Küchenidee´: brauche mal eure Hilfe


endlich ist es soweit, eine neue Küche soll her und die Wand zw. Wohnzimmer und Küche soll raus.
Wenn das geschieht verfüge ich über eine Küchenfläche von 3,80 x 2,20.
Der Küchenspeziallist meint, bei 2,20 m Breite würde es zu enge zwischen den gegenüberliegenden Zeilen :
60 cm Schranktiefe x 2 = 1,20, also nur 1m frei dazwischen. Er möchte an meiner Eßecke noch was abknappsen was ich aber absolut nicht möchte. Hat jemand von euch auch so eine kleine Küche und wie habt ihr das Problem gelöst? Reichen 1,00 m Zwischenraum nicht vielleicht doch, sollte man vielleicht auf Schubkästen verzichten und normale Schranktüren oder seitliche Rolltüren ( sind aber sehr teuer) nehmen? ;)
Meine alte Küche ist 23 Jahre alt und fällt total auseinander, da ich jetzt soviel Geld für eine Neue ausgeben muß möchte ich natürlich das Optimale rausholen :rolleyes:

Wäre schön wenn mir da jemend raten könnte :glühbirne

Don.


Kannst Du vielleicht mal einen Grundriss der Küche reinstellen?
Bin ein visueller Mensch :D

Kommt ja auch drauf an, wo Fenster und Tür sind und so und überhaupt...

Bearbeitet von BetaAngel am 15.12.2005 16:53:00


ups BeTa, dat kann ich nicht. Eine Türe ist nicht mehr nötig da ja die Wand zum WOzi rauskommt. Das Fenster ist an der schmalen Seite, also die, die nur 2,20 m mißt. Ich hoffe du kannst dir da was vorstellen.. :wacko:


Don.


Das Problem steht bei mir erst in einem Jahr. Dann wird unser Haus umgebaut. Meine Küche hat die gleichen Maße und da habe ich schon mal im INternet gestöbert. Habe festgestellt, daß es von fern nicht so einfach ist, auch wenn der Entwickler den Grundriß hat.
Meine Vorstellung habe ich, z.B. ein Induktionsherd. Habe da bereits sehr gute Erfahrungen gemacht mit einer Induktionsplatte. Dann gehört eine Kühlkombi dazu und die Mikrowelle habe ich mit allen drum und dran.
Der Herd muß in Augenhöhe, darunter die Töpfe.
Und Schränke wie in der Apotheke.
Die fertigen Angebote von billig bis teuer passen mir nicht.
Also mehr eine Küche nach meinen Wünschen.


Na, dann tasten wir uns doch mal gaaaaanz langsam heran.
Wo das Fenster ist, wissen wir ja nun :P Und welches ist die Wand zum WZ.Die kurze, gegenüberliegende oder eine von den beiden 3,80 m Wänden? Und wo steht die "heilige" Essecke?


die kurze Wand ist die mit dem Fenster, die Lange- 3,80 - ist die Wand wo der Hauptteil der Küche hin soll. Die Essecke befindet sich genau gegenüber der 3,80
Wand.
Die Problemzone befindet sich also zwischen der 3,80 Wand und der Eßecke weil:

die Tiefe des Kücheplatzes nur 2,20 m beträgt und zwischen der 3,80 Zeile und der Eßecke ca. 1,40 nur Unterschränke hin sollen....
Der Küchenfritze meint es sei zu knapp, denn zwischen den Blöcken blieben bei 2 x 0,60 Tiefe= 1,20 nur 1m zum durchlaufen.

Nicht dass ihr denkt ich bin zu fett!!! :heul: Aber der Mann sagte ich müsse die Schränke ja auch noch aufbekommen. Ich meine aber man muß sich ja nicht unbedingt v o r den zu öffnenden Schrank stellen, geht ja auch seitlich daneben, oder?
:pfeifen:

Don.


Hört sich so an, als ob der Küchenfritze recht hätte. :(
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, soll die Wand gegenüber des Fensters weg, ja? Wenn das so ist, könnte ich mir vorstellen, dass es auch optisch nicht so toll aussieht, wenn man dann vom WZ in diesen "Schlauch" von Küche guckt.
Warum willst Du Dich denn nicht von der Essecke trennen?Alternativ könnte man doch einen Klapptisch an der Wand befestigen, der nur im Bedarfsfall zum Einsatz kommt.
Oder durch Umräumen des Wohnzimmers vielleicht dort einen separaten Essplatz schaffen?
IKEA bietet - glaube ich - auch so einen Einrichtungsservice an.Da kann man dann mit dem Grundriss des Raums und der eingezeichneten Möbel hin marschieren und die erarbeiten Dir optisch und praktisch verschiedene Konzepte zur optimalen Einrichtung.
Mehr fällt mir jetzt im Moment leider auch nicht ein. :(


1 m ist auf jeden Fall zu wenig. Probier es doch selbst mal aus. Stell Dich vor einen Schrank, hinter Dich in 1 m Abstand einen Stuhl oder sowas und versuche dann Dich zu bücken und etwas unten aus dem Schrank zu nehmen. Das ist ziemlich schwierig. Kochen macht zwar Spaß, aber eine Küche ist ein Arbeitsplatz und sollte Dir genügend Bewegungsfreiheit bieten. Tu Dir das nicht an. :trösten:


Wir haben auch eine sehr kleine Küche und haben letztes Jahr eine Küche maßanfertigen lassen.
Der Architekt hat das beste rausgeholt was ging...


nee, von der Eßecke guckt man auf 3,80!!
Ich mache mal Fotos und stelle sie ein :D

Don.


also, das ist meine Küche....


und das die Eßecke




Don.


Ich empfehle unter die Arbeitsplatte am Fenster eine Schublade zu setzen... Damit ist der Raum schonmal genutzt...
Wir haben das Zuhause. Der Küchenfritze von Segmüller kam nicht drauf, war die Spitzenidee von meiner Mum.


Zitat (Donnemilen @ 16.12.2005 - 15:18:38)
also, das ist meine Küche....

wie bei tv-sendung frauentausch !
aba egal , hauptsache es funkioniert dem !
Gruss, Cetin

Bearbeitet von TheGuyNextDoor am 16.12.2005 17:37:28

Bevor meine Küche "meine Küche " wurde, gab es viele Vorschläge vom Küchenstudio. Das ist 5 Jahre her. Ich habe alle Vorschläge miteinander verglichen und mir viele Anregungen in den Ausstellungen geholt. Der Raum war auch problematisch, zum Glück das Esszimmer extra gleich daneben. Trotzdem hab ich mir unter dem Fenster in der Küche noch eine Arbeitsplatte bauen lassen. einmal zum arbeiten, aber auch gerne mal zum davor sitzen. Auf Schubladen würde ich nie verzichten, ich hab sehr viele, Eckschränke sind auch praktisch. Ich habe mir allerdings damals sehr viel Zeit gelassen. Das Ergebnis: ich bin immer noch sehr zufrieden, alles war richtig und praktisch und natürlich schön.
LG NaOmi


naja, unter das Fenster soll die Spüle und ein Karusselschrank. ASnstelle der Wand möchte ich 1,20 - 1,40 Küchenschränke haben. Und das soll ein Problem sein, wegen des Platzes:-(
Ich suche immer noch nach einer Lösung, werde wohl noch mal diverse Läöden abklappern müssen ;)

Don.


Zitat (Donnemilen @ 16.12.2005 - 15:18:38)
also, das ist meine Küche....

Donnemilen!

Meine Küche ist 2,40 m mal 2,20 m! Wo Du das Fenster hast, habe ich eine Tür zum Hof.Also auch 1m zwischen den Schränken rechts und links. Als reine Kochküche ideal. Wenn ich Deine Küche sehe: Rechts neben Deinem Fenster Geschirrspüler. Daneben Spülbecken, dann E-Herd und Unterschrank. Darüber Hängeschränke. Auf der linken Seite 1,80 m Küchenfront. Als erstes Kühlschrank und dann Unterschränke.Danach Heizkörper. Küchenende. Man macht ja nicht alle Schubladen auf einmal auf.Zum kochen reicht es allemal. Da Du eine Küchenlänge von 3,80 m hast, ist die Idee mit einem Klapptisch gar nicht so schlecht . Aber andererseits sieht Dein "Esszimmer" auch sehr gut aus.Hast Du von der Höhe der Küche die Möglichkeit, Hochschränke aufzuhängen?

wollmaus

hach, danke Wollmaus, es soll ja eine reine Kochküche sein und wenn mir dann mal jemand helfen möchte kann er sich ja vom Eßzimmer aus an die Unterschränke stellen.
Hochschränke passen hin und einen Klapptisch brauche ich m.e. nicht, wir essen immer im Eßzimmer.
Und ich denke auch dass ich nicht alle Schränke auf einmal öffnen muß.


Don :lol:


um 15:00 Uhr kommt der Küchenmann....bin mal gespannt!



Don.


Hi,

was ist denn nun mit Deiner Küche geworden.

Und noch eine Frage: Wo hast Du diesen Superkleinen Tisch her? Sowas bräuchte ich dringend. Hab auch so eine Miniküche.

Grüßlis :blumen:


Zitat (Donnemilen @ 15.12.2005 - 16:27:06)
endlich ist es soweit, eine neue Küche soll her und die Wand zw. Wohnzimmer und Küche soll raus.
Wenn das geschieht verfüge ich über eine Küchenfläche von 3,80 x 2,20.
Der Küchenspeziallist meint, bei 2,20 m Breite würde es zu enge zwischen den gegenüberliegenden Zeilen :
60 cm Schranktiefe x 2 = 1,20, also nur 1m frei dazwischen. Er möchte an meiner Eßecke noch was abknappsen was ich aber absolut nicht möchte. Hat jemand von euch auch so eine kleine Küche und wie habt ihr das Problem gelöst? Reichen 1,00 m Zwischenraum nicht vielleicht doch, sollte man vielleicht auf Schubkästen verzichten und normale Schranktüren oder seitliche Rolltüren ( sind aber sehr teuer) nehmen? ;)
Meine alte Küche ist 23 Jahre alt und fällt total auseinander, da ich jetzt soviel Geld für eine Neue ausgeben muß möchte ich natürlich das Optimale rausholen :rolleyes:

Wäre schön wenn mir da jemend raten könnte :glühbirne

Don.

Donnemilen!

Das war Deine Frage.

wollmaus

Zitat (Donnemilen @ 16.12.2005 - 15:20:18)
und das die Eßecke




Don.

Liebe Don

ich habe mir Deine Küche mal angesehen und hab auch schon denke ich eine gute Idee, ich habe nämlich vor 2 Jahren dasselbe Problem gehabt aus einer Küche von 1,85 mal 3,50 cm eine Küche von 4,00 mal 3,50 einzurichten. Ich müßte nur noch wissen wie die Wand links vom Kücheneingang ist vom Eßzimmer aus. Dann könnte ich Dir einen Vorschlag machen.

@ Jaren, der Tisch heißt Jussi, von Ikea, ist aber superempfindlich :huh:

@Omi, die Wand ist 2,05 breit und da von dort im rechten Winkel die Küchentür zum Flur abgeht schlecht zu nutzen



Die Planungen gestern haben folgendes ergeben:

An die lange Wand, auf die man draufschaut kommt einen lange Kücherzeile (3,80), mit Ceranherd und Backofen. An der linken Seite wird sowohl unten als auch am Oberschrank je ein abgeschrägtes Regal sein. Die Spüle soll als Ecklösung links neben das Küchenfenster, darunter ein Karusellschrank für die Müllsysteme. Unter das Küchenfenster kommt der Geschirrspüler, rechts vom Fenster wieder ein Karusellschrank. Wenn die Wand zw. Küche und Eckecke weg ist wird der Küchenraum um 23 cm erweitert, dann ist einigermaßen Platz für die 2m lange Unterschrankzeile zur Eßecke hin :D
Der Kühlschrank ( vielleicht ein großer Amerikansicher :) , kommt , von der Eßecke gesehen ganz links an die Wohnzimmerwand, zu diesem Zweck wird die Tür, die jetzt von der Eßecke zur Küche geht durch ein Stück Wand ersetzt.
Verabschieden mußte ich mich von der Idee´, den Backofen in Sichthöhe anzubringen, da geht mit zuviel Arbeitsfläche verloren.
Der Küchenmann mußte sich von seiner Idee´ verabschieden, den Herd in die Unterzeile zur Eßecke hin placieren zu wollen :rolleyes: , denn dann hätte ich meinen am Tisch sitzenden Freunden beim Kochen Regenschirme als Spritzschutz anbieten müssen...... Ausserdem möchte ich den Platz nutzen um zB. bei Feten ein Buffet anzurichten :pfeifen:
Ein Induktionskochfeld würde mir auch gefallen ;) , mal sehen wie teuer das ganze wird.
Eine Mikrowelle brauche ich nicht.


Ich finde es sehr nett dass ihr euch mit meinen Küchenplanungen beschäftigt, ist ja nicht so einfach zu begreifen, ohne Grundriß.
Vielen herzlichen Dank :blumen:


Ich schreibe dann mal wie es letztendlich werden soll und stelle Fotos ein.


Einen schönen vierten Advend

Don.


Hallo Don

Ich liebe U- bzw. L-Küchen. Man kann in ihnen zubereiten und kochen und braucht nicht immer hin und her zu laufen. ;)
Ich glaube, ich würde versuchen, in deiner kleinen Küche ein U reinzuzaubern, wobei an der einen Seite noch eine Theke entstehen könnte, 2 Hocker dran und schon hast du eine kleine Essecke anstatt dem kleinen Tisch.
Hast du daran auch gedacht oder ist dein Plan schon fertig?

Gruß Josi :pfeifen:


Zitat (Donnemilen @ 16.12.2005 - 15:18:38)
also, das ist meine Küche....

Also Don, ich würde eine großzügige L Küche planen. ganz links anfangen mit einem großen Haushaltsschrank, daneben in gleicher Höhe einen Backofen in Augenhöhe und eine Mikrowellen=Heißluft/Grillkombination, danach die Spülen/Geschirrspülerkombination mit tiefem Spülbecken daneben einen Unterschrank mit Auszügen in die Ecke nach vorn begradigt und etwas herausgeholt die Kochplatte, darunter einen Eckschrank mit Auszügen oder als Karussell darüber die Dunstabzugshaube, daneben unter dem Fenster normalen Unterschrank, daranangrenzend rechtsneben dem Fenster einen großen Kühlschrank/Gefrierschrank, daneben eine Vitrine mit Glastüren für das Geschirr im Eßzimmer, die Oberschränke in der Küchenzeile jeweils den Breiten angepaßt die unten sind aber bis unter die Decke, mindestens 90 hoch. Ich denke damit hast Du sehr viel Platz notfalls male ich Dir das nochmal. Liebe Grüße Michaela

so viele Anregungen, danke :D
Wir hatten heute nachmittag Besuch, die hatten auch noch einige gute Idee´n.
Das ganze muß ich ich erst mal setzen lassen, nach Weihnachten gehs dann weiter.

Noch einen schönen Abend :D


Don.


Hallo Don,

sag mal, könnt ihr eigentlich die Wand überhaupt einreißen? Nicht dass das eine Stützwand ist, die die Decke hält? :lol:


na klar Jaren, ist keine tragende Wand und da wir ein Holzhaus haben ist das Abreissen auch nicht so viel Arbeit :rolleyes:


Don.


du hast geschrieben
das vielleicht ein induktionsherd in frage kommt.
vielleicht gibt es auch bei dir in der nähe einen media markt.
ich habe mir vor einigen monaten ein induktionskochfeld gekauft.
die bedienung und die beratung waren super (kann ich nicht anders sagen)
induktionsherde in dem sinne gibt es nicht,
es gibt nur ein kochfeld mit 4 kochstellen
und einen "normalen" backofen dazu.
ich habe einen mit backwagen genommen. (heißluft, grill und thermometerbacken ist doch schon "normal, oder nicht)
beides von bosch.
das kochfeld ist von oben und von vorne zu bedienen,
die regulierungsknöpfe sind versebkbar,
die kochfelder haben eine memoryfunktion (einmal einstellen bei deinem lieblingsgericht und das nächste mal kocht's der herd allein)
4 powerfunktionen (ankochen geht drei mal so schnell wie normal)
und man kann die kochplatten "abschließen"
der backofen schaltet sich ein oder aus, musste nur die zeit einstellen.
und dann gibt's da noch einigen schnickschnack (schaltet sich nur an, wenn ein topf draufsteht u.s.w.
das kochen geht so schnell wie bei einem gasherd, aber der sieht gegen den indukt doch richtig blöd aus.
ich gebe meinen "schnickschnackherd" nie wieder her
weil ich damit supi zufrieden bin
und nun wahnsinnig gerne koche und backe.
allerdings brauchste das passende kochgeschirr für diesen herd.
ich habe da "vision" von silit genommen. (kannst alle töpfe und pfannen nehmen, wo ein magnet dran klebenbleibt)
viel spaß beim planen und aussuchen

Bearbeitet von InJa am 19.12.2005 16:51:15



Kostenloser Newsletter