Ölbild reinigen: suche ein gutes Hausmittelchen

 

Hallo zusammen,

ich habe gestern ein älteres Ölbild geschenk gekommen, wohl nix wertvolles, aber sieht recht gut aus, sofern man was erkennen kann.... Es hat vorher bei einem Raucher gehangen und ist ziemlich graugelblich geworden, kennt jemand ein gutes Hausmittel mit dem man es wieder fit machen kann? Ich wollte es nicht zum Restaurator oder sowas bringen, würde sich nicht lohnen...

Für Tipps wäre ich dankbar!


Hallo, Icarus !

Vielleicht hilft Dir das: Ölgemälde und Öldruckbilder reinigen => vorsichtig mit weichem Lappen, der in warme Milch getaucht wurde, mit einem Seidentuch ist nachzutrocknen.

Hab ich hier gefunden: http://www.hexenkueche.de/1000tips/SKtipps06.html (ich weiß leider nicht, wie man das mit dem Link so macht, das Du ihn direkt anwählen kannst, sorry).

LG, freesia

Edit:Oh, jetzt isser ja doch direkt anwählbar !

Bearbeitet von freesia am 04.01.2006 15:38:55


... zwei Tipps hab ich noch !

Ölgemälde auffrischen
Man reibt das abgestaubte Gemälde mit einer halbierten, rohen Kartoffel langsam ab und schneidet die schmutzig werdende Scheibe jeweils ab, bis die Kartoffel sauber bleibt. Dann mit feuchtem einem Schwamm leicht nachwischen und trocknen lassen.

Ölgemälde behandeln
Ölgemälde nie mit scharfen Reinigungsmitteln behandeln. Man reibt sie nach dem Abstauben mit gereinigtem Leinöl auf einem Wattebausch ab.

Und die gibt´s hier: http://www.einfach-natuerlich.de/tipp.php?...che=4&katsuche=

Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen. LG, freesia :)


Danke dir für die Tipps, werde es morgen mal ausprobieren, nur die kartoffel wird sich als schwierig erweisen, da das bild sehr pastos gemalt wurde....

vielen dank!


Ich hab mal gelesen, man könnte Ölgemälde zum Reinigen auch mit dem Inneren von einem frischen Weißbrot abreiben.

Ist aber ohne Gewähr!


Zitat (Calendula @ 04.01.2006 - 17:14:08)
Ich hab mal gelesen, man könnte Ölgemälde zum Reinigen auch mit dem Inneren von einem frischen Weißbrot abreiben.

Ist aber ohne Gewähr!

Das wollte ich auch gerade vorschlagen.
Ist anscheinend was dran, denn ich habe das auch schon desöfteren gelesen.

Liebe Grüße
Elisabeth

Ich hole den Thread mal wieder hoch - ich habe ein Ölbild geerbt, nichts Wertvolles, aber ich finde es trotzdem schön. Nur leider hing es seit Jahrzehnten in einem Raucherhaushalt. Diese Nikotinpeke habe ich jedoch ganz einfach mit einem Schmutzradierer wegbekommen!

Man sieht jetzt wieder Einzelheiten auf dem Bild und der Himmel ist tatsächlich blau und nicht grau :huh: Sogar der Rahmen hat sich als gold und weiß entpuppt anstatt dunkelbraun.

Ich bin solange mit dem leicht angefeuchteten Schmutzradierer über das Bild gegangen, bis dieser nicht mehr gelblich wurde (zwischendurch kann man ihn ohne Probleme auswaschen).


Klasse Hinweis! Unser aller Gitti-Schmutzradierer isz ja wirklich ein Fastalleskönner. :blumen:


Nun für ein Bild das ned viel Wert ist, insofern man seinen Wert wirklich kennt, kann man das machen. Bei einem Bild unbekannten Wertes würde ich das allerdings nicht machen.

Fachgerechte Reinigung sieht aber trotzdem anders aus.


Wir hatten es schätzen lassen und außer dem ideellen Wert war da tatsächlich nicht viel dran. Ich weiß zwar nicht, wie viel eine professionelle Reinigung kostet, aber wenn es auch anders geht, ist mir das sehr recht ;)


Ok, wenn ihrs vorher prüfen lassen habt, isses kein Problem. :blumen: :blumen:


:mellow: Das fachgerechte reinigen wie geht das ? Wir haben 2 Bilder zum reinigen an einen Ölgemalde Laden
machen lassen, es sah genauso aus wie vorher. Es war nur teuer.