Sagrotan Seifenspender no touch: preiswertes nachfüllen


Da mein Sagrotan-Spender leer war habe ich nach Nachfüllungen gesucht. Die Originale sind mir aber ehrlich gesagt zu teuer. Wenn es nicht gerade das zum desinfizieren sein soll, kann man es mit ein wenig Mühe selbst nachfüllen:

Man benötigt einen flachen Schraubenzieher, mit dem man den Deckel vorsichtig schräg von unten hoch drückt. Es ist nicht ganz leicht - nicht aufgeben ;) Damit macht man aber nichts anderes kaputt, vor allem nicht die Silikonabdeckung, denn die muss unversehrt bleiben

Nun kann man jede Flüssigseife auffüllen, den Deckel wieder fest drauf drücken und in das Gerät einsetzen :D


Ich hoffe, der Tipp ist hilfreich und spart Euch ebenso wie mir ne Menge Geld

LG
korelli


Oder dieses ;)


Die Druckerpatronen-Nachfüll-Dinger müssen nach dem Befüllen dicht verschlossen werden, sonst läuft alles unten raus in den Drucker.

Muss dieser Spendernachfüller auch dicht verschlossen werden oder könnte man oben (also auf dem Boden) ein Loch reinbohren und immer wieder nachfüllen, ohne den Nachfüller aus dem Gerät zu nehmen?


Zitat (SissyJo @ 10.06.2012 20:53:07)


Muss dieser Spendernachfüller auch dicht verschlossen werden oder könnte man oben (also auf dem Boden) ein Loch reinbohren und immer wieder nachfüllen, ohne den Nachfüller aus dem Gerät zu nehmen?

Schau mal hier.

Danke für denn Tipp!!!!!!!!!! :blumen:


Darf ich fragen für was dass so ein Teil gut sein soll? Versteh den Sinn dahinter nicht. :ph34r:


Der Tipp wurde schon mal eingestellt https://www.frag-mutti.de/Sagrotan-No-Touch...fuellen-a25264/

Der Sinn dahinter ist, dass man den Spender nicht anfassen muss. Das finde ich persoenlich in der Kueche sehr praktisch, wenn man z.B. fettige, klebrige Haende hat.

Die Variante mit dem Drehdeckel oben muss ich mir mal genauer anschauen.


Wer kommt denn auf die Idee, einen Seifenspender mit Batterie herzustellen und wer kommt auf die Idee für sowas Geld auszugeben?
Mit Energie sollte man sparsam umgehen und Batterien sind extrem umweltbelastend.
Ueber sowas kann ich wirklich nur den Kopf schütteln! Wundere mich sehr, dass es überhaupt erlaubt ist sowas auf den Markt zu bringen.


Zitat (tabida @ 13.06.2012 16:16:02)
Wer kommt denn auf die Idee, einen Seifenspender mit Batterie herzustellen und wer kommt auf die Idee für sowas Geld auszugeben?
Mit Energie sollte man sparsam umgehen und Batterien sind extrem umweltbelastend.
Ueber sowas kann ich wirklich nur den Kopf schütteln! Wundere mich sehr, dass es überhaupt erlaubt ist sowas auf den Markt zu bringen.

Ich finds auch sinnlos und teuer zudem, ich muss das nicht haben. Stand auch schon innerlich kopfschüttelnd vorm Regal in der Drogerie. Wer braucht denn so einen Firlefanz. Viele Bedürfnisse die wir haben, sind künstlich erzeugt, darüber sollte man einmal nachdenken.

Nun geht diese Diskussion wieder los, was man braucht und was nicht, ob es gut oder schlecht ist. Lasst es doch jeden fuer sich selbst entscheiden.


Hast ja irgendwo Recht Mirko, nur: Es ist auch die Erde, auf der ich lebe und die, auf welcher eigentlich auch unsere Nachkommen noch leben möchten. Da habe ich schon ein Interesse daran, dass sie nicht einfach durch irgendwelche Unsinn kaputt gemacht wird. - Wir haben nun mal keine Zweite!


Zitat (Mikro @ 13.06.2012 12:07:47)


Die Variante mit dem Drehdeckel oben muss ich mir mal genauer anschauen.

du schnibbelst ein loch oben in den nachfüller. dann wird der hals einer pet flasche abgeschnitten und nach eventuellem nachschnitzen und feinjustieren mit heißkleber wieder drauf geklebt.

man kann das entstandene loch auch mit einem korken verschließen.

Bearbeitet von Küstenfee am 14.06.2012 11:25:06

Ich habe das jetzt so gemacht, wie Kuestenfee es vorgeschlagen hat. Hat mich keine 10 Minuten gekostet.


Zitat (tabida @ 13.06.2012 16:16:02)
Wer kommt denn auf die Idee, einen Seifenspender mit Batterie herzustellen und wer kommt auf die Idee für sowas Geld auszugeben?
Mit Energie sollte man sparsam umgehen und Batterien sind extrem umweltbelastend.
Ueber sowas kann ich wirklich nur den Kopf schütteln! Wundere mich sehr, dass es überhaupt erlaubt ist sowas auf den Markt zu bringen.

Seifenspender die berührungslos mit Batterie funktionieren gibts schon ewig. Das ist ein mehr als alter Hut. Die Firma in der meine Mutter arbeitet, die verkaufen Bedarf für Hotelbäder und solche Spender schon mindestens 20 Jahre. Das sind allerdings Spender zur Anbringung an der Wand und richtig hochwertige.

Warum soll sowas nicht erlaubt sein???? Es gibt Dinge die weit schlimmer sind für die Umwelt.....

Sinn machen solche Spender schon und praktisch sind sie auch, besonders wenn man verschmierte Hände von der Essenszubereitung hat.

So einen Sagrotanspender muss es aber nun wirklich nicht sein. Da nehm ich mir lieber einen berührungslosen Spender zur Festinstallation oder zum hinstellen und fülle normale Flüssigseife ein. Normale Seife reicht im Privatbereich vollkommen aus. Wenn wir immer mehr Desinfektionsmittel auch im Privatbereich nehmen, dürfen wir uns nicht wundern, das immer mehr Bakterien dagegen und gegen Medikamente resistent werden und uns dann bei entsprechenden Erkrankungen nicht mehr richtig geholfen werden kann.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 16.06.2012 19:58:03

Zitat (Mikro @ 16.06.2012 18:30:59)
Ich habe das jetzt so gemacht, wie Kuestenfee es vorgeschlagen hat. Hat mich keine 10 Minuten gekostet.

Muss das luftdicht sein? Tropft da was unten raus?

Ich hab mir schon überlegt, ein Loch oben (also Nachfüller-Boden) reinzubohren, Trichter rein und Seife reinlaufen lassen. Nix verschließen. Aber geht das?

Ich habe noch eine leere Flasche und werde das mal mit Wasser testen. Glaube aber nicht, dass es anfaengt zu tropfen.


Wieso soll man alle Bakterien mit Sagrotan ausschalten???? Wie soll das Immunsystem von Kindern sich entwickeln können und Abwehrstoffe bilden können, wenn von vornherein alles "eliminiert" wird. Ich habe im medizinischen Bereich gearbeitet und finde das nicht richtig (Werbung ist alles) :(

PS: Ich habe ein einziges Mal Sagrotan angwendet als das Kind von Freunden eine ansteckende Gehirnhausentzündung hatte und bei uns zu Besuch war, da habe ich alles mit Sagrotan desinfiziert und ich denke das war dann auch gerechtfertigt. :(


Zitat (usch @ 16.06.2012 22:04:40)
Wieso soll man alle Bakterien mit Sagrotan ausschalten???? Wie soll das Immunsystem von Kindern sich entwickeln können und Abwehrstoffe bilden können, wenn von vornherein alles "eliminiert" wird. Ich habe im medizinischen Bereich gearbeitet und finde das nicht richtig (Werbung ist alles) :(


:) genau mein reden, normale seife ist absolut ausreichend in 99% der fälle.

Zitat (VIVAESPAÑA @ 16.06.2012 23:20:22)
:) genau mein reden, normale seife ist absolut ausreichend in 99% der fälle.

Wir wollen ja auch nur den Spender, nicht das, was eigentlich reingehört. Deshalb ja die Diskussion mit dem Nachfüllen (von ganz normaler Flüssigseife :P )

Zitat (SissyJo @ 16.06.2012 23:43:58)
Wir wollen ja auch nur den Spender, nicht das, was eigentlich reingehört. Deshalb ja die Diskussion mit dem Nachfüllen (von ganz normaler Flüssigseife :P )

:D achso, das ist natürlich etwas anderes.

Zitat (SissyJo @ 16.06.2012 23:43:58)
Wir wollen ja auch nur den Spender, nicht das, was eigentlich reingehört. Deshalb ja die Diskussion mit dem Nachfüllen (von ganz normaler Flüssigseife :P )

Genau. Es geht ja nicht um die Seife, sondern um die Flasche.

Zitat (Mikro @ 16.06.2012 21:37:09)
Ich habe noch eine leere Flasche und werde das mal mit Wasser testen. Glaube aber nicht, dass es anfaengt zu tropfen.

Habe die Flasche nun eine ganze Nacht mit Wasser drin und Loch oben stehen lassen. Nichts ausgelaufen.

Hier noch ne andere wohl ungefährliche Möglichkeit den Behälter zu öffnen und zu modizifzieren:

Guckst du hier!!!


Zitat (Mikro @ 17.06.2012 23:20:57)
Habe die Flasche nun eine ganze Nacht mit Wasser drin und Loch oben stehen lassen. Nichts ausgelaufen.

Danke, Mikro :wub: . Dann werde ich mal nach nem Bohrer suchen, mit dem ich ein Loch für nen Trichter machen kann.

Noch ist aber die Seife fast voll. Hab also noch bisschen Zeit.

Bearbeitet von SissyJo am 18.06.2012 00:53:53

Ich hab' für Nicht-Bastler das gefunden...


Zitat (Kaffee @ 18.06.2012 00:57:30)
Ich hab' für Nicht-Bastler das gefunden...

Oder halt so :lol:

Seifenspender mit Sensortechnik gibts massenhaft im Netz zu kaufen. :D

Es funzt :applaus:

Hab mir den kleinsten Trichter genommen, durch den die Nachfüllseife tropfen kann.

Zuerst mit einer Nadel ein Loch in den Boden der Nachfüllflasche gestupft (ging ganz leicht), aber nicht in die Mitte, sondern bisschen daneben. Dann mit 'nem Nagel nachgestochen und anschließend mit immer größer werdenden Schrauben (evtl. mit Schraubenzieher) das Loch vergrößert, bis der Trichter haargenau reinpasst.

So hab ich das kleinstmögliche Loch. Sieht man fast nicht.

Jetzt brauch ich zum Nachfüllen nichts mehr auseinanderbauen: einfach Trichter rein und........

Nichts tropft raus oder läuft aus (danke Mikro :wub: )


@Knuddelbärchen: der Sagrotanseifenspender ist schön schmal (also tief 6 cm) und passt bei mir genau zwischen Spülerand (erhöht) und Wand. Größer geht gar nicht.


Hallo,
das Beste zu diesem Thema habe ich bei ebay gefunden:
Dort ist ein Rentner, der die Dinger in Handarbeit umbaut und mit einem Schraubverschluss versieht.
Einfach genial und auch nett gemacht!
Ich habe mir eine kommen lassen - und bin total begeistert,
eine super Arbeit und funktioniert bestens.

Mit seiner Erlaubnis: Seine emailadresse ist ***Emailadresse entfernt**

Eine Kartusche kostet bei ihm nur € 12 Euro plus € 1,65 Porto.

Übrigens, selbst ein Loch mit dieser Genauigkeit hineinschneiden ist sehr schwer, nur ein bisschen danebenscheiden - schon ist das ganze hin...
Den Deckel abmachen ist meiner Ansicht nach die schlechteste Lösung:
Erstens geht das sehr schwer, zweitens ist die Verletzungsgefahr dabei recht gross; darüber hinaus geht das nur ein oder zweimal, dann wird das ganze undicht und die Seife kann auslaufen.

Bearbeitet von Jeanette am 15.08.2012 22:45:40


Ueber die Schraubvariante hatten wir weiter oben schon gesprochen. Das kann man selber ganz einfach machen, ohne 12 Euro zu berappen.


Hallo,

Eine Kartusche kostet bei ihm nur € 12 Euro plus € 1,65 Porto.
Mit seiner Erlaubnis: Seine emailadresse ist ** Emailadresse entfernt**

Nach einer Unterhaltung mit ihm ist mir klar geworden, dass das ganze gar nicht so einfach ist:
Bevor er das mit dem Flaschenverschluss erfand, hat er auch alles andere probiert -
ohne wirklich befriedigendes Ergebnis.
Seiner Ansicht nach ist die Kartusche gewaltsam öffnen die denkbar schlechteste Lösung:
Erstens geht das sehr schwer, zweitens ist die Verletzungsgefahr dabei recht gross;
darüber hinaus geht das nur ein oder zweimal, dann wird das ganze undicht und die Seife kann auslaufen.

Aber auch einen Flaschenverschluss draufmachen ist nicht leicht, eigentlich gar nicht möglich, weil:
PET lässt sich nicht kleben! Der einzige funktionierende Kleber ist ein Industrie-Kleber, den eine Privatperson partout nicht erhält (und selbst wenn muss man gleich mal einen 30-Liter-Eimer kaufen).
Er selbst verwendet eine spezielle Tinktur, deren Bestandteile er mir nicht mitteilen wollte (Betriebsgeheimnis).

Das nächste Problem ist das Loch in der Kartusche:
Ein Loch mit dieser Genauigkeit in die Kartusche schneiden erfordert grosses handwerkliches Geschick,
nur einen einzigen Millimeter daneben schneiden - schon ist das ganze hin...
Einen Schraubverschluss von einer PET-Flasche abschneiden ist da noch das wenigste...

Weil das so schwer ist, scheint denn auch der Preis gerechtfertigt, will ich meinen.

Bearbeitet von Jeanette am 15.08.2012 22:44:52


Zitat (Superuser @ 15.08.2012 22:28:22)
Nach einer Unterhaltung mit ihm ist mir klar geworden, dass das ganze gar nicht so einfach ist:

Da hast du ihm aber ziemlich genau zugehört, wenn du seine Vorgehensweise so genau beschreiben kannst... :pfeifen:

Für mich klingt das nach Eigenwerbung.

Bearbeitet von Jeannie am 15.08.2012 22:42:09

Zitat (Jeannie @ 15.08.2012 22:41:48)
Für mich klingt das nach Eigenwerbung.

Genau das dachte ich auch :ph34r:

:P schon aufgefallen und korrigiert! Lieben Dank :blumen:


Ihr seid ja die reinsten Scharfrichter!

Erst lesen, dann urteilen!

Ich habe mit ihm telefoniert und eine Weile unterhalten.

Er lebt von Empfehlungen und hat mir erlaubt, seine emailadresse weiterzugeben.

Also nochmal für alle Interessierten: ****

Also bitte die Kirche im Dorf lassen (und Andere leben lassen)...

Meine Mailadresse lautet übrigens anders, nur zur Info...

Bearbeitet von Jeanette am 16.08.2012 07:04:56


Das ist wunderbar, dass er dir erlaubt hat, die Emailadresse weiterzugeben. Das ist auch alles schön und gut, nur leider völlig ohne Relevanz in einem Forum, in dem Werbung nicht erwünscht ist. Und dass du für ihn Werbung machen willst, hast du soeben selbst gesagt.

Deshalb: Statt von uns irgendwas mit Kirchen zu wollen, solltest Du lieber mal die Forenregeln lesen ;)


PS: Und deine Wortwahl "Scharfrichter" scheint mir etwas überzogen zu sein.

Drei Beiträge und dreimal Werbung... :pfeifen:
Superuser scheint im falschen Forum zu sein.


Leider scheint dieses Forum von "Nichtsgönnern" besiedelt zu sein...

Den Titel xxxx-Mutti.xx haben die keineswegs verdient.

Wie auch immer, wer Interesse an so einer Kartusche hat, kann ja bei ebay reingucken.

Schnell, Ihr wachsamen Grossgeister, jetzt schnell wieder einen Beitrag löschen !!!!!


Superuser,

man kann hier durchaus Mutti fragen. Nur wer als Antwort einen Werbelink setzt muss damit rechnen, dass der entfernt wird. Stichworte sind erlaubt und wen es interessiert, ja, der kann ja Google oder Yahoo befragen. Ist gar nicht so schwer.
Und einfach ne E-Mail-Adresse hier reinzusetzen darf auch nicht sein. Denn es kann ja sein, dass derjenige kein Interesse daran hat.
Also solltest Du als Neu-User mal nen Gang zurückschalten und Dich erstmal mit den Gepflogenheiten hier vertraut machen.

Und nochmals für Dich zum Mitschreiben: Werbung in jeglicher Form wird hier nicht geduldet.

Haben Sies?

Gruß

Highlander


Das funktioniert einwandfrei. Haben im Büro auch so einen Seifenspender und unser Zivi hat oben (d.h. in den Boden der Flasche) ein ca. 2 Cent großes Loch geschnitten und füllt so günstig unsere flüssige Seife nach.



Kostenloser Newsletter