Hilfe beim Kopieren von DVDs... ...ich kriegs nicht hin... :(


Hallo alle,

da ich viel im Zug rumsitze und dementsprechend tonnenweise Zeit totzuschlagen habe, würde ich gerne einige meiner DVDs digitalisieren, damit ich sie auf der Fahrt auf meinem Netbook (ohne DVD-Laufwerk) gucken kann.

Ich habe mir den VidCoder bei Chip.de runtergeladen, aber leider kommt da nur Müll bei raus...

Deshalb nun meine Frage(n):

- kann mir jemand erklären, was ich beim VidCoder einstellen muss, damit kein Müll sondern guckbare Videos dabei heraus kommen? Dabei ist das Dateiformat relativ egal, es sollte halt möglichst kompakt sein. Solange es mit dem VLC-Player abspielbar ist, nehm ich alles :)
- oder: Kann mir jemand ein gutes Freewareprogramm empfehlen?

Und nur zur Klarstellung: Ich habe ausschließlich vor, legale Kopien zur Privatnutzung von DVDs zu erstellen, die mir auch tatsächlich gehören. Ich will damit nichts illegales (DVDs aus der Videothek kopieren, Kopien ins Netz stellen,...) anfangen, sondern mein Recht auf Privatkopien ausüben...

Bearbeitet von Cambria am 20.07.2012 15:34:16


DVDs sind doch schon digital, du meinst wahrscheinlich komprimieren, das geht aber nur wenn diese nicht kopiergeschützt sind.


Hab heut wieder gesehen, ein externes DVD Laufwerk kostet hier 17,99 € plus 5 € Versandkosten.

Oder bei Zoombit
Versandkostenfrei 22,99 €.

Mir wäre die Zeit zu schade, die DVDs alle umzuwandeln.

Ich hab mir vor kurzem für 99 € einen externen Blue Ray-Brenner von Sony (nicht nur zum abspielen, sondern auch um zum brennen) gekauft. Der ist sogar 3 D - tauglich und spielt 100 Gb DVDs ab, die es irgendwann zu kaufen gibt.
Der externe Blue Ray ist so gross wie eine DVD und benötigt 2 USB Anschlüsse zur Stromversorgung. Also ohne Netzteil.

Labens

wie @Denza schon richtig schrieb, haben die meisten Kopierschutz und sind eine DVD DL, also ca. 9 Gb gross.

Bearbeitet von labens am 20.07.2012 17:18:11


Das ist ja ganz ganz toll, labens, dass du dir n externes Laufwerk gekauft hast. Aber wenn man ohnehin schon mit ner großen Tasche und einem Rucksack bepackt ist, will man sich sicher nicht auch noch mite inem Laufwerk in den Zug setzen. Abgesehen davon, dass dort keine Steckdosen vorhanden sind und der Strombezug über USB die Akkulaufzeit auf deutlich unter Filmlänge reduzieren würde.

Bearbeitet von Cambria am 20.07.2012 18:06:09


Vieleicht ist das was für dich Nero Recode :augenzwinkern:


öffne die dvd im explorer und kopiere dir die vob. dateien auf deine festplatte.machst du einen ordner und fügst da deine vobs ein.dann hast du orschinale quali.

oder nimmst format factory und wandelst deine dvd um.spart platz

beim umwandeln ist immer geschmacksache gefragt.auf kleinen schirm wie läptop reicht auch eine etwas kleine auflösung als original(720x576)

das umwandeln dauert aber eben meist echtzeit vom film.


dingens, da sind keine vob. Dateien.
Das von Dir empfohlene Programm werde ich heute abend mal testen.


sicher? du must im ts ordner schauen
wiki

Bearbeitet von dingens am 20.07.2012 19:16:31


*schäm* okay, da waren vob Dateien.
Ich kann sie problemlos auf die Festplatte kopieren, aber sie haben eine unguckbare Qualität. Pixelig, ruckelig, Farben komisch, Ton holperig...

Bearbeitet von Cambria am 20.07.2012 19:29:09


dann stimmt aber was anderes nicht.was für ein player nimmst du dafür?den gleichen wie für die dvd?

könnte das netboobk überfordert sein für sowas?

Bearbeitet von dingens am 20.07.2012 19:34:31


vlc, der lässt mich sonst nie im stich.


also wenn du es umwandeln willst ist mein Tipp weil es eben alles kann DVDVideoSoft Free Studio Klick

wobei ich es nicht verstehe das du es wandeln willst... einfach ein Image der DVD in ein virtuelles Laufwerk und gut ist es...

Virtuelles Laufwerk hiermit zum Beispiel mit Beschreibung

Image erstellen mit BurnAware


VLC kann auch Isos lesen. So wäre eine Möglichkeit, die DVD komplett als Iso zu kopieren und dann mit VLC anschauen. Das habe ich früher oft mit meinem alten DVD-Laufwerk gemacht, weil das Teil "louder than hell" war.
Klarer Nachteil: Kostet massiv P.latz, weil 1:1 Kopie. Aber als Quick-and-Dirty-Lösung ganz brauchbar.

Unter Linux würde ich zum Rippen und komprimieren "Handbrake" empfehlen.

Bearbeitet von fReady am 20.07.2012 21:16:34


Zitat (fReady @ 20.07.2012 21:14:47)


Unter Linux würde ich zum Rippen und komprimieren "Handbrake" empfehlen.

Gibt es auch für Windows hat aber Probleme mit dem Kopierschutz B)

externe DVD Brenner brauchen meist kein Netzteil. Allerdings ziehen sie Strom vom Netbook. Unter normalen Voraussetzungen müsste das Netzteil mit dem externen Brenner mindestens 90 Minuten durchhalten.

Bei der Suche habe ich zum Konvertieren dieses Programm gefunden. Angeblich ist die Umwandlung sehr einfach.

Viel Glück.


hab in einem anderen forum davon gelesen und selber ausprobiert.nennt sich "Handbrake"
Download und Anleitung.stampft eine filmdatei auf ungefähr die hälfte der grösse ,wenn man nix weiter einstellt.



Kostenloser Newsletter