IsiLangmut @ 14.12.2011 16:42:15)
Hihihi...ich wachse inzwischen lieber in die Sachen rein, als sie mir auf den Leib schneidern zulassen... :rolleyes: .- Nicht auszudenken, wenn mir etwa Karl L. an den Leib käme... ;) ; naja, ich heiße ja auch nich Caroline...

Labello ist das auch ein Label?- Fällt mir grad mal ein in meinem jecken Kopp.. B) die Isi

Isi, man kann duchaus sowohl in der Länge als auch in der Breite auf Zuwachs schneidern lassen. ;)

@tante ju: geht auch Beides? rofl Grüßleins...Isi


Aber sicher :D

Ich gehe davon aus, dass ein/e gute/r Schneider/in das kann. Wird dann eben nur teurer weil mehr Material gebraucht wird. :P

Bei mir macht es eben der geringe Materialverbrauch recht günstig. :)



Kostenloser Newsletter