Quietschbunte Wände! Wie krieg' ich sie wieder weiß?


In absehbarer Zeit steht bei mir ein Umzug auf dem Programm, zuvor muss ich hier natürlich meine alte Wohnung streichen.

Das Problem: Ich bin großer Liebhaber bunter Wände, extrem bunter Wände. Ich habe in keinem Zimmer eine weiße Wand :pfeifen:

Ich habe mir damals im Baumarkt extra Farben abmischen lassen, weil man sie selber mit Abtönfarbe einfach nicht so intensv hinkriegt wie ich sie gerne haben wollte.
So habe ich von kräftigem Rot über Orange und Gelb, Pink und Grün bis Dunkelblau alles an den Wänden (nein, man muss es nicht verstehen ;) ).
Ich hab damals dann gleich nachgefragt, nach dem Motto: Wer solche Farben verkauft, muss doch auch etwas verkaufen, womit man die Wände wieder weiß kriegt. Da gibt es auch tatsächlich eine sogenannte "Weiß auf Schwarz"-Farbe, die solche Farben angeblich in einem Anstrich überdeckt.

Jetzt meine Frage: Hat jemand vielleicht Erfahrung mit dieser Farbe? Funktioniert das tatsächlich oder muss ich wirklich und wahrhaftig doch gleich den Tapetenlöser kaufen? Oder gibt es vielleicht noch andere Tricks, um so bunte Wände untapeziert wieder weiß zu kriegen?

Würd' mich freuen wenn jemand von euch mir helfen könnte!

Lg, Foxy


Hi Foxy,

also, Tapetenablöser mußt du nun wirklich nicht kaufen, aaaaber:

Eine Zauberfarbe, die so bunte und dunkle (dunkelblau!) Wände mit nur einem Anstrich wieder weiß macht, steht selbst dem Fachmann nicht zur Verfügung. Du wirst leider um mindestens zweimaliges Streichen nicht herum kommen. Die sogenannten "Weiß auf Schwarz" Farben sind allesamt höher pigmentiert, noch dazu mit einem wesentlich höherwertigeren Pigment. Damit würde man tatsächlich eine hellbraune oder graue Wand in einem Rutsch deckend weiß bekommen. Aber auf so dunklen Wänden versagen auch diese "Superdecker". Es sieht halt ein wenig weißer aus, aber noch lange nicht so, daß dein Vermieter dies so akzeptieren würde. Die ganzen Wände würden fürchterlich "scheckig" werden. Also zweimal streichen mußt du bestimmt.

Mein Rat: Gehe in den Fachhandel und besorge dir eine Profi Wandfarbe. Die ist zwar wesentlich teurer als im Baumarkt, aber du sparst mindestens zwei Anstriche. Und damit eine Menge Zeit und Arbeit. Und da du weniger Material brauchst weil du ja mit weniger Anstrichen auskommst ist die Farbe zum Schluß sogar günstiger.

Noch ein Hinweis: Wer nur auf den Preis guckt, läuft sogar Gefahr nur eine wischbeständige Farbe zu erwischen. Wer damit seine Wohnung zur Übergabe vorbereitet und der Vermieter merkt es, hat dann echte Probleme. Weil in den meisten Mietverträgen mindestens ein waschbeständiger Anstrich vorgeschrieben ist.

Also: Ich würde lieber in den sauren Apfel beißen und ein paar Euronen mehr für eine Spitzenfarbe ausgeben und mir damit fünf bis sechsmaliges Überstreichen ersparen. (Wobei dann immer noch nicht gwährleistet ist, daß es gut aussieht.)
Außerdem: Tapetenlöser kaufen, Tapeten entfernen, neue Tapeten kaufen und kleben und die dann auch noch einmal zu streichen wobei die Farbe dafür ja auch noch gekauft werden muß rechnet sich ja nun gar nicht. Vom Aufwand mal ganz abgesehen.

Extravagante, designerische Ergüsse rächen sich meist beim Auszug.... :wacko:


Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Du kriegst das hin! :daumenhoch:

LG

Spibo


versuchs mal mit :Alpina und mehr wie einmal streichen


Hallo Spibo!

Vielen Dank erst mal für die super aufschlussreiche Antwort!

Mhm, du hast völlig recht mit der "Rache beim Auszug"... also, das war mir damals schon bewusst, dass das nicht ganz einfach wird, bis hier alles wieder weiß ist. Und vor allem, dass es teuer wird (die bunten Farben haben mich damals auch über 300 € gekostet :pfeifen: ). Na ja, und demnächst ist es nun wohl soweit, jetzt blüht mir der ganze Spaß :wacko:

Ich sag mal so, ich würde immer noch lieber alle Wände zwei- und dreimal streichen als sie zu tapezieren. Und wenn das mit einer - in Gottes Namen eben teuren - Spezialfarbe machbar ist - wunderbar! Also dafür wäre ich auch gern bereit, wirklich im Fachhandel mehr Geld für eine gute Farbe auszugeben.

Eine Frage hätte ich da noch: irgendwo habe ich mal gehört, dass man eine Wand nicht beliebig oft anstreichen kann, weil sie irgendwann die Farbe gar nicht mehr annimmt und es dann nicht deckend wird. Stimmt das?

Wenn ich das Abenteuer dann starte, sollte ich es bildlich dokumentieren :P

Also, nochmal vielen Dank! :blumen:

Lg, Foxy

PS: Ich häng' mal ein Bild meiner Lieblingswand an... in dieser Intensität sind fast alle Wände gestrichen.


Hihooo!

Wow! Deine Wände sehen ja wirklich schick bunt aus! Mit schick meine ich es auch so. Gefällt mir. Eigentlich schade, jetzt alles weiß streichen zu müssen.

Wie Flöckchen schreibt, geht Alpina Wandfarbe schon in die richtige Richtung. Darunter solltest du keinesfalls qualitativ gehen. Es gibt allerdings auch noch andere Hersteller, die auf diesem Gebiet gute Qualitäten bieten. Diese erfährst du im Fachhandel.
Es bleibt natürlich dir überlassen, wo du deine Farben kaufen möchtest, Logisch.
Wenn ich eine neue Grafikkarte oder ein neues motherboard für meinen PC brauche, gehe ich zum Computerfachhändler meines Vertrauens. Und nicht zum Elektro-discounter. Wenn man am falschen Ende spart, ist Geiz nicht mehr geil!

Zu deiner Frage, wie oft man eine Wand streichen kann: Theoretisch beliebig oft, decken wird der Anstrich, nur wirkt die Fläche aufgrund der Rollerstrukturen und der immer dicker werdenden Farbschicht "wolkig" oder "scheckig". So entsteht der Eindruck, der Anstrich deckt nicht mehr. Und je nachdem wie gut die Untergrundvorbereitung beim ersten Anstrich war, besteht beim zu häufigen Anstreichen die Gefahr, daß der Anstrich abplatzt. Daher heißt es auch immer, "Jede Farbe ist nur so gut wie der Untergrund." Bevor man also überhaupt loslegt, sollte man prüfen ob der Untergrund kreidet, sandet o.ä. Dann ist grundieren angesagt. Sonst platzt es ab.

In deinem Fall gehe ich allerdings stark davon aus, daß du nicht grundieren mußt. Meistens passieren "Abplatzer", wenn kreidende oder sandende Putzflächen nicht grundiert wurden und der Anstrich sich somit nicht "verkrallen" kann. Oder eine WISCHFESTE Wandfarbe wird mit einer WASCHFESTEN Farbe überstrichen. Die waschfeste Wandfarbe besitzt eine höhere Oberflächenspannung, daher platzt sie beim Trocknen auf einer wischfesten Farbe ab.

Soweit wollte ich eigentlich gar nicht ausholen, da aber dieses oftmals nicht beachtet wird kommt meistens der Frust, wenn nach der Freude über eine schöne, frisch gestrichene Decke über Nacht die Ernüchterung folgt. Nämlich ein "Platzregen"

Ich freu mich schon auf deine "Bilderdoku"


Ciao

Spibo ;)


hey,

Spibo hat eigentlich alles gesagt was gesagt werden muss. Da ich ein Farbenfachberater bin probiere ich gerne die Farben aus die ich auch empfehle. Mein absoluter Favorit ist von der Firma Ostendorf (gibt es nur in I&M Märkten) und nennt sich Profi Weiss. Ich habe eine Tapezierte fläche dunkelblau mit schwarzen streifen angestrichen und hinterher mit dieser Farbe überstrichen. 1x. Ich gebe zu ich habe satt und gleichmässig gestrichen um ein gutes Anstrichbild zu erzielen. Ich denke das spätestens beim 2.x streichen deine wände wieder strahlend weiss sind. Ein 10ltr. eimer kostet ca.36,95 €.

Viel Spass ;-)



Kostenloser Newsletter