Viel unterwegs? Forschungsprojekt Uni Frankfurt


Liebe Leute,

ich arbeite gerade an meiner Doktorarbeit, die ich an der Goethe-Universität Frankfurt/Main schreibe. Als Teil der Arbeit führe ich eine Online-Befragung unter vielreisenden Personen durch. Regelmäßig große Distanzen zurückzulegen gehört für viele Menschen zum Alltag. Die Ursachen dafür sind vielfältig, eine Fernbeziehung, das Pendeln an einen weit entfernten Arbeitsplatz oder der (berufsbedingte) Zweitwohnsitz zählen dazu. Ziel der Untersuchung ist es, Lebensumstände und Mobilitätsverhalten hochmobiler Menschen besser zu verstehen.

Da hochmobile Personen naturgemäß schwer zu erreichen sind, nutze ich unter anderem diesen Weg um auf die Befragung aufmerksam zu machen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das Vorhaben durch eure Beteiligung unterstützt. Unter allen Teilnehmern werden 10 Amazon-Gutscheine im Wert von je 25 Euro verlost.

Zur Teilnahme nutzt ihr bitte diesen Link:

www.hochmobile.com

Die Antworten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und anonym ausgewertet. Auf Wunsch werden Ergebnisse der Studie nach Projektabschluss zugesandt.

Herzlichen Dank für Eure Teilnahme. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Beste Grüße

Robert Schönduwe


Du solltest mal lieber Deine Arbeit überprüfen

Bei der Frage, wie viele Personen wohnen in ihrem Haushalt spinnt das Forschungsprojekt ein wenig. Zumindest ich werde nicht weiter geleitet.

Desweiteren finde ich die Frage nach Wohnort und Adresse schon ziemlich frech.
Ich glaube nicht, dass das zwingend erfoderlich ist, um eine Studie zu führen

Abbruch aus o.g. Gründen



Kostenloser Newsletter