Wasserschlauch und Stromkabel einziehen: suche geeignete Einziehhilfe


Hallo zusammen,

wir haben in unserem Gartengrundstück (leichte Hanglage) seinerzeit ein Leerrohr (Abwasserrohr 100 mm) verlegt und dort hinein ein Stromkabel und einen Wasserschlauch mitverlegt. Irgend ein Schlauberger hat nun an Kabel und Schlauch gezogen...............Sch......
Ich suche nun nach einer Lösung um alles wieder einzuziehen. Habe versuche mit starkem Draht, Fiberglas, Wasser hinter mir.- Nichts geht. Hat jemand einen Tipp für mich. Vielen Dank

Canoe


Moin, Hallo,

Frag mal am besten beim nächsten Tiefbauunternehmen oder beim Geräteverleih nach sog. "Schiebeband".
- das ist eine sehr stabile Glasfaser auf Rolle und wird auch im Tiefbau bei z.B. Stromversorgungs- oder Wasser/Gasleitungsverlegung verwendert.


Hallo
es gibt noch die Wattebausch--Lösung: Einfach einen Wattebausch im Durchmesser der Röhre locker zusammenbinden und eine Fadenrolle dranbinden. Auf der anderern Seite der Röhre ein Staubsauger-Rohr dicht anschliessen (Abdichten mit Band oder ähnlichem) und dann saugen. Wenn Leitung dicht ist, wird der Wattebausch angesogen und dieser zieht in Höllentempo den Faden nach. Nach erfolgreichem Saugen an den Faden ein Schnur oder ein Seil anbinden, dann ein dünneres Kabel und und so weiter durch ziehen.


Eine Lösung wäre auch der Schlauch zum Lösen von Verstopfungen (Rohrreiniger) vom Hochdruckreiniger (sofern vorhanden!), der schiebt sich selbst voran. Dann an dessen Kopf eine Schnur binden und den Schlauch zurückziehen.


Manchmal helfen auch die recht starren Stromkabel oder Antennenkabel (aus Restbeständen beim Elektriker)...

beide Teile an ein (dickeres) Stromkabel oder Antennenkabel festkleben (Spitze am Ende gut mit Tesakrepp abrunden) und zusammen mit dem Kabel (in drehender Weise, damit es nicht so leicht aneckt) durchschieben... viel Glück!

Übrigens: hast du keine Bedenken, ein Stromkabel und einen Wasserschlauch (wenn der porös werden würde) in einem gemeinsamen Leerrohr zu verlegen..., nur mal so!


Zitat (VOLLEYBALLER @ 07.08.2008 - 21:01:30)
Übrigens: hast du keine Bedenken, ein Stromkabel und einen Wasserschlauch (wenn der porös werden würde) in einem gemeinsamen Leerrohr zu verlegen..., nur mal so!

Huhu Volley.
Wodurch sollte der porös werden? Sonneneinstrahlung?? Und selbst wenn der Schlauch platzt, dann muss er immerhin noch ein Wassergeschütztes Kabel (Erdkabel) verwenden. Das beides Kaputt geht glaub ich nicht.

PS: Restbestände gibbet bei den Elektrikern heutzutage kaum noch, da der Schrottwert die Lagerkosten übersteigt, und es sich einfach nicht Lohnt was aufzuheben!

Aber Schwaller:

Jedenfalls macht man gemeinsame Leerrohre (für Strom und Wasser) beim Hausbau nicht, so weit ich weiß...
... und das wird auch seine Gründe haben! Mir wäre das zu heikel (auch im Außenbereich), es war ja nur ein Denkanstoß!

Übrigens: Ich habe von meinem Hausbau (1995) noch meterweise Stromkabel und Antennenkabel übrig. Und so wird das bei vielen Bauherren in der Nachbarschaft auch sein. Also vielleicht mal dort fragen...!


Sogar die Stadt legt Elektrische Leitungen in Abwasserröhren. Man muss sich einfach mal informieren. Bin aber immer noch der Meinung, es müsste da eine funktionierende Möglichkeit geben!

Alte Kabel abisolieren und zum Schrotthändler. Weis zwar nicht was das Kupfer aktuell bringt, aber es müsste sich eigentlich lohnen. Hab erfahren, das Studenten im Baumarkt Kupferrohre gekauft haben und dann zum Schrottplatz gebracht haben und gewinn gemacht haben. Der Schrotti dachte es wäre Diebesgut, da alles noch verpackt war und hat die Polizei gerufen, war aber alles in Ordnung. Wenn die damit Gewinn erwirtschaften, dann sollten dir ein paar Meter auch was einbringen, oder?


Zitat (Schwaller @ 08.08.2008 - 19:49:53)
Hab erfahren, das Studenten im Baumarkt Kupferrohre gekauft haben und dann zum Schrottplatz gebracht haben und gewinn gemacht haben.


Bei meinem ersten AG hatten wir einen Azubi, der hat Kupferschienen (Schaltanlagenbau) klein geschnitten und
mitgenommen, bis er erwischt wurde ...


Kostenloser Newsletter