Kassierer/-in guckt in Tasche - dürfen sie das?


Liebe Muttis,

der Ed*ka um die Ecke sammelt immer mehr Minuspunkte bei mir. Ich muss zu Fuß Einkaufen gehen und habe nur eine kleine Auswahl an Lebensmittelläden in erreichbarer Nähe. Wäre dem nicht so, würde ich den Ed*ka schon lange meiden wie die Pest.

Seit kurzem hängen an der Kasse Schilder, laut denen ich mir von der Kassiererin in meine Tasche gucken lassen muss. Dass die das rechtlich garnicht dürfen weiß ich inzwischen. Das habe ich dem Kassierer heute auch gesagt, woraufhin er sich geschlagen gab. (Ich gehe mal davon aus, dass die wissen wie die Rechtslage ist, es nur trotzdem probieren. Besonders bei so "Gelichter" wie mir, die mit nem Fahrrad und Rucksack einkaufen gehen... :labern: )

Jedenfalls sagte er mir, ich solle doch meinen Rucksack in die bereitstehenden Schließfächer einschließen, dann würde ich das Ganze vermeiden. Ich muss gestehen, dass mir der Schließfach-Gitterkäfig bislang nie aufgefallen ist.

Nun frage ich mich, wie das funktionieren soll? Ich gehe in den Laden, schließe meinen Rucksack weg, schnappe mir ein Einkaufskörbchen, gehe Einkaufen. So weit, so gut. An der Kasse lege ich den Kram aufs Band, das Körbchen kommt schön vor dem Band auf den Stapel. Darf man ja nicht weiterbenutzen nach dem Bezahlen. Ja, und dann? Gehe ich erstmal in aller seelenruhe hin und hole meinen Rucksack, während der Kassierer meine Sachen übern Scanner zieht? Dann bezahle ich und hab garnicht die Sicherheit, dass das alles so stimmt mit dem Kram, weil ich den Kassierer nicht beobachten konnte. Außerdem würde sich wohl der ein oder andere Kunde nach mir aufregen, weil ich so gottverdammt lange brauche. Zu Recht, wie ich finde.

So, nun zu meiner eigentlichen Frage: Weiß jemand, wie das rechtlich ist? Können die mich "zwingen", meinen Rucksack einzuschließen?

Puh, danke fürs Zuhören! Ich bin so wütend auf diesen Laden, und ich kann nur unter großem Aufwand NICHT dort einkaufen, es :kotz: mich an.


Ich suchte zwar kräftig, jedoch konnte ich zu diesem Thema nichts finden. Falls ich blind (& blöd :D ) war, bitte ich um Entschuldigung!


ich kann deinen Ärger verstehen

ich finde es auch komisch, wie unterschiedlich das gehandhabt wird
bei uns im Aldi guckt kein Mensch in die Taschen, da kann man sogar die in den anderen Geschäften gekauften Waren mit reinnehmen
im Real guckt auch keiner
in den Media-Markt (alles unter einem Dach) darf man keine Tasche mitnehmen

aber sag mal, hat dein Edeka denn keine Wagen?
den kannst du dann mitnehmen zum Schließfach
wenn sie keine haben, dann steckt dir doch eine große Plastiktüte in den Rucksack, nimm die mit in den Laden
da kannst du jeden reingucken lassen


Nein, dazu sind sie keinesfalls berechtigt. Auch die Hinweise ändern nichts daran. Taschenkontrollen dürfen nur von der Polizei durchgeführt werden. Ich weigere mich grundsätzlich bei Aufforderungen durch das Personal. ;) ;) ;)


Hallo KlaraLuna,

die einzigen beiden Möglichkeiten, die mir spontan einfallen würden wären:

1. Nimm statt eines Korbes doch einen Einkaufswagen. Denn den musst Du ja erst später (irgendwo draussen wahrscheinlich) abgeben. Dürfte für Deine Einkäufe möglicherweise etwas zu groß sein, aber was soll's.

2. Kaufe Dir einen Anhänger fürs Fahrad. Und den nimmst Du dann mit rein. Erspart Dir sogar das Umladen. Viele Hänger passen sogar durch die normalen Kassen. Sonst die breitere Rollstuhlkasse verwenden. So habe ich lange Zeit selber eingekauft.

Wie Du schon richtig gesagt hast, darf eine Kassiererin nicht einfach in Deine Taschen schauen. Das darf nur die Polizei. Sie darf fragen, aber wenn Du "Nein" sagst, bleibt ihr nur noch, die Polizei zu holen. Und die wird normalerweise nur kommen, wenn Verdacht auf Diebstahl vorliegt. Und dieser wird nicht ohne Grund geäußert.

Die Läden haben vielfach Schilder aufgehängt "Taschen im Auto lassen", nur klappt dies ja nicht beim Fahrrad. Also dürfen sie von Dir verlangen, Deine Taschen "zur Vermeidung von Missverständnissen" in bereitgestellte Behältnisse einzuschließen, oder sie an der Information abzugeben.

Dazu gibt es die AGB's, die aushängen müßten oder die Du irgendwo wahrscheinlich an der Information) einsehen kannst und die Du akzeptierst mit dem Betreten des Marktes. Die Punkte, die der Gesetzeslage wiedersprechen, müßten als ungültig betrachtet werden.

Gruß

Highlander


Zitat (wurst @ 27.08.2008 18:45:37)
Ich weigere mich grundsätzlich bei Aufforderungen durch das Personal. ;) ;) ;)

Vorgenommen habe ich mir das auch immer...und bisher wollte mich auch noch niemand inspizieren rofl

... aber mal im ernst...könnten die dann sagen: liebe frau shyla, dann verlassen sie bitte unseren laden (weil nicht mit den Bedingungen einverstanden)????

ich habe auch schon einmal so ein Erlebnis gehabt, das war im Saturn. Ich bin mit meinem Bike unterwegs gewesen und hatte einen Rucksack auf. Ich stöberte eine Weile bei den CD's, eine CD gefiel mir deshalb schaute ich ob ich genügend Kleingeld in der Börse hatte um nicht mit der Karte zu bezahlen. Die Geldbörse war natürlich im Rucksack. Ich als ich nun gesehen hatte das Kleingeld reicht dafür noch zu Kasse, An der Kasse bezahlt. Noch bevor ich durch die Elektronische Kontrolle war stürmten zwei Herren auf mich zu. Die mich baten meinen meinen Rucksack zu öffnen. Ich lachte nur und fragte sie mit welchem Recht? Worauf einer meinte mit dem Hausrecht mir zu kommen. Ich lachte noch mehr und fragte wieso sie meinen Rucksack sehen wollten. Sie erzählten sie hätten den Verdacht ich habe geklaut. Worauf ich sagte das sie nicht in meinen Sachen wühlen dürften aber gern die Polizei rufen dürften. Das taten sie nach langen Diskussionen auch. Die Polizei fand nichts bei mir, aber ich habe einen Saturn Gutschein bekommen, als Entschuldigung und für meine verlorene Zeit. Somit weiß ich wenn ich wieder irgendwo gefragt werde und mir keiner Schuld bewusst bin...warte ich wieder auf die Polizei und die Entschuldigung. ;)


Ganz lieben Dank für eure Antworten! :blumen: Hab garnicht damit gerechnet, dass hier so schnell so viel los ist.

Ja, ich könnte einen Wagen nehmen, dann könnte ich in Ruhe alles wegpacken und gut ist. (Das werde ich in Zukunft auch machen, ich hab keine Lust & keine Zeit, mich da doof rumzustreiten oder extra Terror zu machen.)

Aber ich DARF ja auch einen Korb nehmen, die stehen ja extra dort. Was wäre dann?

Die Schilder (auch die AGBs) heißen ja nur, dass der Marktleiter (oder die Firma, wer auch immer) das GERNE SO HÄTTE. Ob das mit den Gesetzen übereinstimmt, ist dann noch ne andere Sache.

Gibt es irgendeine Rechtsgrundlage, die mir vorschreibt, dass ich meinen Rucksack nicht mit rein nehmen darf bzw. dass ich ihn einschließen muss?


Vielleicht weiß speziell dazu noch jemand etwas, und lässt mich teilhaben an seiner Weisheit?! :schlaumeier: ^_^


oh ja. da kann ich auch gleich ne Geschichte zu erzählen.

Saturn, Mainz.

Bin mit ein paar Kommilitonen nach der Uni zum Saturn gegangen. Einer wollte uns ein Notebook zeigen, dass er dort kaufen wollte. Ich sags mal der Form halber dazu: wir sehen alle gepflegt aus, also nicht wie die letzten Gangsta :D Wir hatten alle unsere Rücksäcke/Umhängetaschen dabei. Kamen ja aus der Uni.
Wir betreten den Laden, kommt ein Türsteher (Mitbürger mit türkischem Migrationshintrgrund) auf uns zu mit den Worten "EY, Taschen hierlassen!". Wir gucken uns an, wie das aussieht - da is halt son Raum, wo allen ihren Kram reinschmeißen. Ich meinte dann, dass ich dann nich rein will, hatte nämlich meinen Laptop dabei und wollt den da nich so rumfliegen haben. Wir drehen uns um, sind auf dem Rausweg, da seh ich, wie zwei Typen mit ihren Rucksäcken reinlatschen, ohne dass der Türsteher was sagt. Ich geh zurück und frag, warum die die Taschen mitnehmen dürfen... meint er zu mir "Ihr seid jung, ihr klaut."........ naja, wir haben das dann mit dem Filialleiter geklärt, der natürlich UNTRÖSTLICH war. Aber wir hatten dann doch keine Lust mehr, einen Laptop zu kaufen.

Anderer Tag, gleicher Laden:
Ich kaufe eine DVD (hatte diesmal nur ne winzige Handtasche dabei, da passt grad mein Geldbeutel rein). An der Kasse lies sich dieser Pieps-Code nicht entfernen. Die kassiererin meinte dann, ich soll durch diese Schranke gehen und sie gibt mir DVD raus. Ich lauf durch die Schranke, nix piepst. Sie gibt mir die DVD, piepst natürlich. Türsteher kommt und verlangt, dass ich meine Tasche zeige. Haha. Argument "ich würd ja schon so aussehn als würd ich klauen" -.- hab dann gemeint, er darf gern die Polizei rufen, aber ihn lass ich nich an meine Tasche. er hats dann gelassen. NIE WIEDER geh ich in diesen Drecksladen.


Zitat (ClaraLuna @ 27.08.2008 19:11:05)

Gibt es irgendeine Rechtsgrundlage, die mir vorschreibt, dass ich meinen Rucksack nicht mit rein nehmen darf bzw. dass ich ihn einschließen muss?


Must du nicht!

hm... mal jetzt ne doofe Frage, wie ist das denn dann bei Großmärkten, beispielsweise Metro? Da darf man ja nichtmal ne Handtasche mit rein nehmen... und wie ich letztens mal erleben musste bei dem Pärchen vor mir, auch keinen Kinderwagen. Die sind dann angesäuert nach bestimmt ner Viertelstunde Diskussion wieder abgezogen. Dürfen die das eigentlich?


Hallo Phoenixtear,

ein Großmarkt ist kein öffentlicher Raum und hier entscheidet der Besitzer.


nein, sie dürfen es nicht, erst recht nicht mit einem Kinderwagen

sie tun es Kraft eigener Willkür

bei uns im Großhandel darf man auch keine Taschen mit reinnehmen, also lasse ich sie im Auto oder schließe sie halt im Fach ein
was ich aber immer dabei hab ist kleine Umhängetasche oder eine Gürteltasche
ich denke nämlich nicht dran, mein Portemonnaie und meinen Autoschlüssel während des Einkaufens in der Hand rum zu drehen

ein Geschäft, in das man nicht mal mit einem Kinderwagen darf, würde ich nie wieder betreten (und das obwohl ich keine Kinder habe)


Wenn ich aufgefordert werde, eine Tasche zu öffnen- tu ich das (hab ja nichts zu verbergen). Dabei sage ich denen, das Sie das gar nicht verlangen dürfen.

Im Urlaub auf Fuerteventura, wollte der Türsteher auch das wir unseren leeren, mitgebrachten Isolierkorb einschliesen - dummerweise waren die Schließfächer zu klein.
An der Kasse hab ich dann immer gezeigt wie leer der Korb ist. Nach dem 2. Tag sagte der Türsteher gar nichts mehr, sondern grüßte nur noch freundlich.

Was mich verwundert - auf den Parkplätzen der Center waren früher große Schilder -

Lassen Sie keine Taschen im Auto (Diebstahl). Jetzt plötzlich soll man die Taschen im Auto lassen - ist ja nicht so schlimm wenn der Kunde beklaut wird :pfeifen:


ABER - ich verstehe auch die Geschäfte, schließlich wird da für Unsummen geklaut.
Diese wiederum zahlt am Ende der Kunde.

Aber als potentieller Dieb möchte ich mich auch nicht darstellen lassen.


Ich arbeite ja auch an der Kasse. Also ich fordere die Kunden nicht auf, daß sie ihre Taschen aufmachen sollen aber ich muß halt in den Einkaufswagen schauen und ab und an mal dann auch fragen, ob der Kunde seine Tasche anheben könnte...

Da bin ich übrigens auch schon sehr sehr unhöflich angmotzt worden, was mir denn einfallen würde..Dabei bin ich bei dieser Frage sehr sehr höflich....

Es steht halt keinem auf die Stirn geschrieben ob er ehrlich ist oder nicht, also muß ich jeden Kunden höflich auffordern, seine Tasche anzuheben...

Was die Taschenkontrolle angeht...Heißt es nicht, bei begründetem Verdacht darf man das? Bin mir da nämlich auch nie sicher...

Mein Papa ist ja Polizist und er meinte, ich kann einen Ladendieb durchaus festhalten, bis die Polizei kommt. Ich dachte davor immer, daß man das auch nicht darf...


Zitat (Sparfuchs @ 27.08.2008 20:05:55)
Wenn ich aufgefordert werde, eine Tasche zu öffnen- tu ich das (hab ja nichts zu verbergen). Dabei sage ich denen, das Sie das gar nicht verlangen dürfen.


Das kommt auf den Ton an, in dem mir das gesagt wird... wenn mir jemand à la "Sie sehen ja eh so aus als ob sie klauen würden" kommt, oder sonstwie patzig, weil, schließlich ist da ja ein Schild, ist mir ziemlich wurscht dass der da auch nur seinen Job macht.
Dann soll er meinetwegen die Polizei holen. Ich hab nix zu verbergen - aber jede unfreundliche Type gehen meine Sachen auch nix an.
Ist mir jetzt aber noch nicht passiert, dass dann die grünen Männlein tatsächlich angerückt kamen :P

Mir geht das auch immer voll auf den Sack, wenn ich in einem Laden, wo ich für viel Geld gerade eingekauft habe, von Kassierern aufgefordert werde, meine Sachen beiseite zu nehmen, falls ich vorhätte, irgendwas rauszuschmuggeln.
Ich mache das dann immer und sage dann ganz laut: "Nein, heute habe ich mal ausnahmsweise nichts geklaut". :D


Zitat (Heiabutzi @ 27.08.2008 21:32:30)
Mir geht das auch immer voll auf den Sack, wenn ich in einem Laden, wo ich für viel Geld gerade eingekauft habe, von Kassierern aufgefordert werde, meine Sachen beiseite zu nehmen, falls ich vorhätte, irgendwas rauszuschmuggeln.
Ich mache das dann immer und sage dann ganz laut: "Nein, heute habe ich mal ausnahmsweise nichts geklaut". :D

Naja, nur die Kassierer kriegen halt eins aufs Dach, wenn sie es nicht machen. Oft gibt es ja auch Testeinkäufer und wehe, du hast dann nicht in den Korb gekuckt...

Ich denke mal, wenn der Ton freundlich bleibt, dann ist es doch auch kein großer Akt.

Wenn man alle Waren aufs Band gelegt hat, ist ja der Korb auch meist leer.

Und ab und an, passiert es halt dochmal, daß man ganz unabsichtlich etwas im Wagen läßt...

Aber ich habs selbst auch schon als Kunde beobachtet, wie unfreundlich einige Kassierer sind.

Viele Kunden heben ja auch von selbst ihre Taschen hoch oder lassen mich sogar reinschauen...Meist werf ich eh so einen halbherzigen Blick hinein, daß man ganze Flachbildfernseher an mir vorbei schmuggeln könnte :wacko: :lol:

Hallo
Bis jetzt bin ich im Geschaeft nur einmal gebeten worden meine Tasche zu oeffnen.Der Herr war ganz freundlich und ich habe ihn auch schauen lassen.
Ich glaube mir waere es peinlich die Polizei anruecken zu lassen,wo ich doch weiss,dass ich nix geklaut habe.
Die Herren in gruen haben sicher andere Dinge zu tun.

Aber ich muss gestehen,dass ich nicht davon wusste,dass nur die Polizei in die Tasche schauen darf.....


Lg Daraja


Zitat
Ich arbeite ja auch an der Kasse. Also ich fordere die Kunden nicht auf, daß sie ihre Taschen aufmachen sollen aber ich muß halt in den Einkaufswagen schauen und ab und an mal dann auch fragen, ob der Kunde seine Tasche anheben könnte...


Frag mich nur, bei höflicher Frage von dir darfst du auch sehen. :)

Zitat
Mein Papa ist ja Polizist und er meinte, ich kann einen Ladendieb durchaus festhalten, bis die Polizei kommt. Ich dachte davor immer, daß man das auch nicht darf...


Ich denk ja, wenn es mehr als ein Verdacht ist-aber das kann auch gefährlich sein!

Ich hab übrigens auch schon gesehen - Mutter mit Kinderwagen vom Mü...r raus.

Alarm springt an - Die Kasiererin schaut zwar, aber sonst keine Reaktion-was soll sie auch machen,ihre Kasse verlassen?

Bearbeitet von Sparfuchs am 27.08.2008 22:05:18

Zitat (Mellly @ 27.08.2008 21:43:41)
Naja, nur die Kassierer kriegen halt eins aufs Dach, wenn sie es nicht machen. Oft gibt es ja auch Testeinkäufer und wehe, du hast dann nicht in den Korb gekuckt...

Da habe ich mir natürlich auch schon mal Gedanken drüber gemacht. Die machen ja auch nur das, was ihnen aufgetragen wird.

Ich finde es nur immer so blöd, einkaufen zu gehen und einem indirekt unterstellt wird, etwas illegales zu tun. Das hat für mich so etwas unangenehmes!

Zitat (Heiabutzi @ 27.08.2008 22:37:54)
Ich finde es nur immer so blöd, einkaufen zu gehen und einem indirekt unterstellt wird, etwas illegales zu tun. Das hat für mich so etwas unangenehmes!

Naja, also ich denke, das hat gar nichts mit unterstellen zu tun. Ich kann ja nur von mir reden aber ich stell die Frage sowatt von emotions- und intentionslos, daß ich wahrscheinlich wie ein Schwein ins Uhrwerk schaue, wenn tatsächlich mal jemand mit Absicht was unter den Taschen versteckt hat.

Ab und an passiert es zwar schon, daß jemand etwas im Korb vergessen hat aber dann unterstell ich dem Kunden auch nichts, sondern geb meist noch nen eher witzigen Kommentar ab. So nach dem Motto: Na, der Yoghurt mag wohl nicht etc etc...

Oder ganz objektiv, "huch, da liegt noch nen Suppenwürfel..."

Passt vielleicht nicht ganz zum Thema...

Aber ich schaue ganz gern "Ritas Welt" mit Gabi Köster. Sie spielt dort eine Kassiererin in einem Supermarkt und in einer Folge gabs folgenden Dialog:

Kunde: Ich dache, der Kunde ist König.

Kassiererin (Gabi Köster): Isser ja auch, aber die Kaiserin sitzt an der Kasse..

rofl

Ehrlich, ich fiebere dem Tag entgegen, andem ich diesen Spruch auch mal bringen kann..:grinsen:


Zitat (Mellly @ 27.08.2008 22:51:34)
Passt vielleicht nicht ganz zum Thema...

Aber ich schaue ganz gern "Ritas Welt" mit Gabi Köster. Sie spielt dort eine Kassiererin in einem Supermarkt und in einer Folge gabs folgenden Dialog:

Kunde: Ich dache, der Kunde ist König.

Kassiererin (Gabi Köster): Isser ja auch, aber die Kaiserin sitzt an der Kasse..

rofl

Ehrlich, ich fiebere dem Tag entgegen, andem ich diesen Spruch auch mal bringen kann..:grinsen:

Da warte ich auf drauf!!! Und dann werde ich berichten :P

Ich sitze selten bei uns an der Kasse, habe aber noch nie Probleme mit Kunden in Bezug auf Tasche vorzeigen gehabt. Die meisten geben ihre Tasche an der Info ab oder zeigen sie unaufgefordert vor.

Wenn ich am einkaufen bin zeige ich meine Tasche unaufgefordert vor, hab ja keine Geheimnisse B)

Zitat (Mellly @ 27.08.2008 22:51:34)
Ehrlich, ich fiebere dem Tag entgegen, andem ich diesen Spruch auch mal bringen kann..:grinsen:

:o
... und dann knallt dir der Kunde den Fehdehandschuh auf den Scanner, erklärt deinen Thron zu okkupiertem Gebiet. Die Kriegskasse hast du ihm auch sofort auszuhändigen. :D

Taschenkontrollen dürfen nur von der Polizei durchgeführt werden.

Falsch, auch die Polizei darf nur in die Taschen schauen, wenn es einen begründeten Verdacht gibt.

Und weder diese Boxen zum einschließen, noch die Taschen an der Information (Kasse, etc.) abgeben ist rechtlich irgendwo vorgeschrieben. Viel schlimmer finde ich noch, das deine Tasche (in der sich ja auch schon z.B. Waren aus anderen Märkten befinden können) dort NICHT versichert sind. Geht darin was zu Bruch, oder geht irgendwie verloren, bleibt man auf dem Schaden sitzen.

Ich für meinen Teil öffne meine Tasche auch an der Kasse,manchmal ungefragt und manchmal wenn ich HÖFLICH drum gebeten werde. Aber immer wenn man zu mir sagt "Ich MUSS mal in Ihre Tasche schauen!" Antworte ich zurück:"Falsch, sie dürfen mich fragen, ob ich sie in meine Tasche schauen lasse. In die Tasche schauen lassen MUSS ich aber nur die Polizei, wenn SIE denen einen Grund dafür erklären."

Das habe ich den Kassierer(innen) in meinen 4 1/2 Jahren als Warenhausdetektiv auch immer wieder erklärt, wenn die mich mal wieder an die Kasse gerufen haben, wenn ein Kunde seine Tasche nicht zeigen wollte.

Bearbeitet von DerDirk am 28.08.2008 05:56:23

Was mich noch in diesem Zusammenhang interessiert:

Warum schaun die Kassiererinnen in die Eierschachteln?

a - damit ich nicht zu wenig Eier bekomme
b - damit ich keine kaputten Eier kaufe
c - ich könnte ja da auch etwas versteckt haben

Ich finde diese Durchsuchungsaktionen nur Alibi - Tatsache ist doch, das trotzdem zu viel geklaut wird.

Da war mal ein Fall - jede Woche war plötzlich der Asba.. Vorrat aus den Regalen geräumt - natürlich ohne Bezahlung. Geschäftsleitung, Mitarbeiter alle wunderten sich.
Woche für Woche das selbe, bis man ein Kamera installiert hat.

Da kamen Männer mit langen Mänteln, im inneren Halterungen für die Flaschen eingenäht. Einer lenkte ab und hat aufgepasst, das keiner was merkt.
Wo ein Wille ist... :)


Zitat (Sparfuchs @ 28.08.2008 07:33:24)

Da kamen Männer mit langen Mänteln, im inneren Halterungen für die Flaschen eingenäht. Einer lenkte ab und hat aufgepasst, das keiner was merkt.
Wo ein Wille ist... :)

:pfeifen: ..sorry, so haben wir beim bund den alkohol in !!!..die kaserne geschmuggelt.. :saufen: ..so lies es sich einigermaßen ertragen.. :rolleyes:

Zitat (DerDirk @ 28.08.2008 05:55:32)
Taschenkontrollen dürfen nur von der Polizei durchgeführt werden.

Falsch, auch die Polizei darf nur in die Taschen schauen, wenn es einen begründeten Verdacht gibt.

Ja das stimmt schon. Die Polizei darf eigentlich nur Deine Personalien aufnehmen. Und zwar immer und überall. Das darf sie auch ohne begründeten Verdacht, also einfach mal aus welchem Grund auch immer. Wenn Du Dich nicht ausweisen kannst, dürfen sie Dich sogar festnehmen bis Deine Personalien überprüft wurden.

Aber. Wenn ein Händler oder Detektiv die Polizei ruft, dann liegt ja ein Verdacht vor. Soll heißen, die Polizei schaut dann auch in Deine Tasche oder nimmt Dich bei Weigerung mit aufs Revier.

Außerdem - was sollen diese Machtspielchen? Warum lässt Du sie nicht einfach kurz in die Tasche schauen? Hinterher heißt es dann eh "Warum haben Sie uns denn nicht gleich ihre Tasche gezeigt wenn Sie nichts gestohlen haben...?"

Das ganze "Ich kenne meine Rechte" und "Nein, sie haben keine Befugnis..." oder "In meine Tasche schau nur ich und der Papst" hat doch alles kein Zweck. Das kostet nur unnötig Zeit und Nerven. Aber will es tatsächlich jemand wegen so einer Lappalie auf ne Gerichtsverhandlung ankommen lassen? :blink:

Wohl kaum. Dann lieber lautstark protestieren und die Tasche kurz zeigen. Kein Mensch steht auf dieses ganze Theater wenn es zu keiner Einigung kommt und die Grünen ausrücken müssen. Auch nicht der Käufer hinter Dir in der Schlange... :wacko:

Also: Entweder Tasche zeigen, oder wenn man einen guten Anwalt viel Zeit und Lust auf blöde Machtspielchen hat eben Weigern. Dannach kann man dann auch schön den Händler wegen der bööösen Unterstellung verklagen.




Übrigens: Die frage zu den AGBs. Klar kann der Händler vorschreiben was Du beim Einkaufen tun oder lassen darfst. Sollten diese Regelungen nicht gegen andere Gesetze verstoßen... Keiner zwingt Dich ja dort einzukaufen, aber mit dem Betreten des Ladens erkennst Du die Hausordnung an - und die ist verbindlich.

Der Händler kann Dir also sehr wohl verbieten die Tasche oder den Ruicksack mit in den Laden zu nehmen, er hat schließlich das Hausrecht. Er kann sogar verbieten das Du selbst den Laden betrittst, oder Dich aus dem Laden werfen. Solltest Du nicht freiwillig gehen, wird auch wieder die Polizei kommen und diese Aktion durchführen.

Und jetzt mal ehrlich. Lohnt sich das ganze Theater wegen einem blöden Blick in die Tasche? Wohl kaum :no: Und wenn es jemand tatsächlich so dermaßen stört, dann sollte er eben diese Läden meiden und dort einkaufen wo das nicht so ist. :augenzwinkern:

Zitat (Sparfuchs @ 28.08.2008 07:33:24)
Warum schaun die Kassiererinnen in die Eierschachteln?

a - damit ich nicht zu wenig Eier bekomme
b - damit ich keine kaputten Eier kaufe
c - ich könnte ja da auch etwas versteckt haben

Ich finde diese Durchsuchungsaktionen nur Alibi

Klar ist das ne verdeckte Durchsuchung. :D Aber was sollen die denn sagen? "Ich möchte nur schauen ob sie zwischen den Eiern eine hochwertige Perlenkette versteckt haben und nun versauchen diese durch vorsätzliches nicht käufliches erwerben an mir vorbei zu schmuggeln..."

Das kommt schon häufig einmal vor. Auch bei Non-Food Produkten wird gerne mal reingeschaut... "Ich will nur schauen ob auch alles drin ist..." Dem Kassierer ists doch scheißegel ob Deine Eier komplett oder kaputt sind... :lol:

Da finde ich aber die Lösung von Kaufland ganz ok. Die ist unaufdringlich und unauffällig. Die Kassierer an den Kauflandkassen müssen zu Beginn des Kassiervorganges die Wagennummer eintippen. Die befindet sich unten an den Rädern - so sehen sie automatisch in den Wagen und ob vielleicht jemand versucht was raus zu schmuggeln. :hihi:

Bearbeitet von Don Promillo am 28.08.2008 08:41:28

Jetzt mal ganz ernsthaft: Ich würde auch voll den Aufstand machen, wenn jemand von mir verlangen würde, in meine Tasche schauen zu dürfen zwecks Diebstahlkontrolle.
Ich finde es von einem Unternehmen, im dem ich bereit bin, Geld zu lassen, ein Unding, in jedem Kunden einen potentiellen Ladendieb zu sehen. So ein Laden würde mich nicht wiedersehen und da würde ich auch noch ganz andere Dinge unternehmen.

Dann sollen solche Gschäftsinhaber wenigstens konsequent sein und Detektive oder sowas in der Art einstellen.

Aber ich finde Taschenkontrolle geht eindeutig zu weit!!!

Wie soll denn das weitergehen? Womöglich müssen wir uns in ein paar Jahren nach jedem Einkauf naggich machen???? :wallbash:


Ich habe nichts dagegen, wenn ein Laden mir in den Rucksack oder in die Tasche schauen will.

Ich glaube auch ihr vergesst ein wenig warum so etwas gemacht wird.

Betrachten wir das alles doch mal von der wirtschaftlichen Seite - und nein, ich bin keine Einzehandelskauffrau oder ähnliches.

Es wird soviel geklaut das pro Jahr ganz erhebliche Schäden in Verkaufsgeschäften entstehen. Diese finanziellen Schäden trägt grundsätzlich der überwiegende Teil der Konsumenten mit, indem sie meist eben auch einfach ein bisschen mehr für die Ware zahlen, als es vielleicht nötig wäre.

Mitunter ist Diebstahl auch kein Kavaliersdelikt, eben weil nicht der Dieb belastet wird, sondern wir.

Sofern wir jetzt aber uns bereitwillig dazu erklären mitzuhelfen Diebe zu finden und dies unterstützen, helfen wir am Ende doch nur uns selbst.

Es ist eben in einer Gemeinschaft leider so, das wenn einer was verbockt hat viele andere dafür bluten müssen.....das kann man nicht ändern nur weil man auf sein Recht beharrt.

Wenn man jedoch mit hilft Diebstähle einzuschränken, oder gar komplett aufzudecken, dann kommt es am Ende auch nur uns selbst zu gute.

Wer reinen Gewissens ist, der zeigt auch gerne den Rucksack her. Also ich hab da keinerlei Probleme mit. Die paar Tampons die da drin rumfliegen und ähnliches haben die Kassiererinnen auch in ihrer Tasche.

Es sind doch auch nur Menschen die ihrem Beruf nachgehen.

Ich kenne keine einzige Kassiererin privat, habe dennoch vollstes Verständnis für ihre Lage.

Zitat (Heiabutzi @ 28.08.2008 08:45:16)
Jetzt mal ganz ernsthaft: Ich würde auch voll den Aufstand machen, wenn jemand von mir verlangen würde, in meine Tasche schauen zu dürfen zwecks Diebstahlkontrolle.
Ich finde es von einem Unternehmen, im dem ich bereit bin, Geld zu lassen, ein Unding, in jedem Kunden einen potentiellen Ladendieb zu sehen. So ein Laden würde mich nicht wiedersehen und da würde ich auch noch ganz andere Dinge unternehmen.

:hmm: Da frag ich mich aber echt wo und wie manche Leute einkaufen gehen. :keineahnung:

Mir ist das im Leben vielleicht 1-2 mal passiert - und das ist bestimmt auch schon über 15 Jahre her.

Vielleicht seh ich aber auch einfach nur zu anständig aus... :engel:

Ich hab auch immer einen Rucksack dabei. Den hänge ich aber geschlossen ans Ende vom Einkaufswagen. Im Laden mache ich auch nicht an dem Ding rum oder benehme mich sonst irgendwie auffällig. An der Kasse hol ich dann mein GB aus dem Rucksack und bezahle - es wollte aber noch nie jemand da reinschauen.

In einem Fall könnte ich es aber auch verstehen. Viele Leutz gehen mit Tasche oder Rucksack in den Laden und legen die Waren dann da rein. An der Kasse legen sie die Ware dann aus der Tasche/Rucksack auf das Band. Dabei könnte man ja schon mal was vergessen - daher fände ich den Blick da rein auch gerechtfertigt.
Das alles kann man aber auch leicht umgehen, wenn man einfach die dafür vorgesehenen Wägen oder Körbe nimmt.

Das einpacken in persönliche Taschen ist aber zunächst einmal ein potenzieller Diebstahl. Man kann ja nicht sicher sein, ob die Waren an der Kasse auch ausgepackt werden. :wacko:

Wusstet ihr eigentlich das der Diebstahl, welcher am Meisten Schaden anrichtet statistisch gesehen Kondome sind?

Hab irgendwo mal gelesen das diese in Deutschland am allermeisten geklaut werden.

Wobei ich da wieder ehrlich gesagt zugeben muss, lieber ein Hartz4 Kind weniger, als ein Kondom zuviel.

(das war jetzt fies, beinhaltet aber wahren Kern)

Trotzdem, Diebstahl lohnt eben nicht. Und schadet uns allen.


Zitat (Brinarina @ 28.08.2008 09:29:05)

Wobei ich da wieder ehrlich gesagt zugeben muss, lieber ein Hartz4 Kind weniger, als ein Kondom zuviel.

(das war jetzt fies, beinhaltet aber wahren Kern)


..sorry, ich glaube du sitzt zu viel auf dem arbeitsamt rum :labern:

..ist das wirklich so, das nur hartz4-empfänger kondome benutzen ???..
..sind denn dann die vielen jugendlichen schon hartz4- empfänger ?..obwohl sie noch in die schule gehen..oder anderst rum !..unterstellst du jedem, der kondome benutzt, hartz4-empfänger ist ?..
..hier hast du dich ganz gewaltig zu weit aus dem fenster gelehnt..
..deutschland sollte froh über jedes neu geborene kind sein..

..erst denken, dann schreiben.. ;)

Taschenkontrollen nein, dann lieber die paar Diebstähle?

Über 2 Milliarden Euro Schaden durch Ladendiebe, siehe hier

Bearbeitet von Sparfuchs am 28.08.2008 10:53:10


Zitat (Brinarina @ 28.08.2008 09:29:05)


Wobei ich da wieder ehrlich gesagt zugeben muss, lieber ein Hartz4 Kind weniger, als ein Kondom zuviel.

(das war jetzt fies, beinhaltet aber wahren Kern)

Wobei ich da mal wieder ehrlich gesagt zugeben muß: Lieber ein doofer User weniger, als ein blöder Beitrag zuviel!
(das war jetzt fies, beinhaltet aber den wahren Kern!)
:pfeifen:

Brinarina wird bald Mami.

Wollen wir nur hoffen, dass es kein Hartz-kind ist... :D


...oder wird! Man kann ja nie wissen, was die Zukunft so mit sich bringt! :pfeifen:


Zitat (orangebrummbaer @ 28.08.2008 10:45:19)

..hier hast du dich ganz gewaltig zu weit aus dem fenster gelehnt..
..deutschland sollte froh über jedes neu geborene kind sein..

..erst denken, dann schreiben.. ;)


:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

Zitat (orangebrummbaer @ 28.08.2008 10:45:19)
..deutschland sollte froh über jedes neu geborene kind sein..


So seh ich das nicht. :angry:

Zitat (orangebrummbaer @ 28.08.2008 10:45:19)
..ist das wirklich so, das nur hartz4-empfänger kondome benutzen ???..

Ich glaube das hat sie gar nicht gemeint.

Wohl eher das manche Hartz4-Muttis außer poppen nix auf die Reihe kriegen. Also eben solche "Schmarotzer" die nicht arbeiten wollen, den ganzen Tag aus Langeweile rumvögeln und sich dadurch ihren staatlichen Lebensunterhalt vom Staat sichern, sich aber nicht um ihre Kinder kümmern, da sie eh nur besoffen vom Billig-Discouter-Bier aufm Sofa liegen, welches sie mit fettigen Haaren und ausgeleierter Jogginghose beim Lidl um die Ecke holen...

Aber warum sollten die Kondome klauen? Dann gibts doch kein Kindergeld mehr. :blink: Außerdem könnten die sich gleich die Kosten für die Pille vom Amt einfordern, das wird nämlich übernommen. :augenzwinkern:

Zitat (Don Promillo @ 28.08.2008 11:23:53)
Außerdem könnten die sich gleich die Kosten für die Pille vom Amt einfordern, das wird nämlich übernommen. :augenzwinkern:

wie jetzt das wird auch bezahlt? Ich glaube ich gehe nicht mehr Arbeiten und lasse mir von denen...(aber das sage ich jetzt lieber nicht! :pfeifen: )

Zitat (Don Promillo @ 28.08.2008 11:23:53)
Außerdem könnten die sich gleich die Kosten für die Pille vom Amt einfordern, das wird nämlich übernommen. :augenzwinkern:

Seit wann denn??
Ich weiss nur dass es damals (vor Hartz4) vom Sozialamt übernommen wurde! Aber jetzt bei Hartz4 bekommt man kein Geld für die Pille!!!!

So falsch find ich die Aussage von Brinarina nicht.

Denn wenn man kein oder nur wenig Geld und keinen Job hat, sollte man echt mal überlegen, bevor man Kinder in die Welt setzt. So einfach ist das nämlich nicht und immer nur die Hand aufhalten, ich weiß nicht.
Und Kinder kosten Geld. Man will seinen Kindern doch auch was bieten, oder?
Denn ich denk nicht, dass ein Kind nur von Liebe allein glücklich wird. Die haben auch mal Wünsche, die man mit Liebe nicht kaufen kann.


Zitat (Don Promillo @ 28.08.2008 08:32:22)
Und jetzt mal ehrlich. Lohnt sich das ganze Theater wegen einem blöden Blick in die Tasche? Wohl kaum :no: Und wenn es jemand tatsächlich so dermaßen stört, dann sollte er eben diese Läden meiden und dort einkaufen wo das nicht so ist. :augenzwinkern:


Zum einen hast du mein EP nicht gelesen, sonst würdest du wissen, dass ich nicht woanders einkaufen KANN. Oder möchtest du mir den Bus bezahlen, Don Promillo?

Zum anderen ist es kein "blödes Machtspiel". Es ist mein RECHT. Ich bin kein Verbrecher, ich möchte nicht wie einer behandelt werden. Ich bin Kunde.

Nur weil manche von euch ihre Rechte freiwillig aufgeben ("Ich hab ja nichts zu verbergen!"), muss ich da noch lange nicht mitmachen.

Es fängt mit einem blöden Blick in meine Tasche an, geht weiter über einen blöden Blick in meinen Rechner, irgendwann kommt einer und will nur einen blöden Blick in meine Wohnung werfen,...

WO ENDET DAS?

Ich jedenfalls habe mich dafür entschieden, meine Daten, mein Zeug, so weit wie es mir möglich ist zu schützen. Ich muss schon genug offenlegen, da möchte ich das, worauf ich Einfluß habe, schützen.

Nein, ich habe auch nichts zu verbergen. Trotzdem geht es niemanden an, was ich in meiner Tasche habe. Völlig egal, ob die Kassiererin das selbe in ihrer Tasche hat. Das wiederum geht mich nichts an.

Schickt mir doch bei Gelegenheit mal eure Kontoauszüge. Was? Das geht mich nichts an? Aber ihr habt doch nichts zu verbergen?? :wallbash:

Zitat (capricorn80 @ 28.08.2008 11:34:24)
Ich weiss nur dass es damals (vor Hartz4) vom Sozialamt übernommen wurde! Aber jetzt bei Hartz4 bekommt man kein Geld für die Pille!!!!

Doch. Es ist zwar keine Regelleistung, kann aber beim Amt beantragt werden. :augenzwinkern: Selbst Abtreibungen werden vom Amt "finanziert".

Das Amt ist halt auch schon auf den Trichter gekommen, das es im Schnitt so billiger kommt.


PS. Die meisten Leute wissen nicht was einem als H4ler so alles zusteht. :ph34r: Trotzdem gibt es genug "Profiabzocker" die genau wissen wo was zu holen ist.

Am tollsten find ichs dann immer wenn genau die Leutz im Biergarten hocken und dem Rest der arbeitenden Bevölkerung erzählen wie schlau sie eigentlich sind, weil sie nämlich dies und das und jenes und überhaupt beantragt haben. Und dann wird noch großartig rumgeprahlt, das das auch alles bewilligt worden ist.
Diese Profiabzocker legen auch bei einem negativen Bescheid gleich Widerspruch ein und gehen notfalls vors Sozialgericht. Kostet ja nix - ist doch geschickt.

Zitat (Heiabutzi @ 28.08.2008 10:53:27)
Wobei ich da mal wieder ehrlich gesagt zugeben muß: Lieber ein doofer User weniger, als ein blöder Beitrag zuviel!
(das war jetzt fies, beinhaltet aber den wahren Kern!)
:pfeifen:

Solch beleidigende Aussagen verbiete ich mir.

Ich hab dich auch nicht beleidigt.

Und ich hab den Beitrag tatsächlich anders gemeint als er bei dir ankam.

Hartz4 ist ziemlich wenig Geld....die meisten die unschuldig darein laufen und nix dafür können tun mir auch unendlich leid.

Die, die einfach nur faul sind, dann aber den ganzen Tag nur ans v.... denken, da meinte ich einfach mit das da manchmal so nen geklauter Gummi mir lieber ist als ein Kind in die Zukunft ohne Perspektive zu setzen.

Aber danke das man dann hier gleich so fertig gemacht wird.

Ich find das echt unter aller Sau.

Und was mein Kind betrifft Don, mein Mann war zwei Jahre arbeitssuchend. Wir waren auch in dieser Zeit am Rande des Existenzminimums und haben extra insgesamt 7 Jahre uns ein Leben aufgebaut bevor wir einem Baby Leben schenken wollten.

Es wird also kein Hartz4, dafür ist allerbestens gesorgt.

Ansonsten danke ich dir, das wenigstens du meinen Beitrag offensichtlich richtig interpretiert hast.

@orangebear

Zitat
..sorry, ich glaube du sitzt zu viel auf dem arbeitsamt rum :labern:

..ist das wirklich so, das nur hartz4-empfänger kondome benutzen ???..
..sind denn dann die vielen jugendlichen schon hartz4- empfänger ?..obwohl sie noch in die schule gehen..oder anderst rum !..unterstellst du jedem, der kondome benutzt, hartz4-empfänger ist ?..
..hier hast du dich ganz gewaltig zu weit aus dem fenster gelehnt..
..deutschland sollte froh über jedes neu geborene kind sein..

..erst denken, dann schreiben.. ;)


Dann lies dir meinen und deinen Beitrag noch mal durch und dann wirst du sicher feststellen das du mit deiner Aussage selbst im Glashaus sitzt.

Auch für dich gilt, erst denken, dann schreiben.

Wer nicht vor seiner eigenen Haustür kehrt, braucht auch nirgends anders kehren.

Und das alles wegen einer eigentlich ironischen Bemerkung, die nicht mal böse gemeint war, sondern nur was veranschaulichen sollte.

Eigentlich könnte man diesen Thread schließen.

Die Frage: Darf die Kassiererin in die Tasche schauen?

Antwort: Sie darf fragen und der Kunde erlaubt es oder nicht

Einen Rechtsanspruch gibt es nicht.


Und warum soll der Beitrag jetzt wieder geschlossen werden? :keineahnung:

Man kann hier doch trotzdem noch seine Erfahrungen und Erlebnisse reinschreiben, oder?

Oder sollen wir jetzt bei FM alle Freds schließen bei denen Fragen beantwortet wurden? :hmm:


Zitat (Don Promillo @ 28.08.2008 12:20:57)
Und warum soll der Beitrag jetzt wieder geschlossen werden? :keineahnung:

Man kann hier doch trotzdem noch seine Erfahrungen und Erlebnisse reinschreiben, oder?

Oder sollen wir jetzt bei FM alle Freds schließen bei denen Fragen beantwortet wurden? :hmm:

Nein, das bestimme auch nicht ich.

Nur sollte man beim Thema bleiben und niemanden persönlich angreifen.


Kostenloser Newsletter