wer kennt sich mit Preiselbeeren aus?


mein mann hat preiselbeeren gesammelt,einige sind noch nicht ganz reif,nun hat eine sammlerin gesagt man solle die preiselbeeren einen tag in kaltes wasser legen und zudecken damit sie dunkel stehen,anschließend seien alle beeren rot.
HAT JEMAND SCHON MAL SOWAS GEHÖRT ODER AUCH SCHON MAL GEMACHT?
beeren sammeln ist ja anstrengend und ich weiß nicht ob mein mann veräppelt wurde,wäre schade wenn alle beeren dann ungenießbar sind. :heul: :heul:
danke für eure antworten!!!

Bearbeitet von 19tina53 am 26.07.2012 10:56:27


Preiselbeeren reifen nach auch ohne Wasser nach ;) mit dem Wasser kenn ich das so:
Die Preiselbeeren mit kaltem Wasser in eine Schüssel geben und waschen.
Die an der Oberfläche schwimmenden Beeren abheben,die auf dem Boden gesunkenen Beeren wegschütten.


Da muss ich @wurst Recht geben. So wurde es bei uns auch immer gemacht. :blumen:


Genau! So haben wir das auch früher immer gemacht. :daumenhoch:


:gestatten: Ist auch eigentlich noch zu früh für Preiselbeeren...... lieber am Strauch reifen lassen und später sammeln....


Zitat (Charlatan @ 29.07.2012 19:30:38)
Ist auch eigentlich noch zu früh für Preiselbeeren...... lieber am Strauch reifen lassen und später sammeln....

Das ist richtig, die Reifeperiode der beliebten und gezuckert auch bekömmlichen Preiselbeere beginnt bekanntlich erst am kommenden Wochenende.
Beim Sammeln empfiehlt es sich, ein Smartphone, auf dem die App "Preiselfox" installiert ist, mitzuführen, um die Gefahren, die von an den Beeren klebenden, Fuchsbandwurmeiern ausgehen, zu vermeiden.
Die App zeigt einerseits eine, durch die zuständigen Revierförstereien stets mit den neuesten Daten aktualisierte, Fuchsverbreitungskarte an und kann unter Ausnutzung der Kamerafunktion durch Aufnahme der begehrten Beeren am Strauch die kontaminierten Beeren erkennen und vermelden.
Die erfolgreiche Fuchsbandwurmeierkenung wird hierbei mit den dazugehörigen GPS-Daten automatisch zur Aktualisierung der "Preiselfox"-Karte genutzt.

Zitat (figurenwerk-berlin @ 29.07.2012 19:55:01)
Das ist richtig, die Reifeperiode der beliebten und gezuckert auch bekömmlichen Preiselbeere beginnt bekanntlich erst am kommenden Wochenende.
Beim Sammeln empfiehlt es sich, ein Smartphone, auf dem die App "Preiselfox" installiert ist, mitzuführen, um die Gefahren, die von an den Beeren klebenden, Fuchsbandwurmeiern ausgehen, zu vermeiden.
Die App zeigt einerseits eine, durch die zuständigen Revierförstereien stets mit den neuesten Daten aktualisierte, Fuchsverbreitungskarte an und kann unter Ausnutzung der Kamerafunktion durch Aufnahme der begehrten Beeren am Strauch die kontaminierten Beeren erkennen und vermelden.
Die erfolgreiche Fuchsbandwurmeierkenung wird hierbei mit den dazugehörigen GPS-Daten automatisch zur Aktualisierung der "Preiselfox"-Karte genutzt.

So ein Blödsinn! rofl rofl rofl

@ Knuddelbärchen: ja, aber leicht verdaulicher Blödsinn ;) und (beim Lesen) fast so lecker wie Camembert mit Preiselbeeren :sabber:


Großmutter hat Preiselbeeren auch immer recht früh (August) gesammelt und dann im Dunkeln einige Tage nachreifen lassen. Erntezeit ist ja normalerweise erst September/Oktober.

@ 19tina53 : Wird schon hinhauen mit dem Nachreifen! Kompliment an den fleissigen Sammler :D


hallo ihr lieben,
zum reifegrad der preiselbeeren ist folgendes zu sagen,
durch den vielen regen sind die beeren schon fast alle reif es sind ja nur vereinzelte die noch nicht reif sind,diese sind wirklich ---ich wollte es ja nicht glauben---sehr gut nachgereift so das ich sie morgen verarbeiten werde
zum fuchsbandwurm folgendes,wenn man ja die beeren verarbeitet und kocht ist der fuchsbandwurm verschwunden,ich mache das jedes jahr so,übrigens auch bei heidebeeren,und uns ist nichts passiert,
DAS MIT DER PREISELAPP IST DOCH EIN WITZ---ODER???? rofl rofl :grinsen: :grinsen:


ich habe mir am Wochenende den Brombeer-Explorer 12.0 runtergeladen ... dann muss man nicht mehr selbst im Gestrüpp nach den Beeren pflücken ... jetzt brauche ich bloss noch eine Marmeladekoch-App :)



Kostenloser Newsletter