Was muss rein: Einkaufen als Junggeselle


Hallo erstmal,
bin neu hier und begrüße euch alle.

Jetzt zu meinem "Problem".
Ich lebe seit ca. 1 jahr als Junggeselle in meiner eigenen Wohnung.
Mich plagt allerdings immerwieder das große Problem, wenn es ums Einkaufen geht.
Das Problem hatte ich vorher nicht, denn ich habe zusammen mit meiner Freundin gewohnt und die hat diesen Job 1000%ig im Griff gehabt :P

Da ich immer losgehe und später merke, dass mir die Hälfte fehlt nachdem mich das riesen Angebot im Laden erschlagen hat (Ich bin im Supermarkt restlos überfordert), will ich nun endlich mal Struktur hineinbringen.
Hört sich zwar komisch an, aber Einkaufen ist für mich eine Qual :( :( ^_^

Frage an euch:
Wie regelt ihr euern Einkauf am besten? Habt ihr Tipps wie ich auch das richtige einkaufe, und nach welchem Schehma geht ihr vor? erst das Frühstück einpacken, dann das Mittagessen und danach Abendessen?

Wäre um jede Hilfe dankbar.
Lg der Biker1988 ;)


Erst mal, herzlich willkommen!

Hast Du schon mal überlegt dir einen Einkaufszettel zu schreiben?
Wo kaufst Du ein, Aldix, Lidlum oder eher so ein riesen Laden wie Kaufstadt?

Ich für meinen Teil schreibe gerne Einkaufszettel die ich dann fast immer zu Hause vergesse. Den "Großeinkauf" mach ich im größeren Supermarkt, die fast täglichen Kleinigkeiten bei Aldix oder Lidlum.

Ach ja, meist sagt man ja "NIE hungrig einkaufen gehen!" Bei mir ist das umgekehrt, wenn ich nicht wenuigstens ein bisschen hunger habe, hab ich zum Einkauf auch keine Meinung.


Hallo Ela,

Ich gehe eigendlich immer in den Rewex Markt hier in meiner Straße.
Da kaufe ich meist in der Woche nur für die Arbeit ein, und ein paar Getränke.
Abends weiß ich dann nie was ich Essen soll und fahre dann nochmal los MIT HUNGER und kaufe mir etwas.
Das nervt mich aber ziemlich an.
Einkaufszettel habe ich geschrieben aber den vergesse ich auch immer :/
Da ich sowieso Kochfaul bin, fällt mir mehr als Pizza und Fertigkrams meist nichts ein.
und immer das selbe Essen möchte man ja auch nicht.

Ist es besser getrennt Einkaufen zu gehen, einmal für die Woche und einmal für das Wochenende?


Mach dir doch mal nen Kochplan für die Woche. Das muss ja nix mit Schweinebraten und Knödeln sein, sondern schnelle Gerichte. Es gibt hier einen Tread wo die Muttis reinschreiben was es heute zu Essen gibt, da bekommt man tolle Anregungen.

Ich für meinen Teil gehe öfter als ein bis zwei Mal die Woche einkaufen, meine Schwiegereltern ein Mal die Woche und bei meiner Mutter kauft mein Bruder ein. Da muss wohl jeder für sich das Richtige finden.


Hallo Biker,

mein Tipp als erfahrene Mutti (bin schon 54) wäre folgender: Ich mache es seit Jahren schon so, dass ich mich hinsetze und einen Speiseplan für die ganze Woche aufschreibe. Dann kaufe ich alles sofort ein, bis auf verderbliche Sachen, die kaufe ich dann, wenn ich sie laut Plan brauche. Ohne Einkaufszettel vergesse ich auch immer was, deshalb: Schreib Dir einen Einkaufzettel (oder suche Dir schleunigst eine neue Freundin)! Ich wünsche Dir für beidesl Erfolg ;)

mfg

Wällerin


Hallo :blumen:
erst mal, alle Dinge,die Du brauchen solltest, um mal selbst Hand anzulegen :)

Zucker, Mehl,Salz,Pfeffer,Essig, Oel, diverse Gewürze nach Deinem Geschmack, wie Paprika, Curry,etc.

Dann Kühlschrank. Butter, Margarine, Käse, Wurst, Fisch, Salat, Eier usw....

Dann Brot, Toast, Müsli, etc...

Marmelade, Honig .....


wenn Du ein TK Fach hast, evtl. ein paar Fertigprodukte wie Spinat, Geflügel,Gemüse usw....( Sorry,ich weiß, das Spinat auch Gemüse ist :lol: ),ich meine noch Blumenkohl, Rosenkohl, Mischgemüse, etc....

Getränke : Tee, Kaffee, Kasten Wasser, Saft, ein Weinle, usw. ......

So, nun hast Du einiges, was ausgeht, mach Dir ne Liste und Kauf nach :trösten:

Ach, Toilettenpapier, Flüssigseife, Waschmittel, Weichspueler, Sanitaerreiniger, etc...


,

Bearbeitet von lilly12 am 10.07.2012 19:28:22


Hallo Biker1988 :blumen:

für gezielte Tipps gibts von mir erstmal ein paar Gegenfragen ;)

Welche Mahlzeiten willst/musst Du Dir selbst zubereiten - Frühstück, Mittag- und Abendessen?
Oder isst Du z. B. mittags in der Kantine?

Wie sehen Deine Lagermöglichkeiten für Lebensmittel aus - sind ein Vorratsraum/-schrank und vor allem Tiefkühlschrank/ oder -truhe vorhanden oder hast Du nur so ein kleines Gefrierfach im Kühlschrank?


Nach langen Jahren des Lotterlebens :P bin ich jetzt auch eine Planerin und Einkaufszettelschreiberin. Das ist en bisschen spießig, aber auch ein bisschen praktisch, weil ich auf diese Weise nur zweimal in der Woche einkaufen muss (ich gehe Montags und Freitags) und so gut wie nie etwas wegwerfen brauche. Ich habe zwar eine Tiefkühltruhe, brauche sie für mein Einkaufssystem aber eigentlich nicht.

Aber nun zum eigentlichen Tipp: Ich habe ein hübsches, ledergebundes Notizbuch in A6, dass ich immer mit mir rumtrage - so wie andere Leute ihr Handy :-) Da schreibe ich alles rein, was ich zu vergessen drohe, unter anderem eben auch die Wochenplanung für's Essen und die dazugehörige Einkaufsliste. Wie wäre es also, wenn du dein Handy für diesen Zweck benutzt?

Eine Wochenliste von mir könnte also etwa so aussehen:

Mo: --- - Einkaufen - Spaghetti mit Gemüsesauce und Parmesan
Di: Brot, Käse, Tomate und Gurke - Gemüsesalat - Essen gehen beim Vietnamesen
Mi: Brot, Käse, Tomate und Gurke - Banane und Birne - Hirsesalat mit Kernen und Käse
Do: Brot, Käse, Tomate und Gurke - Rest v. Hirsesalat - Schellfisch mit Salzkartoffeln und Gurkensalat
Fr: Brot, Käse, Tomate und Gurke (booooring) - Kartoffelsalat mit Gurke - einkaufen!

Natürlich notiere ich mir das äußerst abwechslungsreiche Frühstück nicht mehr. Auch mögliche Obstsnacks schreibe ich nicht auf - ich kaufe einfach für jeden Tag pro Person 2 Stücke Obst oder 2 Stücke rohkosttaugliches Gemüse, je nachdem, was besser aussieht im Laden. Die restlichen Einkäufe generiere ich aus der Wochenliste - zuzüglich der Extras wie Zucker, Zahnpasta oder Waschpulver. Die kommen auf die aktuelle Liste, wann immer sie mir auszugehen drohen. Ist also eigentlich ganz einfach.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß mit der "Hausmannwerdung" :-) Und lass dir nix erzählen - Frauen sind darin nicht besser als Männer. Ich kenne jedenfalls einige, die das nach etwas Übung voll drauf haben :blumen:

Bearbeitet von donnawetta am 10.07.2012 20:16:17


ich wohne seit 20 Jahren nicht mehr zuhause und muss demnach für mich selbst einkaufen ... aber wenn ich in einem grossen Supermarkt (rewe oder edeka z.B.) vor einem Regal mit 14 Sorten Butter stehe, werde ich auch nervös :wacko:
da finde ich bei aldi einkaufen irgendwie entspannter ... da habe ich die Wahl zwischen Butter und Bio-Butter, da habe ich mich ratzfatz entschieden ... ähnlich verhält es sich bei frischer Milch, Eiern oder Klopapier

ich hasse einkaufen und bin froh, wenn ich es schnell erledigt habe ... ich käme niemals auf die Idee, zum Spass durch einen möglichst breit sortierten Supermarkt zu bummeln :blink:


Auserdem gibt es schon Handy-Apps für Kochen und Einkaufen :P

Aber auch Seiten auf denen man für die ganze Woche planen kann z.B. Hier Rezept aussuchen und gleichzeitig Einkaufsliste ;)
Sogar ein Kühlschrank ist mit dabei,leider erst nach Anmeldung :(


Ich mache auch nur einmal wöchentlich einen Großeinkauf, aber bei mir liegts eher daran, dass ich keine vernünftige Einkaufsmöglichkeit in erreichbarer Nähe habe. Also muss ich alles per Auto erledigen. Da der Sprit nicht gerade billig ist, mache ich EINEN Einkauf für eine Woche. Das funzt natürlich nur mit Wochenplan und Einkaufzettel. Oder mit dem Smartphone, das nutze ich auch. :D Wenn dir was einfällt, was du brauchst, sofort notieren, nicht aufschieben! Später weiß man es meist nicht mehr. :blink:

Wichtig finde ich, dass man sich mit der Zeit einen "Grundstock" an Nahrungsmitteln aufbaut: zwei Pakete Kaffee, Tee Zucker usw. Mehrere Pakete Nudeln, Reis, evtl. Kartoffelpüree. Marmelade. Für "Durststrecken" (falls zu verkatert zum Einkaufen) Konserven, Dosenwurst, Knäckebrot. Aspirin. :P Mehrere Tetra-Packs Saft und Milch. Tütensuppen und Tütensoßen. Usw., usw. Wichtig ist: was davon verbraucht wird, bei nächster Gelegenheit ersetzen! :schlaumeier: Und: im Vorratsregal die ÄLTEREN Sachen nach vorne stellen, damit die zuerst verbraucht werden!


Wenn es Dinge, die ich immer brauche und nicht verderben können (Klopapier, Deo, Putzmittel etc.) im Sonderangebot gibt, kaufe ich gleich 2 bis 3 davon.


Hi Biker,

du wirst wohl um einen Einkaufszettel in egal welcher Form nicht herum kommen, Smartphone - Excel-sheet - Blatt Papier etc. etc.

Ich plane auch ziemlich genau was ich unter der Woche esse mittlerweile noch genauer als zuvor, da ich vor ca. 4 Monaten meine Ernährung umgestellt habe und seit dem geht nix mehr ohne Planung. Ich steh aber z.b. auf schöne Planungshilfen aus dem Schreibwarenladen und muss sagen ich hab mich damit erstmal eingedeckt und versuche das auch so zu befolgen. (hier in OZ gibt es einen Laden die machen nur so Planer)

Ich versuche auch nur einmal die Woche einkaufen zu gehen. Gehe einmal in den Supermarkt und hinterher einmal auf einen Gemüsemarkt - da das wesentlich günstiger ist in dieser Kombination. Manchmal geh ich noch zwischendurch wenn ich für ein Gericht etwas brauche was besonders frisch sein muss, oder was ich nicht bekommen hab am Samstag.

Um mehr in der Küche auszuprobieren, hab ich mir zum Grundsatz gemacht zweimal in der Woche was neues zu kochen was ich noch nie gekocht habe. Dazu setzt ich mich an den Computer und google bei diversen Seiten rum (FM, Chefkoch usw usw) und überleg was ich mal ausprobieren könnte. Oder stöbere in Kochbüchern rum. So wechselt sich mein Speiseplan ab und ich probiere neue Dinge aus. Es gibt Anfänger Kochbücher für Singles die z.b. nur Produkte vom Discounter benutzen. Vielleicht probierst du mal ein bisschen was aus. Würde an deiner Stelle vielleicht mit einem Gericht in der Woche anfangen und versuchen das so zu kochen, dass es für mindestens zwei Abende reicht, dann brauchst du nur aufwärmen am nächsten Tag, ist aber immer noch besser wie nur Fertigprodukte. Den Rest der Woche, kochst du das was du kennst und kannst und ersetzt auch noch ein oder zwei Abende Fertigprodukte.
Das "neue" Gericht muss nichts kompliziertes sein wie ein Drei-Gang-Menü probier halt einfach mal eine neue Soße zu Nudeln aus.

Wenn du dann die Lebensmittel abgehackt hast, Frühstück, Mittag, Abend und Snacks musst du nur noch die Hygiene Artikel hinzufügen und schon steht dein Haushalt.

Sorry ein bisschen Planung muss wohl sein, spart Geld und hilft etwas Abwechslung ins essen zu bringen!


Hallo Biker1988!

Ja die Erfahrung machen fast alle Junggesellen mal.

Ich hatte als ich in meine erste Wohnung kam auch keinen Plan.

Aber Freunde haben mir 2 Kochbücher gekauft (Küche für singles und kochen für faule)
da sind duper Tipps drin fürs "richtig" Einkaufen und schnelle so wie einfache Rezepte.

Mittlerweile mache ich mir eine Einkaufsliste die ich aber nach jedem ergänzen in meine
Jacken- oder Handtasche stecke.
Klappt ganz gut.

Viel Spaß beim nächsten Einkauf


Du kannst auch mal eine gute Freundin
fragen ob sie dich beim Einkaufen begleiten und evtl beraten kann

Bearbeitet von kaltern24 am 11.07.2012 17:43:13


Ich empfehle auch auf jeden Fall in kleineren Supermärkten einzukaufen. Dann ist man nicht so "überfordert" vom einkaufen und lässt sich nicht so schnell ablenken. Einkaufszettel ist ein MUSS!

Es gibt auch schon Einkaufszettel Apps, vielleicht hilft dir das?


Mittlerweile dürfte er mit richtig gutem Hunger einkaufen gehen... ^_^

Schade, dass sich User so oft einfach nicht zurückmelden, wenn sie so nette Antworten bekommen haben.


Könnte es sein, dass man(n) einfach nur kaufen sollte, was er wirklich braucht???

Grisu... :pfeifen:



Kostenloser Newsletter