Dunkle Soße: Wie gelingt sie ?


Hallo
Ich will mal langsam auf Soßenpulver verzichten und möchte wissen wie mann so eine gute dunkle soße herstellt.
Vor allem, wie macht mann so eine Soße wenn mann kein Fleisch brät, ich esse gerne Pommes und Nuggets, oder einfach Nudeln mit Dunkler Soße. :sabber:
Bitte die Version für Dummys. ;)

Bearbeitet von Turbopuschel am 16.05.2012 00:01:12


Ich brate viele Zwiebeln ganz, ganz dunkel an. Getrocknete Tomaten dazu, etwas später Tomatenmark und dann mit Wasser oder Sahne oder Milch oder auffüllen, würzen, binden. Je nach Geschmack mit den Zwiebeln servieren oder vorher durchsieben oder pürieren. Pürieren hat den Vorteil, dass du nicht so viel anderes zum Binden nehmen musst, falls du sie mit Wasser gemacht hast.
Wird natürlich nicht ganz so fein wie eine Fleischsoße, aber mir schmeckt's als Alternative.


Im Prinzip kannst du beim Anbraten alles Mögliche an geschnippeltem Gemüse mit reinhauen, Möhren und was auch immer dir gerade einfällt. Die Soße wird dann entsprechend würziger, dann bekommst du immer mal einen anderen Geschmack rein.


Danke erstmal für diese Tipps.
Aber ich dachte eher an die Version auf Basis einer Mehlschwitze. :)


du kannst auch ein wenig zuckerrübenkraut hinzufügen. das ergibt einen schönen dunklen ton und rundet den geschmack herzhaft ab. :blumen:

durch längeres anrösten in weniger fett wird das mehl für die sauce dunkler. aber nicht anbrennen lassen. :hihi:


Zitat (Turbopuschel @ 16.05.2012 09:49:35)

Aber ich dachte eher an die Version auf Basis einer Mehlschwitze. :)

Also so was ;)

Zitat (seidenloeckchen @ 16.05.2012 10:35:45)
du kannst auch ein wenig zuckerrübenkraut hinzufügen. das ergibt einen schönen dunklen ton und rundet den geschmack herzhaft ab. :blumen:

durch längeres anrösten in weniger fett wird das mehl für die sauce dunkler. aber nicht anbrennen lassen. :hihi:

Wo kriege ich denn Zuckerrübenkraut? Beim Bauern aufm Feld klauen? :lol: :lol: :lol:

Eigentlich müsste so was mal in den Tipps verewigt werden. Ich bin eher Soßenliebaberin als Fleischesserin. Ich teile da wohl Turbopuschels Vorliebe.

Meine Soßen ansonst so werden immer relativ hell, weil ich für die Soße gedünstes Gemüse (sofern es mal einen Braten gibt) mitpüriere und die Finger nicht von einem ordentlichen Klacks Creme fraiche lassen kann. Für mich ok, aber falls ein Gast mitisst, verwende ich Zuckercouleur *schäm* .

Aber ich schätze, die Zutat an sich dürfte bedenkenlos sein.

Grüßle, Pitz :blumen:


Zitat (Knuddelbärchen @ 16.05.2012 13:40:58)
Wo kriege ich denn Zuckerrübenkraut? Beim Bauern aufm Feld klauen?  :lol:  :lol:  :lol:

na, was dazu wohl der Rübenbauer sagt? :pfeifen:

Wers nicht klauen mag, kauft sich einfach Rübensirup(wird oft auch Rübenkraut genannt), zum Beispiel "Grafschafter Goldsaft". Rübensirup gibts im gut sortierten Supermarkt bei den Brotaufstrichen.

so ist es. 250 g kosten je nach geschäft und angebot etwa 1-2 euro.

hier sagt man einfach nur kraut dazu. es hat eine sehr dicke, sirupartige konsistenz, ist tief dunkelbraun, beinahe schwarz, sehr klebrig und süß, und es schmeckt auf hellen brotsorten mit butter darunter köstlich. viele mögen es auch sehr gern auf schwarzbrot. oder auf reibe- und schnibbelskuchen. :wub:

außerdem werden manche brotsorten damit gebacken und, wie ich bereits schrieb, in saucen gegeben. aber nicht zu viel, sonst wird es zu süß.



Kostenloser Newsletter