Sehr stark verschmutztes Küchenhandtuch!


Liebe Muttis,

gut, dass ich dran bin, ich hätte da nämlich gerne mal ein Problem:

Ich habe heute vormittag die Kochplatten meines Elektroherdes sauber gemacht (mit einem Mittel namens "Elektro-Puzzi"). Die waren nämlich sehr fettig und ölig.
Zum Schluss habe ich (wie in der Gebrauchsanweisung vorgegeben) die Platten mit einem Küchenhandtuch abgetrocknet!

Jetzt sind zwar die Platten sauber, aber dafür ist das Küchenhandtuch SCHWARZ!!!
Auch ein Waschvorgang in der Maschine (bei 40°c) führte leider nicht zum gewünschten Erfolg!

Dann habe ich das Tuch ins Spülbecken gelegt, etwas Flüssigwaschmittel draufgekippt, eine Kanne heißgekochtes Wasser (Wasserkocher) dazugeschüttet und dann versucht, den Schmutz mit einer Bürste herauszubekommen! Der gröbste Schmutz ist dann auch herausgegangen, aber leider nicht alles!

Nun nöchte ich dieses Handtuch sehr gerne behalten, weil es ein Andenken an meine verstorbene Omi ist. Und bei frag-mutti.de habe ich diesen Tipp gefunden:

*** Link entfernt, Tipp existiert nicht mehr ***

Was meint Ihr: Würde das eventuell auch in meinem Fall etwas bringen?

In der Maschine kochen möchte ich das Tuch aus zwi Gründen nicht:

1.: Dieses Handtuch ist das einzige Textilstück in meinem Haushalt, welches derart verschmitzt ist!

2.: Da das Handtuch schon ein paar Jährchen "auf dem Buckel" hat, könnte es beim Kochen mit 95°C eventuell kaputt gehen!

Würde der Tipp, den ich gelesen habe (siehe Link) etwas nützen oder hättet Ihr eine andere Idee, wie ich das Tuch wieder sauber kriegen könnte?

Würde es in meinem Fall sinnvoll sein, mein Geld in FLECKENSALZ (z. B. SIL) zu investieren?

Ich verabscheue mich, bedanke mich für die Mühe, die ich Euch gemacht hab und verbleibe

mit liebem Gruß

Ricardo!
www.ricardomertsch.de

Bearbeitet von Bernhard am 23.12.2015 15:08:34


Hol Dir Vanish Oxi und leg das Tuch laut Gebrauchsanweisung darin ein. Und in Zukunft benutze zum Herdreinigen ein Küchenkrepp und kein Küchenhandtuch.

Noch etwas. Man kann die Herdplatte auch ideal mit Speckschwarte reinigen. Mach ich seit vielen Jahren so. Weil der Tipp von meiner Oma kam.


Zitat (wollmaus @ 13.11.2007 18:14:11)

Noch etwas. Man kann die Herdplatte auch ideal mit Speckschwarte reinigen. Mach ich seit vielen Jahren so. Weil der Tipp von meiner Oma kam.

Qualmt das nicht beim Kochen? :o

Hallo Bodo,

ich würd das Ding wahrscheinlich erst mal mit einem Oxi- Mittel waschen.

Ansonsten: in Zukunft die Herdplatten nicht mit Küchenhandtüchern sondern mit diesen Papiertüchern abwischen, bei denen macht's nichts, die wirft man nach Gebrauch eh weg.


Zitat (wurst @ 13.11.2007 18:18:03)
Zitat (wollmaus @ 13.11.2007 18:14:11)

Noch etwas. Man kann die Herdplatte auch ideal mit Speckschwarte reinigen. Mach ich seit vielen Jahren so. Weil der Tipp von meiner Oma kam.

Qualmt das nicht beim Kochen? :o

Hattest Du ne Omma??? :D

Ich pflege meine Herdplatte nach dem Kochen zu reinigen und nicht vor dem Kochen!!! :P :P :P

Zitat (wollmaus @ 13.11.2007 18:24:26)
Zitat (wurst @ 13.11.2007 18:18:03)
Zitat (wollmaus @ 13.11.2007 18:14:11)

Noch etwas. Man kann die Herdplatte auch ideal mit Speckschwarte reinigen. Mach ich seit vielen Jahren so. Weil der Tipp von meiner Oma kam.

Qualmt das nicht beim Kochen? :o

Hattest Du ne Omma??? :D

Ich pflege meine Herdplatte nach dem Kochen zu reinigen und nicht vor dem Kochen!!! :P :P :P

Aber das Speckfett ist auch am nächsten Tag noch da! :P

Zitat (wollmaus @ 13.11.2007 18:14:11)


Noch etwas. Man kann die Herdplatte auch ideal mit Speckschwarte reinigen. Mach ich seit vielen Jahren so. Weil der Tipp von meiner Oma kam.

Mache ich auch so :lol:

Brate immer mein Bauchspeck auf der Herdplatte rofl
Danach sofort abwischen (Handtuch von Oma) oder Küchenpapier :D

und alles super sauber und Essen auch fertig :hmm:

Francis :hilde:

Da guckst Du!!!! rofl rofl rofl rofl

Zitat (wollmaus @ 13.11.2007 18:49:28)
Da guckst Du!!!! rofl rofl rofl rofl

:lol: :lol:

Wie haste das nun rausgekrammt rofl (Verhunz aus) :gnade:
Wuste gar nicht das ich schon so Lange hier bin :blink: :blink:

Francis der Jecke onkel aus der EIFEL B)

:hirni: :hirni: :hirni: Ach deine Oma Sandra war das, na dan will ich es mal glauben! ;)


Zitat (Eifel (Rursee) @ 13.11.2007 18:55:55)
Zitat (wollmaus @ 13.11.2007 18:49:28)
Da guckst Du!!!! rofl  rofl  rofl  rofl

:lol: :lol:

Wie haste das nun rausgekrammt rofl (Verhunz aus) :gnade:
Wuste gar nicht das ich schon so Lange hier bin :blink: :blink:

Francis der Jecke onkel aus der EIFEL B)

Eifelchen!!! :D Ich kenn Dir schon lange!!! :D :D

Zitat (wurst @ 13.11.2007 19:01:27)
:hirni:  :hirni:  :hirni: Ach deine Oma Sandra war das, na dan will ich es mal glauben! ;)

Würschtel!! :D Ich möchte nicht wissen, wie Deine Küche aussieht, nachdem Du gekocht hast!!! :lol: :lol: Wenn Du nicht einmal die preiswertesten Haushaltstipps kennst!! :lol:

Bearbeitet von wollmaus am 13.11.2007 19:12:34

Hi Riki! :blumen:

Ich nehme zum Nachpolieren (hätte das vielleicht in meinem Tip mit dem Elektro-Puzzi noch extra erwähnen sollen :hirni: sorry!) nie etwa Küchenhandtücher oder Geschirrtücher, um Gotteswillen :unsure: , sondern einen alten Putzlappen (ausrangiertes, zerschnippeltes T-Shirt), der ausschließlich dafür vorgesehen ist. Der kommt dann mit allen anderen Putzlappen und Wischfeudeln zusammen in die Maschine und alles wird mit wenigstens 60°C und Vollwaschmittel , ohne Weichspüler durchs Vollwaschprogramm geschickt. Das nützt prima, aber alle schwarzen Flecken kriegt man nicht ganz 100% raus (dafür ist es eben der Herdlumpen ;) ).

Oh je, ich fürchte, das Küchenhandtuch wird hin sein :trösten: . Ist es ein weißes, kannst Du versuchen, es in gut heißer Klorix-Brühe einzuweichen, danach mit mindestens 60°C durchs Vollwaschprogramm schicken.
Du kannst (willst Du nicht Chlorbleiche [Klorix] nehmen), die fettigen, schwarzen Flecken auch mit ganz normalem Spüli (direkt einreiben) vorbehandeln. Aber eine Garantie ist es nicht. Ich fürchte, Du mußt das Handtuch ein paarmal im Vollprogramm mit durchwaschen, ehe alles raus ist. :( :trösten:

Klar dampfen die Platten nach der Puzzi-Behandlung etwas ab, jedoch nicht stark oder lange und nach einmal Durcherhitzen ist das Thema erledigt. Die Topfböden kriegen auch keine Dauerschäden davon :lol: oder zeigen sich traumatisiert.
Stark riechen während des Verdampfens der Puzzi-Reste tun die Platten auch nicht: das Zeug ist toll. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 16.11.2007 01:02:05


Hallo Riki :blumen:

Ich würde Dir raten, wenn Du nächstes Mal wieder solche Reinigung vornimmst, dann nehme gleich ein weiches Küchenpapier (hat die gleiche Wirkung) und Deine Küchenhandtücher bleiben sauber.

Liebe Grüße :blumen:

Bearbeitet von Kati am 16.11.2007 09:13:55


So leid mir das auch tut. Aber so viele Umstände, Kosten und Mühen würde ich für ein Küchen- und/oder Geschirrtuch nun wirklich nicht aufbringen. Man hat doch immer alte Handtücher zum Putzen rumliegen. Und wenn die nicht mehr zu gebrauchen sind, werden sie weggeschmissen.


Einfach bei 60 ° oder 95 ° Grad in die Wama und gut ist. Entweder wird es sauber oder nicht und wenn es kaputt gehen sollte dann war es eh schon morsch.

Ich habe auch viele Geschirrtücher von meiner Oma und meiner Mutter und die können Kochwäschen vertragen ;)


Ja bei 60°C oder 95°C waschen... wenns beim ertsen mal nciht rausgeht dann beim nächsten oder übernächsten mal!


Wie wäre es mit kochen???
Macht meine Ma auch immer...

nen alten Topp nehmen, Ariel rein, wasser, dann das Tuch und schön langsam vor sich hin köcheln...



Kostenloser Newsletter